Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

[gelöst] Windows 10 Updates und Buildupdates

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Jürgen

Moderator
Teammitglied
Schau mal auf den Lappi : Baustelle : :rofl
 
Anzeige
R

ReimarHB\m/

Gast
Hallo Manta1102 ,
besten Dank für deinen link.
Dieser Günter Born nennt das Kind endlich einmal beim Namen, wozu andere leider, bestimmt auch in
Abhägigkeit von ms, nicht in der Lage sind, was ich ja auch verstehen kann ;).
Um diesem Dauerärgernis aus dem Wege zu gehen, bin ich mit einem gekauften key, auf Win 10
umgestiegen.
Nutze das kleine tool "O&O ShutUp10", und wende damit gleich den "Holzhammer" :angelan, in dem ich
mit einem Klick alle Häkchen setze. Zum nächsten Update wird dann alles wieder frei gegeben, s.h.
obigen Beitrag, und danach kommt wieder der "Holzhammer". Somit hatte ich bislang überhaupt
keine Probleme mit meinem Win 10 :), und das ist auch gut so.
Achja, mein neuer alter browser ist der Firefox
 
Zuletzt bearbeitet:

mirovb

nicht mehr wegzudenken
Also ich nehme das angebliche "Geschwafel" von Born durchaus ernst. Egal, ob andere das verharmlosen oder nicht. Dafür ist einfach zuviel "zufällig und versehentlich" passiert. ;)
 

Alpha1

----------------
Auch ich schätze die vielen Artikel von gBorn, sind sie doch eine Bereicherung in der Windows-Welt.

Aber der verlinkte Beitrag, des sonst hervorragenden Verfassers, wirkt auf mich sehr einseitig und fast schon engstirnig.
Bevor nun ein Entrüstungssturm auf mich niederprasselt, bitte ich mal zu überlegen, welche Vorteile eine Verknüpfung von Cortana mit Office 365 in naher Zukunft bringen könnte.

Denken wir über unseren Horizont hinaus und versetzen uns in die Lage eines Menschen, der durch einen Unfall, durch einen Geburtsfehler, oder aus anderen Gründen eingeschränkt bewegungsfähig ist und eine Tastatur nicht bedienen kann, aber geistig gleichermaßen (oder sogar höher) leistungsfähig ist, wie wir auch.
Für solche Menschen wären eine Sprachsteuerung des PCs, Diktierfunktion in Word und sonstige Neuerungen, die mit der Weiterentwicklung von Cortana bald Wirklichkeit werden könnten, ein unbeschreiblicher Glücksfall.
Nicht nur im privaten Bereich, auch wirtschaftlich.
Denn wenn dadurch neue Arbeitsplätze geschaffen werden und viele, von Schicksal Benachteiligte, wieder am gesellschaftlichen / beruflichen Leben teilnehmen können, ohne sich ausgegrenzt zu fühlen, hat das geplante Vorgehen von Microsoft schon seinen berechtigten Sinn.

Ich bitte Euch Leute, lasst Euch nicht immer von den gängigen Negativ-Schlagzeilen beeinflussen.
Microsoft arbeitet hart, um den technischen Fortschritt, der uns allen zugutekommt, zu ermöglichen.

Von den unzähligen bisherigen positiven Leistungen (ja die gibt es) der MS- Entwickler wird leider in den Medien niemals berichtet.
 
R

ReimarHB\m/

Gast
Natürlich sind diese Beiträge von Born, für mich eine absolute, großartige Ergänzung, zu speziellen Themen oder Fragen hier im Forum. Schön das sich wer auch darüber Gedanken macht, wohin ein modernes Betriebssystem in Zukunft, jeden Anwender führen könnte.
Diese dann als " Geschwafel " zu bezeichnen, wird dem Autor allerdings nicht gerecht.
Wir als Verbraucher müssen, oder besser noch, dürfen es nicht einfach hinnehmen, das unsere privatesten Daten, egal nun von welchem Konzern, zu kommerziellen Zwecken immer wieder und immer ausführlicher, ausgenutzt werden. Ich dürfte ja schon jetzt das Betriebssystem nicht mehr nutzen, wenn ich diese Einverständniserklärung zur absoluten Freigabe meiner sämtlichen Daten, nicht unterschreibe. Noch kann ich mich ein wenig gagegen wehren, in dem ich ein Tool diverse Ausspähungen stoppen lasse, bzw. im System die noch angebotenen Möglichkeiten dazu nutzen darf.
Doch wie geht es weiter, wenn das nicht mehr möglich ist ? Es ist doch wohl ein Leichtes für einen Programmierer, das usermäßige Abschalten, absolut zu unterbinden.
Jahrelang genutzte Programme, sind nur noch anwendbar, wenn sie in fester Verbindung mit diesen Spytools stehen, wie z.B. OneDrive- oder Cortana mit ... und im Endeffekt sogar mit allen ?
Sollte der Anwender nun schon resignieren, " Das stört MICH doch nicht, ICH nutze meinen PC doch NUR für Spiele ". Tjaa, auch diese Menschen sind glücklich...und das ist auch gut so :)
Ich meine nein, hier sollte oder besser noch, müssen uns die Politik oder die Gerichte unterstützen, wobei ich aber meine großen Zweifel habe, das es so kommen wird.
Das beste negative Beispiel ist das Verbot an den Hersteller von Adblocker Plus des (LG Hamburg, Beschl. v. 22.10.2015 - Az.: 308 O 375/15) die von der Bildzeitung eingeführten Anti-Werbe-Sperren zu umgehen. Das jedoch ist ein ganz anderes Thema, aber dennoch.
Nun gut schauen wir mal ....:)
 

Manta1102

Ohne Titel
[h=1]Windows 10: Verbraucherzentrale geht gerichtlich gegen Microsoft vor[/h]
Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg möchte gerichtlich gegen Microsoft und die als „Zwangs-Download“ bezeichnete Praxis vorgehen, Windows 10 beim Kunden automatisch herunterzuladen. Laut Verbraucherzentrale beschweren sich seit vielen Wochen Benutzer, die bislang die Microsoft-Betriebssysteme 7 und 8.1 genutzt haben, über ein bis zu 6 GB großes Datenpaket, das auf ihre Rechner im Hintergrund in einen versteckten Systemordner aufgespielt worden sei – ohne dass sie hierüber informiert worden wären oder eine Zustimmung erteilt hätten.
Quelle und weiterlesen
 
R

ReimarHB\m/

Gast
Einige "Spysperren" geöffnet , KB3124200 installiert, Sperren wieder dicht, nun Version 1511 (Build 10586.36) und gut.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Anzeige
Oben