Tipp: Windows 8 to Go: die Alternative zu VMWare und Virtual Box

yellow

Moderator
Teammitglied
Hallo zusammen:)
habe mir mal heute die Windows 8 Developer Preview 64 Bit
auf eine Externe 300 GB Festplatte, nach dieser Anleitung gemacht:
Windows 8 to go Developer Preview selbst gemacht
Kleiner Tipp noch:
falls ihr das auch vorhabt, dann laßt die externe Festplatte am Stück,
denn beim erstellen werden sie dann sowie so wieder gelöscht und
dabei ist es dann bei mir im ersten Versuch in die Hose gegangen:ROFLMAO:
Ob das ganze auch bei späteren Versionen von Windows 8 dann so
noch funktioniert, kann ich jetzt noch nicht sagen, da zum jetzigen
Zeitpunkt, laut Aussage von Microsoft, es später nur unter der
Enterprise Version laufen soll.

P.S.:
Das System läuft perfekt:D:)
 

Anhänge

  • Capture.JPG
    Capture.JPG
    181,7 KB · Aufrufe: 643
Anzeige

wolf22

nil
Kleine Zwischenfrage:
Hast du die 3.5 oder 5.5 GB-Version installiert.
Habe hier zum Test die 3.5 laufen und mich würde interessieren, was ist in der großen Version anders bzw. was wird dort mehr geboten.

Hintergrund ist - lohnt es sich die zu entsorgen und mal die große zu probieren.

Danke.

edit:
Mein Fehler mit der Tastatur lag wohl am Anfang der Installation, dass ich dort irgendwie die Region übersehen habe und nun mit "Klimmzügen" das irgendwie wieder eingestellt - wenn auch nicht vollständig - bekommen habe.
Muss die Tastatur nach jedem Neustart wieder umstellen aber es läuft dann.
Deshalb setze ich das System nun nicht neu auf.
Da muss schon ein größerer Crash kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

va!n

gehört zum Inventar
@wolf22:
Bei der großen Version werden zu dem Betriebssystem zusätzlich noch eine komplette und kostenlose Entwicklerumgebung (Werkzeuge) wie u.a. Visual Studio mitgeliefert, so dass potenziele Entwickler sich sofort an die Arbeit machen können und für Windows 8 und insbesondere für Metro programmieren können.
 
Oben