Microsoft Flight Simulator: Multiplayer wird virtuelle und reale Welt miteinander verschmelzen

Microsoft Flight Simulator: Multiplayer wird virtuelle und reale Welt miteinander verschmelzen

Mit dem neuen Flight Simulator will Microsoft in diesem Jahr nicht nur den einst selbst gesetzten Gold Standard in diesem Genre neu definieren, sondern gleichzeitig beweisen, was mit der Unterstützung von Cloud-Technologie und künstlicher Intelligenz möglich ist. Es ist viel mehr als nur ein Spiel, es ist ein Prestige-Projekt.

Die Entwickler führen auf der Homepage des Microsoft Flight Simulator eine Art öffentliches Tagebuch, dem regelmäßig neue Einträge hinzugefügt werden. Im neuesten Kapitel geht es um die Multiplayer-Fähigkeiten.

Es ist ein simples und zugleich ehrgeiziges Ziel, welches man hier verfolgt: „Eine gemeinsame Welt“. Damit ist nicht nur gemeint, dass die Spieler sich eine virtuelle Welt teilen sollen – auch der tatsächliche Flugverkehr soll mit eingebunden werden. Wenn man also im Flight Simulator seine Runden dreht, dann soll man dabei Flugzeugen begegnen, die in diesem Moment auch tatsächlich an diesem Punkt unterwegs sind. Sollte die Verbindung zur Datenbank der Echtzeit-Flugdaten unterbrochen sein, springt die KI ein und steuert diese Flüge so lange, bis die Echtdaten wieder verfügbar sind.

Die virtuellen Piloten sollen sich außerdem auch zu Gruppen zusammenschließen und in Formation fliegen können, wobei jeweils ein Anführer bestimmt werden muss, der die Umgebungsvariablen wie beispielsweise das Wetter festlegt.

Damit es nicht zum „Overkill“ kommt, was das Volumen der zu verarbeitenden Daten angeht, werden nur die Echtdaten von Flugzeugen im Umkreis von 200 Kilometern geladen. Außerdem werden nicht mehr als 50 Flugzeuge anderer Spieler in diesem Radius angezeigt.

Ich ahne es, euch schießt die gleiche Frage durch den Kopf wie mir: Wie will man verhindern, dass jemand zum Rambo der Lüfte wird und gezielt andere Flugzeuge vom Himmel schießt? Ich weiß es nicht, das Video geht darauf nicht ein. Weil es aber auf der Hand liegt, dass jeder Spieler das mindestens einmal austesten wird, gehe ich davon aus, dass man auch auf dieses Szenario vorbereitet ist.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare

  1. Das erste Video vom neuen Flightsim was mich nicht vom Hocker reißt und grafisch einem sozialen Abstieg gleicht. Das ist noch unter dem heute üblichen 08/15
    das "Rambo der Lüfte" Problem wird ja indirekt mit dem strictly by rules angesprochen. im "Session Modus" scheint es egal zu sein, Crash rein, whatever, startest halt neu. ich denke das es bei dem nach regeln laufenden eine Art Bannsystem geben wird, oder bei collisionsgefahr wahrscheinlich Restriktionen gibt die das verhindern. (allerdings stellt sich mir eher die Frage wie dies bei Kunstfliegern die in Formation eng aneinander vorbei fliegen funktioniert)
Nach oben