Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

[gelöst] XP-Rechner nach Update extrem langsam

pc-laie

nicht mehr wegzudenken
Hallihallo,

gestern habe ich bei meinem Zweit-PC mit Windows XP Home SP3 den Comodo-Virenscanner aktualisiert, sowie ca. 20 Windows XP-Updates eingespielt, die mir als verfügbare Updates angezeigt wurden.

Seit dem habe ich den Eindruck, daß der PC noch langsamer geworden ist, als er war. Kann das an den Updates liegen?

Nach dem Einschalten lasse ich ihn ca. 10 Minuten in Ruhe, damit er danach einigermaßen läuft. Seit dem Updaten gestern brauchen Firefox und Chrome ca. 1 Minute vom Programmstart bis sie verfügbar sind!

Zudem habe ich Eindruck, daß der Rechner Speicherprobleme hat: durch die Taskleiste unter schimmert z.T. der Desktophintergrund durch.

Die Kiste läuft seit gestern einfach nur elendig langsam, und ich habe keine Schimmer, woran das liegt :frust

PC: Celeron 2,5 GHz, 64 MB Grafikchip, 1 GB RAM, 80 GB Festplatte mit Windows Home XP SP3 (ja ich weiß, ist alles etwas älter, sollte aber IMHO trotzdem funktionieren)

Ich hänge diesem Post einen Screenshot vom XP-Taskmanager an. Unten auf dem Screenshot steht etwas von CPU-Auslastung 100%. Ist das nicht zuviel, wenn der Rechner im Leerlauf sein sollte?

Danke und Merci
 

Anhänge

  • WindowsXPHomeSP3Prozesse2013-05-26.JPG
    WindowsXPHomeSP3Prozesse2013-05-26.JPG
    101,4 KB · Aufrufe: 552
Anzeige
AW: XP-Rechner nach Update extrem langsam :((

Sorry, weiß ich nicht. Ist ein Rechner von Dell. Die haben, glaube ich, eigene Bezeichnungen.
 
AW: XP-Rechner nach Update extrem langsam :((

Na dann bitte die genaue Bezeichnung des Dell`s

Vielleicht kann man eine stärkere CPU reingeben

Die heutigen Anforderungen der Browser sind ziemlich hoch
 
AW: XP-Rechner nach Update extrem langsam :((

Eine stärkere CPU kann man mit Sicherheit einbauen. Ich werde davon aber keinen Gebrauch machen, da ich die einbauen lassen muß und das unwirtschaftlich ist. Bis jetzt hoffe ich noch darauf, daß mir jemand eine Softwarelösung nennt. Mal schauen, was noch kommt.
 
AW: XP-Rechner nach Update extrem langsam :((

Die Datei unit.exe nimmt allein 98% ein. Die kommt vom Comodo-Virenscanner, evtl mal einen anderen probieren.
 
AW: XP-Rechner nach Update extrem langsam :((

Jetzt sag doch mal, welchen Dell du hast bitte. Eine CPU Tauschen ist nicht schwierig. Sie muss allerdings auch passen (im BIOS erfasst sein)

Ich habe hier mit 2,6 GHZ Celeron mit windows 2000 laufen und das geht.
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: XP-Rechner nach Update extrem langsam :((

? Was hat die CPU mit dem Browser zu tun?
Der Rechner und die Hardware sind für XP- völlig ausreichend!
Das einzigste was da Sinn machen würde wäre den RAM aufzustocken.
Was da bremst ist definitiv Comodo und nichts anderes.

Bitte mal nachschauen ob da der Browserschutz aktiv ist.
mfg
csmulo
 
Je stärker die CPU (der L2 Cache macht hier einiges aus), desto schneller startet der Browser. Die neueren Browser haben einen "Pusher" eingebaut, um die Daten schneller herunterladen zu können dann. Deswegen braucht er länger zum starten, als die früheren Browser (IE6, etc).

Ich könnte auch noch nach der Graka fragen, ob diese nur On-Board ist
, doch pc-Laie will eine Software Lösung.

Ich wurde zwar in einem anderen PC Forum darüber geprügelt, als ich schrieb, das ich nur mit XP SP2 OHNE jede weitere Updates fahre,... Und bei mir ist 1GB RAM durchaus ausreichend.
 
Das es das gesamte Zusammenspiel betrifft ist klar, aber sein Problem trat mit einem Update seiner Antivirenlösung auf.

ot:
Übrigens: Windows XP Mindestvoraussetzungstest


Darum diese mal testweise deinstallieren, testen.

Problem noch vorhanden? Ja/Nein

Mit der Hardware hat es nichts zu tun, es sei denn diese verabschiedet sich!
mfg
csmulo
 
Ich tippe darauf, dass es ein Celeron noch für den Sockel 775 ist und da würde ich kein Geld mehr investieren.

Außerdem reicht dieser PC zum surfen vollkommen aus, solange man ihn mit XP betreibt, ab Vista wird es sehr langsam.

Zum Schluss: wie mein(e) Vorredner es schon gesagt haben, die unit.exe nimmt die komplette Hardware in Anspruch und das kann nicht in Ordnung sein. Entweder schauen warum die unit.exe auf voller Leistung läuft und beheben oder, wenn es zum Antivierenscanner gehört, ein anderes Antivierenprogramm ausprobieren.
 
Wenn der PC durch Lange Nutzung un d viel Programme, Daten Updates u.s.w. schon langsam ist.#
Wie soll da durch noch eine " zusätzliche " Software die ja auch n och Ressourcen braucht der PC wieder schneller werden.?
Wird ein Sack der schon 100KG wiegt durch zufügen von einem weitern Kilo leichter?
Das muss was raus, !
 
Mahlzeit !

Es liegt nicht am SP 3 sondern an Comodo . Das bremst , warum auch immer dein System gehörig aus . Du wirst es merken , wenn du es deinstallierst - ehe das vollkommen von deinem System verschwunden ist , dauert ne Weile (versteckte Dateien mußt du "per Hand" löschen . Wenn du dann aber Comodo entfernt hast , ist dein System auch wiedere schneller .
 
Ich habe Avira und nur die Comodo Firewall laufen.

Ich nehme an pc-Laie hat das gesamte Paket installiert.

Es ist vollkommen logisch, das, je mehr Updatedateien dann dazu kommen es langsamer wird. Man muss halt einen Kompromiss finden, zwischen Sicherheit und Schnelligkeit.

Mein System ist ein P4 Einkernprozessor 2,8 GHZ mit 512 MB L2 Cache 1 GB DDR RAM 466 MHZ und ich bin zufrieden.
 
Ich hatte die XP-Updates im Verdacht. Aber zwischenzeitlich habe ich 2 Komponenten, die zu Comodo dazugehören und sich separat deinstallieren ließen, runtergeschmissen. Ich hätte nicht gedacht, daß der PC tatsächlich nun etwas fixer geworden ist.

Weiß jemand von Euch eine Firewall/Virenscanner-Lösung für XP, die nicht soviel Systemresourcen frißt wie Comodo es tut?
 
Anzeige
Oben