Windows 10: OneDrive am automatischen Start hindern

Martin

Webmaster
Teammitglied
Egal ob man OneDrive unter Windows 10 nutzt oder nicht, es startet immer automatisch mit.
Wer keine Dateien auf OneDrive liegen hat, weil er die Cloud generell meidet oder einen anderen Service bevorzugt, kann sich von diesem unnötigen Autostart-Eintrag trennen. Das funktioniert ganz klassisch über den Reiter "Autostart" im Taskmanager (obwohl das für Windows 7 Umsteiger gar nicht klassisch, sondern eine Neuerung ist), oder durch Rechtklick auf das OneDrive-Symbol im Infobereich unten rechts, der Auswahl von "Einstellungen" und Entfernen des Häkchens vor "OneDrive beim Anmelden bei Windows automatisch starten".

Beide Varianten sind nachfolgend im Screenshot festgehalten:



"Militante" Lösungen wie das Löschen der OneDrive.exe oder andere rabiate Maßnahmen sind nicht zu empfehlen. Man riskiert, dass z.B. Windows Updates später fehlschlagen, weil durch die Entfernung von Systemkomponenten ein inkonsistenter Zustand herrscht.
 
Anzeige
Oben