Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Windows 7 XP Modus auch für die Home-Versionen

Dr.Stein

gehört zum Inventar
geht das auch unter windows vista home premium?
 
Anzeige

Shadow1988

gehört zum Inventar
Ich dachte, Windows Virtual PC läuft auch unter Windows Vista. :eek: Oder gibt es da 2 Verschiedene Versionen?
 

Martin

Webmaster
Teammitglied
Virtual PC 2007 läuft unter Vista, "Windows Virtual PC" nur unter Windows 7.
Vielleicht hätte Microsoft den neuen Namen etwas weniger ähnlich wählen sollen :).
 

ErrorSpy

Herzlich willkommen
Also ich nutze den Virtual PC nicht mehr. Ich bin auf den VM Player 3 umgestiegen, es ist kostenlos.
Das Gastsystem lässt sich damit besser ins Hostsystem einbinden.
Was auch noch ganz gut ist, ist das vm player drag&drop von host auf gast und umgekehrt unterstützt.
Außerdem ist die emulierte Hardware auch besser, sodass man ohne Probleme Vista als Gastsystem nutzen kann.
Habe mal versucht Vista auf dem Virtual PC zu installieren.
Kein Aero nichts, wobei ich jetzt nicht weis ob es an meiner Home Premium version lag für die es keine Integrationfeatures gibt (Typisch Microsoft)


Ich habe den VM-Player ebenfalls getestet und muss Jogi1986 recht geben. Die Hardwareunterstützung ist besser!!!
Nur die Performance ist gefühlt etwas schlechter als beim Windows Virtual PC.
 

wolf22

nil
Das ging mir mehr um den XP-Modus und wollte nun nicht alles auseinander pflücken.
Das ist ja auch wohl das Thema hier.
Die Liste usw. kenne ich auch und selbst dazu beigetragen.
 

jimmes

Erster Beitrag
Hi,
hab mir vor kurzem ein neues Laptop geholt.
Daten: Intel core i5 430M Prozessor
Wie so üblich wurde es mit ner Windows 7 Home Pemium 64 Bit Version ausgeliefert. Hab aufmerksam die vorherigen Seiten gelesen.
Meine Frage wäre: Hab noch ne Windows XP Media Center Version vom alten Laptop. Was ist das für eine Version.
Ist das eher ne XP Home Version oder Prof. bzw. kann ich diese Version für den Virtuel PC benutzen.
Dachte ich frag erst mal nach, ehe ich drauf los installiere.
Danke im Vorraus
 

Martin

Webmaster
Teammitglied
Hallo und herzlich willkommen bei uns :)
Schau mal auf der ersten Seite ab Antwort #7
Du kannst Dein XP problemlos in einen virtuellen PC installieren, aber die Integrationsfeatures lassen sich nicht nutzen. Das ist ein Verlust an Komfort, aber wenn es darum geht, ältere Anwendungen hin und wieder starten zu können, dann wird das auf jeden Fall funktionieren.
Die Programme tragen sich dann halt nicht ins Windows 7 Startmenü ein, sondern der virtuelle Computer muss zuerst gestartet werden.
 

Moritzburg

Zeitgeist
Virtuelle Umgebungen nicht notwendig ...

Habe mein Windows 7 Home Premium 32bit im Januar ganz legal (mit dem gleichen Key der bei Auslieferung dabei war) auf Windows 7 Home Premium 64bit umgestellt (Neuinstallation) und kann guten Gewissens behaupten, dass hier alle gängigen 32-bit-Programme einwandfrei und ohne Zusatzsoftware oder geänderte Einstellungen laufen. Das betrifft auch ältere Programme. Virtuelle Umgebungen dürften nur bei sehr exotischen Programmen notwendig sein.
 

Aleksander

Herzlich willkommen
Lieber Martin,

vor allem vielen Dank für Deinen Aufsatz "Windows 7 XP Modus auch für die Home-Versionen", in dem Du kurz, bündig und klar das alles erläutert hast, was viele anderen auch auf mehreren Seiten nicht schaffen. Ich bin Literatur-Übersetzer und benutze stets eine ganze Menge von Nachschlagewerken, viele von Ihnen sind virtuell und liegen in virtuellen Laufwerken. Nun werden die meisten meiner Anwendungen durch Win 7 nicht bedient, was für mich einem mittleren Erdbeben gleich wäre, wenn ich nicht glücklicherweise Dich getroffen hätte.

Ich habe Win XP Pro auf dem virtuellen Computer Installiert und alles funktioniert bestens, bis auf einige Unzulänglichkeiten, die hoffentlich Deinem Wissen und Geschick auch werden weichen müssen.

1. Von dem XP-Modus aus sind die Laufwerke der Win7-Machine nicht sichtbar; von der "XP-Hälfte" kann man mit den Ressoucen der "Win7-Hälfte" nur über Netzwerk kontaktieren, aber das ist unmöglich, wenn man außer Hauses oder unterwegs arbeitet. Gibt es eine Möglichkeit, die interne Kommunikation ohne Netzwerk herzustellen?

2. Ich kann in dem XP-Modus keine drahtlose Verbindung mit dem Netzwerk erreichen. Die "Win7-Hälfte" hat sie, die XP hat sie nicht und muss per Kabel online gehen. Und da ich eine kaputte Wirbelsäule habe, muss ich oft die Körperposition ändern, und die Notwendigkeit, an das Kabel gebunden zu sein, stört mich sehr. Gibt es eine Möglichkeit, das Problem zu lösen?

3. Angenommen, dass sich das WLAN in der XP-Hälfte aktivieren ließe, wäre es möglich, zwischen den beiden Systemen eine Verbindung in dem "Ad-hoc"-Modus herstellen? Theoretisch wäre es denkbar, wie sähe es in der Praxis. Es würde die Unabhängigkeit von dem Heimnetz gewährleisten.

Ich danke Dir nochmals für Deine phantastisch transparente Erklärung und hoffe, dass Du mir bei den soeben beschriebenen Problemen auch hilfst.

Mit freundlichen Grüßen
Aleksander

Hallo, allerseits! Meine gestrigen Fragen waren rhetorisch an seine Magnifizenz Martin gerichtet, aber ich werde natürlich für alle guten Räte aus jeglicher Quellen dankbar.

Hat vielleich jemand probiert, Win XP PRO auf dem MS Virtuellen PC mit einem USB-WLAN-Adapter zu bestÜcken? Das virtuellen XP akzeptiert externe USB-Geräte, sodass müsste das auch mit einem USB-WLAN-Adapter klappen. Müsste ... hat jemand fesrgestellt, dass das tatsächlich klappt?

Aleksander
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Martin

Webmaster
Teammitglied
Hallo Aleksander - es hat ein paar Tage gedauert :).

zu 1: Du kannst auf die lokalen Laufwerke von Windows 7 aus der XP-Umgebung heraus zugreifen, in dem Du die Integrationskomponenten installierst und aktivierst.
Das funktioniert so:
Wenn die virtuelle Maschine gestartet ist, klickst Du in Virtual PC auf Extras / Integrationskomponenten installieren. Das Setup startet dann in der XP-Umgebung von alleine, am Ende ist ein Neustart erforderlich.
Wenn Du die Anleitung befolgt hast, sollte das aber ohnehin schon erledigt sein.

Über Extras/Einstellungen kannst Du nun links die Integrationsfeatures anwählen - dort findest Du eine Auswahlmöglichkeit für alle lokalen Laufwerke - wenn Du diese aktiviert hast, musst Du den virtuellen Computer nochmals neu starten.

zu 2: Ist der WLAN-Adapter in der virtuellen XP-Maschine korrekt eingerichtet und funktioniert, aber er findet das Netzwerk nicht, oder ist der WLAN-Adapter gar nicht erst verfügbar?
Wenn Ersteres der Fall ist: Welches Service Pack für XP ist installiert?
Du solltest auf dem aktuellen Stand sein (SP3), damit auch alle gängigen WLAN-Konfigurationen unterstützt werden.
 

Aleksander

Herzlich willkommen
Hallo Martin, ich habe gleich am Anfang die Intergrationsware installiert, das Netz bekam ich aber trotzdem nur per LAN. Und nach einigen Tagen habe ich plötzlich gemerkt, dass die virtuelle Machine auch ohne Kabel online geht. Anfangs bekam ich eine Meldung, dass ein Adabter nicht vorhanden (oder installiert?) sei, aber nun funtioniert alles perfrkt. Ich muss am Anfang doch etwas falsch gemacht haben. Die Intergrationsfeatures werden immer automatisch aktiviert, man muss bloß ein "Ja" anklicken. Angesichts dessen ist das Problem des WLAN-Adapters nicht mehr present. Alles in Allem: Die Arbeit mit 7 und XP gleichzeitig verläuft unproblematisch, man kann auch Daten von einem System in das andere übertragen, meines Erachtens eine perfekte Lösung! Noch einmal ein lautes Bravo und vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
Aleksander
 

BenMaxi

Erster Beitrag
Hallo,
nach positiver Überprüfung der HardwareVitualisierung meines PC bin ich nach der Anleitung von Martin vorgegangen, leider ohne Erfolg (vielleicht nur Brett vorm Kopf)
Nach dem Rechner-Neustart nach Installation des Windows Virtual PC habe ich zwei Links im Startmenü:
1. Windows Virtual PC öffnet den (leeren) Ordner Virtueller Computer für den angemeldeten Benutzer
2.Windows XP Mode öffnet eine MessageBox: Windows XP kann nicht installiert werden
Wie lege ich denn nun einen neuen virtuellen Computer an?
Danke für die Lösung.
 

blaulaxxx

Erster Beitrag
Hallo und erstmal vielen Dank für die nützliche Hilfestellung.

Ich habe eine OEM Version von Win XP Pro mit SP3. Diese habe ich versucht als VM in meinem
Windows 7 System zu integrieren. Dabei ergaben sich folgende Probleme:

1. Ich konnte während der Installation von XP und kann auch im nachhinein nicht den Benutzernamen
wählen, der auf meinem "echten System" (Win 7) eingetragen ist.
FEHLER: Der Benutzername ist im Netzwerk schon vergeben.
Wenn ich das Integrationsfeature aktiviere will das XP System aber gewisse Anmeldedaten haben. Und dabei ist
es egal was ich für Benutzernamen angebe. Es funktioniert nicht.

Zur Info: Die Installation sowohl von XP, wie auch der Integrationsfeatures und allen Updates für XP war super!

2. Eigentlich wollte ich nur mal ein Spiel installieren und dabei kam auch gleich der Fehler: "Direct3D" wird nicht
unterstützt. Das wundert mich nicht, wenn im Gerätemanager des XP Systems, meine eigentliche Grafikkarte nicht auftaucht sondern eine "Microsoft - Virtual PC Integration Components S3 Trio32/64". Überhaupt gibt es öfter bei der
Bedienung von XP Pixelfehler, als würde die grafikkarte nicht hinterher kommen.
Gibt es keine Möglichkeit meine "normale" Grafikkarte für die XP Anwendungen zu benutzen, oder erledigt sich das Problem, wenn das Integrationsfeature aktiviert ist? (Siehe Problem 1)

Vilen Dank schonmal und lieben Gruß,

Sebastian
 

Peter

Karbolmäuschen
Teammitglied
hallo und willkommen in unserem Forum, blaulaxxx :)
also bei der Windows 7 VM gibt es eine einstellung, dass die Hardware der "wirklichen Macshine" gnutzt werden soll.
schau doch mal nach, ob es das bei dir auch gibt
 
Anzeige
Oben