Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Windows Vista Lizenzschlüssel kann nicht aktiviert werden

H

habeinenimtee

Gast
Nachdem mir gestern der.Uwe bei meinem Problemchen weitergeholfen hat und ich dachte, damit hat es sich erledigt ... sagte mir mein Vista: " Nee nee, ist nicht, Produktkey lässt sich nicht aktivieren"
Also versucht, über die Microsoft-Telefonhotline das Prozedere durchzugehen. Aber die nette Dame meinte nur, da müsste ich mich an den Laptop-Hersteller wenden, da liegt ein technisches Problem vor. Also direkt bei Samsung angerufen, dort meinen Fall vorgetragen und es stellte sich heraus, dass der Key nur einmal verwendet werden darf. Da wir den ja schon vor 2 Jahren aktiviert hatten wurde er damit ungültig.
Die Dame bot mir an, meinen Lappi einzuschicken, damit eine neue Vista-Version aufgespielt werden kann. Habe ich dankend abgelehnt, denn sie konnte mir noch nicht mal sagen, wie teuer das wird.
Aber zum Schluss, nachdem ich ehrlich gesagt auch ein wenig ungehalten war über diese Vorgehensweise, sagte sie etwas im Nebensatz mit der Recovery-Partition auf der Festplatte. Damit habe ich den Rechner nun wieder zum Laufen gebracht, denn dort ist der ursprüngliche Key beeinhaltet.

Warum ich euch das erzähle? Weil ich gestern bei meiner Suche nach der Lösung des Problems mit dem nicht aktivieren des Keys viele Foreneinträge gesehen hatte, die das gleiche Problem hatten. Eventuell hilft es ja jemanden weiter.
 
Anzeige
Das ist die Geschichte mit dem OEM und das Recovern vom Hersteller-Support kostet meistens 50€ und man ist sein Gerät bis zu einem Monat los. Finde ich persönlich auch schei**, vor allem dann, wenn die Festplatte abraucht und sich ein Recovery-System nur auf der Festplatte befindet-.-

Was aber funktioniert ist, bei der Aktivierung die telefonische Aktivierung zu benutzen, denn dann wird ein neuer Aktivierungsschlüssel generiert und die Lizenz wird wieder als "nicht benutzt" angesehen.

MfG
FAT32
 
Hallo @All :)

:unsure: ...habe also schon unzählige Vista-Lizenzen aktiviert und entweder online oder telefonisch aktiviert.
Nur ein einziges Mal war es genau auch so ein "super" Läppi :D

Elegant umgangen... eine Vista Install. DVD ohne SPs. Bei uns im Forum unter http://www.drwindows.de/windows-vista-allgemein/8505-hilfe-ich-brauche-eine-vista-dvd.html (Bitte genau angeben OHNE SPs, und Bit-Variante 32 oder 64-Bit).
Dann von dieser installiert (um die Treiber später kümmern). Automatische Updates auf manuell stellen...
Dann Vista auf die eine oder andere Art aktivieren.
Nach einem PC-Neustart erst SP1, dann SP2 installiert (immer PC-Neustart dazwischen, die SPs je nach Bit-Variante schon mal vorbereitend auf USB-Stick o.ä. bereithalten).

Dann immer noch mit der manuellen Update-Variante die restlichen Windows Updates drauf (nicht alle auf einmal, immer Blöcke von 6-8 Updates an-haken und installieren, sonst verschluckt sich Vista).
Auch einmal noch vorsorglich dieses Update vorbereiten.
Description of the System Update Readiness Tool for Windows Vista, for Windows Server 2008, for Windows 7, and for Windows Server 2008 R2

Dieses empfiehlt sich vor den SPs einzuspielen...

Gruß & viel Glück
Lou
 
@ Master of Desaster
genau mit dieser versteckten Partition konnte ich den Laptop "wiederherstellen".

@ prinblac
damit hat es ja gerade nicht funktioniert, da der Schlüssel nur einmal, bei der Erstregistrierung, genommen werden kann, danach ist er ungültig. Und von Samsung bekommst du keinen 2. Schlüssel mehr, muss man einschicken usw. (wie oben schon geschrieben)
 
Wenn ein Original-Key am Gehäuse klebt....
Bekomme ich hier in der Schweiz immer ein Windows aktiviert.
p.s. und ein anderes Gerät sollte man nicht kaufen...

Es war der Vorschlag eines, von vermutlich vielen Lösungswegen...
 
der Key klebt munter am Boden des Laptops, aber ist zu nichts mehr nutze. Das war die Aussage des Samsung-Supports

Aber trotzdem danke für deinen Vorschlag
 
Ein ähnliches Problem hatte ich vor etwa 2 Jahren mal mit einem Vista (vorinstalliert, Lizenzaufkleber vorhanden). Es ließ sich auch nicht aktivieren und die Microsoft Hotline verwies an den Hersteller, da Microsoft selbst generell nur separat gekaufte Vollversionen (die Teuren) supportet.

Habe dann einfach nochmal angerufen und der nächste Mitarbeiter hat mir sehr wohl weitergeholfen. Offenbar sind sie angewiesen, Kunden ohne Vollversionen abzuweisen, das muss aber nicht immer so sein - ich würds noch ein - zweimal versuchen, vielleicht klappts ja doch noch?
 
Anzeige
Oben