Am Puls von Microsoft

Microsoft und Nvidia weiten ihre KI-Partnerschaft aus

Microsoft und Nvidia weiten ihre KI-Partnerschaft aus

Microsoft und Nvidia haben eine Vertiefung ihrer bestehenden Partnerschaft beim Ausbau der KI-Infrastruktur und der Entwicklung von KI-Anwendungen verkündet. Nvidias neue Super-Grafikchips spielen dabei eine wichtige Rolle.

Nvidia ist einer der ganz großen Profiteure des KI-Booms. Die KI-Prozessoren werden ihnen schneller aus den Händen gerissen, als sie diese produzieren können, der Aktienkurs erklimmt quasi täglich neue historische Bestmarken. Nvidia ist im KI-Goldrausch der Spitzhacken- und Schaufelverkäufer, diesen treffenden Vergleich habe ich schon mehrfach gelesen und er bringt es auf den Punkt. Selbst wenn dieser Hype morgen wie eine riesige Blase platzt (was nicht passieren wird), Nvidia hat seinen Schnitt bereits gemacht.

Um weiterhin eine führende Rolle spielen zu können, hat Nvidia die GPU “Grace Blackwell GB200” enthüllt, die eine schwindelerregende, theoretische Rechenleistung von bis zu 20 Petaflops bietet. Zu den ersten Kunden gehört Microsoft.

Wie die Redmonder mitteilen, werden die neuen KI-Chips zügig in die Azure-Infrastruktur integriert, um die Performance seiner KI-Anwendungen auf ein neues Level zu heben. Auch die ebenfalls neue Netzwerkkomponente NVIDIA Quantum-X800 InfiniBand mit einem maximalen Durchsatz von 800 GB/s wird in den Azure-Servern künftig eingesetzt.

Microsoft fährt also weiterhin eine zweigleisige Strategie. Im vergangenen Jahr hatte man mit Cobalt und Maia die ersten vollständig selbst entwickelten Prozessoren für die Azure-Cloud vorgestellt, unter anderem mit dem Ziel, die Abhängigkeit von externen Lieferanten zu verringern. Auf die besten verfügbaren Chips kann und will man selbstverständlich aber nicht verzichten.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als 16 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige