Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Windows 8: Bereits doppelt so viele Nutzer wie Mac OS X Mountain Lion

Martin

Webmaster
Teammitglied
Die Consumer Preview von Windows 8 zählt bereits nahezu doppelt so viele Anwender wie das bereits veröffentlichte Mac OS X Mountain Lion von Apple - das ist das Ergebnis einer Studie des Werbe-Netzwerks Chitika.
Über einen Zeitraum von sechs Tagen wurden die Daten von mehreren Millionen Internet-Nutzern in den USA und Kanada ausgewertet. Dabei erreichte Windows 8 unter allen Windows-Systemen einen Anteil von 0,13 Prozent - somit läuft also etwa jeder tausendste Windows-PC mit der Consumer Preview von Windows 8. Laut Chitika hat sich der Anteil seit der Developer Preview mehr als verdreifacht.
Im direkten Vergleich mit Mac OS X Mountain Lion, der neuesten Betriebssystem-Generation von Apple, kommt Windows 8 auf nahezu doppelt so viele Nutzer.

Windows 7 ist in dieser Auswertung mit rund 60 Prozent wenig überraschend das meistgenutzte Windows - vor Windows XP mit rund 25 und Vista mit 15 Prozent.

Quelle: Study: Windows 8 Consumer Preview Usage Doubles that of Mac OS X Mountain Lion | Chitika Insights


Alle News zu Windows 8 auf DrWindows
 
Anzeige

henry illing

treuer Stammgast
Ach nee, das hätte ich aber nicht gedacht :D:D
Apple hält ca 5% markanteil Linux ca. 1% und Microsoft deutlich über 90%.
Würden nur 0.13% aller Apple Nutzer das neue OS X Mountain Lion nutzen wären es deutlich weniger. Schlauer weise verschweigt man den prozentualen Anteil bei Apple um Microsoft nicht die Blöse zu geben.

Etwas kostenlos zu testen ist die eine Sache, es dann aber auch wirklich zu kaufen eine ganz andere.
 
Zuletzt bearbeitet:

applefanboy

I <3 Apple &#63743;
wen wunderts? Die Windows 8 Consumer Preview bekommt man ja einfach so, für Mountain Lion muss man registrierter Mac-Developer sein und $99 pro Jahr zahlen, damit man es bekommt.
 

Martin

Webmaster
Teammitglied
Sorry, da bin ich meiner Ahnungslosigkeit zum Opfer gefallen - ich dachte, das wäre ebenso frei. Unter diesem Gesichtspunkt sind es dann sogar "nur" doppelt so viele Nutzer.
Danke für die Aufklärung! (y)
 

Rottendam

gehört zum Inventar
Interessant wird Windows 8 doch erst wenn man es gegen Windows 7 vergleicht und da sieht es mal derbe schlecht gegen aus, denn es schafft maximal die hälfte der Userzahlen wie die Windows 7 Beta

Bèta Windows 8 weinig gebruikt | Webwereld

gab es übrigens heute auch schon eine englischprachige Meldung zu nur finde ich diese gerade nicht

Nachtrag hab die Artikel doch noch gefunden

http://www.computerworld.com/s/article/9226710/Slow_uptake_of_Windows_8_preview_hints_at_lack_of_interest

http://www.slashgear.com/slow-windows-8-downloads-indicate-low-interest-30225331/
 
Zuletzt bearbeitet:

henry illing

treuer Stammgast
Windows 8 ist als Betriebssystem völlig unbedeutend. Aber es scharf den einstieg zum Tablet und ist das Fundament und die Grundlage für Windows 9 & 10.
Nächstes Jahr soll die erste Testversion von Windows 9 kommen, dann interessiert Windows 8 niemanden mehr.

Die Windows 8 Beta ist in dem sinne ein riesen Erfolg, das man sich sehr gut über die Zukunft von Windows informieren und es mal testen kann.
Jetzt hat man eine klare Grundlage für Kaufentscheidungen.
Umstieg auf Apple, im herbst kommt eine komplett neue Generation von Mac PCs.
Erneuerung der PC-Technik mit Windows7 und der seit 15 Jahren gewohnten Bedienung. Oder eben Win 8. :)

Windows 9 wird sich in allen Belange ein besseres und deutlich überarbeitetes Wind8 sein.
In 2 Jahren gibt es dann auch eine große Auswahl an Touch Bildschirmen und eine große Auswahl an Windows Apps.
 

Martin

Webmaster
Teammitglied
Microsoft sagt, die CP von Windows 8 sei doppelt so oft heruntergeladen worden wie die Beta von Windows 7 zum selben Zeitpunkt - und eigentlich sind die die einzigen, die es wissen können.
Wenn man beim Marktanteil aktuelle Prozentzahlen mit welchen von vor zwei oder drei Jahren vergleicht, unterstellt man dabei automatisch, dass sich die Zahl der Endgeräte nicht verändert hat - also scheidet ein solcher Vergleich schon mal kategorisch aus.

Und selbst wenn Microsoft bei den Downloadzahlen flunkern sollte, so ist es absolut nachvollziehbar, wenn das Interesse an Windows 8 geringer ist als an Windows 7.
Da gab es nämlich einen gewissen Leidensdruck, weil XP damals schon alt und Vista so unbeliebt war. Windows 7 war ein großer Hoffnungsträger und entsprechend groß war das Interesse daran.
Bei Windows 8 fragen sich halt viele "wozu braucht man das?" - ganz unabhängig von Metro. Die Leute haben Windows 7 und sind glücklich damit, warum also was Neues ausprobieren?

Genau das macht den Zeitpunkt für Windows 8 ja so ideal - und es amüsiert mich zusehends, wie Manche mit dem Messer zwischen den Zähne dagegen wettern, als sei es eine ansteckende Krankheit, gegen die man sich nicht wehren könne :).

Nächstes Jahr soll die erste Testversion von Windows 9 kommen, dann interessiert Windows 8 niemanden mehr.
Schmeiß Deine Glaskugel weg, das Ding taugt nichts ;).
 

Marco1976

Bin (fast) immer da
Schmeiß Deine Glaskugel weg, das Ding taugt nichts ;).

Windows 9?
Wenn ja, dann bin ich mit der Meinung von Henry Illing.
Was ist Win7? Ne Fehlerbeseitigung von Vista (wobei das SP2 von Vista, fast alle Fehler, bzw. Performance-Verluste im Vergleich zu Win7 wett macht).
Zugegebenerweise hatte ich mit Vista nicht wirklich Probs, da mein damaliges Notebook mit Vista-OEM nicht am unteren Bereich angesiedelt war und war damals sehr zufrieden damit.
Resumee: Es wird immer ein paar Gegner zu nem neuen MS-BSs geben, die a) nicht bereit sind, sich mit Neuerungen abfinden zu wollen, oder können, weil die Hardware es "nur" im Grenzbereich zulässt.
Zum ersten Teil zähle ich mich mal dazu, weil ich mit der Metro-Oberfläche (bis jetzt) nicht wirklich viel anfangen kann (bzw. es nicht gewohnt bin, wird sicher noch kommen:D), lehne es aber nicht kathegorisch ab, wie einige Win8 und -9, -10, -usw. und "Alles was neu ist"-Gegener, die großteils nur schwachsinnige Ablehnungsgründe darlegen.
Bis jetzt hatte ich noch kein MS-BS, mit dem ich unzufrieden war; angefangen von Win98, -98SE, -XP, -Vista, -7, alle waren super, wobei jede "Aufrüstung" nur Vorteile gebracht hat (wohlbemerkt, mit jeweiligem Neukauf des PCs, wo die Anforderungen nie im unteren Grenzbereich lagen, Ausnahme war Win98SE, wurde drübergebügelt und hat super gefunzt).

Bis jetzt kann ich nur sagen: Microsoft = (y)(y), hab allerdings keine Vergleichs-Chancen wahrgenommen = Mac, Linux, usw., da naja, nicht nötig:D.

Ob die "Schätzung" hier wirklich stimmt, wage ich zu bezweifeln, bzw. bezweifle ich, ob die richtig geschätz wurde. N Großteil (davon gehe ich aus) hat den Umstieg auf Vista, bzw. Win7 verpasst und testet jetzt mal mit Win8 (Firmenkunden); daher wird die hohe Win8-Tester-Anzahl kommen. Ob sich das tatsächlich auch in Win8-"Verkäufe" niederschlägt, bleibt abzuwarten.
 
Zuletzt bearbeitet:

henry illing

treuer Stammgast
Meine Glaskugel zu Windows 9

Windows 9: Geleakte Roadmap nennt Release 2014 - News - CHIP Online

Grundsätzlich kann man den 3 Jahresrütmus zu grunde legen. Das an Windows 9 schon intensiv gearbeitet wird, ist wohl klar.
Leuft Windows 8 nicht so wie erwartet, könnte es durchaus ende 2013 erst Neuigkeiten zu Windows 9 geben.

Eines sollte aber auch klar sein, das völlig neue Bedienkonzept der Metrooberfläche wird sich nicht über Nacht mit einer Beta durchsetzten. Auch wenn das Microsoft gerne so sehen möchte.
Die Metro braucht sicher 5 - 6 Jahre um sich wirklich durchsetzten zu können. Bei solch großen Neuerungen ist es durch aus angebracht auf die 2. oder 3. Generation, sprich Windows9 oder 10, zu warte.

Windows 7 ist das beste BS das Microsoft bis jetzt hervor gebracht hat und mit der heutigen Technik hat man keinen druck auf etwas völlig neues und ungewohntes umzusteigen.
Wer sich als aller erster einen Flachbildschirm TV für viele tausend € gekauft hat wird sich im nach hinein sicher geärgert haben. Die 3. Generation war deutlich besser und billiger
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Oben