Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

[gelöst] Frage Windows 10 stellt Datei auf Desktop immer wieder her

Status
Dieses Thema wurde gelöst! Lösung ansehen…

skadukat

Herzlich willkommen
Guten Tag,

ich habe hier ein Problem, an dem ich mir seit Monaten die Zähne ausbeiße: Windows stellt immer wieder eine Datei namens customer.csv nach Löschen nach dem zweiten, dritten - niemals nach dem ersten Neustart auf dem Desktop wieder her. Es gibt hier einen ähnlichen Thread mit einem immer wieder hergestellten Verzeichnis. Dieser wurde aber nicht zuende geführt, da der TE das Thema aufgegeben hatte.

Zunächst die Eckdaten:
Win 10 Enterprise
Intel NUC mit Intel core i7-10710 U CPU @ 1,10 - 4,7 GHz (wobei mir Windows seltsamerweise 1,6 ausweist)

Besonderheit
Desktop wird mit Synology Drive über mehrere Rechner hinweg synchronisiert. Das Lokale Laufwerk hierzu ist eine "T" genannte Partition des phys. LW "0" Sammsung SSD 970 EVO Plus 500 GB, auf der nur persönliche Daten liegen.

Wegen der Synchronisation hatte ich natürlich lange Zeit zunächst die Synology Diskstation im Verdacht und habe mir die Finger wund gesucht. Eine Zeitlang hat der Kompromiss funktioniert, die Datei unsichtbar zu stellen und das Problem zu ignorieren. Irgendwann hat auch das nicht mehr funktioniert.

Vor einer Woche dann habe ich diese Datei dann explizit von der Synchronisation ausgeschlossen, was nichts gebracht hat. Die Datei heißt customer.csv und wurde von einer Praxisverwaltung namens Vetera als Export bestimmter Kundendaten im Vergangenen Mai erstellt; damals von einem Porsche one Notebook, welches ich nicht mehr im Gebrauch habe. Nur um Rückfragen im Vorfeld zu beantworten: Eine weitere Synchronisation gibt es auf diesem Laufwerk nicht.

Auf den übrigen Rechnern taucht die Datei ohne Sync nicht mehr auf, auf dem NUC sehrwohl.

Auch der zwischenzeitlich vor dem Deaktiveren der Sync verfolgte Ansatz, die Datei vom ursprünglichen Ersteller-Notebook, dem Porsche one, löschen zu lassen, blieb erfolglos.

Geht man in die Eigenschaften der Datei findet sich seltsamerweise "System" als Eigentümer, eigentlich müsste der ursprüngliche Vetera-User als Eigentümer ausgewiesen sein. Auf meinem aktuellen Notebook (Dell XPS) wie auf dem NUC ist der gleiche User als Admin angelegt. Übernehme ich mit diesem User wieder Besitz an der Datei und lösche sie anschließend (unter Umgehung des Papierkorbes), so ist sie zunächst nicht mehr vorhanden. Auch nach einem unmittelbaren Neustart fehlt sie weiterhin. Regelmäßig ist sie aber binnen ein bis zwei Tagen wieder vorhanden. Ich hatte schon einmal ein gleichgelagertes Problem. Dieses war nach Eigentumsübernahme erledigt. Ich weiß nicht, ob die SSD mit Caches arbeitet, dazu fehlt mir der technische Hintergrund, denke aber, das dies mit einem echten Neustart (entweder Klick mit Shift auf Neustard oder per cmd shutdown -r) unmittelbar nach dem Löschen ausgeschlossen sein sollte - oder?

Auch Tools wie Unlocker scheitern!

Jemand eine Idee? Und besten Dank im voraus.
 
Anzeige

PeteM92

gehört zum Inventar
Hallo @skadukat ,

erstmal Herzlich Willkommen hier im Forum! :)

Ich fürchte, Dein Problem wird man in einem Forum nicht lösen können - es sei denn, es findet sich ein anderer Tierarzt, der auch Vetera benutzt. Möglicherweise ist das aber gar kein Problem dieses Programms sondern ein Problem des Programms, das die Synchronisation mit Deinem Synergy-Drive macht.
Hast Du einen IT-Betreuer für Deine Rechner? Ich denke, ohne vor Ort zu sein wird eine Fehlersuche schwierig.
 

Ari45

gehört zum Inventar
Hallo @skadukat! Willkommen im Forum" 🙋‍♂️
Eine Möglichkeit wäre, dass du den Dateiversionsverlauf aktiviert hast.
Normalerweise stellt der Dateiversionsverlauf Dateien nur nach Aufforderung wieder her. Da müsste man dann tiefer auf die Suche gehen.
 

skadukat

Herzlich willkommen
Zunächst mal herzlichen Dank für die prompten Antworten. Ich bin im Dienst und kann deswegen nicht ganz so schnell.

@Ponderosa: Ja richtig. Ich exportiere meine Kundendaten - ca. 35.000 Einträge - von Zeit zu Zeit in diese csv-Datei um sie anschließend in mein Handy zu importieren. Dann weiß man im Notdienst immer, ob Stammkundschaft anruft. Es handelt sich um Semikola-getrennte Datensätze.

@PeteM92: Nun, ich denke nicht, dass es sich um ein Vetera-Problem handelt, es sei denn Vetera schludert hier mit der Rechte-Verwaltung beim Erstellen. In dem Zusammenhang macht mich stutzig, dass immer wieder System als Eigentümer aktiviert wird - trotz der Rechteübernahme.
Und auch die Sync ist es meines Erachtens nach nicht, denn die ist ja aktuell für die Datei "customer.csv" explizit deaktiviert und taucht seither nur noch auf dem NUC wieder auf. Beweis: auf den anderen Rechnern erscheint seither die Datei nicht mehr. Bedeutet, sie wurde auf dem NUC immer wieder hergestellt und dann über die Sync an die anderen Rechner verteilt. Nochmal zur Info: Es handelt sich um eine Synology Diskstation und der Synchronisationsdienst wird dort von Synology Drive bzw. Synology Drive Client bereitgestellt - die customer.csv ist aber derzeit in der Dateiausschlussliste für die Sync.
Mit IT-Betreuern hatte ich hier verdammt schlechte Erfahrungen und habe mir daher angewöhnt, mein System selbst zu beherrschen. Dann lernt man wenigsten noch was abseits der fachlichen Brille.

@Ari45: Das klingt vielversprechend. Eigentlich habe ich den Dateiversionsverlauf deaktiviert, da der Versionsverlauf der Disk-Station läuft. Dann macht ein redundanter Dateiversionsverlauf in meinen Augen keinen Sinn und vervielfältigt nur unnötig die Daten. Aber hier habe ich entweder bei der Einrichtung nicht aufgepasst oder Windows hat mal wieder selbstsändig und ungefragt z. B. bei einem Update diesen aktivert. Die "customer.csv" findet sich jedenfalls im Dateiversionverlauf des Desktops in der jüngsten Version vom 14. September. Ich habe jetzt erstmal den Dateiversionsverlauf deaktiviert.
Gibt es Protokolle und wenn ja, wo?

Lieben Dank.

@Ari45: Seltsam, wollte gerade den Dateiversionsverlauf deaktivieren. Überraschung: Er ist es bereits. Wie kommt's dann zu den alten Dateiversionen? So schlecht ist mein Kurzzeitgedächtnis noch nicht ...
 

ThomasB

treuer Stammgast
Hallo

Erstellt Vetera vielleicht selbst die Datei in einem eingestellten Intervall?
Es kann gut sein, dass man über die Software bestimmte Daten regelmäßig bereit stellen kann. Und der Desktop ist da vielleicht der Ort, wo die Datei vor der Übertragung zwischengespeichert wird.

Schönen Sonntag
 

skadukat

Herzlich willkommen
@knarf
Wie schon gesagt: die problematische Datei ist von der Sync ausgenommen, erkennbar daran, dass sie nur noch auf dem NUC auftaucht, auf den anderen Rechnern nicht.

@ThomasB Hi,

nein, der Export muss manuell angestoßen werden. Dauert auch etwas länger, da die Datenbank 11 GB groß ist.

Gleichfalls einen schönen Sonntag






... Dateiversionsverlauf ...Da müsste man dann tiefer auf die Suche gehen.
@Ari45

Das bekomme ich jetzt nicht zusammen: Der Dateiversionsverlauf war gestern, als ich das überprüfen wollte, bereits ausgeschaltet. Dennoch gibt es Alt-Versionen; die jüngste wie bereits geschrieben vom 14. September. Der Dateiversionsverlauf muss aber schnon viel länger ausgeschaltet sein. Dabei fällt auf, dass die Dateiversionen allesamt um 09.45 Uhr erstellt wurden. Es gibt einen automatischen Neustart (Task) jeden Donnerstag um 08.50 Uhr. Damit kann es also zumindest unmittelbar nicht zusammenhängen. Nur der Vollständigkeit halber: Vetera macht einen automatischen Export der SQL-Datenbank täglich um Mitternacht. Die fragliche Datei wird aber manuell exportiert.

Wie kann ich überprüfen, wer wann die Datei erstellt hat?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

skadukat

Herzlich willkommen
Tasks, die ich angelegt habe, sind in einem eigenen Verzeichnis. In diesem Verzeichnis ist nichts, was um 9.45 Uhr täglich ausgelöst wird. Es handelt sich um wöchentliche Neustarts und den Programmstart von Thunderbird, falls ein Mitarbeiter das Programm mal versehentlich schließt.

Die Mühe, alle Einträge zu durchforsten, habe ich mir bis dato nicht gemacht. Neben Vetera ist außer Office-Software, ein paar Grafik-Programmen (u.a. Affinity, IrfanView) neben Foobar, Vivaldi und Thunderbird nichts drauf. Irgendwelche Tuning-Software scheue ich. Kann dann eigentlich nur etwas von Windows selbst sein, oder? Macht es dann Sinn jeden Eintrag händisch zu kontrollieren? Oder kann man da systematischer vorgehen? Denn ich kann ja nicht nach Auslösezeitpunkten filtern.
 

Ari45

gehört zum Inventar
Naja, @skadukat, ich nahm an, dass du die Einträge doch kontrolliert hast, nachdem ich mich nicht wieder gemeldet habe. Ich kann natürlich von hier aus garnichts aktiv unternehmen. Ich kann nur Denkanstöße geben.
Und da es offensichtlich nicht am Dateiversionsverlauf liegt, muss es eine andere Ursache geben. Ich würde als nächstes die Aufgabenplanung "bis in die hinterste Ecke" durchforsten.
 

hansjorg71

gehört zum Inventar
Hallo, hast du ein Roaming Profil (Serverprofil) auf dem PC ?
wenn ja mal dort nachschauen \\Servername\user_profil\....\desktop ;)
ob diese Datei ( customer.csv ) dort vorhanden ist.

Gruß 😷
 

skadukat

Herzlich willkommen
Sorry, ja. Ich hatte aktuell nur keine Zeit zu schreiben. Problem ist gefunden, es war doch Vetera. Durch eine Alt-Version von Vetera vor 11 Jahren war ein Dienst eingerichtet worden, der lange Zeit deaktiviert war. Warum der zur Hölle vom Programm wieder aktiviert wurde, ist nicht mehr nachvollziehbar.

@ThomasB 2: Du hattest von vornherein den richtigen Gedanken. Da ich seit Jahren den Export nur noch manuell anstoße - ehrlich gesagt hatte ich sogar vergessen, dass er vor so langer Zeit mal automatisch war -, hatte ich die ganze Zeit nicht Vetera, sondern Windows im Verdacht und deswegen auch nicht die Vetera-Hotline hinzugezogen. Windows und Netzwerk pflege ich wie gesagt selbst.

@Ari45: Du hattest recht, die Aufgabenplanung zu durchforsten. Hab die rauf und runter links gemacht. Da ich nichts gefunden habe und aufgrund der immer gleichen Uhrzeit, die nicht zu meinen sonstigen Sync- u. Backuproutinen passte, war Vetera wieder im Fokus. War halt der harte Weg :oops: Ich hätte mal früher bei GP-Software (Anbieter von Vetera) anrufen sollen ...

Herzlichen Dank an alle und viele Grüße!
 
Status
Dieses Thema wurde gelöst! Lösung ansehen…
Anzeige
Oben