Windows XP auf USB-Stick installieren

Ari45

gehört zum Inventar
@Julia, wird das wieder so eine "neverending Story"?
Bereits in #7 und #9 wurde dir gesagt, dass XP nicht auf einen USB-Stick installiert werden kann.
Es wurde dir auch schon eine (recht gute ) Alternative mit einer virtuellen Maschine (zB VMWare) vorgeschlagen. Das hat zum einen den Vorteil dass du den Rechner nicht neu booten brauchst und zum anderen, dass XP fast wie in einer Sandbox läuft.
Wenn du wissen willst, wie das geht, beende dieses Thema und mache zur VM ein neues Thema auf.
 
Anzeige

build10240

gehört zum Inventar
Wenn's sich um eine Kamera mit Speicherkarte handelt, wäre der einfachste Weg wohl, die Speicherkarte mit einem Kartenleser auszulesen, statt umständlich ein Dual-Boot-System zu bauen oder eine VM zu verwenden. Vor allem letzteres garantiert nicht unbedingt den Erfolg, denn USB-Geräte an die VM durchzureichen gelingt nicht in jedem Fall.
 

aydin_bln

treuer Stammgast
keine gute Idee, mit WintoUSB kannst du einen Windows USB Stick installieren aber XP wird bestimmt nicht unterstüzt, deswegen nimm lieber Windows7 ;)
 

zorrost

Erster Beitrag
Es ist ein Treiber für eine Kamera. Der Support schrieb mir, dass es nur einen für WindowsXP gibt.

WinsetupFromUSB bringt mir ja nix - ich möchte nämlich auf USB instalalieren, nicht von USB. Und bei Yumi kann ich kein XP auswählen.

Also ich benutzte seit ca. 10 Jahren schon XP auf Usb Sticks und Usb Hdd und das funktioniert bis Heute, von dem Entwickler: Gerd Rös https://www.usboot.org eine Anleitung dazu gibt es auch hier http://hefte.com-magazin.de/uploads/tx_commagdb/2010-05_XP_auf_USB-Platte_installieren.pdf
 

draju

Erster Beitrag
Das Problem der Installation hat sich sicher schön in irgend einer Form gelöst, da es zu lange zurück liegt. Trotzdem möchte ich hier eine Lösung anbieten, die zu 100% erfolgreich ist und mit jedem System funktioniert noch dazu auch keine spezielle Software nötig ist.
Es ist ganz einfach, ein bisschen Geschick ist allerdings die Voraussetzung, kann aber im Grunde genommen von jedem durchgeführt werden:
Die bestehende Festplatte oder SSD (3,5") ausbauen, eine formatierte Neue einbauen und mit der Wunsch-System-DVD das neue System installieren. Danach wieder ausbauen und in ein externes Gehäuse stecken. Die Original-HDD/SSD wieder einbauen, im Bios die Startsequenz ändern. Nun bootet das externe System. Es besteht natürlich auch die Möglichkeit von dieser externen Festplatte den gesamten Inhalt auf einen bootbaren USB-Stick entsprechender Größe zu kopieren. Etwas schwieriger wäre allerdings der Ausbau einer M.2 SSD, die ja als schmale Printplatte direkt auf der PC-Hauptplatine gesteckt ist, denn hier muss beim Laptop meist die Bodenplatte entfern werden. Erstens verliert man beim Öffnen die Gerätegarantie soferne sie noch gültig ist und meist besteht auch die Gefahr dass die Plastikschnappverschlüsse abbrechen. Hier wird zum Öffnen ein Spezialwerkzeug benötigt (z.B. von Conrad, ist nicht teuer). Trotzdem: Alles ist möglich!!!!

Ich wünsche also ein gutes Gelingen

LG draju
 

MSFreak

gehört zum Inventar
@draju,

abgesehen davon, dass du nach 3 Jahren zu diesem Thread reagierst, ist es absolut unsinnig und unvorsichtig noch mit Windows XP zu arbeiten. Das BS ist tot :)
Sollte es noch irgendeinen Grund geben doch damit arbeiten zu müssen, dann ausschließlich in einer virtuellen Maschine und mit deaktivierten Netzzugang.
 

k0k0

gehört zum Inventar
Bitte keine Grundsatzdiskussion(en)! Gleich was die Beweggründe für die Antwort waren, aber aus fachlicher Sicht ist der vorgeschlagene Weg nicht schlecht und funktioniert grundsätzlich auch mit anderen Betriebssystemen.
 

florian-luca

gehört zum Inventar
Hi
nur als Info
angepasstes ISO erstellen mit WinXP ISO Builder.SATA Treiber in XP CD einbinden
xp-Iso-Builder Download - Erweitern Sie Ihre Windows-CD - WinFuture.de
fertiges angepasstes ISO auf CD brennen, dann auf USB Stick installieren
So installieren Sie Win XP auf einem USB-Stick – fs-psycho-bonn.de – Alles zum Thema TV und Spass
Anmerkung 2020-06-21 221858.jpg
mfg
https://schulnetz.alp.dillingen.de/materialien/BartPE-Builder.pdf
 

robur67

kennt sich schon aus
Ich habe ein gekauftes, teures CAD-Programm vom nicht mehr existenten Hersteller, das nur auf XP lauffähig ist. Ich arbeite damit auf XP-System, das ich auf einer von mir erstellten Kombination von Virtualbox und VMLite installiert habe (diese Kombination beinhaltet die Vorteile von beiden und übergeht ihre Nachteile). Mein CAD-Programm läuft darauf super, ob aber Dein Treiber auch damit laufen wird, kann ich nicht garantieren, weil die virtuelle XP-Version immer noch von unten-vom Hostsystem beschränkt wird. Meine VHD ist momentan ca.15 GB groß. Grüße-robur
 

nokiafan

gehört zum Inventar
@ robur 67 kennt sich schon aus. :D

Da hast du bestimmt schon bemerkt, daß das Thema von 2017 ist. :p
 
Oben