Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Windows-Remoteunterstützung mit Easy Connect verwenden

Martin

Webmaster
Teammitglied
Sie kennen das Problem: Ein Bekannter oder Kollege ruft Sie an und bittet Sie, Ihnen bei einem Windows-Problem behilflich zu sein.
Aber so sehr Sie sich auch anstrengen, Sie kommen nicht zum Ziel.
Viel einfacher wäre es, wenn Sie dem Bekannten direkt an seinem eigenen Desktop zeigen könnten, was er tun soll.
Hierfür boten auch ältere Windows-Versionen schon die Möglichkeit der Remoteunterstützung über Internet an. Mit Windows 7 und der Funktion "Easy Connect" ist es jetzt aber derart einfach geworden, dass es auch für absolute Anfänger kein Problem darstellt.

So funktioniert es aus Sicht des Hilfesuchenden:
Starten Sie die Windows-Remoteunterstützung - zu finden unter Start/alle Programme/Wartung

remote1.jpg


Klicken Sie nun auf "Eine vertrauenswürdige Person zur Unterstützung einladen"

remote2.jpg


Im folgenden Fenster klicken Sie auf "Easy Connect verwenden"

remote3.jpg


Nun wird Ihnen das Easy Connect Kennwort angezeigt - teilen Sie dieses dem Helfer mit.

remote4.jpg


Sobald der Helfer das Kennwort eingegeben hat, wird die Verbindung aufgebaut. Nicht gleich ungeduldig werden, das kann schon mal 60 bis 90 Sekunden dauern.




So funktioniert es aus Sicht des Helfenden:
Starten Sie die Windows-Remoteunterstützung - zu finden unter Start/alle Programme/Wartung

(Bild siehe oben)

Klicken Sie nun auf "Einem Benutzer, von dem Sie eingeladen wurden, Hilfe anbieten"

(Bild siehe oben)

Im folgenden Fenster klicken Sie auf "Easy Connect verwenden"
Sobald das Abfragefenster erscheint, geben Sie das Easy Connect Kennwort ein, welches Ihnen der Hilfesuchende mitgeteilt hat.

remote5.jpg


Nun wird die Verbindung aufgebaut. Nicht gleich ungeduldig werden, das kann schon mal 60 bis 90 Sekunden dauern.
Nun sehen Sie den Desktop des Hilfesuchenden und können ihm entsprechende Anweisungen geben. Über den Link "Steuerung anfordern" ganz oben links können Sie - sofern der Hilfesuchende die Anforderung bestätigt - auch die vollständige Kontrolle übernehmen.
Je nach Internetverbindung der Beteiligten kann das ein wenig zähflüssig ablaufen, aber es funktioniert.

remote6.jpg


Viel Spaß und Erfolg beim Helfen und geholfen werden!
 
Anzeige
Sehr nett, aber wenn ich Teamviewer verwende, wird die Verbindung idR nicht in 90 Sekunden, sondern in 2 Sekunden aufgebaut.
OK, schlagt mich, weil ich gegen die Windows-bordeigenen Mittel bin, aber die Lösung von MS ist meiner Einschätzung nach suboptimal.
Und ich kann mal mit Teamviewer schnell eine dringend benötigte Datei rüberschieben, was bei Easy-Connect auch nicht geht.
 
Nein, dewegen werde ich Dich nicht schlagen :D.
Aber ich mag an dieser Stelle jetzt auch keine breite Diskussion haben, welche Alternativen es gibt und warum sie besser sind.
Das ist eine Funktion, die in Windows 7 sofort und ohne Zusatzmittel zur Verfügung steht, und ich habe kurz erklärt, wie sie funktioniert.
Darum sollte es in der Folge auch höchstens noch um Fragen gehen, die sich auf genau diese Funktion beziehen.
 
Wirklich ein nettes kostenloses Goodie.
Konnte es schon zweimal ausprobieren. Und dauerte keine 30 Sec. Ist nicht schlecht um schnell mal Hilfestellung zu geben. Gestern wollte ich wieder einem Bekannten Hilfestellung geben. Leider bekam ich dann eine Fehlermeldung, das meine Umgebung kein Peer to Peer Verbindung zulässt. Ich soll den Router prüfen usw.. usw..
Test an meinem Zweit-Gerät: Ohne Probleme. Also kein Router Problem (wie auch, ging ja einige Tage vorher)!
Was hatte sich also an meinem System geändert? Nach einigem nachforschen kam ich dahinter: Ich hatte inzwischen einen VMWare Player installiert! Es waren in der Netzverwaltung ein "unbekanntes Netzwerk" mit zwei virtuellen LAN Karten aufgelistet.
VM Player wieder deinstalliert und siehe da, mein "W7 Wartungstool" funktioniert wieder problemlos. Habe noch keine Lösung gefunden, wie es mit der VMWare trotzdem noch funktionieren könnte.
 
VMWare erstellt meines Wissens eine neue Netzwerkverbindung - im Netzwerk- und Freigabecenter kannst Du diese überbrücken - vielleicht hilft das ja schon.
 
Wird also Zeit, dass ich auf die Siebener umsattle. :D

Im Ernst: Da ich bei WinXP das "Remote-Tool" nicht nutzen kann, nehme ich zur vollsten Zufriedenheit den Teamviewer, ohne jetzt hier eine Diskussion los treten zu wollen!
Und die bunte "Siebenerlandschaft" gönne ich mir erst, wenn etliche Leute weitere Erfahrungen gesammelt und die ersten EsPes bereits eingebaut sind. Auf Vista konnte ich sowieso verzichten! :)
 
Na toll, wenn ich " Windows-Remoteunterstützung" anklicke schmiert mir direkt der Rechner ab und es kommt ein Bluescreen!:cry:
 
Da ich den VMWare Player nicht nutze, kann ich da schlecht weiterhelfen.
Vielleicht deaktivierst Du bei den zusätzlich angelegten Netzwerkgeräten mal die IPv6-Bindung, dass nur noch der eine echte Adapter eine IPv6-Adresse hat.
 
Hallo hab mal rum gesucht in den Beiträgen aber nichts für mich gefunden daher versuch ich das mal hier!
Ich benutze Windows 7 und habe mein pc und mein Laptop mit EasyConnect verbunden, soweit alles super aber kann ich das auch so einstellen das ich nicht dauernd eine Einladung verschicken muss. Lästig da mein pc fest auf seinem platz steht und ich mit dem Laptop häufig unterwegs bin und auch dort Zugriff auf meine Dateien und ggf Anwendungen haben möchte. Daher meine Frage geht das mit der Remoteunterstützung oder muss ich ein anderes Programm laden. Danke schon mal vorab
 
Danke für den Tipp.

Gutes Tool für lau und ohne weitere Installation.

Es fehlt aber noch etwas in der Anleitung:

Der Hilfesuchende muss dem Helfenden doch zumindest seine IP-Adresse mitteilen oder die Einladung mit den Daten per Mail zum Helfer schicken.
Oder macht das Easy Connect selber?

Wie bringe ich das meinem Router das bei oder läuft das einfach über Port 80 ?
 
@ horsty: Das geht aber nur, wenn dein Rechner immer an ist und wenn du z.b. bei DynDNS dir ein IP-Adresse zulegst, über die dein Rechner immer erreichbar ist.
Wenn dein Provider dich 1x pro Tag trennt bekommst du eine andere IP und dein Laptop sucht in der Unendlichkeit.
Für solche Dinge würde ich dann aber auf professionelle Lösungen zurückgreifen.
Ohne jetzt darüber diskutieren zu wollen: Ich benutze dafür Radmin.
 
@geier2205, ok das mit der wechselnden IP ist logisch :) nun gut werd mal weiter suchen und ggf dein vorschlag in betracht ziehen. dake
 
@geier2205: Außer dem Code wird nichts benötigt. Alle Informationen, die der Remote-Computer für den Zugriff braucht, sind in diesem Code verschlüsselt.
Ich saß bei meinem ersten Test auch ungläubig davor und dachte "wie machen die das"? :).
 
Ah ja, jetzt versteht das selbst der Geier. Ganz schön trickreich :smokin
 
Anzeige
Oben