Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Windows 11: Drucker von Brother streiken am USB-Anschluss

DrWindows

Redaktion
Windows 11: Drucker von Brother streiken am USB-Anschluss
von Martin Geuß
Brother Logo


Wer über den Umstieg auf Windows 11 nachdenkt und einen Drucker von Brother besitzt, der via USB verbunden ist, sollte seine Pläne vorerst aufschieben. Brother warnt davor dass zahlreiche Modelle unter Windows 11 den Dienst verweigern.

In einem Supportartikel (via Borncity, Bleepingcomputer) listet Brother rund 100 betroffene Modelle, die unter Windows 11 am USB-Anschluss nicht erkannt werden oder nicht funktionieren. Es ist außerdem nicht möglich, Geräteeinstellungen via Windows 11 zu verändern, außerdem finden diverse Dienst- und Hilfsprogramme von Brother den Drucker nicht.

Der Eintrag stammt vom 4. Oktober 2021, also einen Tag vor der Veröffentlichung von Windows 11. Das bringt uns wie im Fall von AMD erneut zu der Frage, warum sich in der Dokumentation der bekannten Probleme von Windows 11 kein entsprechender Hinweis findet.

Eine Lösung für das Problem gibt es noch nicht. Wo Windows 11 bereits läuft und das Problem auftritt, empfiehlt Brother als Workaround den Wechsel zu einer anderen Verbindungsart, beispielsweise über das Netzwerk, sofern der Drucker dies unterstützt.

Ich bin gespannt, ob wir nähere Details zu diesem Problem erfahren werden. Da sich das Treibermodell von Windows 11 nicht geändert hat, sollte so etwas gar nicht auftreten können. Mein Verdacht geht in die Richtung der PrintNightmare-Sicherheitslücke, in diesem Zusammenhang hat Microsoft auch an Windows 11 noch einige (eilige?) Änderungen vorgenommen. Für Betroffene gibt es ein wenig Hoffnung auf kurzfristige Besserung: Am heutigen Patchday wird Microsoft das erste Wartungsupdate für Windows 11 veröffentlichen und damit auch diverse Bugfixes ausliefern.


Hinweis: Der Artikel wird möglicherweise nicht vollständig angezeigt, eingebettete Medien sind in dieser Vorschau beispielsweise nicht zu sehen.

Artikel im Blog lesen
 
Anzeige

Birkuli

Herzlich willkommen
Hallo,
dass betrifft auch viele OKI Printer, USB wird bei Windows 11 nicht gefunden, ist seit der ersten Build so, mein OKI Laser Printer MC563DN wird per USB auch nicht gefunden und läuft nur über LAN.
Habe ich schon mehrmals im Feedback Hub gemeldet aber da kommen nur alte Kommentare das es schon wieder ginge was aber nicht stimmt, aktuell ist, mein OKI geht "NICHT" über USB.
 

Thomas.g.8235

nicht mehr wegzudenken
Das ist leider wieder so eine wirklich traurige und ärgerliche Nachricht. Das nicht immer alles super funktioniert, es manchmal hakt weil eins nicht zum anderen passt oder jemand z.B. beim Patch schreiben nicht aufgepasst hat ist ok. Ärgerlich aber ok.
ABER jetzt so etwas zu lesen obwohl ja Windows 10 und Windows 11 im Prinzip gleich sind, gleicher Kern/gleiches Treibermodell, und selbst Microsoft großspurig sagte, dass ALLES funktioniert ist mehr als ärgerlich.
Vielleicht liegt es wirklich an PrintNightmare aber trotzdem darf sowas nicht passieren.

Hallo,
dass betrifft auch viele OKI Printer, USB wird bei Windows 11 nicht gefunden, ist seit der ersten Build so, mein OKI Laser Printer MC563DN wird per USB auch nicht gefunden und läuft nur über LAN.
Habe ich schon mehrmals im Feedback Hub gemeldet aber da kommen nur alte Kommentare das es schon wieder ginge was aber nicht stimmt, aktuell ist, mein OKI geht "NICHT" über USB.
Ich würde bald mal vermuten, dass das noch viele weitere Firmen werden die da aufgelistet werden. Und USB Drucker sind im privaten Bereich glaub ich noch am meisten vertreten. Ich hoffe das ändert sich schnell
 

ThorstenBerlin

gehört zum Inventar
Ich muss meinen HP Laptop (HP 17-ca0563ng) neu starten, damit der an den HP 2630-Drucker (über USB angeschlossen, bei WLAN gleiches Problem) gesendete Druckauftrag ausgeführt wird (Windows 11 offizielle Build 22000.194 vom 5.10.2021).
Danach kann ich weiter drucken.
Mehrmaliges Deinstallieren und Neuinstallieren der Druckersoftware behebt das Problem nicht.
HP ist informiert, bis heute keine Rückmeldung seitens HP.
 

Peter2807

kennt sich schon aus
Dieses Problem habe ich gestern bemerkt,mein Drucker Brother DCP 195 C lief unter Windows 10 super.
Bin am Wochenende auf Windows 11 umgestiegen und schon fangen die Probleme an, Drucker geht nicht mehr meine Maus friert ein u.s.w Also so langsam denke ich das Windows 11 noch nicht so richtig fertig ist und ich werde wieder auf win10 umsteigen.
 

Westfale

kennt sich schon aus
Mein Desktop läuft mit einer Ryzen-CPU und bedient zwei über das LAN verbundene Drucker von HP und Oki. Win11 darf gerne warten; das sind genau die "Kinderkrankheiten" die ich befürchtet habe.
 

FZ61

gehört zum Inventar
Update:
ich habe das gerade mal versucht bei mir nachzuvollziehen. Go 2 über USB-Hub auf HP Deskjet via USB.
Der Drucker "MUSS" vor dem Booten des Go 2 eingeschaltet sein, dann klappt alles.
Wird er später eingeschaltet geht nix.

Nach dem Upgrade auf 11 gab es zunächst auch Probleme mit dem Hub und dann wollte das Go 2 nicht mehr über das USB-C Netzteil laden. Nach ein paar Neustarts läuft aber alles prima, vielleicht ist das mit dem Drucker ja auch so, der war halt gerade das erste mal nach dem Upgrade in Betrieb.

Nach ein paar weiteren Starts läuft der HP Drucker tadellos, vermutlich war der unter Win 11 doch einfach nur noch nicht neu installiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Birkuli

Herzlich willkommen
UPDATE!
Nachdem ich eben ein Firmware Update bei meinem OKI MC563DN gemacht habe wird der USB Anschluss unter Windows 11 wieder gefunden, habe dann gleich die PCL6 Treiber auf Windows 11 aktualisiert.

Mein Desktop läuft mit einer Ryzen-CPU und bedient zwei über das LAN verbundene Drucker von HP und Oki. Win11 darf gerne warten; das sind genau die "Kinderkrankheiten" die ich befürchtet habe.
@Westfale, das Problem tritt bei einer Lan Verbindung nicht auf, nur die USB Verbindung ist betroffen.
 

Westfale

kennt sich schon aus
das Problem tritt bei einer Lan Verbindung nicht auf, nur die USB Verbindung ist betroffen.

Ja, hatte ich gelesen. :)

Ich geh bei meinem wichtigen System aber lieber auf Nummer sicher: Morgen upgrade ich auf Win11 und übermorgen findet man dann weitere Probleme? Nö, brauche ich nicht.

Anfangs hieß es ja, keine Probleme beim Umstieg von 10 auf 11 zu erwarten, und jetzt? Jede Wette, dass nach Ryzen- und Druckerproblem weitere Dinge auftauchen werden!
 

Luccabrasi

nicht mehr wegzudenken
Bei meinen Canon Pixma 2550 das gleiche Spiel, wird unter W11 nicht erkannt. Habe dann Linux (Dualboot) gestartet und konnte mein Rücksendelabel vom großen A ausdrucken. Für User die kein anderes BS haben ist das sehr ärgerlich, von MS eher armselig. Das Spiel hatten wir doch schon öfter mit den Drucker. Wenn ein neues Feature nicht sauber läuft, ok aber Drucker.....🙄
 

Thomas.g.8235

nicht mehr wegzudenken
ich habe das gerade mal versucht bei mir nachzuvollziehen. Go 2 über USB-Hub auf HP Deskjet via USB.
Der Drucker "MUSS" vor dem Booten des Go 2 eingeschaltet sein, dann klappt alles.
Wird er später eingeschaltet geht nix.
Das scheint aber ein Problem von HP zu sein. Das habe ich bei bestimmten Druckern von HP auch unter Windows 10. Warum dieser Fehler besteht kann ich mir beim besten Willen nicht erklären, es ergibt einfach keinen Sinn
 

OliverL

gehört zum Inventar
Ich denke, Brother kennt das Problem schon lange und wird es lösen. Mutmaßlich arbeiten die mit Tricks außerhalb der Spezifikation.
 

JochenPankow

Experimentiert sehr gerne
Mein MFG brother MFC-L2710DN aus 2018 läuft an USB, so wie es soll.. Bei der letzten Clean-Installation von Windows 11 als "No Insider“ Mitte August hatte ich einfach Windows Update nach Treibern für Drucker und Scanner suchen lassen, die auch passend gefunden und installiert wurden.

Denn mit Treibern und Software der Original-DVD sowie einer aktualisierten Fassung derer als Download von der Support-Homepage gab es nur Trouble....
 

OliverL

gehört zum Inventar
Für einige Ihrer Nur-Laserdrucker bietet Brother überhaupt keine Downloads für Windows selbst an sondern liefert alles über Microsoft via Windows Update aus, was durchaus begrüßenswert ist. Sie wissen also, wie das geht, und nutzen ggf. aktuell für Windows 11 *nur* diesen Weg.
 

ThorstenBerlin

gehört zum Inventar
Mein Drucker hat die neueste Firmware drauf und funktionierte unter Windows 10 per USB einwandfrei.
Ich werde heute Abend mal den Drucker deinstallieren und dann über Windows Update die Treiber installieren lassen.
Vielleicht funktioniert es ja dann...
 

OliverL

gehört zum Inventar
Oder V.24/RS232C ;). Aber ich bevorzuge (W)LAN. Bei USB ist man abhängig davon, dass dieser PC gerade läuft. Und alle Brother-Drucker heutzutage können m. W. direkt ins Netzwerk gehängt werden.
 

FaktorN

gehört zum Inventar
Auch mein Epson XP-640 spinnt. Wenn ich ausdrucken will (via USB), dann gibt der Drucker alle paar Sekunden ein Geräusch von sich und die Druckköpfen bewegen sich ein wenig. Das war es. Ich muss immer den Epson Printer Connection Checker laufen lassen. Danach werden auf der Seite oben Steuerzeichen ausgedruckt und das restliche Blatt wird bedruckt. Wenn ich den Druckjob noch mal starte, dann funktioniert es.
Da der Epson sowieso spinnt, einige Farbdüsen drucken oft in Schwarz, möchte ich mir wieder mal einen Canon kaufen. Nur so lange Canon keine Windows 11-Treiber anbietet werde ich auch deswegen noch warten.

MS geht scheinbar den Weg zum papierlosen Büro mit... :LOL:
Da das papierlose Büro derzeit nur auf dem Papier existiert, versucht Microsoft wohl in der Tat das papierlose Büro zu pushen. :D
It's not a bug, it's a feature!
 

Wulpor

Herzlich willkommen
Habe mein Epson WF-3450 am Netzwerk hängen, keinerlei Probleme.
 
Anzeige
Oben