Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Zahl des Tages: 600 Millionen mal Windows 10

DrWindows

Redaktion
Wenn es um die Verbreitung von Windows 10 geht, dann gibt es eine neue offizielle Zahl, auf die man sich ab heute berufen kann: Laut Microsoft-Chef Satya Nadella läuft Windows 10 inzwischen auf 600 Millionen Geräten weltweit. Der letzte offizielle...

Klicke hier, um den Artikel zu lesen
 
Anzeige

Jürgen

Moderator
Teammitglied
Hallo Held vom Feld

Stellt man die Datensammeldienste ab und setzt die Diagnosedaten auf "einfach", werden laut Microsoft nur Daten übertragen, die Windows zum fehlerlosen Betrieb und zum finden von Problemen benötigt. Das sind hauptsächlich Informationen über die App, die Probleme hatte und Fehlercodes, die direkt mit dem Problem zusammenhängen. Zusätzlich werden allgemeine Systeminformationen abgefragt. Die meisten dieser Daten scheinen nur übertragen zu werden, wenn Windows auch wirklich ein akutes Problem feststellt – wirklich festlegen will sich Microsoft allerdings nicht.
und diese Infos ausgerechnet von Heise ;)
 

G A S T

treuer Stammgast
Ja, ohne Smartphones wird das halt mit der Milliarde einfach nichts. Da hätte man eben gute Geräte (nicht hässlichen Plastikteile, die hardwaretechnisch ausschließlich mit der guten Kamera überzeugen konnten) mit besonders geförderten anstelle eines besonders hinterherhinkenden OS-Support bringen müssen. Und die Appverfügbarkeit massiv forcieren... Zur Not auch per möglichem Sideload von Androidapps. Hat man aber nicht. Und so steht heute Satya Nadella vor uns und insistiert, dass man bei MS nicht gewusst hätte, was man hätte besser machen können... Jaja...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
B

BerndN

Gast
Wir haben 500 Millionen W10 Geräte ... ich selbst habe in meinem Umfeld faktisch jedes neu gekaufte Gerät von W10 auf W7 oder W8.1 umgerüstet... Auf innigste Bitten der Käufer hin ...

Was sagt uns also die Zahl von 500 Millionen W10 Geräten?

Nachtrag:

Die meisten dieser Daten scheinen nur übertragen zu werden, wenn Windows auch wirklich ein akutes Problem feststellt – wirklich festlegen will sich Microsoft allerdings nicht.

Der ist gut ...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

judyclt

gehört zum Inventar
G A S T schrieb:
Ja, ohne Smartphones wird das halt mit der Milliarde einfach nichts. Da hätte man eben gute Geräte (nicht hässlichen Plastikteile, die hardwaretechnisch ausschließlich mit der guten Kamera überzeugen konnten) mit besonders geförderten anstelle eines besonders hinterherhinkenden OS-Support bringen müssen. Und die Appverfügbarkeit massiv forcieren... Zur Not auch per möglichem Sideload von Androidapps. Hat man aber nicht. Und so steht heute Satya Merkeldalla vor uns und insistiert, dass man bei MS nicht gewusst hätte, was man hätte besser machen können... Jaja...

Genau so sieht's aus.

Baloonicorn schrieb:
Oh ja, gute Gelegenheit. Reden wir über Windows 10 Mobile.

Auf wie vielen Geräten läuft das eigentlich? Zählt das mit, auch wenn es nun doch kein One Windows 10 gibt?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

andyga

gehört zum Inventar
ich meine es sollten viel mehr sein! Windows 10 wurde am 29. Juli 2015 veröffentlicht!
Laut Statisiken werden ca 300Mio PCs/Jahr verkauft
Das sollten ja dann ca 675Mio sein
+ eventuell umgestellter PCs (von XP oder Win7) + Xbox (ca 50 Mio), die wird ja auch gerechnet
also 700 mio müßten es doch mindestens sein??
 

mavrik

nicht mehr wegzudenken
G A S T schrieb:
Ja, ohne Smartphones wird das halt mit der Milliarde einfach nichts. Da hätte man eben gute Geräte (nicht hässlichen Plastikteile, die hardwaretechnisch ausschließlich mit der guten Kamera überzeugen konnten) mit besonders geförderten anstelle eines besonders hinterherhinkenden OS-Support bringen müssen...

...legst du dich da gerade mit dem Lumia- Fanblock an????? ;)
 

sneaker

gehört zum Inventar
Spätestens ab 2018 werden in der Industrie kaum noch neue Clients mit Win7 betankt. (Win 8.x war eh nur marginal)
Leistungsfähige Hardware wird migrieren, ältere Hardware wird im Laufe der Zeit ersetzt. Da reden wir über einige 100 Mio's an Lizenzen.
Die Vorteile von Windows10 zu seinen Vorgängern im industriellen Umfeld sind doch unumstritten.
 

lautrer1989

treuer Stammgast
Unser Betrieb steigt auch langsam um, vielleicht knacken sie mit uns doch ihr Ziel :)

Mich würde interessieren, auch wenn es wahrscheinlich unmöglich ist, eine genaue Aussage zu treffen, 600 Millionen Geräte von wieviel Geräte??
 

Potrimpo

nicht mehr wegzudenken
andyga schrieb:
ich meine es sollten viel mehr sein! Windows 10 wurde am 29. Juli 2015 veröffentlicht!
Laut Statisiken werden ca 300Mio PCs/Jahr verkauft
Das sollten ja dann ca 675Mio sein
+ eventuell umgestellter PCs (von XP oder Win7) + Xbox (ca 50 Mio), die wird ja auch gerechnet
also 700 mio müßten es doch mindestens sein??

Und dann ziehst Du die Rechner ab, die jährlich entsorgt werden. Verkaufte Rechner heißt ja nicht "zusätzliche" Rechner.
 

Trollpatsch

bekommt Übersicht
Klingt für mich jetzt nicht so, als wäre das "endgültige Ende des eigentlich längst beendeten kostenlosen Upgrades" (von 7 und 8 auf 9 pardon 10) in Stein gemeiselt? Gibt es dazu eigentlich Neues?
 
Anzeige
Oben