Windows 10 Anmeldepasswort sicher?

Fischermann

treuer Stammgast
Hallo

Es geht um Windows 10 Pro 64bit CU auf einem PC.
Es ist ein Einzelplatz-PC der per Router am Internet hängt.
Der PC wird nur von mir genutzt (solange niemand einbricht oder ihn klaut).
Ich bin auf dem PC nicht bei MS eingeloggt sondern nutze ein lokales Konto.

Bisher benutze ich ihn so, dass er beim Starten usw. ohne Passorteingabe startet.
Auch wenn ich den PC verlasse und dann das Haus verlasse, bleibt er so.
Nur Nachts schalte ich ihn aus.

Ich nutze das bisher so, weil es mir immer zu mühsam, war, dass PW einzugeben.
Nun überlege ich aber, ob das gescheit von mir ist.

Wie sicher ist denn der Passwortschutz von Windows 10 bei:
* Angriffen von innen (Diebstahl, Einbruch usw.)?
* Bei Angriffen von außen (über das Internet)?

Man hat mir schon mehrfach erzählt, dass dieser Passwortschutz eher Unsinn ist und extrem leicht umgangen werden kann.
Ich bin aber nicht sicher, ob ich das einfach so glauben soll.
Wie seht Ihr das denn?

Über Euren rat würde ich mich freuen.
Gruß
Ingo
 
Anzeige

Jürgen

Moderator
Teammitglied
Hallo , das Anmeldepasswort ist für gewiefte schon immer ein Kinderspiel gewesen , wer es also drauf anlegt kann so ein Passwort auch knacken , selber schon öfter gemacht bei Freunden oder Bekannten die es vergessen hatten
 

build10240

gehört zum Inventar
Wie sicher ist denn der Passwortschutz von Windows 10 bei:
* Angriffen von innen (Diebstahl, Einbruch usw.)?
Gar nicht, solange die Betriebssystempartition nicht verschlüsselt ist und selbst dann ist es u.U. möglich diese auszuhebeln. Physischer Zugang zum Rechner ist der worst Case, dagegen gibt es fast keinen Schutz. Alles, Daten und System, was nicht verschlüsselt ist, ist in so einem Fall gar nicht sicher. Verschlüsselung bietet Windows aber nur ab den Pro-Editionen, Besitzer von Home-Editionen müssen auf Drittanbieterlösungen wie VeraCrypt ausweichen.
* Bei Angriffen von außen (über das Internet)?
Das hängt davon ab, wen Du fragst. Grundsätzlich sollten mindestens die Konten mit Administratorrechten mit einem Passwort versehen sein und im Alltag nur mit einem Konto ohne Admin-Rechte gearbeitet werden. Dann würde zumindest ein Teil der Angriffe ins Leere laufen bzw. mit Passwort ist die Chance höher, daß verdächtige Aktivitäten vom Nutzer entdeckt werden. Wobei Du Dir bewußt sein mußt, daß die Benutzerkontensteuerung von Windows Sicherheitslücken haben kann, die Malware ausnutzen könnte, so daß der Passwortschutz nichts bringt.
 

Fischermann

treuer Stammgast
Ach Du Schreck.
Da Semper Video ist ha schon hart.
Also ich meine, wie einfach das im Grunde ist.

Dann ist dieser Windows Passwortschutz beim Anmelden eher gedacht, um sich vor Mitbewohnern zuhause und/oder vor Kollegen im Büro zu schützen? (Also ich meine jetzt beim Thema "Physikalischer Zugang zum PC).

Zu dem anderen Thema ("Bei Angriffen von außen"):
Ich habe Windows 10 Pro damals gekauft und auf meinen PC quasi "ganz normal" installiert.
Also es war kein Update von W7 oder so.

Bei der Installation wurde ich gefragt, ob ich ein lokales Konto verwenden möchte, wenn ich jetzt nicht irre.
Das habe ich dann mit Ja beantwortet.
Und ein Passwort für die Anmeldung habe ich auch ausgewählt.
Diesen Passwortschutz beim Anmelden hatte ich dann aber später deaktiviert.
Bzw. es so eingestellt, dass der PC sich beim Hochfahren immer selber anmeldet.
Falls das jetzt technisch nicht korrekt von mir beschrieben wurde, verzeiht es mir bitte.
Ich hoffe, Ihr wisst, was ich meine.

Mit was für einem Konto bin ich denn jetzt genau unterwegs?
Also ein Admin-Konto oder ein anderes?
Kann ich das irgendwo nachgucken?

Ach ja, den UAC-Regler habe ich auf der höchsten Stufe, falls das hier noch zur Sache tut.
 

Jürgen

Moderator
Teammitglied
Gebe bei der Cortanasuche mal Konto ein und ganz oben den Eintrag anklicken , da bekommst Du alle Infos
 

PeteM92

gehört zum Inventar
Kontoinformationen erhältst Du über Windows Einstellungen:
Win+I drücken (Windows-Taste drücken und festhalten, dann noch I für ida drücken)
Konto auswählen

Einstellungen.png
Konto.png

Hinweis: man kann Windows auch mit einem leeren Passwort betreiben, aber dann können unerwünschte Effekte auftreten.
Am besten ein Passwort vergeben und die Passworteingabe dann abschalten mit netplwiz.
Ich denke, Du (Fischermann) hast Dein Windows so eingestellt.
 

Fischermann

treuer Stammgast
Ach Mensch, da hätte ich ja auch mal selber drauf kommen können :)
Danke Euch.

Also bei mir steht dort:
Lokales Konto
Administrator

Und ja, ich habe ein Anmeldepasswort für mein Windows 10.
Ich habe die Passworteingabe aber abgeschaltet, weil es mir auf den Zeiger ging, das PW immer einzugeben, wenn ich mal ne Stunde nicht dran war.

Und nun ist eben genau meine Überlegung, ob ich die Passworteingabe wieder einschalten sollte.
OK, Schutz gegen Angriffe von innen (Wohnung) habe ich damit ja wohl eh nicht wirklich.
Meine Freundin schließe ich da jetzt mal aus, die benutz den PC eh nicht.

Bietet mir die eingeschaltete Passworteingabe denn auch einen zusätzlichen Schutz gegen Angriffe von außen über das Internet?
Sie wird wohl eher nützlich als schädlich sein, oder?
 

Fischermann

treuer Stammgast
Ich habe mich nun doch dazu entschlossen, das Anmeldepasswort wieder zu aktivieren.
Nun weis ich nur noch nicht, wie ich den Passwortschutz nach Aufwachen aus dem Ruhemodus wieder aktivieren kann.

Da wo ich dachte, dass man es wieder aktivieren kann, ist das hier zu sehen.
Ich kann oben also das "Nie" nicht anklicken.
Weis jemand von Euch Rat?

pw.PNG
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben