[gelöst] Windows Defender Bedrohung entfernen

Sven0212

kennt sich schon aus
Hallo,

gestern Abend wurde mir angezeigt, dass eine Bedrohung auf meinem PC gefunden wurde.

Als ich nach einem weg gesucht habe, die Bedrohung zu entfernen, las ich nur in dem Text: "Eine Bedrohung oder eine App wurde von diesem Gerät entfernt.". Dann habe ich auf Zulassen gedrückt, weil ich erst dachte, dass ich damit das Entfernen der Bedrohung zulasse. Beim zweiten Mal Denken ist es mir dann auch aufgefallen und ich glaube, die Bilder sagen was mein Problem ist :(.

Wie kann ich die Bedrohung wieder blockieren und am besten beseitigen? Fühle mich grade echt unsicher an meinem PC, da ich auch keine Ahnung habe, welche Schäden ein Virus oder ähnliches anrichten kann.
Wenn man "Presenoker" googlet, wird man von Wörtern wie Malware und Virus erschlagen.

Danke für die Hilfe im Voraus!
 

Anhänge

  • Anmerkung 2020-12-03 165856.png
    Anmerkung 2020-12-03 165856.png
    41,5 KB · Aufrufe: 126
  • Anmerkung 2020-12-03 165845.png
    Anmerkung 2020-12-03 165845.png
    50,7 KB · Aufrufe: 130
Anzeige

Porky

gehört zum Inventar
Windows Sicherheit → Viren- & Bedrohungsschutz → Einstellungen für Viren- & Bedrohungsschutz → Einstellungen verwalten → Ausschlüsse → Ausschlüsse hinzufügen oder entfernen.
 

Sven0212

kennt sich schon aus
Danke für die Antwort, aber dann schließe ich ja die Dateien von den Scans aus. Ist das nicht kontraproduktiv?
Ich möchte nur die Dateien, die eine Bedrohung darstellen beseitigen, damit sie eben keine Bedrohung mehr darstellen.

Mittlerweile habe ich es geschafft, dass der Windows Defender die Programme wieder blockiert.
 

laudon

gehört zum Inventar
hi
wenn sie die einträge löschen wollen:
start / windows zubehör / editor als admin starten / links oben auf datei / auf öffnen / rechts unten alle dateien einstellen / klick auf dieser PC / jeweils doppelklick auf C: / windows / microsoft antimaleware / scans / history / service / vorhandene einträge löschen.
anmerkung: sollte der eintrag " antimaleware " bei ihnen nicht vorhanden sein, auf defender klicken.
gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

ProfessorWindo

treuer Stammgast
Moin,
wenn ich den Pfad "startfenster-replace\uninstall.exe" google erscheint viel Adware.
Also, damit meine ich, dass das Ding nur Mist ist.

Prüf mal bitte per ADW-Cleaner und per MBAM, beides über heise.de zu finden, ob die anschlagen. (Müssten sie eigentlich).
 

Sven0212

kennt sich schon aus
@laudon Der Pfad existiert bei mir nicht. Weder microsoft antimaleware, noch defender. Ich habe außerdem C: nach maleware und defender durchsucht, keine Ergebnisse.

@ProfessorWindo Ich habe beide Programme installiert und beide haben Bedrohungen gefunden. Habe diese darauf hin in Quarantäne getan und gelöscht.

Dass der Windows-Defender Bedrohungen gefunden hat wird aber immer noch angezeigt.

Emsisoft werde ich auch noch ausprobieren, allerdings kommt der Download iwie nicht zum Start... habe 2mbps :(
 

laudon

gehört zum Inventar
hi
welche win.-version haben sie? bei mir:
Unbenannt.png
Unbenannt.png
gruß
ps. sehe gerade das der pfad wie von @zippy, auch bei mir vorhanden ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sven0212

kennt sich schon aus
Bei mir ist es der gleiche Pfad wie bei @zippy. Ich weiß zwar nicht, ob die Bedrohung jetzt wirklich entfernt wurde, aber wenigstens ist die beunruhigende Meldung weg :ROFLMAO:. Danke für die Hilfe :)

Edit: Ich habe Windows 10 Professional
 

Balu82

kennt sich schon aus
Moin,

Startfenster ist seit Jahren bekannt als Adware. Meist wird es mitinstalliert wenn man bei der Installation eines Programms die einfache Installation anstatt die erweiterte Installation auswählt. adwcleaner bzw. Malewarebytes sollten es restlos entfernen können.

Moin,
wenn ich den Pfad "startfenster-replace\uninstall.exe" google erscheint viel Adware.
Also, damit meine ich, dass das Ding nur Mist ist.

Prüf mal bitte per ADW-Cleaner und per MBAM, beides über heise.de zu finden, ob die anschlagen. (Müssten sie eigentlich).

Ich würde adwcleaner bzw. Malewarebytes nur von der offiziellen Seite beziehen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben