[gelöst] Windows verändert die Bootreihenfolge

suessland

Herzlich willkommen
Hallo!

ich benutze Windows 10 Pro und Ubuntu 18.04.01 LTS im Dual Boot.

Mein Problem:

Sobald ich einmal Windows gestartet habe, wird in der Boot-reihenfolge im BIOS ein zusätzlicher Eintrag "Windows Boot-Manager" erzeugt und dieser an Platz 1 gesetzt. Nach Neustart kann ich also nicht mehr mein Betriebssystem via Grub aussuchen, sondern lande wieder in Windows.

Im Augenblick muss ich, um das zu beheben die BIOS-Einstellungen resetten, dadurch verschwindet dieser Eintrag die allgemeine Betriebssystemauswahl via Grub wird geladen.

Hat jemand eine Idee, wie ich diesen "Modus" abstelle, sodass ich in Zunkunft nicht mehr im Bios die Bootreihenfolge verändern bzw. die Einstellungen resetten muss, um die Betriebssysteme zu wechseln?

VG
 
Anzeige

Porky

gehört zum Inventar
Öffne in Windows eine Eingabeaufforderung als Administrator und führe das aus:
bcdedit /set {bootmgr} path \EFI\ubuntu\grubx64.efi
Eventuell muss Secure Boot im UEFI/BIOS deaktiviert werden.
 

build10240

gehört zum Inventar
Hast Du Grub im UEFI-Modus oder im Legacy-BIOS-Modus installiert?

Ein Windows greift im laufenden Betrieb nicht in die Bootreihenfolge ein. Das passiert höchstens bei Upgrades oder wenn vom Nutzer eine Reparatur angestoßen wird. Vermutlich ist es das UEFI des Rechners, das nicht korrekt Dual-Boot umgehen kann. Je nachdem wie man UEFI- und Legacy-Modus kombiniert hat, wieviele EFI-Systempartitionen auf u.U. verschiedenen oder dem gleichen Datenträger man hat, kann es mit UEFI-Systemen diverse Probleme geben. Gerade die UEFI/BIOS von vorkonfigurierten Rechnern sind da besonders zickig. Um welchen Rechner handelt es sich denn genau?

Windows läßt sich nämlich auf Rechnern, deren UEFI nicht rumzickt, problemlos von einem EFI-Grub oder einem Legacy-Grub starten.

Bevor Du irgendwelche Befehle ausführst, zeig uns mal mit der Ausgabe des Befehls bcdedit /enum all in der Eingabeaufforderung mit Admin-Rechten von Windows oder, falls Ubuntu ebenfalls im UEFI-Modus installiert ist, auch in einem Terminal in Ubuntu mit der Ausgabe des Befehls sudo efibootmgr wie die Bootkonfiguration aussieht.
 

suessland

Herzlich willkommen
Öffne in Windows eine Eingabeaufforderung als Administrator und führe das aus:
bcdedit /set {bootmgr} path \EFI\ubuntu\grubx64.efi
Eventuell muss Secure Boot im UEFI/BIOS deaktiviert werden.

Danke, der Befehl hat das Problem gelöst! Was genau macht der ?

@build10240

Es ist dieser PC: https://support.hp.com/de-de/product/HP-ENVY-Phoenix-810-Desktop-PC-series/5395579/model/6463408

Unter Ubuntu:

BootCurrent: 0000
Timeout: 0 seconds
BootOrder: 0000,0001,0002,0006,0007
Boot0000* Windows Boot Manager
Boot0001* USB Floppy/CD
Boot0002* USB Hard Drive
Boot0006 USB Floppy/CD
Boot0007 Hard Drive

Unter Windows

Start-Manager für Firmware
--------------------------
Bezeichner {fwbootmgr}
displayorder {bootmgr}
{4883186c-1972-11e9-8170-806e6f6e6963}
{4883186d-1972-11e9-8170-806e6f6e6963}
{5467afe4-396e-11e3-b5ad-78e3b5c4d5e4}
{d08a68ef-1d4a-11e9-8180-806e6f6e6963}
timeout 0

Windows-Start-Manager
---------------------
Bezeichner {bootmgr}
device partition=\Device\HarddiskVolume2
path \EFI\ubuntu\grubx64.efi
description Windows Boot Manager
locale de-DE
inherit {globalsettings}
default {current}
resumeobject {c17f4d10-b9aa-11e8-b737-d90e0e0dfafa}
displayorder {current}
toolsdisplayorder {memdiag}
timeout 30

Firmwareanwendung (101fffff)
----------------------------
Bezeichner {4883186c-1972-11e9-8170-806e6f6e6963}
description USB Floppy/CD

Firmwareanwendung (101fffff)
----------------------------
Bezeichner {4883186d-1972-11e9-8170-806e6f6e6963}
description USB Hard Drive

Firmwareanwendung (101fffff)
----------------------------
Bezeichner {5467afe4-396e-11e3-b5ad-78e3b5c4d5e4}
description USB Floppy/CD
custom:250000c2 1

Firmwareanwendung (101fffff)
----------------------------
Bezeichner {d08a68ef-1d4a-11e9-8180-806e6f6e6963}
description Hard Drive

Windows-Startladeprogramm
-------------------------
Bezeichner {45819f10-3a5b-11e8-86b2-fe0e1d67e0d7}
device ramdisk=[C:]\Recovery\WindowsRE\Winre.wim,{45819f11-3a5b-11e8-86b2-fe0e1d67e0d7}
path \windows\system32\winload.efi
description Windows Recovery Environment
locale de-de
inherit {bootloadersettings}
displaymessage Recovery
osdevice ramdisk=[C:]\Recovery\WindowsRE\Winre.wim,{45819f11-3a5b-11e8-86b2-fe0e1d67e0d7}
systemroot \windows
nx OptIn
bootmenupolicy Standard
winpe Yes

Windows-Startladeprogramm
-------------------------
Bezeichner {7862945b-b9a2-11e8-ab1d-e83a60b8697d}
device ramdisk=[\Device\HarddiskVolume10]\Recovery\WindowsRE\Winre.wim,{7862945c-b9a2-11e8-ab1d-e83a60b8697d}
path \windows\system32\winload.efi
description Windows Recovery Environment
locale de-DE
inherit {bootloadersettings}
displaymessage Recovery
osdevice ramdisk=[\Device\HarddiskVolume10]\Recovery\WindowsRE\Winre.wim,{7862945c-b9a2-11e8-ab1d-e83a60b8697d}
systemroot \windows
nx OptIn
bootmenupolicy Standard
winpe Yes

Windows-Startladeprogramm
-------------------------
Bezeichner {8a5db19f-6f7d-11e5-be72-78e3b5c4d5e4}
device ramdisk=[unknown]\Recovery\WindowsRE\Winre.wim,{8a5db1a0-6f7d-11e5-be72-78e3b5c4d5e4}
path \windows\system32\winload.efi
description Windows Recovery Environment
locale de-DE
inherit {bootloadersettings}
displaymessage Recovery
osdevice ramdisk=[unknown]\Recovery\WindowsRE\Winre.wim,{8a5db1a0-6f7d-11e5-be72-78e3b5c4d5e4}
systemroot \windows
nx OptIn
bootmenupolicy Standard
winpe Yes

Windows-Startladeprogramm
-------------------------
Bezeichner {current}
device partition=C:
path \WINDOWS\system32\winload.efi
description Windows 10
locale de-DE
inherit {bootloadersettings}
recoverysequence {7862945b-b9a2-11e8-ab1d-e83a60b8697d}
displaymessageoverride Recovery
recoveryenabled Yes
isolatedcontext Yes
allowedinmemorysettings 0x15000075
osdevice partition=C:
systemroot \WINDOWS
resumeobject {c17f4d10-b9aa-11e8-b737-d90e0e0dfafa}
nx OptIn
bootmenupolicy Standard

Wiederaufnahme aus dem Ruhezustand
----------------------------------
Bezeichner {c17f4d10-b9aa-11e8-b737-d90e0e0dfafa}
device partition=C:
path \WINDOWS\system32\winresume.efi
description Windows Resume Application
locale de-DE
inherit {resumeloadersettings}
recoverysequence {7862945b-b9a2-11e8-ab1d-e83a60b8697d}
recoveryenabled Yes
isolatedcontext Yes
allowedinmemorysettings 0x15000075
filedevice partition=C:
filepath \hiberfil.sys
bootmenupolicy Standard
debugoptionenabled No

Windows-Speichertestprogramm
----------------------------
Bezeichner {memdiag}
device partition=\Device\HarddiskVolume2
path \EFI\Microsoft\Boot\memtest.efi
description Windows-Speicherdiagnose
locale de-DE
inherit {globalsettings}
badmemoryaccess Yes

EMS-Einstellungen
-----------------
Bezeichner {emssettings}
bootems No

Debuggereinstellungen
---------------------
Bezeichner {dbgsettings}
debugtype Serial
debugport 1
baudrate 115200

RAM-Defekte
-----------
Bezeichner {badmemory}

Globale Einstellungen
---------------------
Bezeichner {globalsettings}
inherit {dbgsettings}
{emssettings}
{badmemory}

Startladeprogramm-Einstellungen
-------------------------------
Bezeichner {bootloadersettings}
inherit {globalsettings}
{hypervisorsettings}

Hypervisoreinstellungen
-----------------------
Bezeichner {hypervisorsettings}
hypervisordebugtype Serial
hypervisordebugport 1
hypervisorbaudrate 115200

Einstellungen zur Ladeprogrammfortsetzung
-----------------------------------------
Bezeichner {resumeloadersettings}
inherit {globalsettings}

Geräteoptionen
--------------
Bezeichner {45819f11-3a5b-11e8-86b2-fe0e1d67e0d7}
description Windows Recovery
ramdisksdidevice partition=C:
ramdisksdipath \Recovery\WindowsRE\boot.sdi

Geräteoptionen
--------------
Bezeichner {7862945c-b9a2-11e8-ab1d-e83a60b8697d}
description Windows Recovery
ramdisksdidevice partition=\Device\HarddiskVolume10
ramdisksdipath \Recovery\WindowsRE\boot.sdi
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

build10240

gehört zum Inventar
Weder unter Ubuntu noch unter Windows steht Grub irgendwo in der Bootreihenfolge. Dafür ist aber m.E. nicht Windows verantwortlich, sondern das UEFI oder eine fehlerhafte Grub-Installation.

Der Befehl aus Beitrag #2 hat jetzt nur den Pfad zu Grub im Windows Bootmanager hinterlegt. Das ist einfach eine Umgehung der eigentlichen Ursache.
 
Zuletzt bearbeitet:

Porky

gehört zum Inventar
Eigentlich ist das so richtig. Der Windows Bootmanager im UEFI lädt jetzt nicht mehr \EFI\Boot\bootx64.efi sondern \EFI\ubuntu\grubx64.efi. Dadurch wird nicht mehr Windows 10 direkt sondern grub gestartet und die Betriebssystemauswahl kommt. So wird es auch in diversen Linux-Foren beschrieben.
 

build10240

gehört zum Inventar
Wenn's funktioniert, kannst Du's auch so lassen. Denn die Bearbeitung mit efibootmgr oder bcdedit ist nicht trivial und auch mit graphischen Tools wie EasyUEFI kannst Du Dir die Bootreihenfolge beschädigen, daß das nur noch mit Reparaturmedien wiederhergestellt werden kann. Es ist auch nicht gesagt, daß ein neuer Eintrag von dem UEFI-System so akzeptiert wird, wenn schon die erste Installation von Grub anscheinend nicht bzw. nur der Teil, der die Daten in die EFI-Systempartition schreibt, funktioniert hat.

Ist Windows jetzt noch aus Grub heraus startbar?

@Porky: Genau genommen ist bootx64.efi bzw. bootmgfw.efi der Bootmanager von Windows, der dann Windows winload.efi aus C: lädt. Dein Befehl tauscht also im Eintrag bootmgr mit dem Bezeichner Windows Boot Manager nur den Aufruf des Bootmanager aus.
 

Porky

gehört zum Inventar
Windows 10 schreibt den Windows Bootmanager im UEFI bei mir - und scheinbar auch bei anderen - immer wieder an erste Stelle. Das kann man dann so „umschiffen”.
 
Oben