Am Puls von Microsoft

iCloud für Windows erlaubt jetzt das Verwalten von Passwörtern

iCloud für Windows erlaubt jetzt das Verwalten von Passwörtern

Es passiert nicht allzu oft, dass Apple seinen Kunden die Nutzung seiner Dienste abseits der hauseigenen Gerätschaften erleichtert. Gestern war einer dieser seltenen Tage.

Die Version 12.5 von iCloud für Windows wurde veröffentlicht und sie enthält eine interessante Neuerung: In der Apple-Cloud gespeicherte Kennwörter können nun nicht mehr nur ausgelesen, sondern auch bearbeitet werden. Die Funktion ist zwar recht einfach gehalten, erfüllt aber ihren Zweck. Es können bestehende Einträge angepasst, aber auch neue angelegt werden. Die unter Windows gepflegten Daten werden selbstverständlich auf alle Geräte synchronisiert, die mit dem gleichen iCloud-Konto angemeldet sind.

In den meisten Fällen wird es sich mutmaßlich um Zugangsdaten für Webseiten und -dienste handeln, die man in diesem Passwortsafe speichert, in diesem Fall empfiehlt sich die Nutzung der iCloud-Erweiterung für Chrome, die auch mit Microsoft Edge kompatibel ist.

iCloud
iCloud
Entwickler: ‪Apple Inc.‬
Preis: Kostenlos

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige