Windows 10X kurz angeschaut: Der erste Kontakt

Sazeidya

nicht mehr wegzudenken
EdgeOS hätte mir auch sehr gut gefallen. Oder einfach Windows 10 Lite. Dann wäre der Name Programm.
 
Anzeige

Taeniatus

gehört zum Inventar
Also Microsoft EdgeOS finde ich besser als Windows 10X.
Zum OS selber - irgendwie erinnert mich das an Windows XP - so klickibunt.
Jetzt verstehe ich das mit dem Namen...
Windows 10XP 😜🤣
 

Krischan1981

gehört zum Inventar
Also ich kann auch gut verstehen das das Wort Windows vorkommen muss. Man will damit die Nähe und Verzahnung beider Systeme aneinanderkoppeln. 10X wurde dann als kostenlose Einstiegs-Variante gelten. Den wer erstmal ein kleines Device vom MS hat greift auf kurz oder lang zum echten Windows oder umgekehrt. Die Namengebung wirkt aktuell eher etwas unglücklich. Eigentlich ist Windows 10X ja WINDOWS 10S. Die Frage ist wo die Reise hin gehen soll. Fakt ist sie bekommen Windows 10 einfach nicht verschlankt genug, um damit zukünftig konkurrenzfähig zu bleiben. Andersrum meckert jeder sofort, wenn etwas unter Windows nicht läuft. Grade auf kleinen Geräten braucht MS aber eine Basis, die schnell schlank und leistungsfähig genug ist und bleibt. Das wirklich alles an Apps auf Webseiten basiert finde ich zwar nicht wirklich prickelnd, aber es wird wohl auch kein Zurück mehr geben. Wer dann noch auf Software aus den Letzen Jahrhundert zurückgreifen muss, muss dann halt Software- und Hardwaretechnisch upgraden. Ob mit dem Begriff Windows oder mit einem neuen nichtssagenden Namen, beide Varianten haben so viele Vorteile wie Nachteile, daher kann ich gut verstehen, wenn es ohne Windows im Namen nicht geht.
 

skalar

gehört zum Inventar
Man muss das hier ausdrücklich sagen:
W10X wird in den Einzelhandel nicht ohne Win32 Emulation kommen!
Die Diskussion über ein Win32 Defizit ist absolut verfrüht!
 

Thomas.g.8235

nicht mehr wegzudenken
Man muss das hier ausdrücklich sagen:
W10X wird in den Einzelhandel nicht ohne Win32 Emulation kommen!
Die Diskussion über ein Win32 Defizit ist absolut verfrüht!
Ist das sicher oder eine Hypothese? Denn eigentlich müsste es ja das Ziel sein ohne Win32 daher zu kommen. Sonst wäre es in meinen Augen sinnlos. Entweder ein echtes Edge System oder ein echtes Explorer System. Ersteres würde ja nur einen winzigen Unterbau bedeuten und die wahre Konkurrenz zu ChromeOS sein.
Für eine Schule nicht brauchbar, keine Frage aber für einen Schüler genau das richtige, natürlich vorausgesetzt, dass der Store auch die entsprechenden Möglichkeiten bietet.
 

bx33

gehört zum Inventar
eigentlich lustig, da schafft MS einen Nebenschauplatz ab (Mail + Kalender) um sich auf den Kern zu konzentrieren, und erstellt gleichzeitig einen neuen, dieses Mal nur im Bereich Betriebssysteme.
Es ist wie bei allem: Anfangen, versuchen es hoch zu pushen, dann nicht durchhalten und dann verschwindet es wieder lautlos (oder unter Protest der User, die sich darauf eingelassen haben).
Währenddessen: das Desktopwindows bleibt.
 

Beebo99

bekommt Übersicht
"Windows 10X ist nicht für Windows-Nutzer gedacht."

Und für wen dann? Für ein paar Unglückliche mit Chrome OS?
Falls Google Chrome OS frei zur Verfügung stellen sollte, ist Windows 10 X schneller weg als es da war.

Bei Chrome OS und Chromium OS haben einige Funktionstasten der Tastatur eine andere Funktion als beim PC. Das dürfte vielen PC Nutzern Probleme bereiten. Denke, dass Google diesen Problemen aus den Weg gehen will, indem das OS nicht frei gegeben wird. Außerdem möchte Google auch sicherstellen, das Chrome OS mit der gewünschten Hardware verkauft wird. Microsoft soll eine ähnliche Strategie mit W10x zu verfolgen.

Das Linux Mint OS will Chromium PWAs wie normale Programme einbinden. Das Entwickelt sich im Sinne von Google, auch ohne Freigabe von Chrome OS.

Ein OS das sehr stark auf PWAs setzt ist mehr Austauschbar. Hat aber den Vorteil, dass man im Laufe der Zeit stärker das OS verändern kann.
 

ntoskrnl

gehört zum Inventar
Ich glaube nicht, daß die Tastenbelegung ein Hindernis ist ChromeOS allgemein auf den PC zu bringen.
Die zu ändern ist das geringste Problem.
 

Beebo99

bekommt Übersicht
Ich glaube nicht, daß die Tastenbelegung ein Hindernis ist ChromeOS allgemein auf den PC zu bringen.
Die zu ändern ist das geringste Problem.

ChromeOS kann man mit einer PC Tastatur bedienen, nur einige Funktionstasten sind anders belegt. Besser bedient man ein ChromeOS mit einer Tastatur mit ChromeOS. Mit der PC Tastatur dürfte die Bedienung kein gutes Gefühl bei vielen hinterlassen. Google will sicher, dass bei ChromeOS alles passt und keine Halben Sachen. Dazu ist ChromeOS ein Linux, wo manche Hardware nicht sofort funktioniert oder nur eingeschränkt. Da muss man auf die Hardware achten. So welche Probleme möchte Google mit seinen ChromeOS vermeiden.
 
Oben