Am Puls von Microsoft

Microsoft Edge erhält verbesserten PDF-Textmarker, neue PWA-Features und mehr

Microsoft Edge erhält verbesserten PDF-Textmarker, neue PWA-Features und mehr

Microsoft Edge bekommt einen Freihand-Textmarker für PDF-Dateien, neue Funktionen für den besseren Umgang mit Progressive Web Apps sowie diverse neue Richtlinien, die den Administratoren in Unternehmen das Leben leichter machen.

In der Microsoft 365 Roadmap finden sich zahlreiche Einträge, die nicht nur die Funktion selbst beschreiben, sondern auch gleichzeitig verraten, für welche Version von Microsoft Edge sie geplant ist. Dabei gilt es grundsätzlich zu beachten, dass die Roadmap immer nur den jeweiligen Planungsstand wiedergibt, die Zuweisung zu einem bestimmten Release kann sich also jederzeit ändern. Erst, wenn eine neue Funktion im Beta-Kanal verfügbar ist, kann man sicher davon ausgehen, dass sie auch in das entsprechende Stable-Release einfließt.

Folgende Neuerungen sind in den kommenden Monaten geplant. Das in Klammern stehende Releasedatum ergibt sich aus der aktuellen Release-Roadmap.

Microsoft Edge 92 (Ende Juli): 

Microsoft Edge 93 (Anfang September)

Microsoft Edge 94 (Ende September)

  • PWA-Benachrichtigungen: Von Progressive Web Apps erzeugte Benachrichtigungen erscheinen nicht mehr unter dem Titel „Microsoft Edge“, sondern mit dem Namen der App, von der sie erzeugt wurden.
  • Freihand-Markierung von PDF-Dateien: Das Textmarker-Werkzeug für PDF-Dateien kann im Freihand-Modus genutzt werden, orientiert sich also nicht mehr streng am Text.

Microsoft Edge 95 (Ende Oktober)

  • Verbesserungen für den Internet Explorer Modus: Beim Wechsel zwischen der Edge-Engine und dem Internet Explorer Modus werden Formulardaten, Referer und andere Daten zuverlässiger umgeschaltet. Das dient in erster Linie dazu, Kompatibilitätsprobleme beim Aufruf älterer Webseiten zu vermeiden.

Microsoft Edge 97 (Anfang Januar 2022)

  • Direkter PWA-Aufruf: Das Öffnen einer Webseite startet automatisch die zugehörige PWA, sofern diese installiert ist (lässt sich in den Einstellungen an- und abschalten).

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige