Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Windows 11: Kommen die Android Apps doch früher als gedacht und auch auf die Xbox?

DrWindows

Redaktion
Windows 11: Kommen die Android Apps doch früher als gedacht und auch auf die Xbox?
von Martin Geuß
Android Apps Windows 11


Windows 11 geht ohne die angekündigte Unterstützung von Android Apps an den Start, die über die Integration des Amazon App Store realisiert wird. Microsoft hat stattdessen angekündigt, dass man die Android-Unterstützung in den kommenden Monaten mit den Insidern testen wird. Eine daraus gezogene Schlussfolgerung könnte aber voreilig gewesen sein.

Der Fall schien klar: Microsoft kündigte den Insider-Test der Android Apps an und veröffentlichte kurz darauf die Vorabversion des ersten großen Feature Update für Windows 11, mit dem wir im kommenden Herbst rechnen. Demnach schien klar: Auf die Ausführung von Android Apps unter Windows 11 wird die breite Masse noch rund ein Jahr warten müssen.

Es könnte allerdings anders kommen, denn im Microsoft Store ist ein interessanter Eintrag aufgetaucht: Das Windows Subsystem für Android, einmal mehr entdeckt von „WalkingCat“:

Windows Subsystem for Android™ https://t.co/xwhezCYVnY pic.twitter.com/PXMYKHcR6q

— WalkingCat (@_h0x0d_) September 3, 2021


Besonders interessant sind die Mindestvoraussetzungen: Windows 11 Build 22000 oder höher. Das ist jene Version, die am 5. Oktober veröffentlicht wird. Ebenso interessant ist, dass bei den unterstützten Systemen auch die Xbox als Zielplattform genannt wird. Dass man Android-Apps auch auf die Xbox bringen möchte, hat Microsoft bislang mit keiner Silbe erwähnt.

Da die entsprechende Store-Seite nach ihrer Entdeckung möglicherweise bald gelöscht wird, habe ich einen Screenshot gesichert:

Windows Subsystem für Android

Man kann das Paket sogar über den Store installieren und starten, man bekommt dann aber nur ein leeres schwarzes Fenster im DOS-Stil zu sehen.

Es könnte also sein, dass Microsoft die Android-Unterstützung nach erfolgreichem Insider-Test einfach über den Store nachrüstet, das kann dann praktisch jederzeit geschehen und ist nicht an den Releasezyklus von Windows 11 gebunden.


Hinweis: Der Artikel wird möglicherweise nicht vollständig angezeigt, eingebettete Medien sind in dieser Vorschau beispielsweise nicht zu sehen.

Artikel im Blog lesen
 
Anzeige

mh0001

gehört zum Inventar
Vielleicht greift man aber auch einfach nochmal ins PR-Einmaleins, wonach es immer eine gute Idee ist, "überraschend" früher als gedacht oder ursprünglich angekündigt mit etwas auf den Markt zu kommen. :D

Nach dem "wow, schon am 5. Oktober für alle" bei Windows 11, kommt der Android-Support jetzt wohl doch schon früher und nicht erst mit dem nächsten Feature-Upgrade ;)

Ansonsten wäre das jetzt natürlich doof, da viele nun denken, das mit Android sei schon so gut wie fertig. Wenn es dann jetzt wirklich noch ein halbes Jahr dauert, gibt es am Ende eher schlechte statt gute Presse.
 

Martin

Webmaster
Teammitglied
@quisel ja, könnte sein, aber warum sollte jemand so etwas tun? Soooo spannend ist es ja nun auch wieder nicht, als dass man damit die ganze Welt trollen könnte.
Ich würde eher vermuten, dass es sich um einen "Zweitaccount" handelt, damit der Eintrag nicht auftaucht, wenn man nach allen Apps von Microsoft sucht.
 

Miine

gehört zum Inventar
Wenn Android-Apps unter W11 flüssiger scrollen dann würde ich mir da als Microsoft aber Zeit mit lassen...

Insbesondere da WinUI 3 / Windows App SDK (aka Project Reunion) auch nicht im "besten Zustand" ist. Hoffentlich kann da der Release-Plan eingehalten werden.

Wie auch immer - finde ich sehr spannend den direkten Vergleich - C# auf C++/COM gemapped vs. Java/C++.

Hab ja bis jetzt noch keinen Android-Emulator installiert, aber ich vermute mal das Android da als Smartphone OS Vorteile haben dürfte...
 

Miine

gehört zum Inventar
Du kannst ja mal Bluestacks oder Memu ausprobieren, da laufen etliche Android Apps.
Hab ich mir auch schon überlegt - aber nicht zum Vergleichen. Kein Bock. Warte zum einem darauf das M$ mir da was anbietet (im Store gibts beides nicht), zum anderen ist WinUI 3 ja noch eine grosse Baustelle.

Aber selbst wenn WinUI 3 "fertig" ist - ich befürchte das bleibt dann immer noch typisch Microsoft Murks.

Kannst Du auch einfach selbst testen: das freidrehende Scrollrad einer Logitech Maus kräftig über eine Liste mit mehreren tausend Elementen anschubsen und stauen bis erschrecken: nach einer kurzen Zeit sieht man statt Elementen einfach nichts. Alles weiss. Noch nicht einmal das Element wo die Maus gerade drüber ist wird mehr angezeigt...

Technische Erklärung erspare ich mal, stattdessen die historisch/kulturelle: Microsoft machts dem Programmierer einfach auf Kosten des Benutzers. Für den klassischen PC Einsatz - Firmen - ist das völlig OK. Denn da ist sowas beim Geld verdienen egal.

Leider bietet Microsoft keine einfachen und logisch naheliegenden "Alternativen" für diejenigen an die auch dem Benutzer was hübsches präsentieren wollen. UWP/WinUI ist da einfach nur ein "Skin" für WPF anstatt was Neues mal richtig zu machen... . Das man damit auf den Smartphones keinen Blumentopf gewinnen konnte und nie wird war wohl Microsoft auch von Anfang an klar.

Für Microsoft aber nur halb so schlimm - Hauptsache Office gibts für Android und iOS.

Die letzte Hoffnung liegt bei mir auf "Team Panos" - es ist technisch nicht schwer, der muss halt nur den richtigen Leuten einen Tritt in den Allerwertesten geben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Oben