Am Puls von Microsoft

Microsoft Teams: Zusammenführung der Business- und Privatkunden-Version jetzt im Testbetrieb

Microsoft Teams: Zusammenführung der Business- und Privatkunden-Version jetzt im Testbetrieb

Es wächst zusammen, was man nie hätte trennen dürfen: Eine neue Version von Microsoft Teams, welche die Anmeldung sowohl mit einem geschäftlichen als auch mit einem privaten Konto ermöglicht, ist jetzt für die Windows Insider verfügbar.

In der letzten Zeit war des Öfteren von “Teams 2.0” die Rede, das ist der neue Desktop-Client für Windows, welcher derzeit in Unternehmen verteilt wird. Damit hier keine Verwirrung entsteht: Diese “zusammengeführte” Version ist nicht schon wieder ein neuer Client, sondern ein Feature-Update für ebendieses “Teams 2.0”, mit dem die Logins zusammengeführt werden.

Mit der Trennung unter Windows 11 hatte Microsoft für Verwirrung gesorgt, weil geschäftliche Nutzer plötzlich zwei Mal Teams im Startmenü vorfanden, es ließ sich aber nur eine Version nutzen. Im “Rausch” des Corona-Booms hatte Microsoft versucht, Teams auch bei Privatnutzern zu platzieren.

Dieser Versuch ist misslungen, stattdessen preist man diese Version nun als “Teams free” an und zielt damit eher auf Kleinselbständige. Wer Teams tatsächlich sowohl privat als auch geschäftlich nutzt, kann jetzt wieder in einer Anwendung zwischen den beiden Konten wechseln, so wie das vor dieser unsinnigen Trennung der Fall war.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als 16 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige