Samsung kehrt mit drei neuen Modellen auf den deutschen Notebook-Markt zurück *Update*

Samsung kehrt mit drei neuen Modellen auf den deutschen Notebook-Markt zurück *Update*

Samsung ist wieder da. Nachdem man sich vor einigen Jahren im Rahmen einer Verkleinerung dieses Geschäftsbereichs aus dem deutschen Notebook-Markt zurückgezogen hatte, kehrt man jetzt wieder zurück. Das Samsung Galaxy Book S mit Windows on ARM war also keine Ausnahme.

Drei neue Geräte stellt Samsung heute offiziell vor: Das Samsung Galaxy Book Flex, das Galaxy Book Ion und das Galaxy Book S mit Intel-CPU. Die ersten beiden Geräten gehen bereits in der kommenden Woche an den Start: Sie sind ab dem 5. Juni im Handel.

Das Galaxy Book Flex und Galaxy Book Ion sind außerdem die ersten Notebooks mit QLED FullHD Display, das mit einer Helligkeit von maximal 600 nits auch im Außeneinsatz eine gute Figur machen soll. Eine weitere Gemeinsamkeit: In beiden Geräten, die in 13 oder 15,6 Zoll erhältlich sein werden, ist das Touchpad auch gleichzeitig eine Qi-Ladestation, mit der kompatible Geräte aufgeladen werden können. Sowohl im Galaxy Book Flex als auch im Galaxy Book Ion kommen die Intel-Chips der zehnten Generation nebst WiFi 6 zum Einsatz.

In beiden Modellen gibt es außerdem einen microSD-Slot, der auch die modernen UFS-Speicherkarten unterstützt, sowie einen mit Windows Hello kompatiblen Fingerprint-Reader.

Samsung Galaxy Book Flex

Das Galaxy Book Flex im auffälligen „Royal Blue“ ist das Flaggschiff in Samsungs neuem Lineup. Es handelt sich dabei um ein 360 Grad Convertible mit Stiftunterstützung. Der integrierte S-Pen arbeitet mit der selben Technologie wie der im Galaxy Note. Wer beide Geräte besitzt, kann sie also mit dem selben Stift bedienen.

Im großen Galaxy Book Flex steckt ein Intel Core i7-1065G7 und eine 256 oder 512 GB große SSD, dazu gibt es 8 oder 16 GB RAM. Den Sound steuert sowohl in der kleinen als auch der großen Version AKG bei. Der 69.7 Wh große Akku beschert dem Galaxy Book Flex eine Laufzeit von bis zu 20 Stunden beim 13 Zoll Modell, die 15 Zoll Version soll bis zu 19 Stunden laufen.

Die Preise starten bei 1.599 Euro für das Modell mit 13 Zoll, Intel Core i5, 8 GB RAM und 256 GB SSD und reichen bis 2.099 Euro für die 15 Zoll Variante mit Core i7, 16 GB RAM, 512 GB SSD und Nvidia MX250. Die Core i5 Version des 15 Zöllers mit 8 GB RAM und 256 GB SSD kostet 1.629 Euro.

Update vom 10. Juni 2020:
Samsung hat heute eine weitere Pressemitteilung zum Galaxy Book Flex verschickt und mitgeteilt, dass entgegen der ursprünglichen Meldung die 15 Zoll Version auch in der Farbvariante Silber auf dem deutschen Markt erhältlich ist. Unser Community-Mitglied lu-mia hat das quasi unfreiwillig vorab herausgefunden, denn er hatte das Flex bei Amazon vorbestellt und war sichtlich verwundert, als er ein silbernes Gerät erhielt.

 

Samsung Galaxy Book Ion

Das Galaxy Book Ion in Aura Silver ist ebenfalls in zwei Größen zu haben. Hierbei handelt es sich um den „klassischen“ Laptop-Formfaktor, das 13 Zoll Modell bleibt knapp unter einem Kilogramm Gewicht. Das Galaxy Book Ion soll bis zu 22 Stunden mit einer Akkuladung laufen, es verfügt  ebenfalls über AKG-Sound. Die weiteren Gemeinsamkeiten mit dem Galaxy Book Flex sind ja schon im oberen Abschnitt erwähnt.

Die Preise für das Galaxy Book Ion starten bei 1.399 Euro (13 Zoll, Core i5, 8 GB RAM, 256 GB SSD), das identisch ausgestattete 15 Zoll Modell kostet 1.499 Euro. Für das Topmodell mit 15 Zoll, Core i7, 16 GB RAM, 512 GB SSD und Nvidia MX250 ruft Samsung 1.899 Euro auf.

Samsung Galaxy Book S

Das dritte neue Gerät ist schon ein alter Bekannter. Wir kennen das Galaxy Book S bereit mit Snapdragon 8cx und Windows on ARM, nun gesellt sich eine Intel-Variante hinzu. Nähere Details dazu kommuniziert Samsung noch nicht, weil Intel die entsprechende Lakefield-CPU noch nicht vorgestellt hat. Fest steht aber schon jetzt, dass das Galaxy Book S in Deutschland 1.129 Euro kosten wird, als geringfügig mehr als die ARM-Variante (UVP 1.099 Euro). Dafür bekommt man 8 GB RAM und eine 256 GB große SSD. Verzichten muss man bei der Intel-Version außerdem auf LTE. Die verfügbaren Farben sind Mercury Grey und Earthy Gold.

Update: Es gab ein wenig Verwirrung um die Intel-Version des Galaxy Book S und die Information, dass es kein LTE hat. Selbst auf den Samsung-Seiten gab es dazu widersprüchliche Informationen. Auf konkrete Nachfrage wurde mir heute nochmals versichert, dass die Info so korrekt ist und das Galaxy Book S mit Intel-CPU nur ein WiFi-Modul besitzt.

Alle Detailinfos zu den neuen Geräten findet ihr auf der Samsung Homepage.

Samsung Galaxy Books Intel

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare

  1. Das mit dem Qi-Laden anderer mobiler Geräte durch ein mobiles Gerät hat sich mir noch nicht ganz erschlossen. Die Technik hat einen im Vergleich zum kabelgebundenen Laden sehr niedrigen Wirkungsgrad. Die meiste Energie wird in Form von Wärme abgestrahlt.
    Wenn ich schon in die Verlegenheit komme, meinen Laptop anzapfen zu müssen um mein Smartphone zu laden, ist die Energie wohl knapp und keine Steckdose erreichbar. Gerade dann wähle ich doch aber keine Art des Energietransfers, bei dem 80% verpuffen oder? Sondern schließe das einfach per USB-Kabel an den Laptop an und weiß dann wenigstens, dass fast alles was ich dem Laptop abzapfe auch im Smartphone ankommt.
    Macht Samsung noch unsympathischer als die es eh schon sind.
    indem wieder mal nur Intel eingebaut wird.
    Wo bleiben die Laptops mit AMD Zen+ oder 2?
    Das hier auch noch höhnisch gesagt wird:
    Wie selbstverständlich kommt Intel zum Einsatz ist einfach nur traurig. ����
    Macht Samsung noch unsympathischer als die es eh schon sind.
    eh schon sind indem wieder mal nur Intel eingebaut wird.

    Och du Armer... ;)
    Also zumindest das Ion und das Flex gefallen mir sehr gut. Das Galaxy Book S ist nach wie vor nicht so wirklich mein Ding. Zu dünn. Wie schon in dem anderen Artikel geschrieben finde ich es toll, dass Samsung wieder Notebooks herstellt.
    Es gibt tatsächlich AMD-Fanboys, bzw. CPU-Fanboys?

    Naja die neuen Ryzen 4000er mobile CPUs sind halt schon sehr deutlich besser als die Intel CPUs. Würde mich daher auch freuen.
    Abee ich bin erstmal schon mal glücklich dass wieder ein Laptop mit S-Pen in Deutschland erhältlich ist. Einfach eine ganze Klasse besser als der Surface Pen.
    Naja die neuen Ryzen 4000er mobile CPUs sind halt schon sehr deutlich besser als die Intel CPUs. Würde mich daher auch freuen.

    Soll jeder glauben was er möchte. ;)
    ronnybruechner
    Das hier auch noch höhnisch gesagt wird:
    Wie selbstverständlich kommt Intel zum Einsatz ist einfach nur traurig.

    Da muss ich Dir Recht geben. Höhnisch war das allerdings nicht gemeint, das "selbstverständlich" bezog sich auf die zehnte Generation. Ich ändere das gleich mal und werde in Zukunft darauf achten.
    skalar
    Warum schreibt "mspoweruser.com":
    "The Galaxy Book S features Wi-Fi 6, always-on LTE and instant touch-to-wake for mobile-like experience."

    In den Spezifikationen ist LTE nicht erwähnt:
    Galaxy Book S, 13,3, 256 GB Speicher, 8 GB RAM | Samsung Deutschland
    Ich habe außerdem gestern an einer digitalen Pressekonferenz von Samsung teilgenommen, da wurde die Frage nach LTE gestellt und ausdrücklich verneint.
    Soll jeder glauben was er möchte.
    Naja, man glaubt den Tests und AMD neue Dinge werden in 5nmm gefertigt. Wo fertigt Intel gleich noch?
    War da nicht noch was über 10? Kriegen 7 schon nicht hin.
    Das hat alles mit glauben nichts zu tun. Im Moment ist
    AMD halt besser
    Naja, man glaubt den Tests und AMD neue Dinge werden in 5nmm gefertigt. Wo fertigt Intel gleich noch?
    War da nicht noch was über 10? Kriegen 7 schon nicht hin.

    Wen außer Nerds interessiert eigentlich wie groß die Teile gefertigt werden? Es kommt auf das Endprodukt an, nicht darauf, wie winzig man die Bauteile noch hin bekommt.
    Egal, mit Fans kann man ohnehin nicht diskutieren. Da muss man dann nur abnicken, dass der FC AMD ein ganz toller Verein ist. :)
    Es ist auch wirklich witzig, wenn man bedenkt, wo AMD noch vor 10 Jahren standen, und jetzt ist es auf einmal die Technologieschmiede Nummer 1, ha ha. Und, nehmen wir mal imaginär an dass AMD demnächst Intel bei den Verkaufszahlen und dem Umsatz und Gewinn überholen. Und irgendwann Intel eine kleine Hinterhoffirma sein wird. Dann sagen alle "Oh ja, AMD, was seid ihr lieb"? Nö, dann dreht sich der Spieß um, und AMD ist der große Böse, der die anderen alle an die Wand gemobbt hat, und unter unmenschlichsten Bedingungen in Fernost produzieren lässt. Weil der Größe immer der Böse ist, und der kleine immer der liebe. Ist doch einfach nur komplett doof sowas.
    Ein Hoch auf heise.de, Golem und sonstige Schmierblätter, die immer diesen politischen Müll verbreiten, der beim Volk auf dankbare Ohren stößt. Ich jedenfalls entscheide mich nicht aus politischen Gründen für die Produkte einer Firma, sondern danach, was mir in den Jahren zuvor, und auch aktuelle die beste Qualität bietet. Und, da ist es mir völlig egal, ob da Intel oder AMD drauf steht. Ich weiß, total antiquiert und langweilig.
    So mal zurück zum Artikel und weg von den CPU Kampf. :)
    Ich persönlich finde die Geräte echt schick. Am besten gefällt mir das erste, beim zweiten muss ich sagen finde ich schönere Geräte und beim dritten bleib ich lieber beim Original.
    Leider ist Samsung echt nichts mehr für mich. Als Fernseh Hersteller haben sie bei mir verkackt, hab einen und würde ihnen den am liebsten um die Ohren hauen. Bei Handys sind sie mit ihrer Apple Manier und den Preisen echt jenseits von gut und böse und bei diesen Geräten sieht es leider auch genauso aus. Die Idee mit dem PEN im Gerät finde ich gut, so ist er immer dabei, auch auch wenn Entwicklung und Herstellung Geld kosten sind die Preise, in meinen Augen, echt übertrieben. Oder ich habe einfach den falschen Beruf bzw. gebe mein Geld lieber für vernünftige Dinge aus.
    Fazit: Schöne Geräte aber Preise mal wieder typisch Samsung.
    Leider ist Samsung echt nichts mehr für mich. Als Fernseh Hersteller haben sie bei mir verkackt, hab einen und würde ihnen den am liebsten um die Ohren hauen.

    Ich hatte bislang zwei Fernseher von Samsung. Sowohl mit dem letzten, als auch mit dem aktuellen bin ich super zufrieden... ich habe auch schon mal vor einem LG gesessen, und den eingerichtet. Das OS fand ich völlig grottig. Das Einrichten der Sender und des TV's war zehn mal einfacher und komfortabler auf dem Samsung. Ganz zu schweigen davon natürlich, dass auch mehr Apps verfügbar sind.
    Smartphones hatte ich auch schon zwei von Samsung. Auch mit denen war ich sehr zufrieden. Dass die etwas mehr kosten ist klar. Würdest du auch so machen, wenn die Dinger weg gehen wie warme Semmeln, und du verkaufen würdest, wie es sonst nur Apple tut. Dafür ist das aber auch Qualität. Ich kenne keinen anderen Hersteller, bei dem du für 250 € ein AMOLED Display bekommst. Gut, vielleicht noch Xiaomi, aber, von denen hatte ich ein Smartphone, und bei denen habe ich mir gesagt nie wieder... das war nix, vor allem die Software darauf wurde mit jedem Update buggiger.
    Ach so, leider kann man in der App nicht editieren, ein QI Ladegerät im Touchpad? Hab ich das richtig verstanden oder ist das nur komisch geschrieben? Also wenn es so ist, dann stelle ich fest, dass mein Handy leer ist und lege es zum laden drauf kann aber nicht mehr ordentlich arbeiten? Echt jetzt? Und wie ganz oben schon geschrieben wurde, Wärme und Energieverlust übertreffen jeden Ladesinn bei dem ganzen.
    Nochmal zur Preisdiskussion:
    Ich arbeite in einer relativ großen Company. Hier sind die günstigen Produkte aus Festlandchina (Huawei etc.) nur sehr eingeschränkt erlaubt! Wie es andere Firmen handhaben weiß ich nicht, vermutlich ähnlich.
    Diese Politik spielt den non-China Herstellern wie Samsung und Apple, die neben der HW-Qualität zusätzlich mit ihrer Sicherheit werben, preislich sicher in die Hände.
    Naja die neuen Ryzen 4000er mobile CPUs sind halt schon sehr deutlich besser als die Intel CPUs. Würde mich daher auch freuen.

    Soll jeder glauben was er möchte. ;)

    Benchmarks und echte sprich keine synthetischen Vergleiche beweisen es halt recht deutlich.
    skalar
    Samsung schreibt zu LTE dazu:
    "Galaxy Book S features Wi-Fi 6 (Gig+), the next generation of Wi-Fi that empowers efficient, speedy internet without competing for a network connection with other devices, while always-on LTE3 lets you enjoy gigabit internet access without searching for a network."
    *****************************************************************************
    Experience the Next Level of Mobile Computing with Galaxy Book S – Samsung Global Newsroom

    In der Fußnote steht "Verfügbarkeit je nach Region".
    Wie gesagt, die deutsche Samsung-PR hat die Frage nach LTE ausdrücklich verneint. Sollte es doch eine LTE-Version geben, wäre es also eine strategische Entscheidung, um die Kunden auf dem deutschen Markt gezielt in Richtung der ARM-Version zu lenken, wenn die LTE haben wollen. Ich werde nochmal nachfragen.
    Wirklich Inovativ wäre LTE über eine eSIM. Ansonsten sehen die neuen Samsung Geräte gut aus.
    Habe mir das i7 mit 15 Zoll gestern bei Amazon bestellt, Sendungsnummer ist da, soll morgen ankommen. Das geht ja richtig flott.
    Cool :daumen+ Das Flex oder das Ion?
    Da es mit der Verfügbarkeit der Testgeräte seitens Samsung wohl noch etwas dauern wird, würde ich mich freuen, wenn du deine Eindrücke mit uns teilst, gerne als Gastbeitrag. Wir helfen da auch gerne bei der Gestaltung etc.
    Hallo Martin, habe das Flex gestern geliefert bekommen, bis jetzt noch nicht angeschaltet. Ein sehr schickes, hochwertiges Gerät. Nur ist das Teil Silber??? Obwohl auf der Amazon Seite ausdrücklich blau steht. Dachte erst es ist ein Ion geliefert worden, ist aber ein Flex. Der Stift ist blau:-) Weiß jetzt gerade nicht ob ich es behalten soll.
    Laut Samsung ist das Galaxy Book Flex nur in Royal Blue erhältlich. Spontan könnte man jetzt also behaupten, das kann gar nicht dieses Gerät sein. Oder es ist eine Fehlproduktion, die später mal viel Geld wert ist ;).
    Vergleiche mal am besten die Modellnummer. Das hier sind die vom neuen Galaxy Flex:
    15 Zoll 256 GB: NP950QCG-K01DE
    15 Zoll 512 GB: NP950QCG-X01DE
    13 Zoll 256 GB: NP930QCG-K01DE
    Es gibt noch ein Galaxy Book Flex a, das ist tatsächlich silber, aber auf dem deutschen Markt nicht erhältlich. Das würdest du dann aber auch sofort am Tastaturlayout erkennen.
    Hallo Martin, ich habe Fotos von dem Gerät gemacht, ist die Nr. NP950QCG-X01DE mit 512GB. Aber: auf dem kleinen Aufkleber auf der Packung steht: COLOR: Royal Silver. Habe ich so noch nirgends gesehen.
    Und es hat auch das deutsche Tastaturlayout. Denke da wurde der Aufkleber mit der Artikelnummer/Gerätenummer vertauscht. Weiß jetzt nicht ob ich das silberne behalten soll oder gegen das blaue tausche.
    Wenn es ganz sicher das richtige Gerät ist (die restlichen Specs hast du ja vermutlich überprüft) dann ist es reine Geschmackssache, ob du es behältst oder umtauschst.
    Ich werde das mal meinem Pressekontakt bei Samsung weiterleiten, vielleicht findet der was raus.
    Welche Farbbezeichnung steht denn eigentlich auf der Verpackung?
    auf dem kleinen Aufkleber auf der Packung steht: COLOR: Royal Silver
    Habe es zurückgeschickt, das "hoffentlich" blaue Gerät kommt morgen.
    Ich habe heute kurz mit dem PR-Menschen von Samsung gesprochen, der hatte auf die Schnelle auch keine Erklärung und auch er war sich ganz sicher, dass es das Gerät in Deutschland nicht in Silber gibt.
    Ich habe gerade einen Anruf von Samsung erhalten (bestellt im Samsung Shop) das meine Bestellung (flex 15" in blau) nicht geliefert werden kann. Es wurden die blauen angekündigt obwohl angeblich erst silberne verfügbar sind. Ich kann sofort ein silbernes bekommen (und 50 EUR als Entschuldigung) oder bis Ende August warten auf das blaue. Ich hab auf das silberne gewechselt.
Nach oben