[gelöst] Windows 10 Pro aktzeptiert meinen Key aus Win8.1Pro nicht

G

Gelöschtes Mitglied 73230

Gast
Ich habe mich bei meinen zwei Notebooks an den klassischen Weg des Upgrades gehalten.Da es wunderbar geklappt hat ist das ok. Erst wenn es irgendwie Probleme gegeben hätte,hätte ich mich wohl auch mit alternativen Arten von Upgrade zu beschäftigen begonnen.
Daher sag ich ,immer erst den von MS vorgesehenen Weg probieren und erst alle Fehlerquellen herausfinden wenn es hakt und erst dann weiterschauen.Ich bin seit Sept.14 dabei und habe nie eine Build ausgelassen.Alle wurden "klassisch"installiert. Hab zb. auch noch nie seither einen "Clean Install"durchgeführt,weil aus meiner Sicht nie eine Notwendigkeit dafür bestand.Selbst heute,nachdem ich nun die Endfassung der 10240 RTM drauf habe,hab ich noch keine Notwendigkeit gesehen zu Clean Install.Dies aber nur nebenbei.Alles lief bei mir immer rund.
Fazit,dessen,was ich allgemein wage zu behaupten ist,wenn man sich genau an die MS Anleitungen hält bei den Upgrades,hat man am wenigsten Probleme. Zumindest ist dies meine persönliche Erfahrung.Allerdings hängt es wohl aber mit vielen Faktoren von Nutzung,Nutzer und Geräten zusammen,so dass fast jeder andere Erfahrungen macht.
Auch dies mit den Clean Installs,wird immer so dargestellt,als sei es etwas,das standardgemäss dazugehört zum gesamten Upgradweg.Als sei dies eine absolte Notwendigkeit. Und so haben bekommen Nutzer ,die Probleme mit ihren Rechnern haben, stets den Eindruck, Clean Install sei die Lösung schlechthin.Man kann es tun,muss aber nicht sein wenn sonst alles ok ist.
Gruss
Iskandar
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Anzeige

PC-Omama

treuer Stammgast
Hallo Iskandar, :)

Auch dies mit den Clean Installs,wird immer so dargestellt,als sei es etwas,das standardgemäss dazugehört zum gesamten Upgradweg.Als sei dies eine absolte Notwendigkeit. Und so haben einige Nutzer ,die Probleme mit ihren Rechnern haben, stets als erte Lösung den Clean Install im Kopf.Man kann es tun,muss aber nicht sein wenn sonst alles ok ist.

Das kann ich nur bestätigen und ebenso die verschiedenen Möglichkeiten sich mit und an WIN 10 "auszuprobieren" ... es passt hier (vermutlich) nicht ganz rein aber ich habe mir ein Dualsystem installiert, weil ich WIN 7 Pro noch (wie aktuell eingerichtet) behalten möchte (es gibt einige Programme die bisher nur dort laufen, auch nicht auf dem Laptop mit WIN 8.1).

Bei Interesse gerne mehr dazu in einem anderen (passenden) Thema ... der Rest wäre ebenso mit WIN 8 / WIN 8.1 möglich sofern ein gültiger Key frei ist ...

Der Bereich (auf einer 2. Festplatte) war nicht "zugeordnet", hatte ich extra beim Partitionieren mal dafür frei gelassen.
Habe auch keine der beiden FP (1X SSD/ 1X HDD) "abgestöpselt" weil ich davon keine Ahnung habe ... und einfach ein weiteres (mit Key vorhandenes) WIN 7 Pro SP1 in den freien Bereich (auf der HDD) installiert.

Vielleicht habe ich mir "zu viel Mühe" gemacht, die Windows-Updates bis August (von hier auf DVD gebrannt vorher) zu installieren, ich hatte auf das "Angebot" gewartet, dass ich nun WIN 10 installieren könne ...
WIN 7 wurde erstaunlicher Weise mit dem Key sofort online aktiviert (musste allerdings vorher für meinen PC noch den Netzwerktreiber installieren) habe den Key aber erst nach Abschluss der Installation eingegeben, vorher "übersprungen" ... :D

Dann habe ich einfach die weiteren gelben Ausrufezeichen ignoriert (die mir in WIN 7 GM noch angezeigt wurden) und über Mediacreation für WIN 10 das Upgrate angestoßen ... ... das war bereits kurz nach der Installation (ca.50 Minuten später) als aktiviert angegeben (KEY wurde NICHT verlangt) (y)

Soweit also die Kurzfassung meiner Dualboot-Installation, beide Systeme laufen aktuell einwandfrei ... WIN 10 brauchte bisher auf dem PC auch keine besonderen Treiber ... hat Alles Notwendige offenbar mitgebracht ... ;)
Also keine wirklich Clean-Installation aber aus einen "unbenutzen" Vorgänger heraus ...

LG von der PC-Oma :)
 
Zuletzt bearbeitet:

win_men

Windows 7 8.1
Ich habe den ersten Computer mit der unsichersten Upgrade-Variante aktualisiert: per MediaCreationTool im Modus Jetzt Upgrade für diesen PC ausführen. Der nächste Rechner erhielt sein Windows-10-Upgrade ebenfalls per MediaCreationTool im Modus ☯ Installationsmedien für einen anderen PC erstellen. Der 3. PC, eine aus dem Jahr 2009 stammende Maschine, erhielt das innovative Upgrade per Pseudo-Trick via Deskmodder Windows 10 ohne Upgrade gleich clean installieren in der Variante von Windows 7 SP1 x32 direkt auf Windows 10 x64. Alle drei Upgrades liefen problemlos durch. Das war sicher auch der Standard-Hardware der Rechner zu zuschreiben.

Eine "saubere Installation" sog. "Clean install" ist nach @Martin's Meinung übrigens die einzig professionelle Methode, auf Windows 10 umzusteigen. Wie kann ich Windows 10 sauber neu installieren?
Martin 02.08.2015 12:44 schrieb:
Viele Nutzer möchten kein Upgrade machen, sondern Windows 10 lieber von Grund auf sauber aufsetzen. Wenn Ihr mich fragt, ist das übrigens die einzig professionelle Methode, auf Windows 10 umzusteigen. Die vielen Probleme, die auf aktualisierten Systemen auftreten, sprechen für sich. Mindestens neun von zehn Ärgernissen würden erst gar nicht auftreten, würde man die Systeme gleich sauber aufsetzen.

Windows 10 ist da.
 

chrissi_410

treuer Stammgast
Hallo, meine lieben Helfer! Ich danke euch ALLEN für ihre z.T. umfangreichen Beiträge. Schön wäre es jetzt nur, wenn ihr euch nicht mehr kloppt! Jeder hat seine Meinung nun gesagt und ich habe inzwischen auch die meine Lösung gefunden. Hier ist sie:

Vorbemerkung: es handelt sich hier um ein älteres HP-Laptop Hp-Pavilion dv 9775eg, welches ursprünglich Vista drauf hatte. Meine Frau haßte dieses Ding von Anfang an.[hatte ihr auch nicht zu diesem Kauf geraten - aber sie war damals 2008 nicht davon abzubringen...] Schließlich schenkte sie es mir nach drei Jahren entnervt und ich "bastelte" im Laufe der Zeit erst Win7, dann Win8.1 drauf. Ihr seht also, so unbedarft, wie einer der Helfer hier schrieb, bin ich nicht...) :D
Habe auf dem Laptop wieder die iso-Win.8.1Pro eingelegt und installiert. Am Ende (also VOR meinen geplanten updates...) wurde ich gefragt, ob ich denn nun gleich Win10 updaten möchte.

Die bejahte ich und dann begann eine etwas langwierige Herunterladerei, welche vielleicht 2 Stunden gedauert hatte. Die Installation folgte dann, wie üblich, anschließend. Es klappte alles. Am späten Abend hatte ich dann Win10Pro drauf. Einen Treiber für den RICOH-Cardreader musste ich nachladen, war kein Problem.

Heute nun legte ich wieder meine iso-Win10Pro ein und installierte wieder in dasselbe Verzeichnis und formatierte vorher die alte Installation. Nun lief alles schneller, klar, und Win10Pro ist jetzt drauf.

Als nächstes stellte ich fest, dass nur ein "Nottreiber" für die Graphikkarte von Windows für das Laptop eingebunden wurde und die Anzeige nicht verkleinert werden konnte und bei jedem neuem "Bild"-Aufruf zitterte es ein bißchen - aber störend.

Auf der HP-Site holte ich mir dann einen Graphiktreiber 64bit(sp42635) für Vista (!)
Sofort nach Beginn der Installation war offensichtlich der richtige Treiber gefunden, weil das Graphik-Bild SOFORT endlich richtig war - obwohl kurz darauf die Installation abgebrochen wurde mit der Bemerkung falsches BS....
Aber der Treiber war torztdem irgendwie im System und darauf kommt es doch letztlich an. (Zwar gepfuscht, gebe ich zu, aber wirksam)

Das System läuft zuverlässig und ohne Auffälligkeiten.

Ich hoffe, ihr freut euch auch über meinen Erfolg und meine kleine "Leistung". Hahaha!
Meine Installation hat wohl ein bißchen länger gedauert - aber hat funktioniert. :)

Grund für edit: meine Schreibfehler
 

Wolfgang

Moderator
Teammitglied
Hallo chrissi_410,
das freut mich für dich, dass es geklappt hat. Welche Lösung du nun gewählt hast, ist letztendlich egal. (ich will nun nicht wieder damit anfangen :D )
so unbedarft, wie einer der Helfer hier schrieb, bin ich nicht...)
Damit hatte ich auch nicht dich persönlich gemeint. Würde mir nie erlauben jemanden so einzustufen den ich nicht kenne. Und nur an Hand der Bitte um Hilfe jemanden so zu beurteilen ist in meinen Augen zumindest sehr befremdlich.
Okey, denn viel Spaß und Freude am neuen System.:)

Nachtrag:
Immer an die Einstellungen bezüglich Datenschutz denken!
 

chrissi_410

treuer Stammgast
Naja, mit dem Datenschutz.....da wären Hinweise schon gut! Wo schraubt man denn da am besten herum?

---Am besten, einen neuen Thread aufmachen, oder? Hier wächst ja schon Schimmel drauf...
 

win_men

Windows 7 8.1
Naja, mit dem Datenschutz.....da wären Hinweise schon gut! Wo schraubt man denn da am besten herum?
Wer externen Tools vertraut und einfachste Bedienung schätzt, ist mit ShutUp10 gut bedient.

O-Ton O&O Software GmbH schrieb:
O&O ShutUp10 ist komplett kostenlos, muss nicht installiert werden, sondern ist direkt lauffähig. Es wird keine weitere – ungewollte und unnötige – Software nachgeladen oder mitinstalliert!

Das Tool W10Privacy ist in der Grundeinstellung genauso einfach zu bedienen, bietet jedoch weitreichendere Einstellungen und wird intensiv von Usern aller Herrenländer unterstützt.

Beide Tools sind "Made in Germany". Und auch wenn diesem Prädikat momentan eine Verunglimpfung durch den VW-Konzern nachsagt wird - mir gefallen Sie und tun ihren Dienst. W10Privacy sogar an einem Windows 8.1 Computer.
 
Oben