Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Windows 11: Fest installierte Apps werden künftig als Systemkomponenten aufgelistet

DrWindows

Redaktion
Windows 11: Fest installierte Apps werden künftig als Systemkomponenten aufgelistet
von Martin Geuß
Windows 11 Logo Titelbild


Windows 11 bringt wie alle vorherigen Windows-Versionen eine Reihe von Anwendungen mit, die standardmäßig installiert werden. Einige davon können entfernt werden, andere wiederum nicht. Um die nicht deinstallierbaren Apps besser zu kennzeichnen, werden diese unter Windows 11 in Zukunft als Systemkomponenten aufgelistet.

In der aktuellen Canary-Version von Windows 11 wird die entsprechende Änderung getestet, wann sie für die Allgemeinheit umgesetzt wird, ist dementsprechend noch unklar. Apps, die nicht deinstalliert werden können, wie etwa der Store, sind nun nicht mehr unter “Installierte Apps” zu finden, sondern in der neuen Rubrik “Systemkomponenten”.

Neue Rubrik Systemkomponenten in den Windows 11 Einstellungen

Einerseits ist die Änderung nützlich, weil sie eine klare Trennung schafft, andererseits fehlt bei diesen Apps nur der eine Button zum Deinstallieren. Alle anderen typischen Funktionen der App-Verwaltung wie das Setzen von Berechtigungen oder das Löschen der App-Daten sind dennoch vorhanden, was wiederum gegen die Auslagerung spricht, weil es künftig zwei Stellen in den Einstellungen gibt, die man dafür ansteuern muss.

Vorinstallierte Apps sind immer wieder beliebtes Thema von Diskussionen, es wird über Sinn und Unsinn gestritten. Ich halte mich da raus, aber ich kann nur immer wieder davon abraten, Dinge “gewaltsam” oder mit speziellen Tricks zu entfernen. Es führt zu den seltsamsten Fehlern, wenn Windows das Vorhandensein bestimmter Komponenten voraussetzt und ins Leere greift.


Hinweis: Der Artikel wird möglicherweise nicht vollständig angezeigt, eingebettete Medien sind in dieser Vorschau beispielsweise nicht zu sehen.

Artikel im Blog lesen
 
Anzeige
Leider eine "Verschlimmbesserung" in meinen Augen, und wieder umständlicher und unübersichtlicher als vorher. Wie du schon sagst, wenn der "Deinstallieren" Button ausgegraut ist, sollte eigentlich alles klar sein, das es eine System App ist.
 
Die nicht mögliche Deinstallation von "fest installierten Apps" ist solange sinnvoll wie sie einen Mehrwert bieten oder überhaupt funktionieren!
*Hust* Cortana unter W10 *Hust*

🤦‍♂️
 
Wurde leider ein bisschen halbherzig umgesetzt. In der RP-Insider werden diese Apps noch immer als installierte Apps angezeigt.
VMware RP  001.jpg
 
Wie du schon sagst, wenn der "Deinstallieren" Button ausgegraut ist, sollte eigentlich alles klar sein, das es eine System App ist.
Das sehe ich als besonders sinnfrei an, wenn es sich um eine Systemapp handelt, wozu braucht es dann noch einen ausgegrauten "Deinstallieren" Button.
Zumal der Rotz ja egal, ob ich es brauche, nutze oder nicht bei der Installation erneut installiert wird.

Im Übrigen lässt sich fast alles mit PowerShell deinstallieren, zum Glück ist auf dem Server der Store überhaupt nicht vorhanden.
 
Das sehe ich als besonders sinnfrei an, wenn es sich um eine Systemapp handelt, wozu braucht es dann noch einen ausgegrauten "Deinstallieren" Button.
Zumal der Rotz ja egal, ob ich es brauche, nutze oder nicht bei der Installation erneut installiert wird.

Im Übrigen lässt sich fast alles mit PowerShell deinstallieren, zum Glück ist auf dem Server der Store überhaupt nicht vorhanden.

Eben weil alle installierten Apps, auch die System Apps, schön übersichtlich in einer Liste zu finden sind, und man nicht nicht hin- und herswitchen muss. Aber das ist Geschmackssache.

Klar, man kann alles machen, und auch solche Tipps mit PowerShell zur Deinstallations von System Apps geben, darf sich aber hinterher nicht wundern, wenn plötzlich etwas nicht mehr funktioniert.

Ich würde die Finger davon lassen. Insbesondere Laien.
 
wenn es sich um eine Systemapp handelt, wozu braucht es dann noch einen ausgegrauten "Deinstallieren" Button.
Das erweckt für mich immer den Eindruck, dass es vielleicht doch irgendwie geht, den Crap irgendwie zu entfernen, zb. diese Smartphone App, ich brauche die nicht und ich will die nicht auf meinem Windows PC haben.

Der Grund ist relativ einfach, Betriebssystem ist von Microsoft und Smartphone von Google und ich will die Daten nicht zusammenführen.
 
Anzeige
Oben