WLAN-Verbindungsabbruch nach Hochfahren - auf zwei PCs

Jerek

Herzlich willkommen
Hallo zusammen,
seit geraumer Zeit habe ich auf meinem Rechner mit Windows 10 Pro ein Problem. In zwei von drei Fällen verliert der PC nach dem Hochfahren die Verbindung zu meinem WLAN-Heimnetzwerk. in den meisten Fällen baut er die Verbindung selbstständig wieder auf, Dauer fünf bis dreißig Sekunden. In manchen Fällen muss ich aber auch nachhelfen, also unten links mein Heimnetzwerk auswählen und auf "Verbinden" klicken. Es kommt vor dass sich dieses Verhalten zwei-, in ganz seltenen Fällen auch dreimal wiederholt.
Interessant ist dass diese Abbrüche nicht im laufenden Betrieb stattfinden. Ist die Verbindung erst einmal stabil, so bleibt sie es auch für die nächsten Stunden bis zum Herunterfahren des Rechners.

Mit anderen Geräten (Handy, Tablet, drei verschiedene Notebooks) konnte dieses Verhalten nicht beobachtet werden, weshalb ich davon ausging dass es an meinem Rechner liegt. Als Netzwerkkarte hat das System eine TP-Link TL-WN881ND verbaut, Treiber sind auf dem aktuellsten Stand, Windows auf aktuellem Patch-Level.

Gestern allerdings habe ich meinen neuen PC aufgebaut und ein Windows 10 Pro installiert. Der PC wurde ohne Betriebssystem ausgeliefert, Altlasten sind also ausgeschlossen. Im Laufe des Tages wurden alle Updates nachgezogen, Windows ist auf aktuellem Patchlevel.

Und jetzt kommt die Sache die ich nicht verstehe: Beim niegelnagelneuen Rechner zeigt sich das gleiche Verhalten mit den Verbindungsabbrüchen nach dem Hochfahren wie beim alten System. Hardwaretechnisch sind beide Systeme unterschiedlich (Mittelklasse-Gamer-PC Stand 2014 und 2020), weshalb ich gerade etwas ratlos bin und keine Ahnung habe wo ich nachforschen soll. Mein Plan ist es auf dem WLAN-Router (Telekom Speedport) zu schauen ob ich in den Logs etwas finde, rechne aber nicht mit Erfolg.

Habt ihr eine Idee wo ich ansonsten ansetzen könnte?
 
Anzeige

Jerek

Herzlich willkommen
Hallo Henry,
danke fürs Feedback. Schnellstart sollte unschuldig sein, da das Problem auch nach einem Neustart (über Windows ausgelöst) auftritt. Wenn ich mich recht entsinne, sollte das ein Ausschlußkriterium sein.
Was die Energiesparoptionen derNetzwerkkarte angeht, so ist diese beim alten Rechner deaktiviert. Werde ich beim neuen Rechner aber noch nachholen.

Was die Ursachensuche auf dem Router ergab:
Die beiden Rechner sind in verschiedenen Frequenzbändern unterwegs. Der alte im 2,4-GHz-Frequenzband, alleine auf Kanal 7. Der neue PC ist im 5-GHz-Frequenzband verbunden, alleine auf weiter Flur im Kanal 100.

Eine Sache habe ich aber im Logfile gefunden (anonymisiert):
30.11.2020 15:58:26DHCP ist aktiv: 30.11.2020 15:58:26 WLAN MM xxxx 192.168.2.124 255.255.255.0 192.168.2.1 192.168.2.1 1814400. (H001)
30.11.2020 15:58:26DHCP ist aktiv: 30.11.2020 15:58:26 fe80::1 (DH101)
30.11.2020 15:58:23WLAN-Anmeldung ist gescheitert: Autorisierung fehlgeschlagen. Rechnername: MM, Mac-Adresse: xxxx (W005)

Ich wundere mich ein wenig über die fehlgeschlagene Anmeldung. Dass der alte PC nach solchen Verbindungsabbrüchen ein neues DHCP-Lease erhält, war mir mal aufgefallen, habe ich aber scheinbar erfolgreich verdrängt.

Werde die Energieoptionen anpassen und noch ein paar Neustarts tätigen.


Hmm...
bin ratlos, siehe Log (MM ist der Name des neuen Rechners, xxxx steht für die MAC-Adresse):
30.11.2020 16:14:51fe80::7cef:d082:5159:f027 Anmeldung erfolgreich. (G101)
30.11.2020 16:14:42DHCP ist aktiv: 30.11.2020 16:14:42 WLAN MM xxxx 192.168.2.124 255.255.255.0 192.168.2.1 192.168.2.1 1814400. (H001)
30.11.2020 16:14:42DHCP ist aktiv: 30.11.2020 16:14:42 fe80::1 (DH101)
30.11.2020 16:14:07DHCP ist aktiv: 30.11.2020 16:14:07 WLAN MM xxxx 192.168.2.124 255.255.255.0 192.168.2.1 192.168.2.1 1814400. (H001)
30.11.2020 16:14:05DHCP ist aktiv: 30.11.2020 16:14:04 fe80::1 (DH101)
30.11.2020 16:13:46DHCP ist aktiv: 30.11.2020 16:13:45 WLAN MM xxxx 192.168.2.124 255.255.255.0 192.168.2.1 192.168.2.1 1814400. (H001)
30.11.2020 16:13:44DHCP ist aktiv: 30.11.2020 16:13:44 fe80::1 (DH101)
30.11.2020 16:13:26DHCP ist aktiv: 30.11.2020 16:13:26 WLAN MM xxxx 192.168.2.124 255.255.255.0 192.168.2.1 192.168.2.1 1814400. (H001)
30.11.2020 16:13:26DHCP ist aktiv: 30.11.2020 16:13:26 fe80::1 (DH101)
30.11.2020 16:12:40fe80::7cef:d082:5159:f027 Abmeldung erfolgreich. (G102) <---- das war der eingeleitete Neustart

Sieht für mich auf den zweiten Blick so aus als gäbe es ein Problem mit der Anmeldung. Erst als "Anmeldung erfolgreich. (G101)" geloggt wurde, war die Verbindung stabil. Aber wie kommt es zu diesen Problemen mit der Anmeldung?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Henry E.

Moderator
Teammitglied
Starte doch mal den Router neu, wie weit ist der Router entfernt und was ist als Hindernis dazwischen , Stahl, Beton usw.?
 

FZ61

nicht mehr wegzudenken
Dieses Verhalten kenne ich auch. Auch bei mir scheint der Schnellstart auch keinen Einfluss zu haben. Gefühlt in 90% der Starts keine Probleme.
 

Jerek

Herzlich willkommen
Starte doch mal den Router neu, wie weit ist der Router entfernt und was ist als Hindernis dazwischen , Stahl, Beton usw.?

Router wurde schon mehrfach neu gestartet in den letzten Tagen. Als Hindernis zwischen den PCs und Router haben wir eine Wand (müsste normaler Beton aus den 70ern sein), an beiden Seiten steht je eine Kommode. Signalstärke ist hervorragend (beim alten System dank externer Antenne) und schwankt zwischen ausreichend und hervorragend beim neuen PC.
Man beachte: Bei zwei Notebooks, die am selben Schreibtisch betrieben werden und diversen Handys am selben Ort gibt es keine Probleme.

Ach ja, beim alten PC kam es nach einem Herunter- und Wiederhochfahren (also Schnellstart) dazu dass dieser keine Verbindung ins WLAN hatte und diese erst getriggert werden musste.
Logfile (RM=Rechnername, xxxx=MAC):
30.11.2020 16:26:01DHCP ist aktiv: 30.11.2020 16:26:01 WLAN RM xxx 192.168.2.100 255.255.255.0 192.168.2.1 192.168.2.1 1814400. (H001)

Keine Meldung bzgl. fehlgeschlagener Anmeldung oder so. Ich versuche mal den neuen Rechner ins 2,4 MHz-Frequenzband zu ziehen, vielleicht ändert das ja was.

@ Henry: Sorry, Problembehandlung kann keine Fehler identifizieren...
 

Jerek

Herzlich willkommen
so.... ein Wechsel ins 2.4er Netz brachte keine Verbesserung. Ob Neustart oder Runter- und Wiederhochfahren, das Verhalten beim neuen Rechner ist gleich. unten links wird eine Verbindung normal angezeigt, dann erscheint dieser Globus, Verbindung weg, stellt sich nach x Sekunden wieder her und das Ganze wiederholt sich noch null- bis zweimal.
Im Logfile des Routers wird ersichtlich dass jedes Mal ein neues DHCP-Lease vergeben wird.
Das konnte "ipconfig /all" bestätigen.
Anfordern eines neuen DHCP-Lease mit "ipconfig /release" und "ipconfig /renew" brachte zwar das prompte Liefern eines neuen Leases, aber keinen Verbindungsabbruch in Folge. Zweimal getestet, weshalb ich keine generellen Probleme mit dem Router erkennen kann.

Bin gerade ziemlich ratlos :(
 

Henry E.

Moderator
Teammitglied
Prüfe bitte mal die Treiber vom WLAN-Adapter beim Hersteller, Oder prüfe es auch mal mit einem LAN-Kabel, die gibt es bis zu 100mtr. zum freien verlegen, (oder 1x durch die Wand bohren) dann haste sogar bis 1Gbit/s
 

Jerek

Herzlich willkommen
Treiber beim neuen PC kann ich prüfen. Und WLAN ist für mich deutlich praktischer, da ich in der Mietwohnung keine Löcher bohren und Kabelkanal verlegen muss.
Zudem kamen die Probleme beim alten PC erst nach einiger Zeit, die aktuelle WLAN-Karte ist erst 1,5 Jahre alt, die Probleme treten merkbar erst seit einigen Wochen/wenigen Monaten auf.

Hab jetzt mal ein langes Cat6-Kabel bestellt, damit ich damit bisserl rumprobieren kann.
 

Henry E.

Moderator
Teammitglied
Das soll ja kein Durchbruch werden:D aber ein 13mm Loch geht eigentlich immer ;) oder Stecker selber crimpen, dann reicht 6-8 mm Loch, oder andere WLAN-Karte
 

Jerek

Herzlich willkommen
Belassen wir es mal dabei dass eine Festverkabelung keine Option ist :)

Also, Treiber sind auf der aktuellen Version, BIOS (weil onboard-WLAN) wurde auf aktuellen Level gepatcht, Fehler bleibt bestehen.
Da der Rechner erstmal zurückgeht wegen eines Problems mit der CPU-Temperatur, lasse ich das Thema erstmal so bestehen.

Allerdings würde ich mich freuen wenn noch weitere Ideen, Lösungsvorschläge oder Erfahrungsberichte folgen würden. Denn normal sollte ein solches Verhalten ja nicht sein...
 

Henry E.

Moderator
Teammitglied
Da der Rechner erstmal zurückgeht wegen eines Problems mit der CPU-Temperatur, lasse ich das Thema erstmal so bestehen.

Tritt das Problem gleichzeitig bzw. kurz versetzt auf?

Ansonste starte mal die Eingabeaufforderung mit Adminrechten und führe folgende Befehle einzeln durch Enter jeweils drücken


ipconfig /flushdns

ipconfig /registerdns

ipconfig /release

ipconfig /renew

NETSH winsock reset catalog

Danach Neustart durchführen
 

Shiroe

Erster Beitrag
Wurde das Problem beseitigt?
Weil ich nämlich das gleiche Problem habe, einen Routerwechsel hab ich gemacht, aber es war das gleiche Dilemma.
Bloß dass ich es auf allen Geräten habe.
 
Oben