Netzwerk/Internet: Windows 7 und Ports freischalten

Nesatorix

kennt sich schon aus
hi, ich bin nicht sicher ob ich hier richtig bin aber ich glaube langsam das es an win7 liegt. ich konnte früher mit xp problemlos meine am router freischalten (speedport w701v). vor einigen tagen hatte ich vor einige ports für league of legends freizuschalten da der ping auf den us servern recht bescheiden ist.

habe also die portregeln eingetippt wie gewohnt und dann einen test gemacht auf mehreren port test seiten. musste dann feststellen das diese alle immernoch geschlossen sind obwohl sie laut router frei sein müssten. habe es dann am laptop versucht (win xp) hat aber dann auch nicht mehr funktioniert. habe an der firewall alles deaktiviert was ich gefunden habe. der port 5060 der vom router ohne regeln geöffnet ist wird mir allerdings als offen angezeigt.

ich weiß echt nich mehr weiter und hoffe mir kann hier jemand helfen.

mfg nesatorix


edit: was mir aufgefallen ist und mir nich so ganz klar wird ist das ich mein freigeben des ports ja den computer wählen muss bei dem diese freigeschaltet werden (192.xxx.x.xxx). ist ja die netzwerk interne ip. beim testen wird allerdings die öffentliche ip getestet (93.204.xxx.xxx). müsste ich irgendwie diese ip zum freigeben wählen ? und wenn ja, wie ? hab da nur die computer in der liste aber leider kein gerät mit dieser ip.
 
Anzeige

Peter

Karbolmäuschen
Teammitglied
du musst die ja auch vom Router an den PC weiter leiten
also ein PORT-Forwarding machen
 

Nesatorix

kennt sich schon aus
ok dann hab ich das soweit verstanden. habe also mit den portregeln nur den weg vom router zum pc freigeschaltet aber der router filtert noch intern ? o_O

wobei mir dann nu wieder die frage kommt, wieso ging es früher mit dieser einfachen regel ? bin total irritiert :(
 

ArctiCMooN

gehört zum Inventar
Wenn ich dein Problem richtig verstehe, dann konfigurierst du dein Portforwarding im Routersetup falsch.

Du loggst dich per Webinterface in deinen Router ein (welchen hast du denn) und schaltest dort für deine Netzinterne IP den Port frei, dabei zu achten ob TCP/UDP oder beides.
 

Martin

Webmaster
Teammitglied
Konntest Du das Problem inzwischen lösen?
Dass Du die Freigabe für die interne IP einrichtest, aber mit der öffentlichen getestet wird, ist völlig in Ordnung. Es ist ja genau der Sinn der Portfreigabe, dass das dann so funktioniert.
Vielleicht eine dumme Frage, aber hast Du mal überprüft, ob die interne Ziel-IP auch wirklich die des Computers ist, auf dem das Programm läuft, welches die Freigabe benötigt?

Und last not least muss auch in der Windows-Firewall eine Ausnahme definiert werden, sonst blockt diese auch bei korrekter Portweiterleitung im Router den Zugriff ab.
 
Oben