Am Puls von Microsoft

Microsoft Teams: Alle Emojis können als Reaktion gesendet werden

Microsoft Teams: Alle Emojis können als Reaktion gesendet werden

Wie in fast allen Kommunikations-Tools kann man auch in Microsoft Teams mit bestimmten Symbolen auf Beiträge reagieren, um auf diesem Weg Zustimmung, Belustigung oder Verärgerung zu signalisieren. Bei der Erweiterung dieser Reaktionen macht man bei Microsoft nun keine halben Sachen.

Derzeit stehen sechs Standard-Reaktionen zur Auswahl: Zustimmung, Liebe, Belustigung, Erstaunen, Trauer und Verärgerung. In Zukunft kann man bei der zu sendenden Reaktion aus der vollen Bandbreite des Emoji-Pickers von Windows 10 und 11 wählen.

Klickt man neben den Standard-Reaktionen auf „Erweitern“, öffnet sich besagter Emoji-Picker. Das gewählte Symbol wird allen anderen Teilnehmern der Unterhaltung als Beitragsreaktion angezeigt.

Microsoft Teams Emoji Picker

Wenn mehrere Teilnehmer die gleiche Reaktion senden, wird entsprechend aufsummiert. Bei vielen unterschiedlichen Reaktionen kann das logischerweise sehr unübersichtlich werden, daher werden immer nur die fünf am häufigsten gesendeten Reaktionen angezeigt.

Das sieht dann beispielsweise so aus:

Microsoft Teams Reaktionen

Nun kann man sicher trefflich darüber streiten, ob man wirklich über 800 verschiedene Formen der Reaktionen benötigt, denn so viele Elemente verbergen sich hinter dem Emoji-Picker. Meine Vermutung ist, dass die Entwickler damit elegant die Fragestellung umgehen, ob und welche Erweiterungen der Reaktionen sinnvoll sind.

Der Rollout dieser Neuerung hat bereits begonnen und soll bis Ende September abgeschlossen sein.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zuhause. Seit 15 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige