Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

[gelöst] Windows 7 meldet "nicht identifiziertes Netzwerk"

Krümelmonster

kennt sich schon aus
Hallo liebe Community,

ich hoffe ihr könnt mir helfen, ich weiß, dass es bereits viele threads zu diesem thema gibt, habe jedoch bisher keine für mich passende lösung gefunden!

Folgendes Problem: vor einigen tagen habe ich mir ein devolo dlan gerät zugelegt um das maximum aus meiner 16k leitung rauszukitzeln, bereits nach dem anschließen der hardware hatte ich probleme mit der verbindung, die verbindung wurde als nicht identifiziertes netzwerk eingestuft, also probierte ich mich an diversen lösungsvorschlägen aus dem internet (feste ip zuweisen, WPAD in der registry löschen, leistung auf 10mb vollduplex reduzieren, etc.). Erstaunlicherweise funktionierte die verbindung nach ettlichen neustarts des computers, worin genau die lösung bestand kann ich aufgrund der vielen versuchten vorschläge leider nicht feststellen :mad: beim nächsten neustart des pc wurde die verbindung jedoch wieder als nicht identifiziertes netzwerk eingestuft, also steckte ich den zuvor immer verwendeten Wlan-stick wieder ein um über den selben router eine einwandfreie verbindung aufzubauen und nach weiteren lösungsansätzen zu suchen und siehe da: durch einstecken des wlan sticks wurden beide verbindungen zusammengelegt und als mein heimnetzwerk erkannt also ging ich bei den weiteren pc starts folgendermaßen vor: vor dem einschalten wlan stick rein, pc starten, lan verbindung erkannt, stick raus.
Leider war diese lösung nur von kurzer dauer und nun nach einigen tagen stehe ich wieder vor dem selben problem, egal was ich tue, die lan verbindung wird als nicht identifiziertes netzwerk eingestuft, obwohl ich nichts an den einstellungen verändert habe.

Hier meine ip config:

Windows-IP-Konfiguration

Hostname . . . . . . . . . . . . : Gaming-Machine
Primäres DNS-Suffix . . . . . . . :
Knotentyp . . . . . . . . . . . . : Hybrid
IP-Routing aktiviert . . . . . . : Nein
WINS-Proxy aktiviert . . . . . . : Nein
DNS-Suffixsuchliste . . . . . . . : Speedport_W_723V_1_26_000

Drahtlos-LAN-Adapter Drahtlosnetzwerkverbindung:

Verbindungsspezifisches DNS-Suffix: Speedport_W_723V_1_26_000
Beschreibung. . . . . . . . . . . : FRITZ!WLAN USB Stick N
Physikalische Adresse . . . . . . : 00-1C-4A-FC-07-AE
DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Ja
Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja
IPv4-Adresse . . . . . . . . . . : 192.168.2.100(Bevorzugt)
Subnetzmaske . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
Lease erhalten. . . . . . . . . . : Sonntag, 23. September 2012 19:01:
Lease läuft ab. . . . . . . . . . : Donnerstag, 31. Oktober 2148 01:53
Standardgateway . . . . . . . . . : 192.168.2.1
DHCP-Server . . . . . . . . . . . : 192.168.2.1
DNS-Server . . . . . . . . . . . : 192.168.2.1
NetBIOS über TCP/IP . . . . . . . : Aktiviert

Ethernet-Adapter LAN-Verbindung:

Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
Beschreibung. . . . . . . . . . . : NVIDIA nForce-Netzwerkcontroller
Physikalische Adresse . . . . . . : 00-1C-4A-FC-07-AE
DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein
Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja
IPv4-Adresse (Auto. Konfiguration): 169.254.212.254(Bevorzugt)
Subnetzmaske . . . . . . . . . . : 255.255.0.0
IPv4-Adresse . . . . . . . . . . : 192.168.2.101(Dupliziert)
Subnetzmaske . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
Standardgateway . . . . . . . . . : 192.168.2.1
DNS-Server . . . . . . . . . . . : 192.168.2.1
NetBIOS über TCP/IP . . . . . . . : Aktiviert

Tunneladapter isatap.{DAAD031E-A469-45EF-A9E2-2188F1AC7A90}:

Medienstatus. . . . . . . . . . . : Medium getrennt
Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
Beschreibung. . . . . . . . . . . : Microsoft-ISATAP-Adapter
Physikalische Adresse . . . . . . : 00-00-00-00-00-00-00-E0
DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein
Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja

Tunneladapter isatap.Speedport_W_723V_1_26_000:

Medienstatus. . . . . . . . . . . : Medium getrennt
Verbindungsspezifisches DNS-Suffix: Speedport_W_723V_1_26_000
Beschreibung. . . . . . . . . . . : Microsoft-ISATAP-Adapter #2
Physikalische Adresse . . . . . . : 00-00-00-00-00-00-00-E0
DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein
Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja

Tunneladapter Teredo Tunneling Pseudo-Interface:

Medienstatus. . . . . . . . . . . : Medium getrennt
Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
Beschreibung. . . . . . . . . . . : Teredo Tunneling Pseudo-Interface
Physikalische Adresse . . . . . . : 00-00-00-00-00-00-00-E0
DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein
Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja

Tunneladapter 6TO4 Adapter:

Medienstatus. . . . . . . . . . . : Medium getrennt
Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
Beschreibung. . . . . . . . . . . : Microsoft-6zu4-Adapter
Physikalische Adresse . . . . . . : 00-00-00-00-00-00-00-E0
DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein
Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja

Tunneladapter LAN-Verbindung*:

Medienstatus. . . . . . . . . . . : Medium getrennt
Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
Beschreibung. . . . . . . . . . . : Microsoft-6zu4-Adapter #2
Physikalische Adresse . . . . . . : 00-00-00-00-00-00-00-E0
DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein
Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja

Ich hoffe ihr könnt mir helfen!

Grüße,

Michel
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Anzeige

ttoelle66

Moderator a.D.
AW: Windows 7 " nicht identifiziertes Netzwerk"

Hallo und guten Abend Krümelmonster und natürlich Willkommen im Forum,

die IP-Adresse, die vom DHCP-(Dynamic Host Configuration Protocol) Server zugewiesen wurde, liegt außerhalb des konfigurierbaren Bereiches.
Ethernet-Adapter LAN-Verbindung: IPv4-Adresse (Auto. Konfiguration): 169.254.212.254(Bevorzugt)

Bitte nur ein LAN-Kabel anschließen und Folgendes ausführen!

Gehe wie folgt vor:
- Klicke auf Start > Ausführen
- Gebe in das Suchfeld cmd ein und klicke auf OK.
- In die sich darauf öffnende Eingabeaufforderung gebe folgende Befehle immer gefolgt von der Eingabetaste ein >>>
ipconfig /release
ipconfig /renew
- Gebe hierauf exit ein und bestätige das ebenfalls mit der Eingabetaste, um die Eingabeaufforderung zu schließen.

Prüfe, ob jetzt eine Verbindung möglich ist. Wenn nicht, dann bitte TCP/IP Reset : Router-FAQ.de: Windows 7 - TCP/IP Reset
 

Krümelmonster

kennt sich schon aus
AW: Windows 7 " nicht identifiziertes Netzwerk"

Hallo ttoelle66,

vielen Dank für die schnelle Hilfe, hat aber leider nicht funktioniert, habe den PC ohne Wlan-Stick nur mit Lan-Kabel neu gestartet und die Eingabeaufforderungen ausgeführt, bekam jedoch diese Fehlermeldung:

"C:\Users\Michel>ipconfig /release

Windows-IP-Konfiguration

Der Vorgang ist fehlgeschlagen, weil kein Adapter sich in einem für
diesen Vorgang zulässigen Zustand befindet."

Daraufhin habe ich den TCP/IP Reset durchgeführt und den PC neugestartet hat aber leider auch nicht geholfen :(

Oder sollte ich den Reset mit vorhandener Internetverbindung (Wlan-Stick) durchführen?
 

ttoelle66

Moderator a.D.
AW: Windows 7 " nicht identifiziertes Netzwerk"

@Krümelmonster,

vergebe bitte eine manuelle IP - wie folgt:

Suche bitte hier die Verbindung zu Deinem Speedport.
- LAN-Verbindung,
wählen Sie diese mit der rechten Maustaste aus. Im nun erscheinenden Kontextmenü wählen Sie bitte "Eigenschaften" aus.

Hierauf öffnet sich, die oben genannten Verbindungsart:
- Eigenschaften von LAN-Verbindung.
Bitte markieren Sie im mittleren Feld des Fensters "Internetprotokoll Version 4 (TCP/IPv4)" und öffnen Sie dieses, rechts darunter mit dem Feld "Eigenschaften".

"Eigenschaften von Internetprotokoll Version 4 (TCP/IPv4)":
Bitte überprüfen Sie jetzt hier, dass ->
- IP-Adresse manuell beziehen markiert sowie
- DNS-Serveradresse manuell beziehen ausgewählt ist. Ist dies nicht der Fall so bitte ich Sie diese Punkte auszuwählen.

Folgende IP-Adresse verwenden - 192.168.2.101
Subnetzmaske - 255.255.255.0
Standardgateway - 192.168.2.1

Folgende DNS-Serveradressen verwenden:
Bevorzugter DNS-Server - 192.168.2.1
Alternativer DNS-Server - bleibt leer!

Bestätigen Sie hierauf die Eingabe mit "OK".

Hierauf bitte neu Starten und oben in Post #2 Genanntes nochmals durchführen.
 

Krümelmonster

kennt sich schon aus
AW: Windows 7 " nicht identifiziertes Netzwerk"

Manuelle IP hat auch nichts gebracht nur eine etwas andere Fehlermeldung:

"C:\Users\Michel>ipconfig /release

Windows-IP-Konfiguration

Beim Freigeben der Schnittstelle Loopback Pseudo-Interface 1 ist folgender Fehle
r aufgetreten: Das System kann die angegebene Datei nicht finden.

Der Vorgang ist fehlgeschlagen, weil kein Adapter sich in einem für
diesen Vorgang zulässigen Zustand befindet."

Nach dem IP-Reset war die feste IP natürlich wieder weg also hab ich sie erneut eingegeben hat aber leider auch nicht geholfen, die IP-Endungen 100-102 sind allerdings auch vom Router vergeben, soll ich es nochmal mit 192.168.2.103 versuchen?
 

FAT32

Bit-Zähler
AW: Windows 7 " nicht identifiziertes Netzwerk"

Dabei habe ich eine Frage, worauf mich deine Antwort interessiert: Was hattest du vorher benutzt und wieso jetzt DLAN?
 

Krümelmonster

kennt sich schon aus
AW: Windows 7 " nicht identifiziertes Netzwerk"

Vorher habe ich den Fritz Wlan Stick N verwendet, bin dann umgezogen (folglich neuer Provider-Vertrag) und habe einen neuen Router und eine neue Leitung bekommen (16.000er VDSL) und habe dort wo mein Computer nun steht einfach nicht genug Empfang mit dem Wlan stick um die 16000 voll auszunutzen darum habe ich auf Dlan gewechselt, wie im ersten Post geschrieben hats auch zwischendurch super geklappt hatte eine 200 MBit/s Verbindung zum Router also sind meine 16.000 voll am PC angekommen.
 

csmulo

gehört zum Inventar
AW: Windows 7 " nicht identifiziertes Netzwerk"

Welcher Anbieter schaltet denn 16000 VDSL?
Was für ein Router hast du?
mfg
csmulo
 

csmulo

gehört zum Inventar
Hm, Telekom VDSL 16 gibt es nicht.
Für VDSL gibt es gerade seitens der Telekom ganz massive Restriktionen.
Die da wären:
Die Telekom orientiert sich an den Leitungsdaten, die sie in ihren Datenbanken hinterlegt hat.
Darauf beruhend prognostiziert sie die voraussichtlich mögliche Bandbreite und bietet nur jene Produkte zur Bestellung an, für welche die produktspezifischen Leistungsparameter eingehalten werden können.
Daher wird VDSL 50000 nur dann angeboten, sofern beim Downstream eine Bandbreite von mindestens 27,9 Mbit/s möglich scheint.
(bei VDSL 25000 sind es 16,7 Mbit/s)

Sofern nach Telekom-Einschätzung aber mindestens diese 27,9 Mbit/s möglich sind, dann bietet sie auch VDSL 50000 an. Die Synchronisation auf z.B. 30 Mbit/s (oder auch die genannten 49 Mbit/s) regelt dann die adaptive Synchronisation (RAM).

Es gibt auch nur VDSL 25 oder 50 beim Magenta T.

Welchen Router hattest du denn vorher?
D-LAN wird auch von sehr vielen Faktoren beeinflußt, als da wären:
1 Mehrfachsteckdosen
2 Haushaltsgeräte
3 nicht geschirmte Leitungen usw.

Mache doch mal bitte eine Skizze, damit man sich mal ein Bild von der Örtlichkeit machen kann.
Was viele nämlich vergessen ist der Trugschluß daß das D-LAN-Signal nicht in anderen Wohnungen genutzt werden kann.
Mein Nachbar kann sich wunderbar in mein DLAN einklinken und das sind 200 Meter Entfernung.
Ich halte da WLAN optimiert für die bessere alternative.
Besser noch, wenn machbar LAN.

Als Beispiel mal meine Konstellation:
Router und DECT-Basis im 1. OG
Von dort per cat7 ins Dachgeschoß
vom Dachgeschoß per Powerline (Netgear XAV1301v2, XAVN 2001v2) in den Keller und Garten (Nur bei Bedarf aktiv)
Vom 1.OG ins Erdgeschoß per WDS(WLAN) zum Repeater.
Wie du siehst, nutze ich derzeit alle Möglichkeiten aus.

Bitte poste auch mal welche Adapter du genau einsetzt.
mfg
csmulo
 

Krümelmonster

kennt sich schon aus
Sorry hattest Recht ist normales DSL war etwas verwirrt weil die meinten es wäre eine neue Art von DSL (wegen IP-basierter Telefonie) hab das etwas durcheinandergeworfen. :angel Vorher hatte ich die Fritz!Box WLAN 3270, aber das ist ja eigentlich irrelevant denn wie du dem Eröffnungspost entnehmen kannst lief alles (auch über DLAN) für einige Tage nach der Installation mit genau dieser Konstellation ich habe meines Wissens nach nichts verändert. Bei dem Argument, dass das DLAN sich durch viele Dinge beeinflussen lässt, stimme ich dir voll und ganz zu, halte mich jedoch wiederum für kompetent genug keine Fehler beim Verkabeln der Hardware begangen zu haben. Ich nutze den devolo DLAN 200 AVplus SE II, welches sich auch wunderbar verschlüsseln lässt ;) Ich gebe dir auch Recht, dass WLAN und LAN gute Alternativen sind, letzten Endes löst es jedoch nicht mein Problem mit dem "nicht identifizierten Netzwerk", Windows erkennt das Netzwerk ja, nur eben fehlerhaft, darum würde ich es auf einen Software-Fehler zurückführen.
 

ttoelle66

Moderator a.D.
@Krümelmonster,

ich füge noch ein paar Gedanken @csmulo Post hinzu. Die T-COM (T-Home) bietet, wie sicher auch Dir DSL-Leitungen, die für IP-TV modifiziert sind an.
Diese sind 16+ Mbit/s, VDSL 25 Mbit/s oder 50 Mbit/s. Die kleinste also 16 Mbit/s wird auch als 16.000+ bezeichnet und unter dieser Bandbreite ist IP-TV nicht korrerkt möglich.

Nun hast du Dir, wie auch die Werbung verspricht > devolo dlan > Das schnellere dLAN® 200 Mbit/s ... devolo AG > zu gelegt. Die Spezifikationen eines Netzwerkes richten sich jedoch nach dem gesamten Weg, der von der TAE (Telefondose) bis zum Endgerät (Dein PC) zurückgelegt wird.

Das heißt, ich gebe zu bedenken:

Spezifikationen des Speedport W 723V Typ B:

Modem : ja ADSL, ADSL2+, VDSL, VDSL2
LAN : 4 10/100 MBit/s <<< des Pudels Kern!
WLAN : ja 802.11a (54MBit/s)
802.11b (11MBit/s)
802.11g (54MBit/s)
802.11n (300MBit/s)


Fazit: Da ich deine örtlichen Gegebenheiten nicht kenne (Weg Router - Endgerät) kann ich Dir auch nicht genau sagen ob eine Übertragung per WLAN nicht der bessere Weg wäre. Denn bei wenig Störeinflüssen und einem geringen Abstand bringt eine WLAN Verbindung, wie du Sie hattest, von der theoretischen Geschwindigkweit über Deinen FRITZ!WLAN USB Stick N mehr. Auch bei diesen USB-Sticks von AVM gibt es unterschiedliche Sorten einmal bis 150 MBit/s sowie bis 300 MBit/s.

Vorbenanntes ist jedoch alles Theorie - bedenke, dass egal welche Verbindungsart (LAN, WLAN) du wählst die Geschwindigkeit immer ausreicht. Deine Leitung 16+ Mbit/s - LAN 100 MBit/s - WLAN bis zu 300M Bit/s.

Folgendes weiteres Vorgehen empfehle ich Dir. Teste deinen PC direkt mit einem LAN Kabel am Speedport. Wird da eine korrekte IP und der Zugriff auf die Box (Router) möglich?
 

csmulo

gehört zum Inventar
Aus diesem Grunde ja die Frage nach den örtlichen Gegebenheiten in Form einer Skizze.
Ganz vorzüglich als Störerer bei DLAN sind getaktete Netzteile, welche man staune bei jedem router dabei sind.
Aus diesem Grunde ja auch die Empfehlung einen Router niemals an eine Steckerleiste zu hängen.
mfg
csmulo
 

Krümelmonster

kennt sich schon aus
Ich besitze den WLAN Usb Stick N (bis zu 300 MBit/s), der direkte Weg vom Router zum PC beträgt ca. 10-12m, dazwischen liegen 3 Wände (alles auf einer Etage), der Stick erreicht jedoch nur eine Übertragungsrate von ca. 19 MBit/s aufgrund von Tests (Downloads, Speedtest) komme ich auf eine maximale Downloadrate von ca. 11.000 kbit/s. Der direkte Anschluss per Lan wäre die letzte Option, welche ich jedoch so lange wie möglich aufschieben möchte :D da es sehr viel Aufwand ist den PC aus dieser Ecke in die andere zu verfrachten. Aufgrund unserer gestrigen Bemühungen hat sich jedoch der Status des "nicht identifizierten Netzwerks" von "kein Netzwerkzugriff" auf "kein Internetzugriff" geändert, und das devolo Dlan Cockpit erkennt beide Adapter wieder.

@csmulo Router hängt nicht an einer Steckerleiste sondern wie empfohlen direkt in der "Steckdose" des Dlan Adapters.
 

ttoelle66

Moderator a.D.
@Krümelmonster,

vielen Dank Erstmal fürs Feedback. Das Du so ohne weiteres zum Testen nicht mit Deinem PC zum Router kommst, hatte ich schon angenommen. Um jedoch im Ausschlussverfahren den Fehler ein zu grenzen, ist folgende Vorgehensweise möglich: Hole nur den Router mit Stromadapter (Speedport) ohne restlicher Verkabelung zum PC und schließe Diesen mit einem LAN Kabel an. Jeztz prüfe ob du auf das WEB-Menü (speedport.ip und 192.168.2.1) über den Browser aufrufen kannst. Schaue über IPconfig was zugeteilt wird. Eventuell können wir dadurch die Fehlerfindung eingrenzen.
 

csmulo

gehört zum Inventar
Mache uns doch einmal eine Skizze der Wohnung mit den Positionen, damit wir eine bildliche Vorstellung haben.
Aus was sind die Wände.
Das kein Internetzugriff bezieht sich das auf WLAN oder DLAN?
Eventuell hilft es ja auch schon den WLAN-Kanal zu wechseln und fest einzustellen.
Ich arbeite hier seit geraumer Zeit nur noch mit festen IP-Adressen, da Autokanal und DHCP mir nur Probleme gemacht hatten.
Basis AVM 7390 DHCP eingeschränkt
Repeater AVM 7390 DHCP aus
beide im 2,4 und 5 Ghz mit festem Kanal.
WLAN Artheros und Broadcom in den Laptops
DLAN realisiert über 3 XAV 1301v2 und XAVN 2001v2 letzterer ist gleichzeitig WLAN AP. Diese sind im Router mit MAC-Adresse und fester IP eingetragen.
DHCP wurde eingeschränkt auf 3 Geräte.

Eventuell solltest du auch einmal die Netzwerkverbindungen überprüfen und überflüssige hinauswerfen.
Das machst du folgendermassen.
Netzwerk und Freigabecenter aufrufen
Dort auf das Symbol klicken das unter aktive Netzwerke angezeigt wird.
In dem sich öffnenden Fenster auf Netzwerkadressen zusammenführen oder löschen klicken.
Dort sollten alle Netzwerkverbindungen aufgeführt sein.
Die überflüssigen löschen.


mfg
csmulo
 

Krümelmonster

kennt sich schon aus
Raum.png

Hoffe die Skizze ist sichtbar. Die Wände sind auf jeden Fall außen aus Rigibs, tippe beim Inneren auf Dämmmaterial.
Werde nun den Vorschlag von ttoele66 versuchen und mich danach erneut melden :)

@csmulo Netzwerkverbindungen sind ohnehin nur die Lan und die Wlan Verbindung vorhanden.
 

csmulo

gehört zum Inventar
Ich gehe davon aus das dort wo der Router sich derzeit befindet ebenfalls die TAE-Dose sitzt.
Arbeitest du noch mit Splitter oder ohne?
Besteht eventuell die Möglichkeit den Router weiter Richtung Diel zu versetzen?
RiGips ist natürlich nicht das wahre für WLAN, da Rigips Feuchtigkeit enthält und dadurch zwangsweise Schwankungen auftreten.
Welche Firmware ist auf dem Router?
Da gab es im Juli einen neue für.

mfg
csmulo
 

Krümelmonster

kennt sich schon aus
@csmulo: Genau dort sitz die Dose, den Router weiter zu versetzen ist aufgrund der Möbel eher bedingt bis gar nicht möglich, Splitter hatte ich zuerst verwendet, bei dem ersten Problemen mit Dlan und genauerem hinsehen jedoch bemerkt dass er überflüssig ist also habe ich ihn abgeklemmt, Firmware des Routers: Version 1.26.0.

@ttoelle66: Habe den Router direkt am PC per Lan-Kabel verbunden, selbes Problem wie zuvor Wlan ist in der Lage sich zu verbinden, Lan wird als "nicht identifiziertes Netzwerk" erkannt auch ohne eingesteckten Wlan-Stick.
 

ttoelle66

Moderator a.D.
@Krümelmonster,

natürlich hat es Vorrang Dein devolo dlan zum Laufen zu bringen, jedoch möchte ich folgendes zu deinem Post #14
der Stick erreicht jedoch nur eine Übertragungsrate von ca. 19 MBit/s aufgrund von Tests (Downloads, Speedtest) komme ich auf eine maximale Downloadrate von ca. 11.000 kbit/s.
anbringen.

Lese wenn alles wieder korrekt angeschlossen ist, mal Deine DSL-Werte im Speedport aus: Im Internet Browser als URL eingeben:
Code:
http://speedport.ip/ oder 192.168.2.1
Im Menü links bei "Status" auf "Übersicht" klicken. Leitungswerte bitte posten.

Die Leitungskapazität ist die auf der Leitung physikalisch maximal mögliche Übertragungsrate. Die Datenrate ist die tatsächlich auf der Leitung eingestellte Bitrate. Mit dieser Geschwindigkeit werden die Daten auf der Leitung übertragen. Da diese Daten aber auch Protokollinformationen enthalten (ATM-, Ethernet-, PPP-Overhead), wird die Bruttobitrate meist 10-15% höher eingestellt als die tatsächlich nutzbare und vom Kunden bestellte Bitrate (netto).

Siehe mal auf die Screens, die ich Dir an gehangen habe:

BB-WLAN.PNG FB-BB.PNG

Prüfe auch nochmal Deine über: Initiative Netzqualität: Zum Test
 
Anzeige
Oben