Wie Microsoft sich seinen Ruf als E-Mail Anbieter ruiniert

Wenn ich derzeit sagen würde, dass Microsoft ein hervorragender E-Mail Anbieter ist, dann würden mich vermutlich eine ganze Menge Leute verdutzt anschauen, und einige würden mich vielleicht sogar fragen, ob ich noch alle Latten am Zaun habe. Das Kuriose ist, dass ich hinter der ersten Aussage stehe, diese Leute aber trotzdem alle Recht hätten. Denn Microsoft ist auf dem besten Weg, sich seinen Ruf als E-Mail Anbieter nachhaltig zu ruinieren.

Vor viereinhalb Jahren begann der Versuch, alles besser zu machen. Man legte den alten Namen „Hotmail“ ab, an dem seit Ende der 90er Jahre wegen der damals furchtbaren Spam-Probleme immer ein negativer Touch hängen geblieben war, und schickte Outlook.com an den Start. Mit Gmail hatte man inzwischen einen (über)mächtigen Konkurrenten, an den man auch unter neuem Namen nie so richtig Anschluss fand. Es gab immer wieder Kritik wegen fehlender Features, und auch die Zuverlässigkeit war nicht die beste.

Im Mai 2015 kündigte man ein modernes, runderneuertes Outlook.com an, welches außerdem auf der bewährten Infrastruktur von Office 365 aufsetzt. Es schien eine großartige Sache zu werden, und ich freute mich sehr darauf. Während ich von Outlook.com bis dahin nicht allzu viel hielt, war ich gleichzeitig ein begeisterter Office 365 Business-Kunde.

Was danach folgte, war jedoch ein grauenhaftes Desaster. Die Migration verzögerte sich ein ums andere Mal und dauerte mehr als eineinhalb Jahre – mit dem Ergebnis, dass es jetzt mehr Klagen gibt als jemals zuvor.

Es begann damit, dass bei sehr vielen Nutzern im Zuge der Umstellung die Kontaktbilder verloren gingen. Teilweise tauchten sie wieder auf, teilweise aber auch nicht. Die nicht mehr funktionierende Synchronisation im stationären Outlook-Client konnte man leicht durch eine Neu-Einrichtung des Kontos beheben, gesagt hat das Microsoft den Nutzern aber nicht. Dabei wäre das einfach gewesen, man hatte ja schließlich deren E-Mail-Adressen (Nachtrag hierzu: In den Kommentaren haben sich einige Leute gemeldet und angegeben, dass sie sehr wohl eine Benachrichtigung nebst Anleitung erhalten haben).

Die Kommentare im heutigen Artikel zum Update der Mail-App liefern einen guten Querschnitt über alles, was derzeit nicht funktioniert. Es beginnt schon damit, dass der „Posteingang mit Relevanz“ anscheinend willkürlich bei manchen Konten funktioniert und bei manchen wiederum nicht. Andere beklagen die unzuverlässige und bisweilen vollständig streikende Synchronisation. Und auch der „Klassiker“ mit den Kontaktbildern taucht dort auf. „Geburtstage“ und „Filter“ sind weitere Reizworte, mit denen man Outlook.com Nutzer leicht auf die Palme bringen kann.

Mein Lieblingsproblem ist derzeit, dass die Kalenderfreigabe für den Dr. Windows Kalender nicht mehr funktioniert. Einfach so, von einem Tag auf den anderen. Auch ein erneutes Einrichten der Freigabe nutzte nichts. Inzwischen kann ich die Seite, auf der die Freigaben gemacht werden, in meinem Outlook.com Konto nicht einmal mehr aufrufen – sie lädt sich tot und zeigt niemals etwas an. Weil ich außerdem auf drei Geräten grundsätzlich unterschiedliche Inhalte in meinem Posteingang hatte, habe ich nun das getan, was ich im letzten Jahr schon bei OneDrive getan habe, als mir die Probleme zuviel wurden: Ich habe den Stecker gezogen und nutze Outlook.com überhaupt nicht mehr. Rückkehr wie im Falle OneDrive nicht ausgeschlossen, aber für den Moment tue ich mir das nicht mehr an. Mit anderen Nutzern, die sich wegen der fortgesetzten Probleme nach Alternativen umsehen, wird Microsoft weniger Glück haben.

Vielleicht liest du das und denkst „wovon redet der, bei mir ist alles super“. Ja, auch diese Fälle gibt es, und vermutlich funktioniert Outlook.com sogar bei der Mehrheit der Nutzer prima, dennoch lässt das öffentlich spürbare Feedback nur den Schluss zu, dass die Menge der Probleme und die Zahl der davon betroffenen Nutzer größer sind als jemals zuvor.

Eigentlich können sie es
Das wirklich Fatale ist: Ich bin wie angesprochen seit Jahren Kunde von Office 365 Business, und all die Probleme, von denen ich bei Outlook.com gehört und selbst erlebt habe, sind mir dort völlig fremd. Mein Office 365 Mailkonto schnurrt wie ein Kätzchen.
Die Hoffnung, dass bei Outlook.com mit der Migration auf die neue Infrastruktur alles besser wird, hat sich in Luft aufgelöst. Es wurde schlimmer. Und das wiederum kann zum bösen Bumerang werden. Nämlich dann, wenn potenzielle Office 365 Kunden sagen: Ich habe mit meinem privaten Postfach bei Microsoft schon genug Probleme, das muss ich mir nicht auch noch geschäftlich antun. In dem Fall kann den Redmondern ihre „Business hui, Consumer pfui“-Strategie ganz schwer auf die Füße fallen. Die unterschiedliche Service-Qualität bei den E-Mail-Diensten taugt als wunderbares Beispiel dafür, dass diese strikte Trennung der Zielgruppen ein fataler Fehler ist.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als elf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Bei mir funktioniert das ganze gar nicht mehr. Ich solle es wieder mit meinem Microsoft Account verknüpfen, aber das klappt einfach nicht. Jetzt läufts, weil ich auf Imap zurück bin, aber für Microsoft ne schwache Leistung.
    Hm, wie Du bereits schreibst, bei mir funktioniert alles bestens. Ich kann mit Google nichts anfangen. Bin aber auch kein HardCore-User.
    "Die nicht mehr funktionierende Synchronisation im stationären Outlook-Client konnte man leicht durch eine Neu-Einrichtung des Kontos beheben, gesagt hat das Microsoft den Nutzern aber nicht. Dabei wäre das einfach gewesen, man hatte ja schließlich deren E-Mail-Adressen.".
    Das kann ich so nicht Ganz stehen lassen.... Mir wurde es zwei mal mitgeteilt beim zweiten mal sogar mit Link zur bebilderten Anleitung Wie man es machen muss.
    Auch sonst bin ich einer von denen die wohl wenig Probleme damit haben ?
    Dabei wäre das einfach gewesen, man hatte ja schließlich deren E-Mail-Adressen.

    Ich habe herzhaft gelacht.
    Nach der Umstellung auf das neue Outlook.com habe ich lange Zeit gedacht, dass ich einfach zu doof bin oder gerade in eine Serverwartung gestolpert bin, wenn es mal wieder Probleme gab. Aber nein, irgendwas ist immer. Vor einiger Zeit haben alle Geburtstage, die ich in den Kontakten angegeben habe, einen Sprung um einen Tag nach hinten gemacht. Das ist an sich schon ganz famos, ich kann das über die Web Oberfläche aber nicht mehr anpassen. Wenn ich den Geburtstag ändere gibt es grundsätzlich eine Fehlermeldung beim Speichern. Ändere ich das Datum am Win10M Smartphone ist es kein Problem, wird auch brav synchronisiert.
    Das ist ein Beispiel für kleine Nickeligkeiten, die durchgehend bestehend. Immer wieder wechseln die Bugs, damit es nicht langweilig wird. Niemals würde ich Microsoft Geld für einen E-Mail Dienst geben und auch jedem anderen (egal ob privat oder geschäftlich) davon abraten.
    Mittlerweile bin ich sogar lieber wieder bei GMX unterwegs. Die bieten kostenlos nur ein POP3 Protokoll, aber das funktioniert wenigstens.
    Ich habe herzhaft gelacht.
    Nach der Umstellung auf das neue Outlook.com habe ich lange Zeit gedacht, dass ich einfach zu doof bin oder gerade in eine Serverwartung gestolpert bin, wenn es mal wieder Probleme gab. Aber nein, irgendwas ist immer. Vor einiger Zeit haben alle Geburtstage, die ich in den Kontakten angegeben habe, einen Sprung um einen Tag nach hinten gemacht. Das ist an sich schon ganz famos, ich kann das über die Web Oberfläche aber nicht mehr anpassen. Wenn ich den Geburtstag ändere gibt es grundsätzlich eine Fehlermeldung beim Speichern. Ändere ich das Datum am Win10M Smartphone ist es kein Problem, wird auch brav synchronisiert.
    Das ist ein Beispiel für kleine Nickeligkeiten, die durchgehend bestehend. Immer wieder wechseln die Bugs, damit es nicht langweilig wird. Niemals würde ich Microsoft Geld für einen E-Mail Dienst geben und auch jedem anderen (egal ob privat oder geschäftlich) davon abraten.
    Mittlerweile bin ich sogar lieber wieder bei GMX unterwegs. Die bieten kostenlos nur ein POP3 Protokoll, aber das funktioniert wenigstens.

    Bei mir sind die bei in den Kontakten angegebenen Geburtstage nicht mehr im Outlook-Kalender....einfach alle weg, aber in den Kontakten stehen sie noch....habe auf diese Weise eben erst einen Geburtstag \'vergessen\'.
    Ich hatte mit dem Outlook 2013 zuhause Probleme, musste die Konten löschen und neu einrichten (nicht IMAP, es wählte völlig von selbst wieder Exchange, und es hat auch bestens geklappt).
    An sich eine Sache von wenigen Minuten sofern man das Passwort noch weiss, aber für die Mehrheit ist das Löschen und wieder Einrichten eines Kontos verständlicherweise ein Problem.
    Unverständlich seitens MS, mit einer einfachen Anleitung per Mail könnte das schliesslich jeder...
    Und die Fehlerbehebungstipps waren allesamt völlig unbrauchbar.
    Schade, denn ansonsten funktioniert es einwandfrei.
    Es tut weh, wenn @Martin, ein "Professioneller", ähnliche Erfahrungen macht wie ich. Ich kann halt PCs gut bedienen und administrieren (UAC NICHT ausschalten), aber ich stecke bei Weitem nicht so tief in der Materie wie er. Also könnte es ja immer die wahrscheinliche Wahrscheinlichkeit geben, dass ich was falsch mache.
    Mag der technische Verstand nicht auf gleicher Höhe sein: meine Einschätzung war zwar subjektiv, aber wenn sehr viele die gleiche subjektive Einschätzung haben ist das fast schon objektiv.
    @wp4me Sind bei mir in einem eigenen Kalender ausgegliedert, wie das auch sein sollte. Aber trotzdem schön, dass Du Dein Problem schilderst, dann weiß ich ja schon was ich in zwei Monaten für ein Problem haben werde. Die Bugs werden wie alles bei Microsoft schließlich auch in Wellen ausgerollt.
    Also outlook.com läuft, dafür kann ich, was viel ärgerlicher ist, nicht mehr mit dem Desktop-Client Anhänge versenden, da diese per winmail.dat beim Empfänger ankommen.
    phips85
    Alles super hier. Vielleicht ist die anzahl der nörgler größer weil es mehr nutzer gibt?

    Es sind nicht immer alle Nörgler, nur weil Microsoft technische Probleme verursacht. Vielleicht können wir uns darauf mal einigen. Bei früheren Patchdays ist ja auch genug in die Hose gegangen, obwohl bei anderen die Patches wunderbar durchliefen.
    Zum Thema:
    Grundsätzlich funktioniert Outlook.com bei mir auch. Vorher hatte ich weder bei den Mails noch beim Kalender, kurz vor der Umstellung mal abgesehen, nie Probleme. Aber der heutige Tag war extrem. Die neue Version von Mail und Kalender sollte ja das versprochene dicke Update sein, davon sehe ich aber bei mir - die neuen Kontaktbilder mal ausgenommen - nichts, wirklich gar nichts. Selbst wenn man diplomatisch ist und die Focused Inbox rausnimmt, hätte zumindest die Kalender-App, vornehm ausgedrückt, nach dem Update besser bestückt sein müssen. Sie hat bei mir aber haargenau den gleichen Funktionsumfang wie vorher.
    Gleichzeitig tanzten die mobilen Outlook-Apps bei mir heute Tango. Unter Android hatte ich regelmäßig Connection Timeouts, was nicht an meiner Internetverbindung lag, und unter iOS brach regelmäßig der Sync zusammen und Outlook machte alles erstmal blanko, um es hinterher unvollständig wieder einzufügen, wenn er soweit kam. Das hatte ich bisher noch nie. Und das Schlimme war/ist bei mir, dass auch Exchange Server, sprich meine Addy von DrWindows, nicht möchte. Da hoffe ich aber noch, dass ich das geregelt kriege.
    Konsequenzen? Ich weiss noch nicht, was ich derzeit mache. Die wahrscheinlich beste Lösung wäre, auch wenn das hier erstmal schlecht ankommt, einen Teil zu Google auszulagern. So ehrlich muss ich sein, dass es bei Google bis auf ganz seltene Fälle einfach läuft und ich bei Google auch noch nie in den Produktivanwendungen irgendwelche Probleme hatte (YouTube lassen wir mal außenvor). Ob es so kommt, ich weiss es nicht. Ich muss da noch in Ruhe drüber nachdenken.
    Bis auf ein großes Manko funktioniert bei mir auch alles bestens: Das Senden per verknüpfter Mailadressen als Absender ist schon seit etwa drei Monaten völlig funktionslos, sei es per Apps auf Desktop/Mobil (W10M und Android) oder per Hauptaccount auf Outlook.com.
    Für mich persönlich ein noch hinnehmbares Problem, da ich hauptsächlich meine beiden Hauptaccounts als Absender verwende und ich in dem eher seltenen Fall, dass ich mal über eine Sekundäradresse mailen muss, mich dort direkt auf Outlook.com einlogge.
    Generell ist das Ganze natürlich ein absolutes No-Go. So gewinnt man freilich keine Kunden, im Gegenteil, man vergrault sie, grade wenn es um E-Mail- und Kalenderdienste geht, sehr schnell.
    Also ich habe eine Mail bekommen, in der beschrieben wurde, warum und wie ich mein Konto bei Outlook neu verbinden kann. Zweimal sogar inkl. bebildeter Anleitung. Falls man bei Outlook nur das Outlook.com Konto verbunden hat, muss man vorher ein normales Outlook Profil einrichten, damit man die Verbindung zu Outlook.com löschen und neu verbinden kann. Hat alles prima geklappt. Sonst funktioniert auch alles bestens.
    "Dann die Kalenderapp: auf meinem Surface synchronisiert sie Kategorien und stellt die Termine in den entsprechenden Farben da. Auf dem PC aber nicht. Warum?"
    Weil in der Kalender App zwei Outlook Kalender sind. Einmal das Outlook.com Konto und das (nur) Outlook Konto (wenn du deine Kalender auch in Office2016/365 hast). Bei Ersterem kann man keine Kategorien setzen, beim zweiten schon. Durchblicken tue ich da aber auch nicht ganz.
    Outlook.com ist eine Katastrophe geworden. Früher funktionierte noch alles einwandfrei aber jetzt ist es wirklich unterste Schublade. Filter funktionieren gar nicht, Mails landen in Junk, obwohl ich schon zig Mal auf "Kein Junk" gedrückt habe, Mails kommen GAR NICHT an (ein absolutes No-Go). Kontaktbilder sind alle weg, die Synchronisation funktioniert mal und mal nicht... bin mittlerweile gewechselt und hab bei meinem neuen Anbieter keine solche Probleme mehr.
    ich habe Hotmail bereits gemocht aber Outlook.com ist für mich der beste E-Mail Service. Habe mittlerweile auch unzählige Verwandte und Freunde migriert ;) alle super zufrieden. Ich bin es auch. Rundum.
    Mir fehlen zwar hier und da noch das ein oder andere nice-to-have Feature wie z.B. Copy/Paste von Terminen; aber sonst habe ich seit langer Zeit keine Probleme (zu Beginn von Win10 hatte ich mal ein paar Wochen ein Sync-Problem in der Mailapp).
    Das Einzige was mich zurzeit wirklich nervt ist dass das Verknüpfen von Kontakten manchmal willkürlich wieder aufgehoben und/oder neu zusammengewürfelt wird... Egal ob ich im Web oder in den Apps unter Win10(Mobile) die Verknüpfung herstelle.
    Auch sonst bin ich einer von denen die wohl wenig Probleme damit haben ?

    Kann schon sein, wobei sich die Leute die keine Probleme haben (Stichwort Otto-Normal) in der Regel auch deutlich seltener zu Wort melden...
    Ja, die Nutzererfahrung ist wohl sehr unterschiedlich. Ich bin per Email zweimal auf die Umstellung hingewiesen worden - einmal auf englisch, später in auf deutsch -, was ich dann zu tun habe und das hat auch anstandslos geklappt. Aber die "neue" Relevanz funktioniert "mit Ihrem Konto" nicht. Das tut es aber sehr wohl im iOS-Outlook. Also liegt es wohl nicht am Account, sondern an der Umsetzung auf Windows. Ich habe noch eine Gmail-Adresse eingebunden; vielleicht hakt es deswegen; aber wie gesagt, auf meinem uralt IPad geht?s. Dann die Kalenderapp: auf meinem Surface synchronisiert sie Kategorien und stellt die Termine in den entsprechenden Farben da. Auf dem PC aber nicht. Warum? Es ist die gleiche Versionsnummer. Zum Glück funktioniert die allgemeine Synchronisation von Mails, Terminen und Kontakten problemlos und schnell über Web, App und Outlook365. Es ist seit Jahren aber immer irgendwie die gleiche Erfahrung: zu 90% läuft alles super, aber bei den letzten 10% geht ihnen die Puste aus. Ich gebe da weniger den Programmierern die Schuld; ich denke, irgendwas scheint da im Management nicht zu funktionieren.
    Liebe Grüße.
    @Marler
    Stimmt, vergessen, das Winmail.dat-Problem habe ich auch.
    @NucleusZ: Ähh, das verstehe ich nicht ganz. Seit der Umstellung ist das ja anders und die Kategorien werden im Web und in Outlook2016/365 angezeigt und gegenseitig gesynct. Und letztlich ist ja auch das Surface nur ein Win10-PC. Es ist effektiv so, dass die App auf dem Surface mehr bietet: zum Beispiel kann ich bei der Anlage oder Bearbeitung eines Termins eine Skype-Besprechung zu starten; die Option habe ich auf dem PC auch nicht. Ich kann zwar auch in der Surface-App keine Kategorien zuweisen, aber eine im Web oder in Outlook2016 zugewiesene Kategorie wird dargestellt, indem der Termin die entsprechende Farbe hat.
    Hier funkt alles perfekt
    Kleiner Nachtrag. Ich kann alle verstehen die in das Problem laufen. Ich hatte wieder eine Vodafone outage für's internet - war auch sauer....
    Wie auch immer, Gmail (wie erwähnt) ist auch nicht perfekt - schade wenn gOOgle wieder als heilige Kuh hingestellt wird. Auf dieser Seite kann man nochmal nachschlagen. Man kann ersehen, dass auch andere Schwierigkeiten haben.....
    http://allestörungen.de/stoerung/gmail
    Mit SyncProblemen musste ich mich gestern auseinandersetzten. Hatte einen Kalender für meine Frau freigegeben. Freigabe bestätigt aber auf ihrem Phone kam der Kalender nicht an, nur auf ihrem Outlook.com hat alles funktioniert.
    Lösung:
    Bei ihr zu Outlook.com\Einstellungen\Optionen\Allgemein\Mobile Geräte
    Dort das Phone (heißt da wohl immer WP8) entfernen
    Danach Phone ausschalten und wieder einschalten
    Dann wird alles neu synchronisiert und funktioniert - bei uns auf alle Fälle
    Wenn ihr bei Mobile Geräte ein Gerät auswählt und dann auf den "Stift" klickt dann poppt rechts ein Fenster auf. Dort ist ganz unten ein Link "Weitere Informationen zum Beheben von Synchronisationsproblemem ..". Da steht dann das was ich oben geschrieben habe.
    Habe das auch bei mir gemacht (Phone entfernt etc) und ich glaube jetzt werden auch alle Geburtstage angezeigt - bin mir aber nicht sicher
    Ich bin, auch wegen den genannten Problemen, zu mailbox.org gewechselt. Nur noch spamgefährdete Angelegenheiten werden über Outlook abgewickelt.
    Ich kann die ganze Kritik in keiner Weise nachvollziehen. Ich habe seit Jahren für die ganze Familie Konten bei Outlook und das funktioniert über sämtliche Geräte (Lumias und Galaxys, Surface, PCs mit Windows 7/10) ohne Probleme. Auch der Familienkalender. Das mit den Kontaktfotos war ärgerlich, aber nichts kritisches. Von Spam bleiben wir seit jeher verschont. Fazit: bestes Postfach, das ich bisher hatte. Wahrscheinlich muss man alles nur mal richtig konfigurieren ;)
    Bei mir werden immer wieder Mails nur sehr verzögert abgerufen, selbst bei manueller Synchronisation. Außerdem werden manche Kalendereinträge nicht zwischen den Accounts (shared calender) synchronisiert. Eine manuelle Sync im Kalender fehlt außerdem.
    Was mich seit Wochen in Atem hält sind die vielen Spam Mails welche alle die Endung Outlook.com haben. Das schon echt übel
    Also ich habe eine Mail bekommen, in der beschrieben wurde, warum und wie ich mein Konto bei Outlook neu verbinden kann. Zweimal sogar inkl. bebildeter Anleitung. Falls man bei Outlook nur das Outlook.com Konto verbunden hat, muss man vorher ein normales Outlook Profil einrichten, damit man die Verbindung zu Outlook.com löschen und neu verbinden kann. Hat alles prima geklappt. Sonst funktioniert auch alles bestens.

    +1
    Vor viereinhalb Jahren begann der Versuch, alles besser zu machen. Man legte den alten Namen "Hotmail" ab, und schickte Outlook.com an den Start.

    Hotmail -> Live -> Outlook.com
    Zwischen Hotmail und Outlook.com wurde zu Win8 Zeiten die "Neuerfindung" in Windows Live umbenannt. (live.com)
    das wiederum kann zum bösen Bumerang werden

    Könnte ja, aber diese Ansicht teile ich nicht unbedingt. Das Phänomen das "PaidMail" besser funktioniert als Basic-Freemails ist nicht einmal Microsoftspezifisch, ähnliche Erfahrung machte ich auch schon bei anderen Anbietern und mache sie auch heute noch. Zumal Microsoft eine höhere Ausfallgarantie bei 0365 anpreist.
    Im übrigen empfand ich auch schon zu Hotmail und Live-Zeiten den Dienst als weniger zuverlässig. Meine Abkehr zu einem anderen Anbieter (gerne auch gegen Entgelt) war ja nicht Grundlos.
    So ganz funktioniert bei mir die kollektive Verdrängung "früher war alles besser" scheinbar nicht. Ich erinnere mich sehr gut an die "Desaster" Geburtstagskalender, Kalenderfreigaben, fehlerhafte Synchronisation, nicht funktionierender Push und verschwundene Kontaktinformationen.
    Die Mängel sind ja nicht neu, nur wurde sie in den Jahren zuvor deutlich weniger - bis eben jetzt alles wieder aufschlägt.
    Die Probleme die Martin schildert hatte ich nur in Kombination mit der App auf meinem Android Handy. Die App dort wurde von mal zu Mal schlechter. Anfangs hatte ich meinen Kalender noch mit Microsoft synchronisiert. Das war aber so unzuverlässig, das ich auf Google Kalender umgestiegen bin. Seither gibt es auf dem PC und dem Handy keinerlei Probleme mehr mit der Synchronisation. Die Mail App hat mich immer mehr zur Weißglut gebracht, erst wurden meine kontakte immer mehr ...also der gleiche Kontakt gespiegelt, bis zu 8x.....,dann klappte die Synchronisation nicht mehr. Ich mußte also die Mails auf jedem Gerät separat löschen. Dann wollte die Android Mail App fast täglich bewertet werden, obwohl ich das schon getan hatte. Mein Imap Konto sollte ich fast täglich neu einrichten, weil das Passwort vergessen wurde...Ich weiß gar nicht ob ich jetzt alle Fehler aufgezählt habe. Auf Android (Handys und Tablet) nutze ich seit dem BlueMail und habe nicht mal mehr mit der PC App Probleme. Die Synchronisation klappt sogar zwischen beiden Apps. Ich brauch nichts mehr doppelt löschen. BlueMail soll an einer Mail App für Windows arbeiten und man kann sich dort für die Beta Version bewerben. Leider habe ich mich zwei mal beworben und bisher seit drei Wochen keinerlei Nachricht bekommen.
    @Martin vielleicht kannst Du mal bei BlueMail fragen. Mir gefällt die App sehr gut, die App von Google mail mag ich überhaupt nicht.
    Microsoft ist auf dem Rücken der Privaten erst so groß geworden. Man ging gar nicht erst gegen Raubkopierte OS und Software vor da sich diese dank dessen erst so vermehrte und dadurch erst über Privatwege die Cheffs von den Mitarbeitern bedrengt wurden sich MS zuzulegen weil man das Daheim schon gut nutzen kann. Jetzt geht man direkt gegen die Privaten mit solchen Maßnahmen vor. Siehe Mobilsparte wo gar OS Fremde schneller einen Nutzen haben als die eigenen Hardwarekäufer. Da schießt sich MS seit mehreren Jahre die "Klöten" ab. Ein dämlicher Manager nach dem Anderen an der Spitze die nur eines im Sinn haben. Kohle, um jeden Preis.
    Ob Google mit seiner freien Software doch irgendwann mal MS verdrängt wird man sehen. Bei MS zahlen die Kunden und werden dafür verarscht von früh bis spät. Das tun sich die Meisten nicht auf dauer an. Das funktioniert ja bekanntlich bei Apple schon nicht mehr. MS hat nicht die psycho Fanbase wie Apple. Anscheinend hat man längst begonnen den Ast auf dem die Privaten sich aufhalten abzusägen und bietet nur noch Früchte auf fremden Bäumen an.
    MS verdirbt sich nicht nur den RUf als E-Mail anbieter...
    Viel schlimmer finde ich aktuell das Outlook 2016 nicht mehr zu gebrauchen ist wenn man ein Exchange Konto eingerichtet hat.
    Nicht nur das eine Kryptische E-Mail Adresse gesetzt wird ([email protected]) sondern auch das diese IMMER als Absender auftaucht wenn man auf Nachrichten Antwortet oder sie weiterleitet. Löscht man das Konto funktioniert es zwar wieder das es nicht auftaucht (klar ist ja nicht mehr da) aber man kann keine E-Mails mehr weiterleiten.
    MS Versaut sich im E-Mail Bereich gerade echt viel und mit solchen Sachen ziehen sie auch den Outlook Client runter und das hat doch echt teils ekelhafte Ausmaße. Gerade wenn man es auch beruflich nutzt.
    Lächerlicher weise funktionieren die Outlook apps für Android und IOS problemlos o.O
    Die nicht mehr funktionierende Synchronisation im stationären Outlook-Client konnte man leicht durch eine Neu-Einrichtung des Kontos beheben,

    Das mag bei Outlook 2016 funktionieren, bei 2013 gibt es einen Haken.
    Outlook 2013 kann nur noch outlook.com Postfächer verbinden. Outlook.de oder andere Endungen werden nicht mehr aufgelöst. Mann muss sich einen Alias mit @Outlook.com anlegen und Outlook 2013 mit dieser Adresse verbinden.
    Also ich habe eine Mail bekommen, in der beschrieben wurde, warum und wie ich mein Konto bei Outlook neu verbinden kann. Zweimal sogar inkl. bebildeter Anleitung. Falls man bei Outlook nur das Outlook.com Konto verbunden hat, muss man vorher ein normales Outlook Profil einrichten, damit man die Verbindung zu Outlook.com löschen und neu verbinden kann. Hat alles prima geklappt. Sonst funktioniert auch alles bestens.

    dto., habe auch eine email bekommen und bei mir funktioniert alles bestens.
    Bei mir wurden vor kurzem mal alle Kontakte auf einen Stand vor ca. 2 Monaten davor zurückgesetzt. Manche waren garnicht mehr vorhanden. Zudem gibt es eine ziemliche Beschränkung von den Kontaktdetails auf Mobilgeräten.
    In der Tat kann man vermuten, bei MS sitzen nur Idio....., wenn auch Office 365 schon prima ist.
    Die Synchronisation zwischen Outlook (365), Kontakte in Outlook.com wie Online Outlook-Mail scheint die MS Leute völlig zu überfordern. Verschwundene Kontaktebilder, Kalendereinträge verschoben, wirre Kontakte-Verknüpfungen, Kontakte Bilder in Outlook-Mail mal da mal nicht etc. und es hört nicht auf. Und dann die Kontakte aufräumen Funktion, Finger weg !! Dabei beginnt es schon viel früher: Konto auswählen !! Mein Outlook 365 ist auf'm Exchange Server, nehme also an ein Konto in der Kontakte-Mail sollte ein Exchange(365) Konto werden, das klappt aber nicht. Also Outlook.com/Live.com... Nun erscheint die Auswahl oder Microsoft Konto, ja was denn nun ?? Ganz abgesehen das sich bei den MS Apps ( Foto und Groove) der Runtimebroker gerne 50% CPU beschäftigt. MS Leute, geht mal bei Google in die Lehre.
    Ach ja, lässt mal die Finger von den App Geschichten ( Kontakte , Mail) und Arbeitet nur in Outlook 365 läuft es prima. Dann aber bitte auch keine Änderung auf dem WinPhone vornehmen.
    Bei mir synchronisiert es nur über die mobile Datenverbindung, sowie über Wlan mit WPA Verschlüsselung zuverlässig. WPA 2 hingegen, so wie es standardmässig in mein Speedport Router eingestellt ist, synct es nach Lust und Laune. ;)
    Zwei Dinge nerven mich total: 1. Die fehlende IMAP Funktionalität und 2. Bei gemeinsam genutzten Kalendern werden keine Benachrichtigungs EMails mehr versendet. Nun an den Zustand das Geburtstage nicht funktionieren hat man sich inzwischen ja auch gewöhnt!
    Nutze den Outlook-E-Mail-Dienst nur, um Mails von GMX abzurufen. Das funktioniert problemlos. Das alte Lumia 900 konnte damals plötzlich keine E-Mails mehr von GMX abrufen, weil die die Verschlüsselung geändert hatten, glaube TLS war's. Dann der Umweg über Outlook.com brachte die E-Mails bzw. deren Kopien wieder auf's Windows Phone. Kann mich über Outlook nicht beschweren, zumal kostenlos. Und die geräte-übergreifende Kalendersynchronisation passt auch. Kann mich nicht beklagen. Nutze es allerdings nicht so viel, als dass ich Features vermisse oder Designwünsche hätte.
    Bei mir sind die bei in den Kontakten angegebenen Geburtstage nicht mehr im Outlook-Kalender....einfach alle weg, aber in den Kontakten stehen sie noch....habe auf diese Weise eben erst einen Geburtstag \'vergessen\'.

    Dito. Wenn man ein wenig hin und her ändert in den Kontakten und jeweils speichert tauchen sie plötzlich jeweils wieder auf. Aber das bei jedem Kontakt .....
    Puh, ich bin nur froh, daß wir damals unseren Gruppenkalender von Hotmail auf Exchange umgestellt haben. Wäre sonst wohl mehr als ärgerlich geworden. Man muss auch mal Glück haben :)
    Ich habe herzhaft gelacht.
    Nach der Umstellung auf das neue Outlook.com habe ich lange Zeit gedacht, dass ich einfach zu doof bin oder gerade in eine Serverwartung gestolpert bin, wenn es mal wieder Probleme gab. Aber nein, irgendwas ist immer. Vor einiger Zeit haben alle Geburtstage, die ich in den Kontakten angegeben habe, einen Sprung um einen Tag nach hinten gemacht. Das ist an sich schon ganz famos, ich kann das über die Web Oberfläche aber nicht mehr anpassen. Wenn ich den Geburtstag ändere gibt es grundsätzlich eine Fehlermeldung beim Speichern. Ändere ich das Datum am Win10M Smartphone ist es kein Problem, wird auch brav synchronisiert.
    Das ist ein Beispiel für kleine Nickeligkeiten, die durchgehend bestehend. Immer wieder wechseln die Bugs, damit es nicht langweilig wird. Niemals würde ich Microsoft Geld für einen E-Mail Dienst geben und auch jedem anderen (egal ob privat oder geschäftlich) davon abraten.
    Mittlerweile bin ich sogar lieber wieder bei GMX unterwegs. Die bieten kostenlos nur ein POP3 Protokoll, aber das funktioniert wenigstens.

    Die verschobenen Geburtstage kann man online im Outlook.com ganz leicht ändern-wenn man's weis.
    Und da ist das Problem: Wer kann den schon ahnen, das die Erinnerungen dadurch, das alles auf einem amerikanischen Server lagert, durch die Zeitverschiebung verschoben wird und man online im outlook.com nochmals die korrekte Zeitzone einstellen muß?
    Ich habe den Hinweis erst nach langem suchen gefunden.
    Das ist das, was mich nervt.
    Man kann MS an dieser Stelle sicher soziales Engagement attestieren:
    Sie bringen uns durch ihr Schweigen in den Foren zusammen....
    Abgesehen davon, dass die Apps nur sehr rudimentär sind habe ich mit den ganzen MS Mail, Cloud, Kontakte und Kalender keine Probleme gehabt oder im Freundes / Bekanntenkreis mitbekommen. Läuft eigentlich alles recht rund und alle sind zufrieden. Win 10 dagegen...
    Outlook funktioniert bei mir ohne probleme
    Ich habe kein problem mit Outlook funktioniert auf meinen Lumia 950 und such Notebook ohne probleme.Bis heute zufrieden
    Dito. Wenn man ein wenig hin und her ändert in den Kontakten und jeweils speichert tauchen sie plötzlich jeweils wieder auf. Aber das bei jedem Kontakt .....

    Genau das habe ich vor ein paar Wochen auch machen müssen. Und das, nachdem ich ein paar Wochen vorher bei der Umstellung auf das neue Outlook.com schon alle Kontaktbilder neu einpflegen musste.
    Meine Frau und ich sind seit Jahren zahlende Office365 Abonnenten, haben 2 SurfacePro- und Lumia 950/650 im Haushalt. Und trotzdem müssen wir uns stundenlang mit sowas rumärgern.
    Zu der Anzeige der Bilder im Posteingang: Mir werden nur die Bilder von meinem beruflichen Exchange-Konto angezeigt (also die dort auf dem Firmenserver hinterlegt sind). Meine privaten Kontaktbilder aus dem Outlook-Adressbuch nicht.
    Zum rumspielen habe ich auch ein Android-Phone und hab als MS-Nutzer natürlich auch dort sofort Outlook installiert. Aber auch da ist es das gleiche: nur bunte Bälle statt Kontaktbilder. Erstaunlicherweise geht es bei Android mit BlueMail tadellos. Bei BlueMail werden neben den Kontaktbildern meines Outlook.com-Kontos sogar Bilder für "institutionelle" Absender (ebay, Paypal etc...) angezeigt. Wieso schafft es die größte Software-Firma der Welt nicht für ihre eigenen Produkte die Dinge ordentlich zu machen, die kleine Firmen für ein ungleich fragmentierteres Android-Universum so prima hinbekommen?

    Und da ist das Problem: Wer kann den schon ahnen, das die Erinnerungen dadurch, das alles auf einem amerikanischen Server lagert, durch die Zeitverschiebung verschoben wird und man online im outlook.com nochmals die korrekte Zeitzone einstellen muß?
    Ich habe den Hinweis erst nach langem suchen gefunden.
    Das ist das, was mich nervt.
    Man kann MS an dieser Stelle sicher soziales Engagement attestieren:
    Sie bringen uns durch ihr Schweigen in den Foren zusammen....

    Und genau sowas darf nicht passieren!
    Der Zusammenhalt ist dann aber ein schöner Nebeneffekt.;)
    Nutze Outlook und Thunderbird.am Smartphone nur Outlook und das auf android.kann mit Gmail nix anfangen.schlimmstens Fall nutze ich die Yahoo Mail App.
    @Marler, @FritzS: Habt Ihr das Problem mit winmail.dat bei Outlook mit dem kostenlosen Outlook.com oder mit Office365?
    Na ja, die Endkunden sind die Versuchskaninchen, die die Suppe löffeln dürfen, bis sie schmeckt, dann wird die Suppe den Firmen vorgesetzt.
    Das klappt, aber spricht sich auch immer weiter herum und irgendwann will Keiner mehr oder zu wenige.
    Windows Mobil jetzt ist auch ein Fall davon, denn die Frage bleibt offen, ob die Kunden mit Windows Mobil demnächst fallen gelassen werden; davor waren sie fleißige Tester und haben die Versuche über sich ergehen lassen, was vielleicht noch ausgeschlachtet wird in Windows ARM, doch die Versuchskaninchen werden entsorgt.
    ? Soll ich mich getröstet fühlen, dass ich nicht der Einziege bin mit Problemen?
    Office 365...
    ZB. Fehler Nummer: 0x80040b0 Win Mobile
    Exchange Konto
    ...dass diese strikte Trennung der Zielgruppen ein fataler Fehler ist.
    Wenn das doch nur mal die Verantwortlich kapieren würden. Aber in Redmond herrscht einfach die Devise: America and Business first.
    DAs mit der Verschiebung der Geburtstage ist ja kurios... Also das die um 1 Tag vorverlegt wurden. Bei mir wurden die um eine Tag nach hinten verschoben. Ich schob das auf das Zusammenspiel iOS - Outlook/Onedrive aber auf dem PC war es auch so. Und leider ist das nicht nur einmal passiert, es kam schon mehrfach vor. Zuverlässigkeit ist anders. Zum Glück nutze ich Outllok.com allerdings kaum privat, nur die berufliche Version seitens Arbeitgeber. Das ist schon eine Schwache Kür seitens MS.
    Folgenden Satz von Martin versteh ich allerdings auch nicht:
    "In dem Fall kann den Redmondern ihre "Business hui, Consumer pfui"-Strategie ganz schwer auf die Füße fallen. Die unterschiedliche Service-Qualität bei den E-Mail-Diensten taugt als wunderbares Beispiel dafür, dass diese strikte Trennung der Zielgruppen ein fataler Fehler ist."
    Warum nur in diesen Fall? Ich sehe das im mobilen Bereich nicht wirklich anders und halte die Business-Strategie da auch für verfehlt. Nur wäre es da andersherum: Systeme/Geräte die ich nicht auch privat nutzen kann oder auf denen bestimmte Apps laufen würde ich mir beruflich nur widerstrebend zumuten. Da bin ich aber keine Entscheidungsträger sondern muss nehmen, was mir gegeben wird. Allerdings denken andere (und in diesem Fall die, die entscheiden) in unserer Firma ähnlich. So sind halt die ersten WP 8 (oder noch 7?) Geräte mangels VPN, Mail u.a. durchgefallen. Eine 2. Chance wird es so schnell nicht geben, man hat sich festgelegt....
    Das der Outlook-Client neu verbunden werden muss, wurde mir mehrmals von Microsoft per Mail mitgeteilt. Es gab dazu auch einen Link mit der Anleitung. Stimmt so also nicht. Ich hatte nie Probleme mit dem Microsoft Postfach. Das mehr Leute Gmail nutzen ist doch klar, die meisten (fast alle) haben ein Android Handy und benötigen ein Google Konto was automatisch auch ein GMail Konto ist. Ich nutze aber auch unter Android mein Outlook-Konto, Gmail gefällt mir überhaupt nicht. Auch mit Onedrive hatte ich bisher keine Probleme. Martin ist in letzter Zeit wohl viel Pech mit Microsoft, bei ist das zum Glück nicht so!
    "nur den Schluss zu, dass die Menge der Probleme und die Zahl der davon betroffenen Nutzer größer sind als jemals zuvor" Kann überhaupt nicht sein, ist schließlich von Microsoft BITTE Beitrag löschen.
    MS verdirbt sich nicht nur den RUf als E-Mail anbieter...
    Viel schlimmer finde ich aktuell das Outlook 2016 nicht mehr zu gebrauchen ist wenn man ein Exchange Konto eingerichtet hat.
    Nicht nur das eine Kryptische E-Mail Adresse gesetzt wird ([email protected]) sondern auch das diese IMMER als Absender auftaucht wenn man auf Nachrichten Antwortet oder sie weiterleitet. Löscht man das Konto funktioniert es zwar wieder das es nicht auftaucht (klar ist ja nicht mehr da) aber man kann keine E-Mails mehr weiterleiten.
    MS Versaut sich im E-Mail Bereich gerade echt viel und mit solchen Sachen ziehen sie auch den Outlook Client runter und das hat doch echt teils ekelhafte Ausmaße. Gerade wenn man es auch beruflich nutzt.
    Lächerlicher weise funktionieren die Outlook apps für Android und IOS problemlos o.O

    Dann solltest du mal deinen Exchange Admin fragen. Ich betreue unzählige Domänen mit Exchange Online und Office 2016, alles ohne jegliche Probleme.
    @Marler, @FritzS: Habt Ihr das Problem mit winmail.dat bei Outlook mit dem kostenlosen Outlook.com oder mit Office365?

    Man kann im Exhange Server konfigurieren, dass Rich Text Mails stets als HTML gesendet werden sollen. In alten Exchange-Kontakten konnte man hinterlegen, dass die immer im alten Richt Text Format geschickt werden sollten. Durch die pauschale Server-Einstellung wird das überstimmt und ist somit als Problem nicht mehr existent. Wir hatten das, wenn wir eine bestimmte Adresse anschrieben, die von einem Mac kam und die ich aus einer solchen Mail gespeichert hatte. Löschen des Kontakts hatte, glaube ich, auch geholfen. Aber die pauschale Einstellung, Rich Text stets als HTML zu senden, ist der richtige Weg. Da ich gerade nur am Handy bin, ist es mir zu mühsam, den Menüpunkt rauszusuchen.
    Realsatire: Im Beitrag lobe ich ausdrücklich die Zuverlässigkeit von Office 365 Business.
    Komme seit zwei Stunden nicht in den Webadmin-Bereich, es gibt eine Störung :lol.
    @carp, @OliverL: das Problem tritt nur bei Outlook2016 auf. Die Einstellung, RTL-Nachrichten beim Senden in HTML zu konvertieren ist aktiv, ebenso wird neu nur in HTML verfaßt. Liebe Grüße.
    Das mag bei Outlook 2016 funktionieren, bei 2013 gibt es einen Haken.
    Outlook 2013 kann nur noch outlook.com Postfächer verbinden. Outlook.de oder andere Endungen werden nicht mehr aufgelöst. Mann muss sich einen Alias mit @Outlook.com anlegen und Outlook 2013 mit dieser Adresse verbinden.

    Interessant Baupe! Ich habe das selbe Problem, dass sich Outlook. 2013 nicht mehr mit Outlook.de-Konto verbinden lässt. Microsoft selbst konnte mir diesen Tipp nicht geben, obwohl ich den Betreuer der Hilfe-Seite genau darauf angesprochen habe. Wo hast du das her? So ganz habe ich noch nicht verstanden, wie es funktioniert.
    Die Outlook-Apps haben bislang noch funktioniert, aber jetzt lassen sich auch keine Kalender mehr als ICS Datei importieren. Vom Outlook- Kalender bin ich mittlerweile echt genervt.
    Tja, bei MS ist der Private User zur Zeit nur gefühlte B-Ware. Ich bin ja auch sehr leidensfähig was die Produkte von MS angeht aber auch ich bin zu Gmail abgewandert. Kontakte, Kalender, Mails alles läuft so wie es sein soll. Ganz weg bin ich noch nicht, auf meinem Zweitrechner habe ich noch Outlook zum testen drauf aber auch da habe ich auch Fehler wie sie hier schon angesprochen wurden (Fehler bei Junkmail, Einträge im Kalender waren auf einmal einen Tag zurück versetzt usw.).
    Ich kann es absolut nicht nachvollziehen wie ein großer Software-Konzern, der eines der weitverbreitetste BS entwickelt nicht in der Lage ist ein E-Mail Progi zu entwickeln das einfach nur läuft.
    Ich habe keine probleme mit Outlook. Nur die App aktualisiert sich bei mir nicht immer das ist was mich extrem nervt. Da ich nicht schnell auf nutzer E-Mails reagieren kann. Und andere Mail Anbieter außer gmail sind wir mal ehrlich können im moment ms nicht das Wasser reichen.
    @carp, @OliverL: das Problem tritt nur bei Outlook2016 auf. Die Einstellung, RTL-Nachrichten beim Senden in HTML zu konvertieren ist aktiv, ebenso wird neu nur in HTML verfaßt. Liebe Grüße.

    Ja, das war hier auch so. Aber man muss die Einstellung im Server ändern. Es war eine bestimmte Email-Adresse bei uns. Mit Rechtsklick und Eigenschaften auf dem Empfänger konnte ich sehen, dass Rich Text hinterlegt war, auch schon im IntelliSense-Vorschlag. Interessanterweise erschien das "alte" Format der Email-Eigenschaften nicht immer. Komplettes Löschen der Adresse, auch aus dem Cache, und dann manuelles Eintippen hatte zum Vermeiden der Rich-Text-Übermittlung geführt. Denn nichts anderes erzeugt die winmail.dat. Ich schaue nachher mal nach. Sag mir nur, ob es um ein @outlook.*-Konto handelt oder z. B. Exchange Online via Office 365 Business.
    Das Adressbuch ist nicht mehr zu verwenden da die Kontakte hundertfach dupliziert sind. Selbst nach manueller Bereinigung wieder der duplizierte Zustand vorhanden. Mails die nach Datum absteigend sortiert sind, sind willkürlich durcheinander sortiert .
    So ist's frustrierend und unbedienbar
    Bei mir hat es auch nicht mehr funktioniert. Habe dann, nach einem Fund im Internet, die Serveradresse auf "outlook.office365.com" (es wird kein office365-Abo benötigt) umgestellt. Seitdem geht es wieder ?...
    Ja schlimm, am Anfang dachte, ich sei zu blöd, bin ich gar nicht ;-) , mittlerweile Mac im Haus , von der Arbeit mitgebracht, das Linux Laptop läuft eh ohne Probleme. Musik aufnehmen geht am Mac eh besser, einmal eingerichtet schnurrt die Kiste vor sich hin. Irgendwie richtet MS sich selbst, ich will gar wissen wie oft ich Windows neu aufgesetzt habe, von 3.1 bis 10, meine Fresse, darf man gar nicht drüber nachdenken, Windows ist ein Fummelsystem. Über Mac und Linux weiß ich nix, brauch ich auch nicht weil es läuft und ich damit das machen kann warum ich überhaupt einen Rechner haben wollte. Mittlerweile schon ein ziemlicher Windowsexperte, aber eher unfreiwillig. Das einzige was zuverlässig läuft aus dem Haus MS ist mein 950.
    Mich graust schon der Gedanke falls ich nach G-Mail wechseln sollte,überall die neue eMail Adresse ändern zu müssen :angel
    Naja das es viele probleme geben kann glaube ich durchaus.... Man muss das ganze aber wesentlich differenzierter betrachten.... Viele probleme kommen daher dass gedacht wird ein outlook.com free account wäre. Exchange... Ist es aber nicht... Verschiedene frickellösungen (apps/programme usw) die auf dem client gerät als Empfänger dienen verursachen hier enorme probleme z.b hat eine fehlende push nachricht in den wenigsten fällen was mit dem dienst ansich zu tun.... Interessant wäre ein differenziertes ausenandersetzen mit den fehlern im dienst... Das würde bedeuten sich z.b die mime types ... Die requests des clients und deren antwort anzuschauen und dann könnten evtl probleme festgemacht werden... So ist das alles weng zu einfach... Und nicht hilfreich...
    FritzS
    @carp, @OliverL: das Problem tritt nur bei Outlook2016 auf. Die Einstellung, RTL-Nachrichten beim Senden in HTML zu konvertieren ist aktiv, ebenso wird neu nur in HTML verfaßt. Liebe Grüße.

    Geh mal in dein Outlook unter Optionen - E-Mail. Gleich ganz oben, und prüfe ob da wirklich "nur Text" oder "HTML" eingestellt ist.
    Alles super hier. Vielleicht ist die anzahl der nörgler größer weil es mehr nutzer gibt?

    Also ich empfinde es als Frechheit, "Nörgler" genannt zu werden, wenn ich sachlich fundierte und berechtigte Kritik an einem "Service" von MS äußere, der diesen Namen nicht verdient.
    Einbinden in Outlook2010 nicht mehr möglich. Hotmail plugin hilft nicht mehr. Einzelne Funktionen noch über IMAP. Auf machen WP8.1 in der Familie geht der Outlook Account gar nicht mehr (keine Sicherung, sync, Mail und Kalender).
    Früher ging mal alles so gut. Bin sehr enttäuscht.
    Endlich die Wahrheit. Danke Martin! Und danke an alle, die hier ihre Erfahrungen teilen! Ich bin von nahezu allen hier beschriebenen Probleme betroffen und habe die Schna.... voll von der Qualität seitens MS. Bei mir zieht es sich durch alle Produkte von MS vom Betriebssystem über Services bis zur Hardware. In den letzten Jahren immer nur unausgereifte Produkte. Ich habe keine Lust alle Details aufzuschreiben und letztlich wurden auch alle Probleme hier beschrieben. Hinzufügen würde ich noch die Hardware (z.B. mein SP3, welches zu Beginn eine mittelschwere Katastrophe war mit WLAN, Tastaturausfällen etc.). Irgendwann geht es dann zwar besser (nach einigem Auf und Ab) aber letztlich waren die angeblich marktreifen Produkte maximal im Betastadium. Vielleicht sollten sie einen zusätzlichen Ring "Consumer Preview Bananenprodukte" einführen. Ab der Version R2 bin ich dann vielleicht wieder dabei.... Gute Nacht
    Ich nutze den E-Mail Dienst von Microsoft schon seid Jahren. Und habe noch nie Probleme gehabt. Bei mir funktionieren alle Regeln perfekt. Auch die Clutter Funktion funktionier. Meine Frau und ich verwenden einen gemeinsamen Kalender. Ehrlich gesagt verstehe ich die ganze Aufregung nicht. Zu dem bekomme ich sehr wenig Spam in mein Outlook.com Postfach. Also für mich ist der Dienst top und das for free....
    Es drängt sich mir das Gefühl auf Microsoft unterscheidet nicht mehr klar zwischen seinen Insidern und den Anwendern.
    Ich habe Windows 10 produktiv auf mehreren Rechnern unter anderem einem Server für Röntgenbilder im Einsatz. Nach fast jedem Update (nachts eingespielt) ist der Rechner mindestens ein paar Stunden in den Vormittag nicht sinnvoll verwendbar.
    Unsere email-Adresse haben wir wegen anhaltender Probleme unter hohem Aufwand (Mitteilung an alle Adressaten und Lieferanten) von outlook.com transferiert. Es war auf Dauer einfach unerträglich
    Wären wir aufgrund unserer Software nicht auf Windows angewiesen, es hielte uns nichts.
    ... Ehrlich gesagt verstehe ich die ganze Aufregung nicht....

    Verstehe ich das richtig, dass nur weil bei dir alles ohne Probleme läuft du nicht verstehen kannst, warum sich andere zahlende Kunden von MS ärgern, dass bei Ihnen die Dienste nicht so funktionieren wie beworben?
    Wenn es alle paar Monate mal eine Störung gäbe, würde sich niemand beschweren. Aber wenn alle paar Wochen bei einigen Nutzern grobe von MS zu verantwortende Fehler auftreten (Kontaktbilder weg oder nicht in Outlook-App angezeigt, Geburtstage falsch oder nicht angezeigt etc.) dann ist das schon ärgerlich. Alle, die hier in der Windows-(mobile)-Community Probleme geschildert haben, sind ja keine "hater" sondern durchaus MS-affine Personen, die sich nichts sehnlicher wünschen, als dass die (teils kostenpflichtigen) MS-Dienste und die (teils teure) MS-Hardware funktionieren, wie sie sollen.
    Ich hoffe du verstehst die Aufregung jetzt ein klein wenig besser.
    Im Moment scheint gar nichts mehr zu funktionieren. Wollte eben eine Mail mit Anhang öffnen und es lädt sich tot. Musste sie via OWA an meine andere Adresse/Server schicken.
    Im Moment scheint gar nichts mehr zu funktionieren. Wollte eben eine Mail mit Anhang öffnen und es lädt sich tot. Musste sie via OWA an meine andere Adresse/Server schicken.

    ...stimmt....
    ...Rien ne va plus....
    Outlook.com ist leider nur noch eine einzige Katastrophe, leider.....
    ...keine Synchronisation mehr möglich....
    oder wars der putin;)...
    Die Reichweite ist des Bloggers Ziel und Verantwortung. Deshalb darf ein solch schlecht recherchierter und hingeschmissener Artikel nicht auf einer Referenzseite erscheinen. Weshalb soll ausgerechnet das Dr.Windows-Team diese x-fachen Nachrichten zur Neueinrichtung nicht erhalten haben? Sehr unwahrscheinlich. Wir nutzen hier auf unseren Surface Tabletts im Büro alle die drei betroffenen Apps Mail, Kalender und Personen und Outlook.com mit vielen verschiedenen Konten und haben bislang nichts gefunden, was vergleichbar reibungslos funktioniert. Ruinieren können böse Gerüchte und Zitate aus schlecht recherchierten aber mit Autorität verfassten Meinungsartikel ("wenn sogar schon der Fanboy abspringt"). Sie können springen wohin Sie wollen, hin und zurück. Wenn Sie darüber unbedingt schreiben wollen, sollten Sie zumindest sorgfältig sein.
    @wabe
    Wir haben als unabhängiges Blog nunmal nicht die Aufgabe, für Microsoft das externe Marketing zu übernehmen, wenn die Verantwortlichen aus Redmond mal wieder gewaltigen Bockmist bauen. Wir sind schließlich nicht bei Microsoft angestellt, sondern sind ungebunden und betrachten das Ganze rein aus der Sicht des normalen Nutzers. Das dazu.
    Zweitens erleben wir es hier sehr oft im Forum und in den Kommentaren, dass viele Nutzer schlicht und ergreifend Probleme mit Microsofts Maildiensten oder anderen Services haben. Das ist fakt und lässt sich nicht wegdiskutieren. Die Nachrichten mit der Neueinrichtung haben wir natürlich auch alle bekommen, aber das hat absolut nichts mit der jetzigen Situation zu tun, weil darauf bereits zur Umstellung auf das neue Outlook.com hingewiesen wurde. Ich habe das beispielsweise vor Monaten (!) gemacht, blieb, wie erwähnt, bisher verschont und heute kams für mich halt auch mal dicke. Insofern darf man hier auch mal die Kirche im Dorf lassen.
    Wenns bei euch im Büro rund läuft, freut euch und seid froh, aber schließt bitte nicht, nur weil ihr das nicht reproduzieren könnt, gleichermaßen auf andere. Danke.
    atari
    Interessant Baupe! Ich habe das selbe Problem, dass sich Outlook. 2013 nicht mehr mit Outlook.de-Konto verbinden lässt. Microsoft selbst konnte mir diesen Tipp nicht geben, obwohl ich den Betreuer der Hilfe-Seite genau darauf angesprochen habe. Wo hast du das her? So ganz habe ich noch nicht verstanden, wie es funktioniert.
    Die Outlook-Apps haben bislang noch funktioniert, aber jetzt lassen sich auch keine Kalender mehr als ICS Datei importieren. Vom Outlook- Kalender bin ich mittlerweile echt genervt.

    Bin bei Microsoft Community fündig geworden. https://answers.microsoft.com/de-de/msoffice/forum/msoffice_outlook-mso_other/outlook-2013-l%c3%a4sst-sich-nicht-mehr-mit/4132e57c-e6d1-4587-ad8d-fec8deb4cd96
    Es wird geschrieben das man einen Alias mit @outlook.com anlegen muss und ihn, zumindest für eine gewisse Zeit, zum primäre Alias machen muss. Die automatische Anmeldung an Outlook 2013 funktionierte aber oft auch schon ohne den primären Alias zu wechseln. Also Alias anlegen und diese Adresse in Outlook 2013 anmelden.
    Bei einem Konto hat es allerdings mehrere Tage gedauert bis es bis es mit dem Alias geklappt hat.
    Der s/mine Support lässt immer noch zu wünschen übrig und auch das Weiterleiten von signierten Mails funktioniert oftmals nicht richtig. Von reibungslos kann bei der APP keine Rede sein.
    Unter Outlook.com beobachte ich immer mal wieder, das die Aktualisierung teils Stunden zurück liegt. Bei Serverseitig gefilterten Mails, werden die definierten Ordner auch nur sporadisch aktualisiert.
    Ich nutze Outlook.com nur für Foren/Blogs und Sozials. Zusätzlich als Kontaktadresse zu meinen primären Mailserver. Sollte mal da was sein, kann mich die Technik darüber informieren. Und es ist gerade hier schon lustig, wenn man zufällig eine Info-Mail vom 22.2 entdeckt und das nur, weil man diesen Ordner zufällig manuell synchronisiert hat. Reibungslos ist was anderes. Vom ungleichen Maildaten- Bestand über Stunden ganz zu schweigen. Da synchronisiert fast nichts wirklich automatisch - nur wenn man eine Mail sendet oder definierten Zeiten. Ansonsten reagiert die Mail-App fast nur auf Push. (reinkommend, beinhaltet keine Änderungen!) Bei jedem Start, ob Mobile oder PC muss erst manuell synchronisiert werden um den Posteingang zu bereinigen und um evtl. Kalenderdaten zu aktualisieren.
    Dieses Manko betrifft in Folge auch den Kalender, denn auch dieser bezieht Änderungen nur nach aktiver Synchronisation und dann kann es dauern, bis sie überall sichtbar sind.
    Das können andere Clients besser! Siehe Nine, Nine synchronisiert automatisch nach jedem Öffnen und jeder Änderung - was die Outlook-Mailapp definitiv nicht macht.
    Aber hier geht's es ja um Outlook.com. Der Dienst, den vielen Nutzern die Perlen auf der Stirn laufen lässt.
    Die Probleme sollte man Ernst nehmen, sie sind ja auch häufig in den Foren zu lesen und nicht einfach wegwischen "bei und geht alles". Denn es mag sicher so sein, das es bei einigen Nutzern und/oder je nach Nutzungsgrad keine Probleme gibt.
    Zu meiner persönlichen Routine gehört seit je her das manuelle Synchronisieren, von daher stört es mich nicht so sehr. Wenn man sich aber darauf verlässt ist es alles andere als prickelnd.
    Die Reichweite ist des Bloggers Ziel und Verantwortung. Deshalb darf ein solch schlecht recherchierter und hingeschmissener Artikel nicht auf einer Referenzseite erscheinen. Weshalb soll ausgerechnet das Dr.Windows-Team diese x-fachen Nachrichten zur Neueinrichtung nicht erhalten haben? Sehr unwahrscheinlich. Wir nutzen hier auf unseren Surface Tabletts im Büro alle die drei betroffenen Apps Mail, Kalender und Personen und Outlook.com mit vielen verschiedenen Konten und haben bislang nichts gefunden, was vergleichbar reibungslos funktioniert. Ruinieren können böse Gerüchte und Zitate aus schlecht recherchierten aber mit Autorität verfassten Meinungsartikel ("wenn sogar schon der Fanboy abspringt"). Sie können springen wohin Sie wollen, hin und zurück. Wenn Sie darüber unbedingt schreiben wollen, sollten Sie zumindest sorgfältig sein.

    Papperlapapp....
    Die Outlook-Mail-App auf dem W10-PC und dem W10mobile-Smartphone synchronisiert im Ordner "gesendete Elemente" max. 1Monat zurückliegend....das ist leider ein Fakt....und das ist katastrophal für den Nutzer, der auf eine etwas ältere Mail zugreifen möchte.....
    Bei Outlook.com (über den Browser) und beim Bezahl-Outlook funktioniert die Synchronisation merkwürdigerweise, aber wie bereits erwähnt nicht bei den MS eigenen Mail-Apps auf PC und Smartphone.... Fakt!
    Man sollte vielleicht erstmal die Fakten prüfen bevor man hier so unqualifiziert rumschießt....
    Naja, wolb, das ist zwar "Fakt!", denke aber, dass das in diesem Fall nicht ganz ungewollt ist. Das sind halt Apps und die müssen auch auf schwächeren Prozessoren eine ordentliche Performance hinlegen. Kann man sicherlich so oder so sehen, aber in diesem Fall denke ich ausnahmsweise mal an Absicht. Bei Win10 hat man ja, anders als bei anderen Systemen, die Möglichkeit, sich den Webzugang direkt an Start zu pinnen, wenn man mal an alte Mails will. Liebe Grüße.
    @OliverL: Es ist "ganz oben" HTML eingestellt (also bei verfassen) und weiter unten "Beim Senden von Nachrichten im Rich-Text-Format an Internetempfänger in HTML-Format konvertieren" eingestellt.
    Ich habe da auch nie dran rumgefummelt; mit diesen Einstellungen hat es ja bisher auch funktioniert. Es gab, das ist aber schon lange her, solche Probleme schon mal, wenn der Empfänger Thunderbird verwendete; da waren auch die Schriftzeichen nicht ordentlich umgesetzt ("j" statt "Smiley" z.B.) Aber dieses Problem ist jetzt neu (wieder neu) und hat etwas mit einem Update zu tun, dass vor einiger Zeit durchlief. Ich meine, bin mir aber nicht ganz sicher, dass es nicht direkt mit der Umstellung auf die neuen Server zu tun hatte. Mag aber sein.
    Liebe Grüße.
    Da hier ja immer mal wieder BlueMail auftauchte: Hab das auch ausprobiert und für ziemlich gut gehalten, bis ich dann las, dass dir zugangsdaten der Mail Postfächer auf dem Server gespeichert werden. Das passiert auch mit den abgeholten Mails. Seitdem nutze ich es nicht mehr.
    Also outlook.com läuft, dafür kann ich, was viel ärgerlicher ist, nicht mehr mit dem Desktop-Client Anhänge versenden, da diese per winmail.dat beim Empfänger ankommen.

    So geht's mir auch. Einfach absurd!
    Man kann im Exhange Server konfigurieren, dass Rich Text Mails stets als HTML gesendet werden sollen. In alten Exchange-Kontakten konnte man hinterlegen, dass die immer im alten Richt Text Format geschickt werden sollten. Durch die pauschale Server-Einstellung wird das überstimmt und ist somit als Problem nicht mehr existent. Wir hatten das, wenn wir eine bestimmte Adresse anschrieben, die von einem Mac kam und die ich aus einer solchen Mail gespeichert hatte. Löschen des Kontakts hatte, glaube ich, auch geholfen. Aber die pauschale Einstellung, Rich Text stets als HTML zu senden, ist der richtige Weg. Da ich gerade nur am Handy bin, ist es mir zu mühsam, den Menüpunkt rauszusuchen.

    Es geht in Outlook unter Optionen - E-Mail ...
    ... und brachte bei mir gar nichts.
    Wenn ich sehe was andere ( freunde und Verwandte von mir ) mit zb gmx und gmail fur Probleme haben, glaube ich nicht das MS seinen ruf mehr ruiniert als die anderen.
    Aber wie heist es immer so schön. Die Kirschen in Nachbars Garten sind immer süßer als die eigenen.
    Das einzige was mich stört, ist dass outlook mobile, also das in den Apps, nicht mit dem outlook 2016 aus dem Office Paket, nicht synchronisiert. Es sind leider 2 komplett unterschiedliche dinge.
    Was ist denn der Unterschied zwischen einem "Office 365 Mailkonto" und einem Outlook.com Mailkonto?
    VG
    Bert
    @Brigger
    Outlook.com ist komplett eigenständig und in der Regel kostenlos, verwendet aber die Infrastruktur von Office 365. Outlook Mail im Rahmen von Office 365 for Business ist eng mit den anderen Anwendungen verzahnt und integriert z.B. neben Outlook Mail auch Outlook Groups in einem Webinterface.
    die Outlook-App unter Android hat heute/heute Nacht ein Update bekommen. Jetzt synct mein Job-Exchange-Account nur noch Mails, keinen Kalender mehr. Konto löschen und neu anlegen bzw App komplett deinstallieren und neu bringt nichts. Ich hab echt die Faxen dick.
    jogi-k
    Das einzige was mich stört, ist dass outlook mobile, also das in den Apps, nicht mit dem outlook 2016 aus dem Office Paket, nicht synchronisiert. Es sind leider 2 komplett unterschiedliche dinge.

    Genau das ist ja mit der Umstellung behoben worden; seitdem syncen ja sogar Verteillisten (oder Kontaktgruppen oder Kontaktlisten; wie nennt MS die eigentlich aktuell?). Wenn Apps und Outlook2016 nicht gegenseitig syncen, ist definitiv was nicht in Ordnung. Liebe Grüße.
    Ein Microsoft-Konto lässt sich ja mit beliebigen E-Mail-Adressen anlegen. Man konnte deshalb die gesamte Microsoft-Infrastruktur komfortabel mit seiner bestehenden „t-online.de“ oder „gmx.de“ E-Mail-Adresse nutzen. Für den Mailversand wurde ein Sende-Connector angelegt, für den flotten Empfang von Mails einfach eine Weiterleitung beim alten Anbieter eingerichtet.
    De facto hatte man im Ergebnis einen funktionierenden Exchange mit seiner alten E-Mail-Adresse am Laufen. Über Jahre! Das Anlegen eines auf eine Microsoft-Domain lautenden Alias war nicht notwendig. Sämtliche Clients liefen, meist per EAS-Protokoll.
    Bis auf die bekannten Probleme des nur schwer konfigurierbaren Spam-Filters innerhalb des Dienstes, durch den, bedingt durch die Weiterleitung, gelegentlich Mails im Endlos-Nirwana verschwunden sind, war das Ganze recht gut nutzbar.
    Mit der aktuellen Umstellung, wurde die Desktop-Anwendung Outlook nun vom EAS-Protokoll abgehängt und ein erneutes Verbinden des Accounts mit Outlook funktioniert nur per Autodiscover. Dafür wiederrum ist zwingend ein „outlook.com“-Alias vonnöten. Das alleine ist erstmal nicht schlimm. Resultierend daraus ist aber ab dem Zeitpunkt der Umstellung, ganz ohne Vorankündigung, nach dem erneuten Verbinden, aus Outlook heraus, ein Versand mit dem gewünschten Alias des Fremdanbieters ausgeschlossen!
    Diesen kleinen Umstand hat Microsoft entweder „vergessen“ oder nimmt ihn billigend in Kauf. Ein Unding wie ich meine! Ggf. nachvollziehbar, unter keinen Umständen jedoch ohne Vorankündigung, resp. vernünftige Information! Als Workaround dient aktuell ein in Outlook selbst zusätzlich angelegtes POP-Account zum Fremdanbieter, um einen seriösen und funktionalen Versand zu gewährleisten.
    Mit solchem Vorgehen disqualifiziert sich Microsoft als zuverlässiger Partner und ich freue mich sehr, dass das hier endlich mal breit aufgegriffen wird! Gleichzeitig ist es schade, dass der oben beschriebene Sachverhalt nicht deutlich hervorgehoben wird. Viele sind davon betroffen und auf Lösungssuche.
    wabe
    Die Reichweite ist des Bloggers Ziel und Verantwortung. Deshalb darf ein solch schlecht recherchierter und hingeschmissener Artikel nicht auf einer Referenzseite erscheinen. Weshalb soll ausgerechnet das Dr.Windows-Team diese x-fachen Nachrichten zur Neueinrichtung nicht erhalten haben? Sehr unwahrscheinlich. Wir nutzen hier auf unseren Surface Tabletts im Büro alle die drei betroffenen Apps Mail, Kalender und Personen und Outlook.com mit vielen verschiedenen Konten und haben bislang nichts gefunden, was vergleichbar reibungslos funktioniert. Ruinieren können böse Gerüchte und Zitate aus schlecht recherchierten aber mit Autorität verfassten Meinungsartikel ("wenn sogar schon der Fanboy abspringt"). Sie können springen wohin Sie wollen, hin und zurück. Wenn Sie darüber unbedingt schreiben wollen, sollten Sie zumindest sorgfältig sein.

    Zunächst mal, weil es dein erster Beitrag war: Herzlich willkommen hier bei uns :hallo
    Ich tue mich ein wenig schwer damit, den Vorwurf der "schlechten Recherche" anzunehmen. Was im Artikel beschrieben ist, sind eigene Erlebnisse, Eindrücke durch Beobachtung diverser Support-Foren und natürlich auch Leser-Zuschriften, die wir in stattlicher Zahl auch zu outlook.com erhalten.
    Bei dir funktioniert alles, das freut mich. Auch diverse andere Kommentatoren bestätigen das. Und ich schreibe in meinem Beitrag ja auch, dass vermutlich die Mehrzahl der Nutzer keinerlei Probleme hat. Das ändert aber nichts an dem Gesamteindruck, dass aktuell so viele Probleme auftreten wie noch nie, und auch dafür findest du in den Kommentaren zu diesem Beitrag jede Menge Bestätigung. Ich empfinde es daher als unfair, wenn du mir vorwirfst, schlecht recherchiert zu haben, gleichzeitig aber nur deine persönlichen Eindrücke dagegen hältst.
    Der einzige Fehler in meinem Artikel ist die Bemerkung, dass niemand angeleitet wurde, wie er Outlook neu einrichten muss. Da habe ich in der Tat den selben Fehler gemacht wie du, ich habe von mir auf die Allgemeinheit geschlossen. Ich habe diese Mail in der Tat nicht bekommen, und ich habe genug Leuten im Bekanntenkreis helfen müssen, die offenbar auch keinen Hinweis erhalten hatten. An der Stelle werde ich den Text entsprechend ergänzen.
    FritzS
    Genau das ist ja mit der Umstellung behoben worden; seitdem syncen ja sogar Verteillisten (oder Kontaktgruppen oder Kontaktlisten; wie nennt MS die eigentlich aktuell?).

    Das wird sicher zwischen Outlook.com (WEB) und Outlook 2016 so sein, die Apps dürften das aber definitiv nicht beherrschen. Weder Verteilerlisten, angelegt in Outlook, noch Gruppen aus der Kontakte App, synchronisieren sich. (Das gibt EAS gar nicht her)
    Die Kontakte Gruppen hängen immer noch auf der Kontakte APP Phone fest, da es die Rubrik in der Kontakte APP auf dem PC gar nicht gibt.
    Outlook-Verteilerlisten findet man in den Kontakte-Apps ebenfalls vergeblich.
    (Exchange nicht 0365)
    wabe
    Die Reichweite ist des Bloggers Ziel und Verantwortung. Deshalb darf ein solch schlecht recherchierter und hingeschmissener Artikel nicht auf einer Referenzseite erscheinen. Weshalb soll ausgerechnet das Dr.Windows-Team diese x-fachen Nachrichten zur Neueinrichtung nicht erhalten haben? Sehr unwahrscheinlich. Wir nutzen hier auf unseren Surface Tabletts im Büro alle die drei betroffenen Apps Mail, Kalender und Personen und Outlook.com mit vielen verschiedenen Konten und haben bislang nichts gefunden, was vergleichbar reibungslos funktioniert. Ruinieren können böse Gerüchte und Zitate aus schlecht recherchierten aber mit Autorität verfassten Meinungsartikel ("wenn sogar schon der Fanboy abspringt"). Sie können springen wohin Sie wollen, hin und zurück. Wenn Sie darüber unbedingt schreiben wollen, sollten Sie zumindest sorgfältig sein.

    So kann man die vielfältigen Probleme auf der Plattform natürlich auch schönreden. Werden nur kastrierte Apps, statt gekaufter, professioneller Anwedungen verwandt, dann läufts meist. Das stimmt schon. Sobald man das Ganze "richtig" zu nutzen versucht, ist der Ofen dann nur noch halbwarm. Das weiß man aber erst dann, wenn man irgendwann im professionellen Szenario unterwegs war. Und das schließt das oben beschriebene aus.
    Erstmal reinlesen und den Horizont erweitern! Dann kommt es auch nicht zu solch befremdlichen Vorwürfen.
    Kann dir nur zustimmen Martin, es ist zum heulen... dabei hätte/könnte doch alles so gut laufen... liebe Microsoft Leute da oben was ist bei euch los? zu dickhäutig / ignorant / nur noch auf Enterprise aus?
    @Setter: Stimmt, die Kontaktgruppen werden in der App nicht gesynct; ist mir noch gar nicht aufgefallen.
    Die Verteillisten in Outlook gibt es seit der Umstellung nicht mehr; dafür halt die Kontaktgruppen, die ich - anders als vorher - sowohl in Outlook2016 oder dem Web anlegen kann und die gegenseitig gesynct werden. Auch die Kategorien sind aufeinander bezogen. Outlook2016 ist nach der Umstellung besser in das System einbezogen und steht eben nicht mehr so allein im Raum. Deswegen mußte man nach der Umstellung ja auch ein neues Profil in Outlook2016 anlegen. Sollte das also dennoch der Fall sein, scheint was nicht zu funzen. Das war es eigentlich, was ich sagen wollte.
    Meine alte lokalen Verteillisten in Outlook2016 wurden bei der Profilanlage übrigens komplett gelöscht; man hätte sie sich ja wieder reinziehen können, aber Verteillisten aus der Zeit vor der Umstellung werden in der Tat nicht gesynct.
    Dass bei den Kontaktgruppen dann jetzt die Apps außen vor sind, ist natürlich wieder doof; verstehe ich auch nicht. Aber ich arbeite auch auf dem Smartie oft direkt mit dem Webinterface; von daher, wie geschrieben, ist es mir noch gar nicht aufgefallen.
    Liebe Grüße.
    FritzS
    Naja, wolb, das ist zwar "Fakt!", denke aber, dass das in diesem Fall nicht ganz ungewollt ist. Das sind halt Apps und die müssen auch auf schwächeren Prozessoren eine ordentliche Performance hinlegen. Kann man sicherlich so oder so sehen, aber in diesem Fall denke ich ausnahmsweise mal an Absicht.

    Ich denke, das ist ein Fehler und keine Absicht. Wozu gibt es sonst in den Synchronisationseinstellungen die Möglichkeit, die Synchronisation auf Tage, Wochen, oder Monate zu beschränken. Das Problem wurde auch schon in der Community angesprochen, die Microsoft-Moderatoren konnten aber auch nicht mit einer Lösung dienen. Wäre es Absicht, hätte man das da sicher kommuniziert. Zwei Beispiele:
    https://answers.microsoft.com/en-us/windows/forum/apps_windows_10-outlook_mail/win-10-mail-app-does-not-sync-all-sent-folder/4fa94783-2472-4ae9-85b9-b493a772eb10
    https://answers.microsoft.com/en-us/windows/forum/apps_windows_10-outlook_mail/sent-items-in-windows-10-mail-app-does-not-reflect/cb974da7-e141-48c9-af46-664609144081
    @FritzS
    Genau das ist mit einer der Gründe warum ich die Existenzberechtigung vom derzeitigen EAS in Frage stellen. Mit dem zunehmenden Gebrauch von mobile Endgeräte resp mobile APPs ändern sich die Nutzungszenarien. Outlook 2016 und Outlook.com schnackeln jetzt via MAPI faktisch als richtige Exchange-Clientanbindung. Die Möglichkeiten die hier bestehen, sind via EAS nicht 1:1 umzusetzen.
    Zum Anderen kommt hinzu, das Microsoft selber in den APPs die Möglichkeiten beschneidet. So werden weder Aufgaben noch Notizen unterstützt und es wird nur das primäre Adressbuch eines Kontos synchronisiert.
    Hier muss wirklich dringend was passieren, so wenn man "mobile Outlook" auch als Outlook verwenden möchte.
    Funktionieren in Outlook.com auch die Kalenderfreigaben, bzw, werden von dritten freigegebene Kalender in den mobilen Apps angezeigt? Das ist nämlich etwas, was via EAS ohne weiteres nicht möglich ist. Dazu muss im Backend gefuhrwerkt werden.
    Die Performance kann nicht der wahre Grund sein. Das Problem bestand ja weder zu WP8 noch WP7 Zeiten auch nicht unter dritt Clients der Wettbewerberplattformen.
    Umgekehrt würde auch ein Schuh draus werden, da nicht wenige auch die gesendeten Mails in andere Ordner sortieren und immerhin erlaubt die Einstellung "jeden Zeitraum" faktisch ein Speichercrash.
    Nein, ich denke das ist gewollt, wie die Kalenderbeschneidung auch, und kein Fehler. Ich spekuliere mal dahingehend, das Microsoft davon erhofft die eigene Serverlast etwas zu reduzieren.
    @Setter: naja, ist halt die Frage, wie lange man noch auf Apps setzen möchte. Der einzige Grund, dass ich die Apps noch nicht vom Start geworfen habe, ist das LiveTile. Würde das noch implementiert, gäbe es für mich eigentlich keinen Grund mehr, auf die Apps zuzugreifen.
    Es ist ja auch irgendwie sehr aufwendig - und teuer -, neben Desktopprogrammen und Webanwendungen auch noch Apps zu pflegen. Sie sind nötig für den Fall, dass man keine Verbindung hat, aber ansonsten ... denke ich, dass die große Zeit der Apps langsam vorbei ist.
    Martin
    Ich habe diese Mail in der Tat nicht bekommen, und ich habe genug Leuten im Bekanntenkreis helfen müssen, die offenbar auch keinen Hinweis erhalten hatten.

    Same here. Keine solche Email bekommen (eben noch mal geprüft), und auch im Bekanntenkreis nicht.
    FritzS
    @Setter: naja, ist halt die Frage, wie lange man noch auf Apps setzen möchte.

    Naja, die offline Verfügbarkeit ist schon noch ein wichtiges Merkmal. Auch ist es bei mir derzeit noch so, das sich immer erst die OWA-Light geöffnet wird und ich an die richtige OWA nur durch Verrenkungen komme.
    Ich hoffe das sich das ändert, wenn meine Konten diesen Monat auf 2016 ein upgrade erhalten. Im Moment hänge ich noch auf 2010 und dieser absolut fingeruntaugliche OWA.
    DJA-concepting
    "Die nicht mehr funktionierende Synchronisation im stationären Outlook-Client konnte man leicht durch eine Neu-Einrichtung des Kontos beheben, gesagt hat das Microsoft den Nutzern aber nicht. Dabei wäre das einfach gewesen, man hatte ja schließlich deren E-Mail-Adressen.".
    Das kann ich so nicht Ganz stehen lassen.... Mir wurde es zwei mal mitgeteilt beim zweiten mal sogar mit Link zur bebilderten Anleitung Wie man es machen muss.
    Auch sonst bin ich einer von denen die wohl wenig Probleme damit haben ?

    Du weißt aber auch aus der MS Community, dass es wohl eine Menge User gab, die keine Info hatten, eigentlich haben, denn aktuell gibt es wieder eine Vielzahl von User deren Sync nicht mehr funktioniert. Und vielleicht könnte man mir mal erklären, was das bedeutet, durch eine Neueinrichtung des KOntos den Fehler zu beheben, vorallem wenn ich wp8.1 User bin. Eine Neueinrichtung ist da doch nur durch einen Hardreset möglich. Und das ist nicht einfach!
    @worbel65
    Es geht da um Outlook 2016 und nicht mobile Clients. Zuvor war Outlook.com dort, als einzige mir bekannte Ausnahme, mit dem mobilen Protokoll Exchange ActiveSync angelegt.
    Diese Verbindung funktionierte nach der Umstellung offenbar nicht mehr und erforderte die Neueinrichtung. Bei der Neueinrichtung wurde Outlook.com wie ein richtiger Exchange angelegt. Seit dem besteht dort auch eine echte Exchange-Clientanbindung.
    Das hat mit Mobile (UWP Wp8.1 etc) jedoch nichts zu tun. Hier waren keine Änderungen erforderlich. Meine 8.1 Geräte zeigen hier keine "Störungen", welche über das übliche hinausgehen, an.
    Also bitte nicht immer Outlook und Outlook Mobile durcheinander bringen. Bezüglich Anbindung an Outlook.com sind das zwei verschieden paar Schuhe.
    P.S. zu einer Information, ist mir jetzt auch nichts bekannt. Ich wüsste jetzt nicht, das ich eine erhalten hätte. Ich nutze aber Outlook.com nicht in Outlook, lediglich in der UWP und da musste auch nichts umgestellt werden.
    Damit wir das mal richtig einordnen: ich spreche von zig Handyusern (w10m und wp8.1) deren Sync vom Handy zu Outlook.com ausfällt. Teilweise ist mal nur Mail oder Kalender oder Kontakte, teilweise syncen aber auch zwei oder gar alle drei Elemente nicht mehr mit dem Handy. Wie wirft man bitte eine ausgefallene Sync wieder an? Darum geht es bei mir. Viele Handynutzer benutzen ihre Mailkonten doch nur noch über die Handys, weil die im Gegensatz zum PC immer betriebsbereit sind. Und dann kommen plötzlich keine Mails mehr an, oder die Termine werden nicht mehr gesynct....... . Davon spreche ich. die Mehrzahl dieser Betroffenen hat keine Mitteilung erhalten, was zu tun ist. Reden wir von unterschiedlichen dingen?
    Beispiel: https://answers.microsoft.com/de-de/mobiledevices/forum/mdlumia-mdaccount/windows-10-mobile-outlook-mail-manuell/a2131572-88d4-4ed0-80f4-24537ffb928a
    Damit wir das mal richtig einordnen: ich spreche von zig Handyusern (w10m und wp8.1) deren Sync vom Handy zu Outlook.com ausfällt. Teilweise ist mal nur Mail oder Kalender oder Kontakte, teilweise syncen aber auch zwei oder gar alle drei Elemente nicht mehr mit dem Handy. Wie wirft man bitte eine ausgefallene Sync wieder an?

    Ehrlich? Keine Ahnung. Zwar bemerke ich, das mitunter mal Stunden Sendepause war, aber irgendwann ging es immer wieder. Woran das liegt? Ich vermute das man mit Neueinrichten des bestehenden Kontos keine Lösung von Dauer herbeiführen kann. Ich vermute das Problem serverseitig und vermutlich müsste ein echter Microsoftmitarbeiter hierzu Hand anlegen.
    Ich hatte zu WP7 -Zeiten mal ein derartiges, dauerhaftes Problem. Lösen konnte das nur ein MS-Mitarbeiter, weil der Knoten Kontospezifisch direkt auf dem Server gelöst werden musste.
    P.S ja hierzu gab es keine Info, weil eine Veränderungen der Einstellungen eigentlich nicht erforderlich sind. Von der Seite hat sich nichts geändert. Auf meinen WP´s wurden auch automatisch auf die Server eas.outlook.com umgestellt.
    Der Punkt lässt sich im übrigen auch Manuell nachträglich ändern.
    Die automatische Änderung erfolgte vermutlich via Autodiscover. Ich hatte da definitiv nichts geändert.
    Reden wir von unterschiedlichen dingen?

    Bezüglich des oben zitierten ja, weil da geht es um Outlook und das Problem ist Naturbedingt durch die Umstellung von EAS auf Mapi, bedingt.
    Ich finde das absolut toll, was hier beschrieben wird. Outlook ist eine Katastrophe. Punkt. Autovergleiche sind es auch. Deswegen:
    Ich habe ein rotes Fahrrad und ein gelbes. Das rote ist top, das gelbe hat vorne einen Plattfuß und der linke Treter ist verschwunden. Und was mache ich? Genau. Ich will unbedingt das gelbe benutzen weil ich bin ja blöd. Ich kann zwar nicht mehr zur Arbeit fahren und muss Hartz 4 beantragen, aber ich bin halt blöd, weil ich weiterhin das gelbe benutzen will. Denn ich habe zwar ein tüchtig gutes Fahrrad in rot, aber es ist halt rot.
    Liebe dumme Leute: Ihr seid entweder sehr jung oder halt sehr ...
    Mag sein, dass Rot nicht für alle Zeit die Farbe der Wahl ist, aber nach über 20 Jahren auf jeden Fall nicht abgeblättert.
    Seit letztes Jahr habe ich auch regelmäßig Probleme mit Outlook.com und Outlook 2016 am Desktop/Lappi, iPad sowie meinen Mobile Geräten (bis März 2016 Lumia 930, bis Oktober Huawei P8 mit Android 6, seit dem iPhone 7 Plus). Mal werden Kontakte sinnlos dupliziert, Geburtstage verändern sich, löschen/verschieben der Mails spinnt rum und paar andere Dinge...
    Mein Office 365 Business läuft hingegen problemlos, wenn auch laufend die Admin-App Service Einschränkungen meldet (vorallem SharePoint....).
    Jedenfalls, was Outlook.com betrifft, habe ich im November genug gehabt: mein Primärkonto (für privates) ist nun mein Google-Account. Alle Kontakte und Kalendersachen sind bereits weg. Ich rufe nur noch schlicht Mails ab von Outlook.com und langsam, aber stetig ändere ich die Mailadresse aber auf die neue (oder melde gewisse Sachen auch ab).
    @Setter: also ich habe das so gelesen, dass es hier schon um Outlook.com und um MS als Email-Anbieter geht. Und nicht primär um Outlook 2016 (das ist doch ne PC Version, oder?). Und dort oben bei Outlook.com sind doch seit geraumer Zeit irgendwelche Arbeiten im Gange, in deren Folge dann auch die Kontaktbildchen verschwunden sind, falsche Verknüpfungen von KOntakten erstellt wurden, Kalendertermine sind verschwunden, Geburtstagskalender funktionieren teilweise nicht mehr und neuerdings fällt reihenweise die Sync aus. Und nicht jeder User ist ein EDV-Spezialist.
    Wie kommt man denn heutzutage noch an einen MS Mitarbeiter? Alle supports sind abgebaut oder ausgelagert. Bei b2x erhalten viele User den Tipp, sich an die MS Community zu wenden.
    Michael-Knight
    So geht's mir auch. Einfach absurd!
    Es geht in Outlook unter Optionen - E-Mail ...
    ... und brachte bei mir gar nichts.

    Ich hatte das Problem mit einem gespeicherten Kontakt, dessen Eigenschaften der E-Mail-Adresse auf Rich Text stand:

    Abstellen kann man, dass jemals eine winmail.dat erstellt wird, in Exchange (nur Office 365 Business) durch entsprechende Einstellung im Exchange Admin Center - Nachrichtenfluss - Remotedomänen - alle - "Nie Rich Text verwenden":
    Die teilweise fehlende Synchronisation beim lokalen Outlook Client kann in den meisten fällen recht leicht und dauerhaft folgendermaßen lösen:
    Den Cache-Modus von 12 Monate (standard) auf alle umstellen! das half bei meinen Kunden immer.
    Ich kann nur sagen, dass ich mit 2 (hotmail/ outlook) und einem Business (exchange online) Account auf mehreren Geräten, verschiedenen Windows OS (7 bis 10), verschiedenen Office Varianten 2010 bis 2016 ProPlus & Office 365 Home/ 365 Business - NULL Probleme habe...
    Und ich habe schlagmichtot Mails/ Kontakte und Termine in verschiedenen Kalendern und es läuft - 1 Windows Phone 8.1 Ativ S, immer sync und aktuell!
    Als die Umstellung von hotmail/ outlook/ windowslive kam auf Exchange Online - Konten gelöscht, neu eingebunden und es lief noch einen Tick besser...
    Vorher hatte ich mal ein paar Probleme mit hotmail/ outlook Aktualisierung - jedoch nur unter Office/ Outlook 2010...
    Mal Etwas, im Vergleich zu Windows 10 :p - wovon ich von MS echt begeistert bin!!
    Unsere KMU Kunden (zusätzlich auch mit privaten MS Mail Accounts) auch.
    Den Cache-Modus von 12 Monate (standard) auf alle umstellen! das half bei meinen Kunden immer.
    Kann ich so bestätigen...
    p.s.
    Zitat von Martin:
    Ich habe diese Mail in der Tat nicht bekommen, und ich habe genug Leuten im Bekanntenkreis helfen müssen, die offenbar auch keinen Hinweis erhalten hatten.
    Ich hatte natürlich eine Menge Kunden, die auch von nichts wussten... kein Beinbruch, ist ja schließlich gut für das Geschäft ;)
    Dennoch, konnte ich bei den meisten in Ihren Posteingängen - teilweise mehrere Hinweis Mails von outlook.com zeigen, das auf die Umstellung hingewiesen wurde. Sollte es Einige gegeben haben, die nicht auf die Umstellung aufmerksam gemacht worden sind ist dies ärgerlich - jedoch...
    Erlebe ich immer wieder, das Mail Provider Einstellungen (pop oder imap) ändern von Verschlüsselung (TLS oder SSL) oder smtp Ports ändern OHNE ihre Kunden zu informieren!
    Sie passen lediglich die Infos zu Einstellungen auf ihren Supportseiten an - Der Kunde (falls er dann was davon versteht) kann er dort nachschauen, wenn mal keine Mails mehr raus/ rein oder Beides gehen...
    Dann geht meistens noch am Telefon die Passwort-suche los :lol ...was Passwort? Das Email war schon immer in Outlook drin ;)
    Entschuldigt meine späte Antwort.
    @Marler, @FritzS: Habt Ihr das Problem mit winmail.dat bei Outlook mit dem kostenlosen Outlook.com oder mit Office365?

    Ich nutze Office 365, online geht's ja auch nur bei der Desktop-Anwendung (nicht die App) nicht.
    Man kann im Exhange Server konfigurieren, dass Rich Text Mails stets als HTML gesendet werden sollen. In alten Exchange-Kontakten konnte man hinterlegen, dass die immer im alten Richt Text Format geschickt werden sollten. Durch die pauschale Server-Einstellung wird das überstimmt und ist somit als Problem nicht mehr existent. Wir hatten das, wenn wir eine bestimmte Adresse anschrieben, die von einem Mac kam und die ich aus einer solchen Mail gespeichert hatte. Löschen des Kontakts hatte, glaube ich, auch geholfen. Aber die pauschale Einstellung, Rich Text stets als HTML zu senden, ist der richtige Weg. Da ich gerade nur am Handy bin, ist es mir zu mühsam, den Menüpunkt rauszusuchen.

    Ist der Fall.
    @carp, @OliverL: das Problem tritt nur bei Outlook2016 auf. Die Einstellung, RTL-Nachrichten beim Senden in HTML zu konvertieren ist aktiv, ebenso wird neu nur in HTML verfaßt. Liebe Grüße.

    Dito.
    Ja, das war hier auch so. Aber man muss die Einstellung im Server ändern. Es war eine bestimmte Email-Adresse bei uns. Mit Rechtsklick und Eigenschaften auf dem Empfänger konnte ich sehen, dass Rich Text hinterlegt war, auch schon im IntelliSense-Vorschlag. Interessanterweise erschien das "alte" Format der Email-Eigenschaften nicht immer. Komplettes Löschen der Adresse, auch aus dem Cache, und dann manuelles Eintippen hatte zum Vermeiden der Rich-Text-Übermittlung geführt. Denn nichts anderes erzeugt die winmail.dat. Ich schaue nachher mal nach. Sag mir nur, ob es um ein @outlook.*-Konto handelt oder z. B. Exchange Online via Office 365 Business.

    Von dieser Lösung habe ich gehört, aber ich komme einfach nicht auf den Punkt "Eigenschaften".
    Ich habe auch bereits einen Beitrag dazu eröffnet:
    http://www.drwindows.de/programme-tools/124756-outlook-2016-sendet-nur-noch-winmail-dat.html
    Nen Posteingang mit Relevanz sehe ich übrigens auch nicht (in alle meiner verwendeten Outlooks) ...
    Ich glaube manchmal MS, hat den Überblick über seine Programme verloren.
    Bei mir hat sich Microsoft den Ruf als Mailprovider alleine schon damit verspielt, daß es Microsoft ganz klar völlig am Allerwertesten vorbeigeht daß Spammer der Sorte von "outlook.com Adresse an outlook.com Adresse" regelrecht hofiert werden. Anders kann ich mir die Flutwelle nicht erklären. Drei solcher Mails an den Google Support zur Analyse und die Ruhe im Karton wäre wiedergestellt. So viel an Scheinheiligkeit was Datenschutz bzw. Sicherheit angeht kennt für mich nur noch einen Namen, nämlich Microsoft.
    Mit etwas Zynismus gedacht, erfreut man sich womöglich sogar noch über die Beliebtheit des Dienstes. Mail über Win Desktop Outlook gleich über herunterladen ist wohl eine Sache der Vergangenheit. Müll über Druiden-App entsorgen inkl. Löschung vom Server, das ist die neue Mailqualität mit Teuro-Produkt Outlook.
    Anstelle von neuen Zukunftsvisionen zu träumen die Probleme 'Status jetzt' mal in den Vordergrund bringen wäre der erste Schritt für das ehemalige Flaggschiff "Microsoft"als Gesamtmarke gesehen.
    Marler
    Von dieser Lösung habe ich gehört, aber ich komme einfach nicht auf den Punkt "Eigenschaften"

    Wenn du eine neue E-Mail anfängst, den Empfänger im "An:"-Feld einträgst, dann z. B. ggf. noch Tab drücken oder "Namen überprüfen". Dann auf den dort nun als Objekt (unterstrichen) angezeigten Empfänger mit der rechten Maustaste und Eigenschaften. Dort war bei meiner speziellen problematischen Adresse "als Rich Text senden" eingestellt.
    Ich wusste nicht dass Outlook.com soviel Probleme macht. Bei mir läuft alles seit Jahren rund und war immer der Meinung das es nichts besseres gibt. Bei mir funktioniert alles tadellos auf 2 Windows Phones, auf dem Surface 4 und auf dem Desktop. Man lernt nie aus.
    Ich wusste nicht dass Outlook.com soviel Probleme macht. Bei mir läuft alles seit Jahren rund und war immer der Meinung das es nichts besseres gibt. Bei mir funktioniert alles tadellos auf 2 Windows Phones, auf dem Surface 4 und auf dem Desktop. Man lernt nie aus.
    So unterschiedlich ist die Welt, ich habe auf 3 Endgeräten in allen Kalendern, die mit dem gleichen Konto verknüpft sind, unterschiedliche Termine. Eine Syncronisation kann ich trotz Neueinrichtung nicht mehr erkennen (Outlook verbindet sich, syncronisiert ohne Fehlermeldung) aber es sind keine Ergebnisse sichtbar. Ich bin diese Bastelei satt und synronisiere wieder über eine externe Software.
    Also ich habe eine Mail bekommen, in der beschrieben wurde, warum und wie ich mein Konto bei Outlook neu verbinden kann. Zweimal sogar inkl. bebildeter Anleitung. Falls man bei Outlook nur das Outlook.com Konto verbunden hat, muss man vorher ein normales Outlook Profil einrichten, damit man die Verbindung zu Outlook.com löschen und neu verbinden kann. Hat alles prima geklappt. Sonst funktioniert auch alles bestens.

    Könnte einer mal diese Beschreibung hier einstellen? Danke! Siehe https://www.drwindows.de/windows-8-allgemein/126160-win-8-1-mailapp-syncronisiert-outlook-com.html#post1373299
Nach oben