Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

XP Modus unter Windows 8 verwenden - so funktioniert's!

kayleigh

bekommt Übersicht
Ich habe das falsch geschrieben, denke ich? Ich habe ein 64 bit Windows. Und meine Programme laufen nur auf 32 bit Systemen. So ist es wohl richtig?
Primäre Partition? Das habe ich zwar mal gelesen, aber ich würfel das sicher wieder durcheinander. Ich hatte auf dem Rechner (werkseitig vorinstalliert) 2 Partitionen. C: und eine "Recovery". Ich habe C: verkleinert und so eine dritte Partition erhalten. Auf C: liegt win8, da kann ich wohl kaum auch noch win xp draufjubeln? Und die Dritte (F:) ist sicher keine "primäre Partition" oder verstehe ich das falsch?

@Elloh: Danke, so meinte ich es aber habe Käse geschrieben. Ich würfel da gern mal was durcheinander. Bin halt nur ein Laie. :)
 
Anzeige

wolf22

nil
Da muss du uns mal deine Datenträgerverwaltung als Print zeigen.
Dann kann man sehen was da vielleicht zu machen ist. Wenn möglich kann die "F" verkleinert werden und eine weitere primäre lässt sich einrichten.
 

kayleigh

bekommt Übersicht
Würde ich machen, Wolf....aber ich habe keinen Plan, wie man eine Datenträgerverwaltung als print erstellt. Oder meinst du als Screenshot?
Verkleinern kann man die locker, denn sie hat 220 GB. Das wäre kein Problem. Wenn das alles geht, dann klingt das für mich nach einer brauchbaren Lösung....
 
E

Elloh

Gast
Genau, der Screenshot ist mit Print gemeint ;) Und wenn du so "massig" Platz auf F hast, sollte man diese verkleinern.
Allerdings möchte ich dich bitten damit noch zu warten, denn ich bin mir nicht sicher, das dadurch dann problemlos ein Bootloader mitanstalliert wird, wenn XP erst nachträglich draufkommt :unsure:. Andersherum ist das an sich kein Ding, da würde Win8 den Bootloader mitinstallieren.

Lade zuvor einfach mal einen Screenshot aus der Datenträgerverwaltung hier hoch.
LG

ot:
@wolf22
thx :)
 
Zuletzt bearbeitet:

wolf22

nil
Nicht zurück zu "C" führen.
Er muss für XP schon eine extra Partition erstellen - nur ist die Frage, wie viel primäre bestehen schon.
Wenn der Bootloader durch eine nachträgliche XP-Installation"zerschossen" wird kann man das mit EasyBCD wieder beheben.
Das idealste wäre eine weitere FP. Die bisherige Windowsplatte abziehen (das Datenkabel) und auf der anderen nun problemlos die XP-Installation durchführen.
Weitere notwendige Schritte dann später wenn es geht.
 

areiland

Computer Legastheniker
Es gibt bei der Installation von Windows XP auf einem aktuellen Notebook mit Windows 8 einige Hürden, die zu überwinden sind:

Zunächst muss sichergestellt sein, dass es auch Treiber für XP gibt, die es erlauben XP überhaupt zu betreiben. Das halte ich für ziemlich ausgeschlossen. Dann muss sich der AHCI Modus deaktivieren lassen, damit XP überhaupt laufen kann. Denn keine Treiber - kein AHCI für XP. Ausserdem muss für XP ein Textmode AHCI Treiber bereitstehen, damit es sich überhaupt installieren lässt wenn AHCI aktiviert bleiben soll.

Im UEFI muss Secure Boot abgeschaltet werden, Legacy Boot muss eingeschaltet werden. Windows XP kann nämlich nicht im EFI Modus installiert werden, weil seine Installationsdatenträger nicht drauf ausgelegt sind. Der Windows 8 Bootmanager muss XP unterstützen - das zufügen von XP darf ihn auch nicht beschädigen. Dazu kommt dann natürlich das schaffen der nötigen Partition um XP zu installieren.

Da ist das Aufsetzen einer virtuellen Maschine mit XP einfacher und schmerzfreier, weil man sich nicht um Treiber kümmern muss. Die sind nämlich der schwerste Brocken, es wird kaum welche geben für ein Gerät das die dritte Generation nach XP darstellt.

Ich hab unter Windows 8 selbst ein Windows XP in einer virtuellen Maschine mit Virtual Box laufen, siehe Signatur, es ist kein Hexenwerk und funktioniert astrein. Selbst die Integration in den normalen Windows Desktop ist da. Die Taskleiste wird oberhalb der von Windows 8 eingeblendet und dient als Startumgebung für alle unter XP installierten Programme, die direkt auf dem Windows 8 Desktop angezeigt werden. Die virtuelle Maschine kann in den Autostart gelegt werden und ist so immer direkt nach dem Systemstart verfügbar. Einzig die Grafikfähigkeiten des virtuellen XP sind eingeschränkt, denn es steht nur ein Standardadapter zur Verfügung, der keine besonderen Fähigkeiten besitzt.
 

Anhänge

  • untitled1.jpg
    untitled1.jpg
    263,9 KB · Aufrufe: 218
Zuletzt bearbeitet:

kleinvan

kennt sich schon aus
was areiland schreib ist wohl die größte Hürde.
wolf22 primäre Partitionen dürften 4 zulässig sein dann müßte mindestens eine noch möglich sein.

Um auf den Sinn einer VM einzugehen, um welche teure Software handelt es sich denn, vielleicht ergibt sich hier ein Ansatz.
Ich habe es bestimmt verpasst, um welche Hardware in was für einem PC/Notebook handelt es sich denn?
Möglicherweise entfallen hier einige Hindernisse.

Für deinen Fall zumindest noch der Rat, nicht die VMLite sondern gleich die VirtualBox + Extension nutzen, wird ständig weiter entwickelt. VMLite´s letzte offizielle ist ja schon uralt zu nennen und wird wohl nur dazu genutzt den kostenlosen XPMode zu nutzen.
 

wolf22

nil
wolf22 primäre Partitionen dürften 4 zulässig sein dann müßte mindestens eine noch möglich sein.
Ganz klares NEIN.
Windows in seiner jetzigen Form kann nur maximal 4 aktive Partitionen verwalten.
Das wäre dann 4 x primär oder 3 primäre und eine erweiterte als Maximum. Die erweiterte ist dann die vierte "aktive".
In der erweiterten können dann beliebig viele Partitionen angelegt werden bis die LW-Buchstaben erschöpft sind.
Mit der Einführung vom GPT soll es mehr Möglichkeiten geben - meine ich irgendwo mal gelesen zu haben.
Müsste ich mal nachforschen was da geschrieben wurde.

Inzwischen hat sich das ja wohl erledigt, nachdem du gelesen (von @areiland) hast welche weiteren Hürden sich da auftun, um XP auf den "modernen" System zum laufen zu bringen.
Lässt sich aber mit Geduld und einigen Tricks realisieren, denn hier läuft auf einer SATA XP-Pro auf einem Testrechner.
Ausserdem soll XP am Anfang der FP in einer primären Partition installiert werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

kleinvan

kennt sich schon aus
Hi, habe ich nicht ganz verstanden, du schreibst "NEIN" dann bestätigst du es aber doch wieder - ich hatte nicht von aktiven Partitionen erwähnt. Der Fragesteller hat zwei angelegte plus eine versteckte Partition, können also maximal 3 sein. Falls ich falsch liege, bin ich über eine Info dankbar
 

wolf22

nil
So kommen wir nicht weiter.
hat zwei angelegte plus eine versteckte Partition
Was sind das für welche? primäre, logische oder logische in einer erweiterten. Auch eine versteckte kann eine primäre sein und zählt somit zu den möglichen erstellbaren.
Darum hatte ich ja geschrieben eine Screenprint von der Datenträgerverwaltung einstellen und da ist es dann klar erkennbar.
So ist es ein Rätseln wie das System aufgebaut ist.

Nach "NEIN" hatte ich nichts bestätigt sondern geschrieben, dass nach 3 primären eine erweiterte erstellt werden kann und darin dann weitere logische Partitionen.
 
Zuletzt bearbeitet:

kleinvan

kennt sich schon aus
Ganz klares NEIN.
Windows in seiner jetzigen Form kann nur maximal 4 aktive Partitionen verwalten.
Das wäre dann 4 x primär oder 3 primäre und eine erweiterte als Maximum. Die erweiterte ist dann die vierte "aktive".


Nur mal so zur Info, nur eine primäre Partition kann als aktive deklariert erwerden, deshalb meine ich deine obige Aussage kann so nicht stimmen.
 

kleinvan

kennt sich schon aus
Absolut korrekt, ist es nachträglich installiert hapert es vielleicht dennoch, wie du schon angemerkt hast, an der genutzen Hardware.
Ich habe bei der teuren Software auch eher an hochwertig Grafik oder Spiele gedacht und deshalb von der virituellen abgeraten, ich kann hier natürlich vollkommen falsch getippt haben.
 

kayleigh

bekommt Übersicht
Dat.jpg

So sieht das aus.
Also bei den Problemen, die da bei einem "dualen System" mit XP entstehen, da ist das schon hinfällig. Das bekomme ich nieeee hin^^

Der Rechner ist ein HP Pavilion g7-2248
Betriebssystem
Windows 8 64

Prozessor
AMD Quad-Core A8-4500M APU mit Radeon HD 7640G Discrete-Class Grafikkarte (1,9 GHz, 4 MB L2-Cache)

Chipsatz
AMD A70M FCH

8gb RAM
 

areiland

Computer Legastheniker
Man kann bei Windows 7 und 8 ein System auch in eine virtuelle Festplatte installieren und daraus starten - es läuft dann ganz normal, wie jedes konventionell installierte System. Nur liegt das System dann als Festplattenimage vor und benötigt keine zusätzliche Partition. Aber das ist dann auch wieder ein ganz normal installiertes System, das alle Treiber für die physische Hardware des Rechners haben muss.
 

kleinvan

kennt sich schon aus
Nutze einfach die VirtualBox

VMLite komplett deinstallieren
Hauptprogramm http://download.virtualbox.org/virtualbox/4.2.10/VirtualBox-4.2.10-84105-Win.exe
Extension_Pack http://download.virtualbox.org/virt...lBox_Extension_Pack-4.2.10-84104.vbox-extpack
beides laden und in der Reihenfolge intallieren.

Virtualbox starten,
Einstellungen vornehmen
neues System erstellen - hierzu nimmst du am besten deine XP CD

Beispielanleitung [Anleitung] XP in VirtualBox installieren - Anleitungen / Tutorials / FAQ (Windows 7)
 

kleinvan

kennt sich schon aus
Ich dachte den gibt es nur für die Pro Version - ansonsten - warum nicht
 
Anzeige
Oben