Neue kumulative Updates für ältere Windows 10 Versionen

Neue kumulative Updates für ältere Windows 10 Versionen

Microsoft hat neue kumulative Updates für ältere Versionen von Windows 10 veröffentlicht. Die Patches betreffen die Version 1809 (Oktober 2018 Update) sowie die Versionen 1803 und 1709, deren offizieller Support-Zyklus bereits beendet ist.

Die Updates beheben diverse Fehler, unter anderem in der „Out of the Box Experience“ (OOBE), wodurch es zu Problemen bei der Inbetriebnahme neuer Geräte kommen kann. Da es immer wieder vor kommt, dass neue PCs mit älteren Windows 10 Versionen ausgeliefert werden, ist es grundsätzlich ratsam., schon beim ersten Setup online zu sein, damit verfügbare Updates automatisch angewendet werden können.

Das hier sind die neuen Updates:

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. "deren offizieller Support-Zyklus bereits beendet ist."
    Das stimmt so nicht ganz.
    1709 Enterprise bis April 14, 2020
    1803 Enterprise bis November 10, 2020
    1809 Home, Pro bis May 12, 2020
    (1809 gibt es außerdem als LTSB/C => 10 Jahre Support)
    Die offiziellen Angaben stimmen auch nicht immer.
    Ich hab hier ein 1803 Pro (Upgrades zurückgestellt per Gruppenrichtlinie), das ein Dezemeberupdate erhalten hat, obwohl der Support für Pro offiziell nur bis November ging. Ob das Januarupdate kommt kann ich noch nicht sagen, da die Sicherheitsupdates einige Tage zurückgestellt sind.
Nach oben