Surface Pro vs. Surface RT – ein unzulässiger Vergleich

Das Surface RT ist ein Tablet, das Surface Pro ist ein PC. Mit dieser knappen Formulierung erklärt Microsoft den Unterschied zwischen den beiden Geräten. Als ich das zum ersten Mal gehört habe, musste ich lachen und gleichzeitig denken: Wollen die mich eigentlich…naja ihr wisst schon.
Nun gehöre ich zu den wenigen Menschen in Deutschland, die beide Geräte schon sehr intensiv unter die Lupe nehmen durften. Seit letzten Donnerstag liegen und stehen sowohl das Surface RT und auch das Surface Pro auf meinem Schreibtisch. Besser gesagt sie lagen, denn das Surface Pro ist heute morgen wieder abgereist.

Das RT gehört mir, das Pro war ein Leihgerät von Microsoft für Testzwecke. Nicht aus Dankbarkeit darüber, sondern weil sich diese Erkenntnis bei mir inzwischen durchgesetzt hat, muss ich zum allerersten Satz inzwischen einräumen: Besser kann man den Unterschied nicht erklären.

Das mag sich seltsam anhören – weil doch beide Geräte Surface heißen und sich auf den ersten Blick gar nicht so sehr unterscheiden – zumindest, wenn man sie von vorne betrachtet:

Völlig nachvollziehbar, wenn die Leute das zunächst mal für zwei sehr ähnliche Geräte halten. Und auch ich bin der Versuchung erlegen, das Surface Pro nach dem Auspacken zunächst mal mit dem Surface RT zu vergleichen. Das Pro ist deutlich dicker, fast 400 Gramm schwerer – mit einem Tablet verbindet es eigentlich nur noch die grundsätzliche Bauform und die Display-Größe. Auch die Akkulaufzeit von rund vier Stunden ist eines Tablets nicht würdig.

Und dann ist da natürlich noch das Betriebssystem – Windows 8 Pro auf der einen, Windows RT auf der anderen Seite. Ich will diesen Blödsinn vom „vollwertigen“ und „beschnittenen“ Windows nicht nachbeten, es sind einfach zwei verschiedene Versionen für zwei verschiedene Anwendungsbereiche. Nie wurde dieser Unterschied deutlicher als bei der gleichzeitigen Verwendung von Surface RT und Surface Pro.

Ich will an dieser Stelle meinem ausführlichen Review des Surface Pro nicht vorgreifen – ich hoffe, ich werde bis morgen damit fertig. Aber dass ich zu der Überzeugung gelangt bin, dass es sich beim Surface Pro um einen „richtigen Computer“ handelt, darf ich schon mal verraten.

Die Vergleiche von Gewicht, Laufzeit, Preis und sonstiger Eckdaten zwischen Surface RT und Surface Pro sind schlicht Blödsinn – das ist der sprichwörtliche Vergleich von Äpfel und Birnen. Beide Geräte haben ihre Vor- und Nachteile, und meist ist der Vorzug des einen der Nachteil des anderen Geräts. Trotzdem wäre es Quatsch, das wie auch immer gegenüber zu stellen. Einen Sieger im Duell der beiden Surface kann es nicht geben, weil sie in unterschiedlichen Ligen spielen.
Wer nicht weiß, ob er sich ein Surface Pro oder ein Surface RT kaufen soll, der weiß eigentlich noch nicht einmal, was er grundsätzlich für ein Endgerät braucht. Diese Frage gilt es dann zuerst zu klären.

Artikel im Forum diskutieren (7)

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!
Nach oben