Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Xbox Streaming Stick und Xbox App für Smart TVs sollen in den kommenden 12 Monaten erscheinen

DrWindows

Redaktion
Xbox Streaming Stick und Xbox App für Smart TVs sollen in den kommenden 12 Monaten erscheinen
von Martin Geuß
Cloud Gaming Titelbild


Im letzten Jahr hat Microsoft verkündet, im Rahmen seiner Initiative „Xbox Everywhere“ mit seiner Cloud Gaming Plattform auf alle erdenklichen Endgeräte vorzudringen. Dazu gehört eine App für Smart TVs sowie ein HDMI-Stick. Beides soll in den kommenden 12 Monaten zur Marktreife gebracht werden.

So berichtet es das Magazin VentureBeat, allerdings ohne weiteren Kontext, woher diese aktuellen(?) Informationen stammen. Dass Microsoft an solchen Lösungen arbeitet, haben sie im letzten Jahr anlässlich der E3 offiziell kommuniziert. Damals hieß es, man wolle für alle internetfähigen Geräte eine App zur Verfügung stellen, die den Zugriff auf das Cloud Streaming Angebot des Xbox Game Pass ermöglicht.

Außerdem plant man die Einführung eines HDMI-Stick, der so funktioniert wie andere Lösungen dieser Art: Der Stick selbst stellt die Internetverbindung her und beherbergt die App, die zum Streamen benötigt wird, an den angeschlossenen Bildschirm wird das fertige Signal ausgegeben.

Termine hat Microsoft damals nicht genannt, aber weil die Ankündigung schon beinahe ein Jahr her ist, klingt der von VentureBeat genannte Zeitraum nicht völlig aus der Luft gegriffen.

Zuletzt hatte Microsoft vor einigen Tagen einen Statusbericht zum Ausbau seiner Cloud Gaming Plattform veröffentlicht und dabei die Absichten hinter „Xbox Everywhere“ bekräftigt, ohne allerdings die geplante Smart TV App oder den Stick zu erwähnen.


Hinweis: Der Artikel wird möglicherweise nicht vollständig angezeigt, eingebettete Medien sind in dieser Vorschau beispielsweise nicht zu sehen.

Artikel im Blog lesen
 
Anzeige

ronnybruechner

RoBRoBIT
Wenn das Teil ähnlich flopt wie Microsoft weitergeht Miracast Stick...

Ich hab den zweimal gekauft und empfahl ihn gern meinen Kunden.
Zumindest war das Teil nicht mit Amazon oder Google Bloatware versucht.
 

Martin

Webmaster
Teammitglied
Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass es für diesen Stick (und alle weiteren) in Zukunft noch ein großen Markt gibt. Als einzig echtes Szenario fällt mir dafür nur ein, dass ich eine Xbox habe und auf Geschäftsreise im Hotelzimmer zocken will.
Wenn man mit dem Cloud Streaming neue Kunden erreichen möchte, dann muss das von Haus aus auf dem Fernseher drauf sein.
 

chakko

gehört zum Inventar
Blöd finde ich bloß, dass man für die Apps immer ein aktuelles Gerät haben muss. Dafür gibt es eigentlich keinen triftigen Grund, es sei denn, man hat seine App so schlecht optimiert, dass das Ganze nur auf einem Fernseher mit schnellem SoC läuft.

Steam Link läuft auf meinem 5 Jahre alten Smart-TV wunderbar.
 
Anzeige
Oben