Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Windows XP XP embedded - Netzwerkkabel wird nicht erkannt

W

whitecobra82

Gast
Hallo,

wir haben ein Haus gekauft, bei dem für die SmartHome Steuerung eine Wand PC mit Touchscreen und Win XP embedded im Flur hängt.

Leider wird das Netzwerkkabel von Windows nicht erkannt (Netzwerksymbol mit rotem X in der Taskleiste). Physisch funktioniert das Netzwerk aber (habe es mit einem Linux USB Stick getestet), weshalb ich von einem Software Problem bei Windows ausgehe.

Ich habe schon diverse Treiberversionen ausprobiert aber das Problem besteht nach wie vor. Meine letzte Idee wäre eine Reparaturinstallation. Ist dies bei Win XP embedded möglich?

Ich habe keinerlei CD/Image o.ä. von dem PC vorliegen und es besteht leider auch keine Möglichkeit, an irgendwelche Informationen vom Vorbesitzer zu kommen.

Hat hier jemand eine Idee?

Vielen Dank schon mal!
 
Anzeige

k0k0

gehört zum Inventar
Erst mal herzlich willkommen im Forum! :)

Da es zwei XP-basierende Versionen von Windows Embedded gibt, sollte geklärt sein ob da wirklich Windows XP Embedded oder etwa doch Windows Embedded Standard 2009 werkelt. Auch die Frage der Hardware wäre meines Erachtens zu klären.

Das Netzwerkkabel selbst funktioniert problemlos?
 
W

whitecobra82

Gast
Das Netzwerkkabel funktioniert problemlos. Mit einem Linux gestartet vom USB Stick bekomme ich sofort eine Verbindung. Auch in Netzwerkkabeltester zeigt, dass alle Adern i.O. sind.

Es handelt sich um Windows XP Embedded Version 2002 Service Pack 2.

Hardware ist ein Atom N270 mit 1,6 GHz, dazu 2 GB RAM. Problem macht der kleine Festspeicher von nur 4GB. Wollte erst ganz naiv Win10 installieren :angel aber da komm ich mit dem Speicher bei weitem nicht hin :D

Die Hardware ist in einem 15" Touchscreen-PC integriert, der in der Wand eingebaut ist. Wichtig ist die Touchscreen Funktionalität und ansonsten brauch ich Zugriff auf Firefox (oder einen anderen Browser), um den Server, der die SmartHome Visualisierung zur Verfügung stellt, zu erreichen. Also wirklich äußerst primitive Anforderungen ;)
 

k0k0

gehört zum Inventar
Das Gerät ist also ein ganz gewöhnliches Netbook mit einem Touchscreen. Also benötigst Du in erster Linie nur den diesbezüglichen Treiber (den man zur Not auch aus der bestehenden Installation herausziehen kann), und schon kannst Du jedes gewöhnliche XP auf dem Gerät nutzen. Dass man dieses schon vor der Installation um all jene Komponenten abspecken "sollte" die keinesfalls benötigt werden, versteht sich von selbst, zumal so eine 4 GiB kleine, aufgelötete SSD ja ein ziemlich heftiger Limitierungsfaktor ist.
 
W

whitecobra82

Gast
Ich weiß nicht, ob die SSD tatsächlich aufgelötet ist oder ob es ggf. noch Erweiterungsmöglichkeiten für eine neue SSD gibt. Ich habe das Ding bisher nicht aufgeschraubt.

Das mit dem Treiber hört sich ja erstmal gut an. Wie zieh ich diesen denn aus dem System? Ich denke die anderen Treiber brauch ich vor einer Neuinstallation nicht zu sichern, die wird man sicherlich auch so finden, oder?

Ist denn der jetzt verwendete XP embedded Key auch mit anderen WinXP Systemen nutzbar oder brauch ich dann eine andere Lizenz?
 

k0k0

gehört zum Inventar
Die SSD ist mit einer verdammt großen Wahrscheinlichkeit aufgelötet; war ja schließlich bei allen Netbooks der ersten Generationen der Fall. Und selbst wenn nicht, wirst'e wohl kaum einen Ersatz finden, weil die Dinger per miniPCIe-Steckplatz (ACHTUNG: nicht Schnittstelle) angebunden waren, aber dessen Belegung war natürlich nicht wirklich genormt. Dazu kam damals auch noch eine Master-Slave-Problematik.

Den Embedded-Key wird man wohl nicht (wirklich) bei einem regulären XP nutzen können; zumindest nicht ohne Fummlerei bei PID & CID (siehe dazu auch diesen Thread). Betreffend einer Lizenz brauchst Du Dir da aber nichts groß anzutun, denn ungenutzte Home-Lizenzen findet man zu tausenden.

Das Abspecken eines gewöhnlichen XP-ISOs ist weiter kein Problem, und dann bleibt nach der Installation auf der SSD auch noch massenhaft Platz für die wenigen Programme die da laufen müssen / sollen. Nimmt man ein gewöhnliches XP SP2 kann man unter Umständen auch auf das Abspecken verzichten.

Die vom System benutzten und nachinstallierten Treiber und .inf-Dateien liegen in den bekannten und üblichen Ordnern und können durch simples herauskopieren in Sicherheit gebracht werden. Es muss aber auch noch an die bei der Treiberinstallation ins System kopierten .dll- und anderen Dateien gedacht werden. Welche das sind, kann den .inf-Dateien entnommen werden. Zudem gibt's diverse Tools die Treiber aus einem laufenden System sichern können. Und ein Backup der gesamten bisherigen Installation musst Du ohnedies anlegen um im Fall des Falles nicht blank dazustehen.
 
W

whitecobra82

Gast
Das Tool funktioniert unter XP embedded leider nicht und eine Reparatur der Verbindung scheint es bei XP (embedded) auch nicht zu geben.

Das Abspecken eines gewöhnlichen XP-ISOs ist weiter kein Problem, und dann bleibt nach der Installation auf der SSD auch noch massenhaft Platz für die wenigen Programme die da laufen müssen / sollen.
Gibt es da ein spezielles Tool für oder muss ich das händisch machen?


Die vom System benutzten und nachinstallierten Treiber und .inf-Dateien liegen in den bekannten und üblichen Ordnern und können durch simples herauskopieren in Sicherheit gebracht werden. Es muss aber auch noch an die bei der Treiberinstallation ins System kopierten .dll- und anderen Dateien gedacht werden. Welche das sind, kann den .inf-Dateien entnommen werden. Zudem gibt's diverse Tools die Treiber aus einem laufenden System sichern können.
Welche Tools sinddas denn? Oder ist der händische Weg der sicherere? Welche Ordner sind das denn?
 
W

whitecobra82

Gast
ipconfig.jpg

Da keine Verbindung besteht funktionieren auch die Befehle ipconfig /renew bzw. /release nicht:
2.jpg
 
W

whitecobra82

Gast
Die Treiber hab ich u.a. von https://www.realtek.cz (ich weiß, dass es sich hier nicht um eine offizielle Seite handelt)

Bei dem PC handelt es sich um einen Jung KNX Flat Panel PC (PCT 15 FAP VD).
 

k0k0

gehört zum Inventar
Komm schon whitecobra82, Du bist doch schon EDV-Zeitalter groß geworden; da sollte ein bisschen googeln mit halbwegs sinnvollen Begriffen vorausgesetzt werden können. ;) Stichwörter wie "XP (vor der Installation) abspecken" (am besten mit nLite) und "XP Treiber sichern" sollten Dich schon weiter bringen.
 
W

whitecobra82

Gast
So ich hab das Ding jetzt mal ausgebaut und aufgeschraubt:
Bild_1.JPG

Hier der 4GB Flash Speicher, der einfach nur im IDE Steckplatz zu stecken scheint:
Bil_2.JPG

Zusätzlich findet sich auch noch zwei freie SATA Ports auf dem Board:
Bild_3.jpg

Von daher sollte es doch kein Problem sein, den IDE Speicher zu entfernen und durch eine SATA SSD zu ersetzen. Dann wäre ich zumindest vom Speicherplatz her flexibel, was das Betriebssystem angeht. Den Arbeitsspeicher könnte ich in diesem Zuge auch noch direkt etwas aufrüsten.
 
W

whitecobra82

Gast
Jung habe ich direkt als erstes kontaktiert, auch mit der Bitte mir eine Imagesoftware des Auslieferungszustandes zur Verfügung zu stellen. Da bekam ich nur die Antwort, das Gerät müsste eingeschickt werden. Dann würde ich einen Kostenvoranschlag erhalten, bei desen Nichtannahme ich eine Fallpauschale in Höhe von 80,- EUR zu zahlen hätte.

Ich habe definitiv eine andere Hardwareausstattung als bei dem Modell im Link (Atom statt Pentium M / einen Flashspeicher mit 4GB statt zwei Flashspeicher mit 1 GB + 2 GB / zwei statt einem Ethernet Anschluss). Problem ist wohl, dass Jung die Modellbezeichnung beibehalten hat. die Hardware über die Jahre aber angepasst wurde.

Die HardwareID liefere ich nach, sobald ich das Gerät wieder am Strom angeschlossen habe. Aktuell ist es noch ausgebaut.
 
W

whitecobra82

Gast
Anbei die Text-Datei von Speccy
 

Anhänge

  • Speccy.txt
    102,6 KB · Aufrufe: 80

k0k0

gehört zum Inventar
Klar kann man auch so einen Computer aufrüsten, aber für die vorgesehene(n) Aufgaben und das einfach gestrickte OS ist die Hardware eindeutig ausreichend. Ich würde da nichts investieren; lohnt sich einfach nicht.

Mit Stichwörtern wie "XP (vor der Installation) abspecken" (am besten mit nLite) und "XP Treiber sichern" findest Du über die Suchmaschine Deines (Nicht)Vertrauens bestimmt was Du noch alles wissen willst.
 
Anzeige
Oben