Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Frage Windows 10 Key im BIOS einer VM (VMware) ??

MSFreak

gehört zum Inventar
Moin liebe Kollegen,

ich hatte heute Vormittag, um was zu Testen, im VMplayer ein neues Windows 10 Home (nur mit lokalem User) ohne Key-Eingabe installiert, soweit so gut.
Nach einer Weile war ich vollkommen überrascht, wieso diese VM mit einer digitalen Lizenz aktiviert war.
Im VMplayer gibt es seit längerem noch eine andere Win 10 Home VM (ebenfalls nur mit lokalem User), und nun kommt der Hammer, beide haben den gleichen Key :oops:
Hat vielleicht jemand eine Erklärung dazu ?

Wünsche Euch noch ein schönes Wochenende.
 
Anzeige

PeteM92

gehört zum Inventar
Es ist eine falsche Annahme, daß der Key im BIOS verborgen ist. Es wird eine Rechnersignatur an Microsoft gesendet, anhand derer ein Windows als aktiviert zurückgemeldet wird. Wenn Du 2 ziemlich identische VM´s hast, dann kann das schon sein, daß beide aktiviert sind.
Das passiert übrigens regelmäßig, wenn Du eine VM kopierst.
 

MSFreak

gehört zum Inventar
Wenn Du 2 ziemlich identische VM´s hast, dann kann das schon sein, daß beide aktiviert sind.
... aber die neue VM hat ja eine andere Festplatten-ID gegen über der bereits vorhandenen VM.
Das passiert übrigens regelmäßig, wenn Du eine VM kopierst.
... JEIN. Es kommt gelegentlich vor, dass ich eine Backup VM (auf einer anderen internen HDD) starten muss.
Dann werde ich beim Start von dieser VM gefragt, ob die diese VM "kopiert" oder "verschoben" habe. Wenn ich dann "kopiert" angeklickt habe, habe ich festgestellt, dass dieses Windows nach einer Weile nicht mehr aktiviert war, vermutlich wegen der neu vergebenen Festplatten-ID.
 

PeteM92

gehört zum Inventar
Übrigens: wenn Du in einer virtuellen Maschine nicht unbedingt mit der Personalisierung von Windows spielen willst, kannst Du das auch ohne Aktivierung machen. Microsoft wird dadurch nicht sofort Insolvenz anmelden müssen. Ob Du das mit Deiner Ehrlichkeit vereinbaren kannst, ist ein anderes Thema.
 

areiland

Computer Legastheniker
aber die neue VM hat ja eine andere Festplatten-ID gegen über der bereits vorhandenen VM.
Das spielt keine Rolle, weil nur der Hashwert der emulierten grundlegenden Hardware genutzt wird. Oft getauschte Komponenten, wie Datenträger, CPU, GPU und RAM sollten eigentlich unberücksichtigt bleiben.
 

MSFreak

gehört zum Inventar
Übrigens: wenn Du in einer virtuellen Maschine nicht unbedingt mit der Personalisierung von Windows spielen willst, kannst Du das auch ohne Aktivierung machen.
... das ist mir selbstverständlich bekannt, und diese bewusste VM wollte ich eben zum Testen ohne Aktivierung betreiben.
Nur hat die sich eben automatisch aktiviert.
 

PeteM92

gehört zum Inventar
Tja, Pech gehabt ;)
Da wirst Du wohl Windows neu installieren müssen!
 
Anzeige
Oben