Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Windows XP Windows XP (SP3) Stop Meldungen ohne Ende

Aurich02

Herzlich willkommen
Zunächst gebe ich erstmal die Fehlermeldungen durch die ich seit gestern Nachmittag bekommen habe.

In der Ereignisanzeige steht bei jedem Fehler immer die gleiche Kategorie und ID. Kategorie: 102
ID: 1003

Kopiert aus Ereignisanzeige:

Fehler 1
Fehlercode 1000007f, 1. Parameter 0000000d, 2. Parameter 00000000, 3. Parameter 00000000, 4. Parameter 00000000.

Fehler 2
Fehlercode 1000000a, 1. Parameter 00000004, 2. Parameter 00000002, 3. Parameter 00000000, 4. Parameter 804e661f.

Stopmeldungen nach Blue-Screen:

Nr. 1: 0X00000050 (0XA156ABBF, 0X00000000, 0XA156ABBF, 0X00000000)
Nr. 2: 0X0000007F (0X0000000D, 0X00000000, 0X00000000, 0X00000000)
Nr. 3: 0X000000F4 (0X00000003, 0X87A6C9A8, 0X87A6CB1C, 0X805FB02E)

2 Minidumps sind angehangen.

Ich habe heute schon in google gesucht. Aber jedes Forum sagt was anders. RAM, Grafikkarte, Drucker usw.

Das Board ist ein MSI MS-7211 V4.x
Chipsatz: VIA P4M800 und VIA VT8237R
Prozessor: Intel Pentium 4
RAM entspricht den Boardspezifikationen. 2 GB, 184-pin DDR, PC3200 (DDR400)
VGA: nVidia Geforce FX5200
LAN: Realtek 8201CL

Ich habe Windows XP im August 2011 mal frisch aufgesetzt. Und seit dieser Zeit bis vorgestern ist nie ein Systemabsturz oder ähnliches passiert.
Es wurde während dieser Zeit nichts am System verändert wie neue Software oder neue Hardware. Es läuft kein Virenscanner oder keine Firewall (Ist auch nicht notwendig da Deep Freeze im Einsatz)

Naja. Und seit vorgestern kommen jedesmal in unregelmäßigen Abständen Blu-Screens. Mal bei Start, mal mitten in der Arbeit, und auch einfach so wenn keiner am PC sitzt.

RAM haben wir schon mit memtest (von memtest.org) getestet. Alles OK. Auch neuer RAM wurde eingebaut und auch getestet, ebenfalls alles OK.
Alle RAM Module entsprechen wie weiter oben schon geschrieben den Boardspezifikationen.

Was ich jetzt noch vermute ist das die Grafikkarte ein Schaden hat, das Board ein Schaden hat, oder die Festplatte. Werde ich noch ausprobieren.

Aber ich hoffe in der Zwischenzeit das von euch vielleicht jemand weiß was da genau los ist.
 

Anhänge

  • minidump.zip
    39,7 KB · Aufrufe: 63
Anzeige

RobertfH

Foren-Wischmopp
Willkommen hier!:)
Leider hat noch niemand auf deine Frage geantwortet. Das könnte daran liegen, dass dieser Stopp-Fehler äußerst unspezifisch ist. Die Auslöser dafür kann so ziemlich alles sein.
Mögliche Lösungswege wären, alle Treiber von Hand zu entfernen und neu installieren. Auch ein defekt an der Grafikkarte wäre nicht auszuschließen. Falls du eine andere Grafikkarte zur Hand hast, würde ich die mal austauschen und überprüfen, ob die Fehlermeldung dann ausbleibt.
 

Marco1976

Bin (fast) immer da
Hallo Aurich02, herzlich willkommen:).

Also in einem Deiner .dmp-Dateien ist die n4_disp.dll und n4_disp.sys beteiligt.
Die hängt mit dem Nvidia-Treiber zusammen.
Bau Dir nochmal den Treiber neu drauf: NVIDIA Treiber Download unter "Download Treiber", "Beta-Treiber und archivierte Treiber" findest Du Dein Graka-Modell.

Vielleicht hilfts:).
 

Aurich02

Herzlich willkommen
Ich habe zwischenzeitlich auch schon die Grafikkarte getauscht, chkdsk (auch mit option /F und /R), RAM nochmal 2 Nächte getestet.

Und jedesmal Überrascht mich Windows mit einer neuen Stop Meldung.

Ich sehe wohl ein das ich Windows mal neuinstallieren muss.

Nur frag ich mich wieso die VGA Karte die Fehler produziert. Hab nie was verändert. Keine Software installiert, keine Hardwareveränderungen.

Wir hatten letzten Samstag ein Blitzeinschlag. Zu dem Zeitpunkt war der Computer jedoch aus. Der ist zwar über ein mehrfachsteckdose angeschlossen. Aber die war auch ausgeschaltet.
Seitdem Blitzeinschlag gibt es diese nervige Stopmeldungen.
Ich könnte jetzt davon ausgehen das die VGA Karte wirklich Schuld ist und ein Schlag weghat. Aber ich kann mir trotz das die VGA Karte getauscht wurde immer noch nicht die Fehler erklären.
Und was die Treiber angeht. Die habe ich zwar im August 2011 direkt von nvidia runtergeladen und sind eigentlich aktuell, aber ich versuch es trotzdem nocheinmal mit den neuesten Treibern.
RAM wurde wie gesagt schon tausendmal getestet, getauscht, wieder getestet, nochmal getauscht usw.

Die letzten Befürchtungen die ich vielleicht noch habe. Entweder hat die Festplatte und/oder das Board ein Schlag weg.
 
Anzeige
Oben