Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Xbox Game Pass: Microsoft testet neuen Familienplan in zwei Ländern

DrWindows

Redaktion
Xbox Game Pass: Microsoft testet neuen Familienplan in zwei Ländern
von Kevin Kozuszek
Xbox Game Pass Titelbild


Für Xbox Insider in Kolumbien und Irland stehen interessante Tage an, denn Microsoft startet hier den Test von einem neuen Familienplan, der den Xbox Game Pass Ultimate ergänzen soll. Bis zu vier Leute soll der neue Plan umfassen und über Windows, Xbox und Xbox Cloud Gaming hinweg gelten. Zum Start gibt es aber einige wichtige Punkte, die Xbox Insider beachten müssen.

Die Leute, mit denen man sich den Plan teilt, müssen selbst keine Insider sein, aber im gleichen Land residieren. Mitglieder von Xbox All Access sind von der Preview ausgeschlossen. Der größte Haken ist jedoch die Konvertierung, sofern man an der Xbox Game Pass Insider Preview teilnimmt und den Plan über den Microsoft Store abonniert. Basierend auf dem monetären Wert, den der vorherige Plan hatte, wird die verbliebende Zeit auf den neuen Plan umgerechnet. Ein voller Monat bedeutet hier laut Microsoft eine Mitgliedschaft von 18 Tagen in der Insider Preview.

Diese Umwandlung ist endgültig und Nutzer müssen erst ihre Insider Preview auslaufen lassen, bevor sie einen neuen, regulären Plan abonnieren dürfen. Wann die neue Preview auf andere Länder ausgeweitet wird, ist aktuell noch nicht bekannt.


Hinweis: Der Artikel wird möglicherweise nicht vollständig angezeigt, eingebettete Medien sind in dieser Vorschau beispielsweise nicht zu sehen.

Artikel im Blog lesen
 
Anzeige

ronnybruechner

RoBRoBIT
???
Seit Jahrhunderten hat ein Monat 28/30/31 Tage.
Die Banken haben daraus schon 30 Tage gemacht, jetzt kommt Microsoft und verkürzt diese eigenmächtig auf 18 Tage?

Wieso werde ich das Gefühl nicht los, es geht auch hier nur um wirtschaftliche Interessen?
Es widert mich mehr und mehr an, wie die Reichen und Mächtigen immer nur zum eigenen Vorteil handeln und entscheiden (OT: Der Skandal um Lindner und Porsche spielt da in die gleiche Kerbe).
🤢🤮
 

ronnybruechner

RoBRoBIT
Es geht hier doch nur um die Umwandlung eines bestehenden Abos in ein teureres.

18/30=60%
Wieso sollte ich bestraft werden?

Microsoft wandelt schon ewig das Gold- in ein Ultimate Abo um. 1:1.
In jedem zweiten myDealz Thread nachzulesen.

Und ausgerechnet hier wird willkürlich eine 18 in den Raum geworfen und den Kunden diese Umwandlung verwehrt?


So wird das nichts mit zufriedenen Familienmitgliedern.
 

Lill0r

kennt sich schon aus
Wieso sollte ich bestraft werden?

Microsoft wandelt schon ewig das Gold- in ein Ultimate Abo um. 1:1.
In jedem zweiten myDealz Thread nachzulesen.

Und ausgerechnet hier wird willkürlich eine 18 in den Raum geworfen und den Kunden diese Umwandlung verwehrt?


So wird das nichts mit zufriedenen Familienmitgliedern.
"Bestrafung" wofür? Sobald diese Familienpläne außerhalb der Insiderpreview zur Verfügung stehen, dürfen Sie bestimmt den Familienplan für 30, anstatt 18 Tage abonnieren.

Und erfreuen Sie sich doch, dass Microsoft zumindest beim Umwandeln des Gold- in ein Ultimate Abo so kulant ist.
Bei einer Umwandlung eines günstigeren Dienstes in einen umfangreicheren Plan ist mit Mehrkosten oder Laufzeitumwandlungen nachvollziehbar.

Ihre politische Meinung können Sie gerne zum Thema "Gratismentalität" auf anderen Plattformen einbringen.
 

Balu82

kennt sich schon aus
Moin,
ich denke auch das die 18 Tage nur für die Testphase sind. Sobald es regulär zur Verfügung steht wird es auf 30 Tage angepasst werden. Für mich wäre es richtig geil. Dann spare ich Kohle im Monat da mein Kind für seine XBox separat den Gamepass Ultimate hat. Selbst wenn es dann vom Preis her paar € nach oben gehen würde könnte ich damit leben. Hoffentlich lassen die sich nicht allzu viel Zeit damit. :)
 

ntoskrnl

gehört zum Inventar
An 1:1 glaub ich nicht.

Daß immer noch Gold in Ultimate 1:1 umgewandelt werden kann wundert mich. Anscheinend ist die Marketingmaßnahme noch notwendig.
 

ronnybruechner

RoBRoBIT
Gratismentalität
Was hat meine politische Meinung mit genanntem Zitat gemein?

Ich zumindest lebe weitestgehend nach dem Motto der Verachtung von Geld und des widerwärtigen (übermäßigen) Strebens danach.
Klar, arbeiten gehen muss jeder um sich und Familie zu ernähren und zumindest ein wenig Komfort zu haben (warme Wohnung bzw. eventuell ein Fahrrad, Busabo oder Auto).
Aber weder Urlaub im Ausland noch neue SUV, teure Rechner um kryptisches Geld zu farmen oder sonstiger Luxus muss sein.

Wie aber gerade große Firmen oder Reiche in Krisen ihren Reichtum noch vermehren, statt selbst zu verzichten oder eigene höhere Kosten mal nicht ans eh schon teils am Limit lebende Volk abzugeben und gleichzeitig Milliarden an Dividende an Aktionäre auszuschütten und zynisch von den besten Quartalen der letzten Jahre zu schwärmen, dass ist einfach nur abartig und der theoretisch soziale Staat aus SPD und Grünen lässt sich hier massiv von der Kapitalistenpartei in Gelb ihrer Grundwerte berauben.
 
Anzeige
Oben