Installation: Windows 10 PRO OEM Installtion

Ponderosa

Windows-Cowboy
Es reicht ja, wenn du dich kurz mit (d)einem Microsoft Konto verbindest, bis Wiondows 10 aktiviert ist. Danach kannst du es ja wieder als Offline Konto betreiben.
 
Anzeige

happsor

bekommt Übersicht
Und das funktioniert?
Wie gesagt diese 2 Rechner haben einen im BIOS gebrandeten Key, da vorher die Home Version vorinstalliert war.
Und selbst wenn ich per pid.txt installiere wird nur der generische Schlüssel angezeigt.
 

Ponderosa

Windows-Cowboy
Ja, das sollte funktionieren.
Habe einen ausrangierten PC von einem Kollegen da, bei dem Win 10 Home vorinstalliert, also der Key im Bios verankert, war.
Er hat ihn Jahrelang mit einem Win 7 Pro Key als Win 10 Pro betrieben.
Jetzt hab ich mal versucht Win 10 zu installieren, und es wurde ohne Keyabfrage Win 10 Home installiert und aktiviert.
Er hat jetzt seinen Win 7 Pro Key auf seinem neuen PC.
 

happsor

bekommt Übersicht
Nein, mir ist nur nicht aufgefallen dass der Rechner bis dahin bei der Installation nicht Online war.
Als er dann mit dem Internet verbunden war, war es wieder deaktiviert.

Und wie hast du das genau gemacht?
Ich hätte jetzt ein neues Microsoft Konto angelegt.
Bei der Installation wird ja kein Key abgefragt. Wo hinterlegst du den? Kann man das irgendwie Online im Microsoft-Konto machen?


Achso, denke du hast mich falsch verstanden. Die Home Edition funktioniert fehlerfrei.
Mein Vorhaben war allerdings überall Pro zu installieren, da sie wohl einige Funktionen davon nutzen wollen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Ponderosa

Windows-Cowboy
Ich glaube, wenn du die Pid.text Datei aus dem Sources Ordner löschst, wird der Key wieder abgefragt, hab das aber schon seit Win 7, also mehr als 5 Jahre nicht mehr versucht.

Mein Vorhaben war allerdings überall Pro zu installieren,
Du hast aber für jeden PC einen eigenen Key?
 

Porky

gehört zum Inventar
Bei „Billigkeys” kommt es schon mal vor, dass sie wegen Mehrfachbenutzung gesperrt wurden und sich daher nicht aktivieren lassen.
Und wenn im BIOS ein Key hinterlegt ist, erfolgt auch ohne PID.txt keine Keyabfrage bei der installation.
 

happsor

bekommt Übersicht
Wenn ich die pid.txt rausnehme wird kein Key abgefragt und einfach Win 10 Home installiert.

Hmm, wenn das so ist.. Ich habe jetzt mal den Support von der Seite angeschrieben. Ist eine sehr seriöse Seite zum Keys kaufen, also auch für Spiele usw.. Ist auch nicht die erste Win10 Installation die ich so mache, deswegen wundert es mich einfach.
Und gerade das Phänomen tritt nur auf bei den 2 Rechnern, welche einen gebrandeten Key im BIOS haben. Das wäre schon ein großer Zufall, dass gerade die 2 Schlüssel gesperrt sind.
 

Porky

gehört zum Inventar
Wenn die PID.txt existiert, wird im BIOS gar nicht erst nachgesehen. An den BIOS Keys kann es also nicht liegen.
 

build10240

gehört zum Inventar
Mache das Ganze für einen Jugendclub, da ist nicht viel Geld da, deshalb auch die günstigen Keys.
Warum reicht denn dann nicht die Home-Edition? Außerdem Vorsicht bei solchen Konstruktionen mit der Haftung und dem Urheberrecht.

Bei 2 Installationen haben sie funktioniert. Ich habe die 4 Schlüssel in einem Paket gekauft. Ich halte es also für sehr unwahrscheinlich dass gerade die 2 anderen nicht funktionieren.
So ist das eben mit den Billig-Keys. Die unseriösen Händler nutzen da viele Tricks. Da kann es schon sein, daß man ein paar Keys aus aufgespaltenen Volumenlizenzen bekommt, einige andere illegal von Aufklebern abgeschriebene, mit gefälschten Kreditkarten bezahlte oder aus Entwicklervereinbarungen oder Education-Programmen entwendete Keys. Je nachdem sind dann einzelne dieser Keys tatsächlich gesperrt worden oder bei MAK ist die Anzahl der erlaubten Aktivierungen überschritten. Es soll auch mehrere Fälle geben haben, bei denen sich solche Windows-7- oder Windows-8.1-Keys problemlos unter der jeweiligen Version verwenden ließen, aber kein Windows 10 aktivieren konnten, obwohl sich Microsoft bei der Aktivierung von Windows 10 eher freigiebig zeigt.
 
Oben