Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

System Windows 7 Update Fehler reparieren?

Dr.Fummel

kennt sich schon aus
wusa C:\Users\Elwin\Downloads\*.msu /quiet /norestart gibt keine meldung aus und hinterher sind die KB' s nicht in der installierten Updateliste. einen user elwin ? ich hab es dann mit einer batch datei probiert die ebenfalls direkt installieren soll aus selben vereichnis, die mir ein error: 1084 auswirft bei jedem msu paket. auch der alte dism befehl funktioniert nicht und ein direktes ausführen der msu.paktee meldet fehler kann nicht im abgesicherten modus ausgeführt werden. hab ich also jetzt nicht im abgesicherten modus gemacht mit batch datei und als meldung kam dann errorlevel1: ....jedoch sind nun die pakete installiert. nun lasse ich suchen und melde mich morgen, wenn ich die updatelsite durchgegangen bin. das wid heut nichts mhr.
 
Anzeige

skorpion68

gehört zum Inventar
Dr.Fummel schrieb:
einen user elwin ?
Dies war passiert da ich in 2 Themen fast das selbe geschrieben habe, ist hier aber jetzt geändert. Wobei Pfade selbstverständlich angepasst werden müssen.

Dr.Fummel schrieb:
hab ich also jetzt nicht im abgesicherten modus gemacht ...
Wo habe ich bitte geschrieben, dass Du dies im abgesicherten Modus durchführen sollst? Wir wären hier schon ein ganzes Stück weiter, eigentlich schon eine Woche. Das LOG Packageslist.txt aus Beitrag #14 vom 20. Juli 2016 ist das gleiche wie das aus Beitrag #119 vom 27. Juli 2016.

Hast Du den SFC-Scan auch im abgesicherten Modus durchgeführt?

Dr.Fummel schrieb:
... mit batch datei und als meldung kam dann errorlevel1: ...
Hast Du in Deinem Script den folgenden Befehl if errorlevel verwendet?
 

Dr.Fummel

kennt sich schon aus
nachdem ich nun gestern irgendwie endlich die updates anchinstalliert bekam, hat sich der rechner aufgehängt beim herunterfahren und konfigurieren.

zu deiner farge, ja habe es im abgesicherten modus probiert, weil es ja im normalen nicht funktionierte und dein befehl wusa C: usw. sollte der nicht volständig lauten start /wait "" "%SystemRoot%\system32\wusa.exe" "C:\voller\Pfad\zum\Update.msu" /quiet /norestart ? so steht es nämlich auf der verlinkten seite.

ich hab es gestern aufgegeben und musste den rechner abschalten und habe heute früh ein anderes älteres (noch älteres) backup draugespielt, welches die von mir benannten kb-fehler nicht hat.....noch nicht, denn das sist on vor win10 dreck und da gibt es auch keine aeinv.mof datei also ist das definitiv ein rest von einem wieder deintsalliertem win10 diagnose app werbe oder sonst nen scheiss update damit. ich denke ein oder zwei updates, die microsoft als wichtig eingestuft hat, zb windows client update, welches jedoch auch im zusammenhang mit win10 steht und deshalb deinstalliert oder gleich ausgeblendet werden soll, könnte das problem allre win7 nutzer mit derartigen updateschwierigketen sein/werden, gerade weil sie das nicht installieren. bei mir fing das auch erst an wie ich versucht habe jedes im verdacht stehende update zu deinstallieren oder gar nicht mehr zu installieren. das sehe ich an meinem nun zerschossenen letzten backup und im alten ist da kein problem bisher. ich habe also nun meine software und treiber wieder auf dem neusten stand ohne win-updates zu starten/zu installieren und scanne es nun nach schadsoftware und viren. dann mache ich ein neues backup und verwerfe den letzten "flickenteppich" jedenfalls bin ich jetzt schon deutlich weiter und kann im off damit arbeiten. wenn das getan ist, dann kann es mir egal sein wenn beim winupdate und deinstallieren hier und ausblenden dort oder nachinstallierversuche etwas in die hose geht und das system wieder zicken macht und zugemüllt ist mit fehlermeldungen,weil microsoft so schlau war, etwas wirklich wichtiges mit nem win10 schnipsel zusamenzuwurschteln und auf wichtig zu stellen, damit es auch ja jeder win7 nutzen installiert bzw. installieren muss, weil eben sonst früher oder später doch bei neuren updates etws fehlt und schiefgeht.

windowsupdate laufen alssen bis zum aktuellen stand oder kann man juni juli updates einfach jetzt installieren auh wenn der stand von vor 1 jahr ist? da sind doch die updates eh drin die den fehler beheben mit dem zu langsamen updatclient und der cpu auslastung oder ? hätte alles da auch eines mit sämtlichen updates seit erscheinen, wohl aber mit win10 dreck. das wollte ich nicht unbedingt verwnden, weil die hälfte ja eh schon drauf ist. wenn das nicht geht, dann lasse ich es laufen und blende die optionalen alle aus wie du schon sagtest und ggf. wenn ich am punkt bin wo es wieedr hakt, kommt dann die enstprechenden KB's zum einsatz, die ich ja nun ebenfalls kenne. nur diesmal werde ich sie nicht per konsole oder batch versuchen einzuspielen sondern direkt von microsoft website ausführen, denn das hat bisher immer geklappt komischerweise.

ich bin halt einfach kein konsolen mensch ;) das ist dann mein letztes langes posting, denn ich bin zufrieden und kann endlich erstmal weiterarbeiten. morgen ist eh der letzte tag mit kostenlosem upgrade, also werde ich auch erst am wochenende wieder windows update anschmeissen. deine hinweise bezüglich der updates beobachte ih weiterhin natürlich.

ich will niemandem mehr auf n sack gehen, das war lang genug. dafür herzlichen dank nochmal. habe einiges dazugelernt. online gehen kann ich auch mit dem schrottlaptop, dafür reichts jedenfalls bis ich das mit WU doch mal hinbekommen habe :)

ich schau also nur nochmal kurz rein, wegen deiner empfehlung ob updatepaket juni juli drauf kann oder doch pe windows update suche alle und gebe wenn dann nur nocmal bescheid ob es ein glückliches ende gefunden hat oder ich doch neuinstallation gemacht habe bei zeiten. so nun nochmal vielen dank für die enorme geduld und entschuldigung für diesie umstände.
 

Dr.Fummel

kennt sich schon aus
Auch wenn es dich oder andere nervt, so muss ich noch etwas anmerken. Sämtliche Bemühungen WU wieder zum Laufen zu kriegen per CMD-Befehle, Nachinstallieren von KB-Nummer XYZ usw. konnten in meinem speziellen Fall ja nicht wirklich weiterhelfen. Das lag zum einen daran, dass durch die zig Versuche der Problemlösung mittels eurer oder anderer Tipps aus dem Netz und auch diverser Fixit-Tools von Microsoft, das System immer mehr in einen Zustand gebracht wurde, welcher mit jedem weiteren Versuch nur noch schlimmer wurde. Verschlimmbesserung nennt man das, aber es ist keine Lösung des eigentlichen Problems, sondern reine Symptombehandlung.

Ich habe nun mit dem Backup (vor Win10 Werbung / Einführung am Markt) einige Tests am WE durchgespielt. Es gibt schlicht keine echte Lösung, weil Microsoft, wie ich schon vermutete und hier anmerkte, ganz offensichtlich und absichtlich für Win7 Nutzer Hürden aufgebaut hat und das Win7 nutzlos machen will, damit man eben doch auf Win10 upgradet bzw. nun kauft. Es ist also nicht eure Schuld, aber auch nicht meine, dass zig Tipps und Ratschläge nicht funktionierten bei mir. Es funktioniert nur sporadisch und nicht bei jedem (je nachdem was bereits alles auf dem PC gemacht wurde in der Vergangenheit).

Was mir in meinem Fall noch aufgefallen ist,ist der Windows Installer und falsche Registrierungsschlüssel. Ohne laufenden WInstaller kann auch nichts installiert werden. Damit laufen Tipps wie installier mal das nach oder führe mal den Patch aus ins Leere. Die Registrierungsschlüssel, ...auch hier hat Micrsoft seine Finger im Spiel. In meinem Fall sprach ich die ganze Zeit davon, dass mein System hardwareseitig ein umfassendes Upgrade erhalten hatte, ich jedoch mit einem Backupsystem arbeite, weswegen das System auch noch ganz normal als aktiviert angezeigt wird (1:1 Kopie aus dem Backup). Auch hier hatte ich davon gesprochen, dass ich befürchte, dass durch diese Konstellation hier etwas nicht funktionieren kann, weil Microsoft das unterbindet, sobald es davon Kenntnis erlangt und das wird eben intern im BS in irgendwelchen Schlüsseln gespeichert und an MS übermittelt, wenn man online geht. Es ist also kein Wunder, dass bei mir gewisse Prozesse nicht mehr funktionieren können, weil das System aus Sicht von MS nicht mehr konform ist mit Ursprung und weil es den Installer zerschossen hat bzw. dieser aus einem uralt Backup stammt und wohl nicht auf dem heutigen Stand ist.

Aber selbst die Behebung dieser individuellen Fehler durch Rückbau meines Systems und neuem WindowsInstaller, können die Ursache des UpdateProblems eben nicht beheben, auch keine Neuinstalllation, weswegen dieser Tipp ebenfalls ins Leere führt. Microsoft ist daran schuld und kein User, der die Fehler nicht behoben bekommt oder nur bis zum nächsten Updateprozess.

Also ist es doch, wie ich sagte, alles reine Glückssache bei wem es klappt und bei wem nicht. Fragt sich auch nur wie lange noch, denn Microsoft will in Zukunft sämtliche Kontrolle über ihr BS besitzen und dafür gehen sie eben über Leichen und lassen Win7 Nutzer nun mit den Problemen hängen. Nicht umsonst hat MS das Win10 als kostenloses Upgrade angeboten. Der Preis es nicht zu tun, sind instabile, fehlerhafte und ungeschützte Win7 Systeme, auch wenn angeblich noch bis 2020 Sicherheitslücken geschossen werden sollen. Aber wem nützen diese Updates etwas, wenn WU ständig den Dienst versagt. Zwangsumstieg, das ist die eigentliche Ursache und das wissen auch IT-ler die sich damit täglich herumschlagen müssen und dutzende Lösungsvarianten durchprobieren bis dann mal zufällig etwas klappt.....für 1 2 oder mehr Wochen ?!

hier mal ein netter Link von Versuchen und Erklärungen, die letztlich für den Allerwertesten sind, weil eben nicht von Dauer und keine Ursachenbehebung (Microsoft):
https://www.youtube.com/watch?v=EWrqbAu3zR0

Für alle User von Win7 also eine ernüchternde Tatsache, dass man garnicht möchte, dass Ihr Euer System weiterhin sauber, stabild und geschützt nutzen könnt. Mein Ratschlag daher, WindowsUpdateAgent ausschalten, nur noch Updates manuell downloaden und installieren und hoffen, dass man nichts übersehen hat. System regelmäßig auf Malware und Viren scannen und dann wenn alles sauber ist backup bis zum Tage wo der Support eingestellt wird. Danach solte man nicht mehr mit Win7 online gehen, sondern nur noch im Offline arbeiten oder man denkt sich no risk no fun, wie das ja auch bei XP Nutzern heut nch ist. IdS. danke und immer freundlich bleiben, da eben nicht immer alles so ist, wie bei einem selbst.
 

BlueDiamond

kennt sich schon aus
Hallo Dr. Fummel,
allem, was Du schreibst kann ich zu 100% zustimmen und das Video ist auch recht aufschlussreich. Bei mir funktionierten die Updates immerhin bis 12.7.16. Danach jeden Tag ein neuer Versuch, bis der Laptop heiß läuft. Leider habe ich keinen zweiten Rechner, um die Vorschläge auf dem Video nachzuvollziehen. Microsoft sollte man wirklich boykottieren.

LG BlueDiamond
 

Dr.Fummel

kennt sich schon aus
Das was bei mir nun definitiv geklappt hat, war wsusoffline. dazu braucht man dann aber einen noch funktionierenden Pc, möglichst einen, der seine Updates nicht vor Monaten das letzte mal erhalten hat, da man ja erst einmal alle Updates online herunterladen muss.

Ich habe wie gesagt ein Backup von Zeiten vor win10-upgrade-werbung und habe sämtliche Updates bis aktuellem Datum heruntergeladen und im Offline, also WU aus und Netzwerk off, installiert. Wohl bemerkt alles erst nach Beendigung des kostenlosen Win10-Upgrades und ich habe kein einziges Werbefenster oder ne App und Icon angezeigt bekommen bis jetzt von Win10, womit auch meine andere Annahme scheinbar bestätigt ist, dass nun die "Win10-Updates" Geschichte sind. Hinterher normal wieder per WU-Client suchen lassen, er fand prompt einige wenige wichtige und etwas mehr Optionale, die dann auch wieder Win10-konforme Inhalte bereithielten. Da skorpion aber hierzu schon Anmerkungen machte und man mittlerweile die entsprechenden KB's kennt, wurden die bis auf ganz wenige individuelle ausgeblendet.

Kiste läuft wieder und mehr wollte ich ja nicht.
 

HerrAbisZ

unbequemer Zeitgenosse
@Dr.Fummel
Bitte lade Dir das Archiv aeinv.zip herunter und entpacke es, führe nun folgende Befehle nacheinander in der Eingabeaufforderung (cmd.exe) mit administrativen Rechten aus:
Code:
takeown /f %WINDIR%\System32\wbem\aeinv.mof
icacls %WINDIR%\System32\wbem\aeinv.mof /grant Administratoren:F
ren %WINDIR%\System32\wbem\aeinv.mof aeinv.old
copy /y %USERPROFILE%\Downloads\aeinv\aeinv.mof %WINDIR%\System32\wbem
Du kannst Dir auch die Datei aeinv.cmd.txt herunterladen und in aeinv.cmd umbenennen. Klicke dann mit der rechten Maustaste darauf und wähle Als Administrator ausführen aus.

Beachte dabei, dass sich die Datei aeinv.mof tatsächlich im Ordner %USERPROFILE%\Downloads\aeinv befindet oder passe den Pfad an. Starte im Anschluss das System neu und führe den SFC-Scan noch einmal aus. Sollte unerwartet wieder ein Fehler auftreten dann erstelle bitte das LOG sfcdetails.txt wie im Beitrag #107 verlinkt, lies dazu den Absatz Anzeigen von Informationen über den Prozess des Systemdatei-Überprüfungsprogramms. Sofern kein Fehler mehr ausgegeben wird kannst Du die erstellte Sicherung aeinv.old aus dem Ordner %WINDIR%\System32\wbem löschen.

Zum Stand von Windows Update (nach Backup-Zurücksetzung) lade bitte das LOG Packageslist.txt hier hoch.

Bei meiner Tochter ihrem Laptop ist genau das selbe Problem. Leider läuft das nicht fertig.

Kann es sein, das dieser Code nicht stimmt ?

copy /y %USERPROFILE%\Downloads\aeinv\aeinv.mof %WINDIR%\System32\wbem

Der Laptop ist nachdem Start extrem langsam, weil die HDD lahmt für ein paar Minuten (nur ca. 3 MB/s)

Bei meinem Testrechner ist das ebenso - ich habe ein Update in Verdacht. Weiß jemand mehr bitte ?
 

skorpion68

gehört zum Inventar
Die Frage ist doch ob sich die Datei aeinv.mof im Ordner C:\Users\Benutzername\Downloads\aeinv oder eben %USERPROFILE%\Downloads\aeinv befindet. Sie soll ja nur mit unterdrückter Bestätigungsaufforderung von der Quelle zum Ziel kopiert werden.
 

HerrAbisZ

unbequemer Zeitgenosse
Danke, skorpion68 - du kannst mit diesen Codes viel besser umgehen als ich.

Ich habe darauf geachtet. Die Umbenennung in aeinv.old hat funktioniert - ich habe dann die Datei manuell in den Ordner wbem kopiert

Nach Neustart und neuerlichen sfc - wollte/hatte man die Datei trotzdem wieder aus dem Store "repariert" - es gab schon einmal ein Update, das sfc Fehlermeldungen auswarf, aber es waren keine! http://www.drwindows.de/windows-anl...0f0906-entfernung-kb3022345-4.html#post871492
 

BlueDiamond

kennt sich schon aus
Inzwischen hat sich mein Update-Problem in Wohlgefallen aufgelöst. Ich bekam plötzlich wieder Updates, die in annehmbarer Zeit heruntergeladen wurden und manuell installiert werden konnten, obwohl am Ende immer noch die Meldung "0%heruntergeladen, 0% installiert" zu sehen war. Warum, wieso, das weiß der Himmel, aber es funktioniert wieder - vorerst jedenfalls:angel
Schönes Wochende!
LG BlueDiamond
 

Dr.Fummel

kennt sich schon aus
Das hört sich doch gut an. War ja auch meine Vermutung, dass es eher kontraproduktiv ist noch vor dem ende des kostenlosen upgrades zu versuchen da irgendwas zu reparieren, weil es ja immer wieder zu neuen problemen führen muss, solange mickeysoft daran herumbastelt. nun ist das thema durch mit win10 und solange man GWX und das komplette win10 nicht auf platte geladen hat, sollte auch nichts mehr kommen oder stören.
 

skorpion68

gehört zum Inventar
HerrAbisZ schrieb:
Nach Neustart und neuerlichen sfc - wollte/hatte man die Datei trotzdem wieder aus dem Store "repariert" - es gab schon einmal ein Update, das sfc Fehlermeldungen auswarf, aber es waren keine! Windows Update Fehler 0x800f0906 - Entfernung des KB3022345
Sofern Du meiner Empfehlung aus Beitrag #130 noch nicht gefolgt bist schaue mal nach ob irgend eine Version des Updates hier Anwendungskompatibilitäts-Update für die Aktualisierung von Windows 7 installiert ist. Es besteht offensichtlich ein Konflikt mit diesem Update hier MS16-007: Hinweise zum Sicherheitsupdate für Windows: 12. Januar 2016.

Hier Patchday Januar 2016 - KB3121461 ist korrupt - Beitrag #4 hatte ich dazu schon am 14. Januar 2016 ebenfalls was geschrieben.
 
Zuletzt bearbeitet:

HerrAbisZ

unbequemer Zeitgenosse
Ich habe den Laptop nicht mehr hier - meine Tochter braucht ihn zum Übersetzen

Mein englisch ist auch nicht gerade gut.

Ich habe auch inzwischen den Testrechenr neu aufgesetzt und anscheinend hatte die Installation was abbekommen (HDD hat einen Stoß bekommen - sfc lieferte aber keinen Fehler dauerte nur seeeeeeeeehr lange) - was bei einem Laptop leider noch öfters /schneller vorkommen kann. Zumal meine Tochter sagte, sie muss ihn auch herumtragen beim Praktikum :eek::cry:

Warum ich aber das Problem mit der Datei aeinv.mof nicht manuell hinbekommen habe, ist mir auch nicht schlüssig. Es sei denn es ist am System was gehörig noch verbogen, das ich nicht rausbekommen habe noch. (Dateiverweis ?)
 

Dr.Fummel

kennt sich schon aus
Genau das gleiche hatte ich auch schon verfasst, aber erschien mir wieder zu viel text, also hab ichs wieder gelöscht :) ist aber richtig, zu der erkenntnis bin ich nämlich auch gekommen. Das KB2952664 hat die aeinv.mof installiert und das KB3121461 wurde nachgeschoben wegen einer als hoch eingestuften sicherheitslücke, was auf KB2952664 mit seiner aeinv.mof aufsetzt.


mal ein einfaches beispiel zu derartigen Problematiken:

im BS (neuinstallation) wird die Datei A installiert und erhält einen entsprechenden regschlüssel X worin das Verhalten von A gespeichert ist zb A=an. Es folgt ein Update welches eine neue anweisung im regschlüssel X anlegt und installiert eine weitere datei B von der A nun abhängig ist. Die Anweisung im Regschlüssel lautet schalte A an und B ab. Nun stellt man eine Sicherheitslücke fest und B muss eingeschaltet und A abgeschaltet werden.

Also erst A=an und B=aus und nun umgekehrt A=aus und B=an. Was wird also passieren, wenn man jetzt das erste Update deinstalliert? A=an B= ? existiert nicht mehr und nun kommt das neue Update was A=aus stellen und B=an stellen sollte, aber diese Datei existiert ja nicht also bleibt A=aus und das System gibt nen Fehler aus.

Oder war das jetzt wieder zu kompliziert ausgedrückt? für mich jedenfalls wäre das die logische konsequenz beim ganzen deinstallieren von KB's die schon mal installiert waren.Wie siehst du das skorpion68?
 

HerrAbisZ

unbequemer Zeitgenosse
Sofern Du meiner Empfehlung aus Beitrag #130 noch nicht gefolgt bist schaue mal nach ob irgend eine Version des Updates hier Anwendungskompatibilitäts-Update für die Aktualisierung von Windows 7 installiert ist. Es besteht offensichtlich ein Konflikt mit diesem Update hier MS16-007: Hinweise zum Sicherheitsupdate für Windows: 12. Januar 2016.

Hier Patchday Januar 2016 - KB3121461 ist korrupt - Beitrag #4 hatte ich dazu schon am 14. Januar 2016 ebenfalls was geschrieben.

Meine Tochter hatte seit 08/2015! Keine Updates mehr drauf - habe ich dann nachgeladen - hat M$ wieder mal nicht aufgeräumt ?! Na dann werde ich als nächstes mal KB3121461 deinstallieren udn sfc laufen lassen
 

skorpion68

gehört zum Inventar
Dieses Thema möchte ich noch einmal aufgreifen um etwas klarzustellen.

Zu meinen Beiträgen #15 und #47:

Der DISM-Befehl wird bei einer Online-Wartung nicht unterstützt, es wird der Fehler 50 ausgegeben. Wer ihn dennoch anwenden möchte muss zuerst die MSU-Packages entpacken, hier ein Beispiel:
Code:
WUSA %USERPROFILE%\Downloads\Windows6.1-KB3138612-x64.msu /extract:%USERPROFILE%\Downloads\KB3138612
DISM /Online /Add-Package /PackagePath:%USERPROFILE%\Downloads\KB3138612\Windows6.1-KB3138612-x64.cab /quiet /norestart

Zu meinen Beitrag #113:

Ich habe bislang das UpdatePack7R2 von hier Hабор обновлений UpdatePack7R2 для Windows 7 SP1 и Server 2008 R2 SP1 genutzt und musste nun feststellen, dass es nicht mehr so aktuell gehalten wird wie vorher. Nach einer Selbstkontrolle stellte ich fest, dass es auch nach der Aktualisierung am 12. August 2016 noch Ersetzte und auch nicht notwendige Updates enthält. Leider war mir mein Beitrag #4 in diesem Thema hier Patchday Januar 2016 - KB3121461 ist korrupt bereits entfallen weil er in Bezug auf das Update KB2952664 in Windows 7 SP1 ebenfalls zutrifft.

Wichtig! Wer das Update KB2952664 nicht installiert hat im Ordner %WINDIR%\System32\wbem auch keine Datei aeinv.mof.

Zu meinem Beitrag #120:

Der WUSA-Befehl funktioniert so nicht und ich verweise auf das Script von hier http://wu.krelay.de/InstallPrereqMsu.cmd welches am 10. August 2016 aktualisiert wurde.

Bei den Betreffenden möchte ich mich für die teilweise falsche Hilfestellung entschuldigen.
 
Anzeige
Oben