Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

[gelöst] Windows-Update 1909 >> 2004 oder >> 20H2 bleibt hängen

Status
Dieses Thema wurde gelöst! Lösung ansehen…

skorpion68

gehört zum Inventar
Vor 2 Tagen habe ich den Link zu setupact.log geschickt (#106). Leider blieb es ohne Reaktion im Forum.
Zu diesem Zeitpunkt war das LOG setupact.log schon nicht mehr relevant.

Wenn du seit gestern keine Änderungen mehr vorgenommen hast dann packe den Ordner Panther aus dem Verzeichnis C:\$Windows.~BT\Sources und lade das Archiv Panther.zip in eine Cloud deiner Wahl. Füge den Link danach in deine nächste Antwort an und warte auf eine Antwort von @Tekkie Boy.
 
Anzeige

OtaSey

kennt sich schon aus
@skopion68
Meine Frage kommt ganz am Ende. Jetzt noch zu dem da:
Wenn du seit gestern keine Änderungen mehr
Das letzte, was ich gestern gemacht habe, war ein weiterer Update-Versuch, nachdem ich die zerschossenen Programme repariert habe, und sfc /scannow darüber laufen ließ. Es hat irgendwelche(n) Fehler entdeckt und repariert.
Das Update habe ich diesmal von einer heruntergeladenen ISO (20H2) gestartet. Davor machte ich einen sauberen Neustart.
Auch dieses Update ist bei 90% stehen geblieben. Nach der Rückkehr in die 1909-version bekam ich die Fehlermeldung <...In der Phase SECOND_BOOT ist während des Vorgangs während des Vorgangs MIGRATE_DATA ein Fehler aufgetreten.>
Die Problembehandlung danach konnte das Problem nicht identifizieren

Im GM ist etwas neues dazu gekommen, was dort vorher nie war:
Neben dem schon mehrmals erwähnten <Unbekannten Gerät> (Speicherort ASMedia USB 3.1eXtensible ... / kein Treiber ... wurden nicht installiert - Code 28) tauchte eine WEITERES UNBEKANNTES GERÄT auf ("funkioniert einwandfrei" - Treiber ASMedia 1.16.59.1)

Die einzigen zwei USB3.1-Anschlüsse, die ich auf dem Rechner habe, sitzen direkt auf dem Mainboard und funktionieren derzeit nicht (Spannung zum Laden des Telefons wäre da, eine externe SSD, die ich versuchsweite angesteckt habe, wird nicht erkannt).

Nach diesem gescheterien Versuch habe ich nichts mehr geändert.
IST DAS JETZT DER RICHTIGE ZUSTAND DES RECHNERS FÜR DIE AKTION MIT DEM Panther-Ordner
 

OtaSey

kennt sich schon aus
@hansjorg71
@Tekkie Boy
Ich wollte es schon einmal auf diesem Weg probieren, bin aber nicht weit gekommen. Um SetupDiag laufen lassen zu können, braucht man .NET Framework 4.6 (oder höher). Ich weiß nicht, ob es bei mir installiert ist, und die Anleitungen, wie man das herausfinden kann, das ist für mich - einen Laien - zu schwere Kost: ich verstehe nicht, was ich wo eintippen soll, um die Information über das installierte DOTNET zu bekommen. Mein Kopf ist schon sehr müde und zu voll, es geht nicht so viel auf einmel rein.

Einfach - auf hopp oder drop - .NET Framework 4.6 darüber zu installieren, das wagte ich nicht. Ich bin jetzt ein gerbrantes Kind (siehe #110, alls meine persönlichen Einstellungen im Photoshop sind weg, sein Zustand vor einer Woche wiederherzustellen, das wird mich 1-2 Tage kosten).

Ich habe mir jetzt diese Empfehlung zum Herzen genommen:
@All
Warum lasst ihr nicht @Tekkie Boy erst einmal die Logs auswerten?
und warte.
 

skorpion68

gehört zum Inventar
IST DAS JETZT DER RICHTIGE ZUSTAND DES RECHNERS FÜR DIE AKTION MIT DEM Panther-Ordner
Ja, in diesem Ordner sind alle LOGs enthalten welche während des Upgrades erstellt werden.

Um SetupDiag laufen lassen zu können, braucht man .NET Framework 4.6 (oder höher).
Du musst SetupDiag nicht zusätzlich herunterladen da es seit Windows 10 2004 Bestandteil des Windows 10 Setup ist, siehe dazu hier SetupDiag - Windows Deployment | Microsoft Docs. Windows 10 1909 hat Microsoft .NET Framework 4.8 bereits integriert, sodass eine Installation von Microsoft .NET Framework 4.6 nicht nötig ist.

Ich habe mir jetzt diese Empfehlung zum Herzen genommen:

und warte.
Danke, bitte aber dabei nicht den Link zum Archiv Panther.zip vergessen.
 

hansjorg71

gehört zum Inventar
Hallo, dort kannst du nachschauen !
Systemsteuerung\Alle Systemsteuerungselemente\Programme und Features

Gruß 😷
 

OtaSey

kennt sich schon aus
@scorpion68
Danke, den Link werde ich sichen nicht vergessen. Nur, wo soll ich C:\$Windows.~BT\Sources reintippen?
packe den Ordner Panther aus dem Verzeichnis C:\$Windows.~BT\Sources und lade das Archiv Panther.zip in eine Cloud deiner Wahl.
'tschuldige, falls es die als blöde Frage vorkommt. Ich kenne mich bei den Eigaben in der Eingabeaufforderung, DOS-Befehlen, Parametern, Powershell und sollchen Sachen überhaupt nicht aus. Ich habe zwar vor 50 Jahren einiges in Fortran programmiert, aber das ist schon ziemlich lange her. Jetzt fühle ich mich nur auf einer graphischen Oberfläche zu Hause. Wenn ich in die Eingabeaufforedung etwas eintippen soll, zittere ich dabei ein bisschen. Kann man dort keinen irreparablen Schaden anrichten?

@Tekkie Boy lässt sich in diesem Thread schon einige Tage nicht mehr blicken, ich fürchte, ich werde bald was riskieren müssen. Wenn sich jemand findet, der mich als erfahrener Lotse durch die gefählichen Wässer führt, werde ich es wagen. Wärest du bereit, dies für mich zu tun?

Wichtige Information zum SetupDiag war, dass 1909 bereits Microsoft .NET Framework 4.8 on Bord hat. Das macht die Sache (für mich) wesentlich einfacher. SetupDiag herunterladen sollte wirklich kein Problem sein, aber wie dann weiter? Online- oder Offline-Modus?
In SetupDiag - Windows Deployment sind ein paar Beispiele aufgelistet, was alles man machen kann. Die Frage ist aber, was in machen soll?
Im Absatz Protokolldateien ist »Panther« erwähnt. Was haben diese Protokolldateien mit dem Ordner Panther zu tun, der im obigen Zitat genannt ist?

Aber bevor ich in diese Richtung gehe, möchte ich dieses Rätsel lösen:
Das ist eine Empfehlung vom Samstag:
Dann hole dir hier den aktuellen Chipsatztreiber
Version 10.1.1.44
Diese ist mir irgendwie entgangen, ich habe es nicht getan.
Erst jetzt habe ich nachgeschaut, welchen Treiber ich da habe. Im GM sehe ich unter »Systemgeräte« eine ganze Reihe von Einträgen »Intel(R) 100 Series/C230 Series Chipset Family ....« und dort ist überall der Treiber 10.1.1.13.
Button [Treiber aktualisieren] lässt mich alleine: "Windows hat festgestellt, dass der beste ... usw."
Bei einer Suche nach Treibern für mein Z170 auf Intel-Seite lande ich hier: Downloads für Desktop Chipsets. In der Systemsteuerung >> Programme und Features sehe ich den aktuellen Treiber 10.1.18383.8213 vom 07.05.2020. Den hat HerrAbizZ nicht gemeint.
Eine Suche nach 10.1.1.44 ebendort führt zu: Suchen: Intel.com (es gäbe aber auch 10.1.1.45, um etwa 4 Monate jünger)

Ist es wichig? Kann es die Ursache meines Problems mit dem Windows-Update sein?
Soll ich jetzt - bevor ich was anderes probiere (zB SetupDiag) - den jünsten Treiber installieren und danach Windows-Update erneut starten?
 
Zuletzt bearbeitet:

hansjorg71

gehört zum Inventar
Hallo,
setupdiag.JPG


setupdiag.exe doppelklick dadurch startet das Programm, wenn fertig doppelklick auf SetupDiagxxxx.log dort kannst du nun ? sehen warum der Upgrade nicht funktioniert + erforderliche Massnahmen ;)

Gruß 😷
 

OtaSey

kennt sich schon aus
@hansjorg71
Das sah so einfach aus, dass ich es gleich nach dem Lesen des Postings machte. SetupDiag in Downloads geholt, dort Doppelklick, und dann Doppelklicka auf SetupDiag_16-Mär-2021.log. Dort ist aber nix drin:
1615909945040.png

:(
 

hansjorg71

gehört zum Inventar
Hallo, dann wurde keine Log-Datei gefunden ?
schaue mal dort ob Log-Datei vorhanden sind ?
C:\Windows\Panther\setupact.log

Gruß 😷
 

OtaSey

kennt sich schon aus
@laudon
Ich habe den Vorschlag bereits am Sonntag gelesen, aber nicht umgesetzt. Gründe? Ich habe drei:
1. Ich bekomme von Windows einen klaren Hinweis, dass das Problem 0xC1900101 heißt. Und das ist ein Treiber-Problem
2.
Ich habe im GM ein unbekanntes Gerät, dem ein Treiber fehlt. Dieses Geräts wird von jeder Wiederherstellung der ursprünglichen Windows-Version (1909) in den GM aufs Neue 'reingepresst', seine Deinstallation hält nicht lange. Scheinbar braucht Windows dieses Gerät. (Für eine bessere Erklärung, und vor allem eine rational begründete, wäre ich dankbar).
3. Ein Cleanmgr bereinigt Laufwerke. Dass es bei einem alten notebook half, das glaube ich gern. Wenn aber Windows recht hat, und bei mir ein Treiberproblem vorliegt, wird eine Laufwerkbereinigung kaum was bringen. Oder denke ich hier falsch?

@hansjorg71
Dort gibt es setupact.log (>160 MB), aber nicht frisch, sondern vom 14.03.
D.h., nicht von der Aktion mit SetupDiag heute vor etwa ½ Stunde.
 

skorpion68

gehört zum Inventar
@Tekkie Boy lässt sich in diesem Thread schon einige Tage nicht mehr blicken, ich fürchte, ich werde bald was riskieren müssen. Wenn sich jemand findet, der mich als erfahrener Lotse durch die gefählichen Wässer führt, werde ich es wagen. Wärest du bereit, dies für mich zu tun?
Ja, leider hast du recht und man kann zum Thema auch keine Unterhaltung mit @Tekkie Boy führen. Mit @HerrAbisZ , @laudon und @hansjorg71 hast du ja bereits weitere Helfer, sodass ich mich hier nicht mehr einmischen werde.
 

OtaSey

kennt sich schon aus
@scorpion68
Schade, ich habe gehofft. Du hast auf mich den Eindruck gemacht, dass du dich auskennst.
Nur eines bitte:
Was habe ich falsch gemacht, dass du dein Engagement auf »Einmischen« herabstufst und aussteigst?
Ein Verstoß gegen eine Forum-Etiket? Zu lange Postings, zu unbeholfen, .... ?
 

hansjorg71

gehört zum Inventar
@OtaSey ,
Dort gibt es setupact.log (>160 MB), aber nicht frisch, sondern vom 14.03.

das wundert mich 160 MB bist du sicher ? 14.03. das war sicherlich der letzte Upgrade versuch .
man könnte ja nun dieses Log auf den Desktop legen und mit einem Editor öffnen um den Inhalt zu sehen, aber 160 MB ???
ich tendiere auf eine komplett "Neuinstallation" mit der 20H2 ! ;)
wichtig alle Daten sichern !

Gruß 😷
 
G

Gelöschtes Mitglied 116810

Gast
Du hast gegen keine Etikette verstoßen.
Lange Postings kommen vor!!
Unbeholfen ist verständlich.
 

OtaSey

kennt sich schon aus
@hansjorg71
Langsam verstehe ich gar nix mehr. Andererseits, das bedeutet bei mir keine besondere Verschlechterung, denn auch vorher verstand ich nicht viel.
Wenn ich auf C:\WINDOWS\Panther setupact.log suche (mit eigenen Augen), finde ich nur die 160MB-Datei vom 14.03.
Wenn ich aber im Explorer auf der C:\-Platte setupact.log per »Suche« suche, wird einiges von heute gefunden (siehe screenshot)
► oben ist eine kleine Datei in C:\...\Sources\Rollback
»Rollback« interpretiere ich als 'Zurückfahren' auf die ursprüngliche 1909-Version nach einem abgebrochenen Update;
die Zeitangabe entspricht
► die zweite von oben ist die vom nicht abgeschlossenem Update-Versuch (Vorbereitung gestartet gestern vor Mitternacht)
abgebrochen in der Früh mit 90% Fortschritt, 87% waren erreicht um 00:48, als ich schlafen gegangen bin
die Zeitangabe daneben verstehe ich so, dass um 01:59 es stehen geblieben ist
abgebrochen habe ich es etwa um 9:30
Diese Datei ist riesig, diesmal 333 MB.
Nach vorherigen Misserfolgen mit Update-Start aus Windows-Einstellungen ('Zahnrad' >> von Windows angebotenes Update) und mit Update-Assistent, die alle bei 90% stehen geblieben sind, habe ich diesmal versucht über eine 20H2-ISO zum Ziel zu kommen.
Falls dies als "komplette Neuinstallation" gilt - ich bin in diesen Begriffen keineswegs sattelfest - und deswegen die Datei so riesig ist, dann starte ich es nochmals über den Update-Assistenten. Was hältst du davon?
Unter Windows-Einstellungen wird mir im Moment kein Update auf 20H2 nahegelegt, nur ein Kumulatives Update für 1909 (optional).
 

Anhänge

  • Setupact.log-Suche16_03.jpg
    Setupact.log-Suche16_03.jpg
    39,1 KB · Aufrufe: 37

OtaSey

kennt sich schon aus
@HerrAbisZ
Hier ist die Erklärung:
Das ist eine Empfehlung vom Samstag:
Diese ist mir irgendwie entgangen, ich habe es nicht getan.
Erst jetzt habe ich nachgeschaut, welchen Treiber ich da habe. Im GM sehe ich unter »Systemgeräte« eine ganze Reihe von Einträgen »Intel(R) 100 Series/C230 Series Chipset Family ....« und dort ist überall der Treiber 10.1.1.13.
Button [Treiber aktualisieren] lässt mich alleine: "Windows hat festgestellt, dass der beste ... usw."
Bei einer Suche nach Treibern für mein Z170 auf Intel-Seite lande ich hier: Downloads für Desktop Chipsets. In der Systemsteuerung >> Programme und Features sehe ich den aktuellen Treiber 10.1.18383.8213 vom 07.05.2020. Den hat HerrAbizZ nicht gemeint.
Eine Suche nach 10.1.1.44 ebendort führt zu: Suchen: Intel.com (es gäbe aber auch 10.1.1.45, um etwa 4 Monate jünger)

Ist es wichig? Kann es die Ursache meines Problems mit dem Windows-Update sein?
Soll ich jetzt - bevor ich was anderes probiere (zB SetupDiag) - den jünsten Treiber installieren und danach Windows-Update erneut starten?
Die Empfehlung, von der im Zitat die Rede ist, ist die von dir:
Dann hole dir hier den aktuellen Chipsatztreiber
Version 10.1.1.44
Mein Fehler war vielleicht, dass ich mich mit dieser Frage nicht an dich gewendet habe. Falls du es so siehts, dann bitte ich um Entschuldigung!
Ich bin auf deine Empfehlung erneut gestoßen, als ich heute um die Mittagszeit mit scorpion68 gechatet habe. Er hat auf mich den Eindruck gemacht, dass er mir helfen will, und das er respektiert, dass mein Wissen beschrenkt ist und ich klare Anweisungen brauche.

Nachdem ich ein paar Minuten später auf dieser Seite Suchen: Intel.com auf »Details anzeigen« geklickt habe, konnte ich nachlesen, dass dieser Treiber für irgendwelche Intel-Mini-PCs bestimmt ist. Dass hat mich selbstverständlich verunsichert. Ich mache ungern Eingriffe in meinem PC, bei welchen ich nicht sicher bin, dass ich dadurch keinen Schaden anrichte. Bei dem Uninstaller zu Avast (#110) war ich überzeugt, dass es hilft, und statt dessen bescherte mir dieses Ding nur Ärger. Ich bin ein gebranntes Kind.

Ich versuche es gerne mit dem 10.1.1.44, wenn du mir bestätigst, dass es für mein Rechner geeignet ist.
Übrigens, auf der Intel-Seite steht irgendwo, dass "mein" 10.1.1.13 immer noch aktuell ist. Allerdings wieder für etwas bestimmt ist, was ich nicht kenne: Suchen: Intel.com

@HerrAbisZ
"Meinen" Treiber 10.1.1.13 sehe ich mehrfach bei der Einträgen zu »Systemgeräte« (Intel(R) 100 Series/C230 Series Chipset Family ....). Mir fehlt aber der Treiber bei einem unbekannten Gerät, dessen Speicherort ist im GM angegeben mit »ASMedia USB3.1 eXtensible Host Controller«. Das sehe ich so, dass es mit USB zu tun hat. Diese Name sehe ich deswegen auch unter »USB Controller«, und dort hat »ASMedia USB3.1 eXtensible Host Controller« seinen Treiber. Es ist ein 1.16.59.1 von ASMedia, Datum 15.08.2019.

Bist du sicher, dass 10.1.1.44 das Problem beim ungekannten Gerät löst?
Ich mache nchmals darauf aufmerksam, dass an meinem Rechner die 2 USB3.1-Anschlüsse, die ich habe, meine externe SSD nicht erkennen. Ergo > die haben ein Problem, und weil es USB3.1 sind, vermute ich eine "Verbindung" zu dem treiberlosen Gerät »ASMedia USB3.1 eXtensible Host Controller«.

Für mich schließt sich der Kreis darin, das Windows für die hängen gebliebenen Updates den Fehler 0xC1900101 - 0x4000D meldet.
 

hansjorg71

gehört zum Inventar
Hallo, bringe erstmal die USB 3.1 in Ordnung . kannst du hier downloaden :

wenn diese OK sind mache mal folgendes , gehe in die Registry zu diesem Pfad :
HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Ole > diesen erstmal rechtsklick und Exportieren (sichern) !
dann löscht du rechts alle Einträge ausser EnableDCOM !
nun einen Inplace-Upgrade auf die 20H2 starten ohne Internet ! ;)

Gruß 😷
Ps. hast du genügend freien Platz (minimum 30GB) auf der C: Partition ?
Ps. wie ein Inplace-Upgrade funktioniert weißt du ja !
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Dieses Thema wurde gelöst! Lösung ansehen…
Anzeige
Oben