System: Windows 7 nachträglich aktivieren

wavetime

bekommt Übersicht
Hallo Zusammen,
seit ein paar Monaten habe ich auf meinem PC Windows 7 Home Premium in der Upgrade Version von Vista auf 7 installiert. (ganz offiziell mit DVD und Key)
Nun habe ich eben mit dieser DVD das Notebook von meiner Frau von Vista auf Win7 upgedatet. Nur mal um zu sehen, ob es auch auf diesem Notebook richtig funktioniert.

Diese Version kann ich ja logischerweise nicht mehr registrieren. Ich habe jetzt ja praktisch 30 Tage eine Testversion. Gibt es nun die Möglichkeit einen Key für ein bereits installiertes BS zu kaufen ?

Oder muss ich das Win7 runterwerfen, nochmals eine DVD mit Key kaufen und mir die Arbeit mit dem installieren und den zusätzlich installierten Programmen nochmals antun ?

Ich stelle mir das so vor, dass ich eine DVD mit Key kaufe und ich dann nur diesen Key eingeben muss und die installiere Version ist aktiviert.



P.S. mir geht es nicht um ein illegalles freischalten !
 
Anzeige

Peter

Karbolmäuschen
Teammitglied
AW: Windows 7 nachträglich Aktivieren

willkommen hier, wavetime :)

du hast eigentlich schon richtig gedacht, Windows 7 Variante kaufen und Key auf dem Läppi deiner Frau eintragen - fertisch!!!!
 

wavetime

bekommt Übersicht
AW: Windows 7 nachträglich Aktivieren

willkommen hier, wavetime :)

du hast eigentlich schon richtig gedacht, Windows 7 Variante kaufen und Key auf dem Läppi deiner Frau eintragen - fertisch!!!!
Danke schon mal für deine Antwort.

Muss ich bei den vielen Version auf etwas achten ?
Ich hatte mir damals bei Amazon die Windows7 Home Premium 32 Bit OEM Version gekauft. (ca.77€)

Windows 7 Home Premium 32 Bit OEM: Amazon.de: Software

Muss ich genau diese Version haben oder geht auch eine "normale 32 Bit Vollversion".


Ach so, eine Frage hätte ich noch: Warum ist Windows7 eigentlich teurer geworden ?
Ich habe es Mitte Oktober 2009 für 77€ gekauft und nun kostet es fast 90€ ?
 

Peter

Karbolmäuschen
Teammitglied
da du ein Home Premium-Upgrade gemacht hast, solltest du auch ein Homepremium kaufen, denn die Keys sind genau auf die Version ausgelegt.
Grundsätzlich ist zu sagen, dass auf den DVD sowieso alle Varianten drauf sind, der Key den du eingibst, schaltet bei der Installation die richtige Version frei.
zum Preis
also erstens wurden bei der Einführung von Windows 7 um es zu promoten, kampfpreise ausgegeben, und wenn du nur 77,--€ ausgegeben hast, hast du schon ein schnäppchen gemacht,denn
http://www.drwindows.de/windows-news/14847-windows-7-oem-guenstig-bei-amazon.html
einen kleinen Anteil hat aber auch der verlust des Euro, weil in Software und hardware bereichen, meist in Dollar bezahlt wird
 

unawave

nicht mehr wegzudenken
Grundsätzlich ist zu sagen, dass auf den DVD sowieso alle Varianten drauf sind,
Das ist nicht ganz richtig.
  • Auf der 32 Bit DVD sind die fünf 32 Bit Versionen drauf (Starter, Home Basic, Home Premium, Professional und Ultimate)
  • Auf der 64 Bit DVD sind die vier 64 Bit Versionen drauf (Home Basic, Home Premium, Professional und Ultimate)
Aber bei der Installation bekommt man immer nur eine Version zur Auswahl – nämlich die, die auf der DVD in der Datei "ei.cfg" im Ordner "/sources" verzeichnet ist. Erst wenn man die Datei "ei.cfg" löscht, bekommt man bei der Installation alle vorhandenen Versionen zur Auswahl.

der Key den du eingibst, schaltet bei der Installation die richtige Version frei.
Das ist falsch. So war das bei Vista. Bei Windows 7 macht man erst die Auswahl (wenn "ei.cfg" gelöscht wurde), dann wird installiert und erst ganz kurz vor Ende der Installation wird nach dem Key gefragt. Dann ist aber schon praktisch alles installiert.
 
B

bulli

Gast
Das ist nicht ganz richtig.
  • Auf der 32 Bit DVD sind die fünf 32 Bit Versionen drauf (Starter, Home Basic, Home Premium, Professional und Ultimate)
  • Auf der 64 Bit DVD sind die vier 64 Bit Versionen drauf (Home Basic, Home Premium, Professional und Ultimate)
Aber bei der Installation bekommt man immer nur eine Version zur Auswahl – nämlich die, die auf der DVD in der Datei "ei.cfg" im Ordner "/sources" verzeichnet ist. Erst wenn man die Datei "ei.cfg" löscht, bekommt man bei der Installation alle vorhandenen Versionen zur Auswahl.
Das ist falsch. So war das bei Vista. Bei Windows 7 macht man erst die Auswahl (wenn "ei.cfg" gelöscht wurde), dann wird installiert und erst ganz kurz vor Ende der Installation wird nach dem Key gefragt.Dann ist aber schon praktisch alles installiert.


das ist auch nicht ganz richtig ;) wenn die "ei.cfg" gelöscht wird, must die Version zu dem der Key passt per Hand ausgewählt werden, und erst dann wird die ausgewählte installiert.
 
Oben