Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Windows Systemdateien fehlen nach TPM Aktivierung für Windows 11

jonathan200428

kennt sich schon aus
Hallo Leute, ich glaube ich habe grade mein Windows zerschossen.
Nach der Win11 Vorstellung kam ich auf die Idee meinen Rechner für Win11 startklar zu machen. Also bin ich schnell ins BIOS und habe TPM aktiviert. Der erste Start hat auch noch funktioniert und TPM-2.0 war aktiviert. Laut Microsoft Intigritätsprüfung könnte ich wenn Win11 verfügbar sein sollte upgraden.
Allerdings fiel mir auf das mein Mainboard den Q-Code 9E anzeigte (ich habe übrigens ein X570 E-Gaming von ASUS).
Infolge wollte ich den PC nochmal neu starten um zu schauen ob der Q-Code weiterhin da ist. War er, aber ich wurde seitens Windows mit unzähligen Bluescreens bombardiert. Mal fehlt der Kernel, mal wichtige Systemtreiber (ich Hänge einige mal an).
In der Wiederherstellung kann ich auch keine Eingebeaufforderung öffnen oder ähnliches tun, da angeblich mein Passwort nicht stimmt. Komischerweise melde ich mich seit einem Jahr mit dem selben an 😂👍🏼.
Einmal kam auch die Meldung das ich eine neue CPU hätte.
Ich habe TPM dann wieder deaktiviert und der Q-Code 9E ist auch wieder verschwunden, aber die Bluescreens bleiben.
Gibt es Aussicht auf eine Lösung?
Kriege ich meinen PC wieder oder muss ich ihn neu aufsetzen?

Da die Dateien zu groß sind und ich keinen pc mehr habe, hier der Drive Link:

Wäre nett wenn ihr mir helfen könntet, danke 😉

Edit: Kurz kam er wieder hoch nach deaktivierung der zweiten Option, nach einem neustart gibt es aber wieder das selbe Problem
Edit 2: Wenn ich TPM aktiviere und nach einem Bluescreen es wieder deaktiviere glückt der Start. Ein neustart führt aber wieder zu bluescreens 😂
Es ist also ganz einfach wenn ich meinen PC benutzen möchte … 👍🏼
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige

Porky

gehört zum Inventar
Die Fehlermeldungen beziehen sich alle auf Treiber, dir zu Bootbeginn geladen werden. Deaktiviere mal Secure Boot.
Hast du eine selbst verschlüsselnde SSD, z. B. eine Crucial MX500?
 

jonathan200428

kennt sich schon aus
@Porky
Ich hab alles durchsucht und keine Möglichkeit gefunden es zu deaktivieren.
Ich hab noch eine datei in drive kopiert.

Gibt es eine möglichkeit die treiber zu ersetzen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Porky

gehört zum Inventar
Dort wird das deaktiviert:
 

Anhänge

  • SecureBoot.png
    SecureBoot.png
    175,9 KB · Aufrufe: 544
  • OtherOS.png
    OtherOS.png
    178,2 KB · Aufrufe: 587

jonathan200428

kennt sich schon aus
@Porky
Ich habe es auf Other Os gesetzt, es hat aber nichts gebracht.
Nach einer Änderung im Bios startet er normal, aber bei einem normalen Start kommen die Bluescreens.

Vielleicht hilft ja ein Bios reset?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Porky

gehört zum Inventar
Nein, das wird Nichts. Die sind ja nicht beschädigt oder weg sondern können scheinbar nicht gelesen werden.
Wie sieht's denn mit einer Datensicherung aus, die man vor solchen Änderungen macht?
 

jonathan200428

kennt sich schon aus
Naja ich hab online backups, aber ich weiß nicht ob alle Systemdateien dabei sind.
Aber meine Daten sind auf jeden Fall sicher.
 

Porky

gehört zum Inventar
Was hast du da überhaupt umgestellt? TPM 2.0 ist standardmäßig aktiviert (Security Device Support).
Am Firmware TPM (fTPM) solltest du auf keinen Fall Etwas ändern.
 
Zuletzt bearbeitet:

jonathan200428

kennt sich schon aus
@Porky
TMP 2.0 weiß ich nicht was das ist. Aber TPM (Trusted Plattform Module) hab ich aktiviert, damit ich dann irgendwann Windows 11 kriege. Und das sollte man im Bios aktivieren. Ich weiß aber auch nicht was das f davor sein sollte. Ich hab so meine Probleme mit Englisch
 

Porky

gehört zum Inventar
So, ich habe mal die BIOS Standardeinstellungen geladen. TPM 2.0 ist auch dann schon aktiviert. Das wird bei deinem Mainboard genau so sein. Du hättest also gar nichts ändern müssen. Aber du hast die fTPM Einstellung geändert und damit dein Board und Windows „strubbelig” gemacht.
Wahrscheinlich kommst du um ein CMOS-Reset nicht herum.
 
Zuletzt bearbeitet:

florian-luca

gehört zum Inventar

Anhänge

  • Screenshot 2021-06-25 222717.jpg
    Screenshot 2021-06-25 222717.jpg
    103,6 KB · Aufrufe: 129
  • Screenshot 2021-06-25 224211.jpg
    Screenshot 2021-06-25 224211.jpg
    88,1 KB · Aufrufe: 128

florian-luca

gehört zum Inventar
zuerst brauchst Du ein funktionierendes BIOS
das andere sehen wir später an.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

florian-luca

gehört zum Inventar
das Bios funktioniert an sich. Also ich könne rein.
prüfe alle Einstellungen und speichere diese ab !
hast Du eine Win 10 ISO von Deiner Version bootfähigt auf USB Stick ?
wenn ja, führe ein Inplace Upgrade durch - alle Daten behalten - damit werden alle Systemdaten
wiederhergestellt.
Inplace Upgrade Windows 10 schnell reparieren Deskmodder Wiki
sind die Systemdaten wiederhergestellt, sage wie die Mühle jetzt läuft ( Bluescreen ? oder nicht )
 

Porky

gehört zum Inventar
Ich habe #13 editiert. Das TMP war ein Tippfehler von mir, sorry.
In deinem BIOS-Bild unter Erweitert, erste Zeile, ist Security Device Support die richtige Einstellung. Und das steht normalerweise schon auf Enabled.
 

jonathan200428

kennt sich schon aus
@Porky @florian-luca
ich habe jetzt das Bios einmal platt gemacht und wieder richtig eingestellt.
Beim ersten start kam die Reparatur welche nicht erfolgreich war. Aber mein PC ist jetzt schon zum 5. mal ordentlich gestartet und Ruhezustand funktioniert auch wieder.

Einen bootfähigen USB Stick hab ich auch da, soll ich das sicherheitshalber nochmal machen?
 

Porky

gehört zum Inventar
Überprüfe jetzt mal deine Systemdateien. Gib ein einer Eingabeaufforderung mit Administratorrechten
sfc /scannow
ein.
Im Geräte-Manager kannst du sehen, ob TPM 2.0 aktiv ist:
 

Anhänge

  • TPM.png
    TPM.png
    39,1 KB · Aufrufe: 201
Anzeige
Oben