Produktneuheiten: Parallels Desktop 16, Toolbox 4 und Access 6 ab sofort verfügbar

Produktneuheiten: Parallels Desktop 16, Toolbox 4 und Access 6 ab sofort verfügbar

Ab heute ist Parallels Desktop 16 für macOS verfügbar. Auch Parallels Toolbox 4 für Windows und macOS sowie Parallels Access 6 gibt es nun ab sofort im Handel. Pünktlich zum Start haben wir für euch die neuesten Features zusammengestellt und stellen euch das Programm nochmal kurz vor.

Parallels Desktop 16

Mit Parallels Desktop lässt sich auf macOS-Systemen eine virtuelle Maschine mit Windows installieren. Das funktioniert auch mit Boot Camp, jedoch ist der Wechsel zwischen beiden Systemen in Parallels Desktop viel schneller und der Computer muss dazu nicht extra neu starten. Das Ziel von Parallels Desktop ist es, das Beste aus Windows und macOS zu verschmelzen. Dabei ermöglicht es das Programm bspw. auch Windows im Vollbildmodus zu verwenden, oder lediglich Windows-Programme zu öffnen – der Rest des Bildschirms ist aber das gewohnte macOS (Coherence Modus). Doch nicht nur Windows wird dabei unterstützt, auch Android und Linux lassen sich installieren. Dabei gibt es drei verschiedene Versionen:

Parallels Desktop 16 für Mac:

  • Angepasstes Design an macOS Big Sur sowie vollständige Kompatibilität (ab Update 1) mit dem neuen Betriebssystem
  • Die macOS Big Sur Architektur sowie die überarbeiteten Kernel-Erweiterungen werden voll ausgenutzt
  • DirectX 11 und OpenGL3: bis zu 20 Prozent schnelleres DirectX 11 und verbesserte OpenGL-3-Grafik für Windows und Linux
  • Bessere Akkulaufzeit: bis zu 10 Prozent längere Akkulaufzeit möglich (wenn Windows im Reisemodus ist)
  • Automatische Speicherplatzfreigabe: VMs können beim Herunterfahren automatisch unbenutzten Speicherplatz freigeben (nicht standardmäßig eingestellt)
  • Neue Multi-Touch-Gesten für Windows-Anwendungen: Trackpad-Multitouch-Gesten zum Zoomen oder Drehen in Windows-Anwendungen können nun reibungslos genutzt werden
  • Verbessertes Drucken: Beidseitiges Drucken sowie die Benutzung verschiedener Papierformate sind nun direkt aus der VM möglich

Parallels Desktop 16 für Mac Pro Edition

Die meistverkaufte Version von Parallels Desktop ist Parallels Desktop Pro Edition. Es ist eine leistungsfähigere, funktionsreichere und flexiblere Lösung als die Standard Edition. Gleich bleibt nur die spielerische Bedienung. Mit Parallels Desktop Pro Edition kann jeder ganz einfach seine Produktivität maximieren. Zu den neuen und wichtigsten Funktionen der Pro Edition gehören:

  • CPUs und RAM: Jeder VM können bis zu 32 vCPUs und 128 GB vRAM zugeordnet werden.
  • Microsoft Visual Studio Plug-in: Die Integration von Visual Studio vereinfacht das Testen von Anwendungen unter verschiedenen Betriebssystemen.
  • Erstellen und Benennen benutzerdefinierter Netzwerke (neu): Benutzerdefinierte Netzwerke können benannt werden, um Tests besser zu organisieren und produktiver zu machen.
  • Verschachtelte Virtualisierung: Virtuelle Microsoft Hyper-V-basierte Maschinen können in einer virtuellen Maschine von Parallels Desktop ausgefüht und getestet werden.
  • Befehlszeile: Eine umfassende Befehlszeilenschnittstelle (prlctl und prlsrvctl) ermöglicht eine flexible Arbeitsautomatisierung.
  • Vagrant-, Docker- und Jenkins-Plug-ins: Kostenlose Plug-ins/Anbieter von Vagrant, Docker und Jenkins für Entwickler sind verfügbar.
  • Verknüpfte Klone: Erstellen einer neuen VM aus dem Snapshot einer bestehenden VM. Der verknüpfte Klon belegt nur einen Bruchteil des Speicherplatzes, der von der übergeordneten VM verwendet wird, da er Festplattensektoren wiederverwendet, die für beide VMs gleich sind.
  • Archivieren virtueller Maschinen direkt im Kontrollcenter: Pro-Benutzer haben in der Regel viele virtuelle Maschinen, die viel Speicherplatz beanspruchen. Die Möglichkeit, an Ort und Stelle direkt aus dem Kontrollcenter zu archivieren und die Konfiguration einer archivierten VM zu verwalten, bietet einzigartigen Komfort.
  • Vorbereitung für die Übertragung (neu): Exportieren einer VM in einem komprimierten Format als kompakte Datei, um das Hochladen und Übertragen auf neue Hardware zu vereinfachen und zu beschleunigen.

Parallels Desktop 16 für Mac Business Edition

Neben aller Funktionen der Pro Edition bietet Parallels Desktop 16 Business Edition noch folgende weitere Funktionen für Unternehmen:

  • Bereitstellung von VMs für Unternehmen: Konfigurieren von VMs mit vorinstallierten Anwendungen, die für Mitarbeiter hochgeladen und gehostet werden können. So können Mitarbeiter diese sicher auf ihre Mac-Geräte herunterladen und nutzen.
  • Aktualisierungsteuerung: Die zentralisierte Verwaltung bietet flexible Steuerelemente zur Verwaltung des Zugriffs auf neue Parallels Desktop-Aktualisierungen, neue Feature- Releases, Upgrades und neue macOS-Releases.
  • Passwortfreie Aktualisierung: Für Aktualisierungen von Parallels Desktop sind keine Administrator-Anmeldeinformationen mehr erforderlich. Das erleichtert es sowohl der IT-Abteilung als auch den Benutzern, sie auf dem neuesten Stand zu halten. Das gilt auch, wenn die Benutzer selbst keine Administratoren auf ihren Mac-Geräten sind.
  • Einfache Installation unter macOS Big Sur: Die Installation von Parallels Desktop unter macOS Big Sur erfordert keine Genehmigung für die Systemerweiterungen, sodass die Installation schnell, nahtlos und ohne Neustart des Macs erfolgen kann.

Parallels Desktop 16

Parallels Toolbox 4:

Bei Parallels Toolbox, das in Parallels Desktop-Abonnements enthalten ist, handelt es sich um eine All-in-one-Suite zeitsparender Dienstprogramme für PC- oder Mac-Benutzer. Sie ist vollgepackt mit One-Click-Tools, die die Verwaltung des Computers, die Produktivität und das Nutzer-Wohlbefinden verbessern. Da Bilder (oder besser gesagt Videos) mehr als Tausend Worte sagen, sind nachfolgend zu den einzelnen Neuerungen jeweils Videos verlinkt:

Weitere Infos zu Parallels Toolbox findet ihr hier.

Parallels Access 6:

Parallels Access 6, das in Parallels Desktop-Abonnements enthalten ist, ermöglicht Anwendern den Fernzugriff auf bis zu fünf PC- oder Mac-Computer über iPad-, iPhone- und Android-Geräte mit vertrauten nativen Touch-Gesten. Zu den neuen Funktionen in Version 6 gehören:

  • Persönliche Hilfe: Nutzer können nun Familienangehörigen und Freunden bei der Behebung von Problemen mit dem PC oder Mac helfen, ohne vor deren Computer sitzen zu müssen. Anwender generieren und senden einfach einen persönlichen Hilfelink, über den die Hilfesuchenden eine vorkonfigurierte Kopie von Parallels AccessTM kostenlos installieren können. Dadurch erhalten Nutzer automatisch Zugang zum Computer, sodass die Probleme von überall aus erfolgen kann.
  • Bluetooth-Unterstützung für Maus und Trackpads unter iPadOS 13.4 oder neuer für Remote-Sitzungen einschließlich Gestensteuerung. Wenn eine Maus oder ein Trackpad erkannt wird, verwandelt sich der Cursor je nach verfügbarem Inhalt auf dem Bildschirm (z. B. Zeiger, I-Balken oder Pfeile) in einen nativen Cursor, um das Benutzererlebnis zu verbessern.
  • Android-Unterstützung für die Speicherung in OneDrive und Google Drive durch Parallels Access File Manager für eine verbesserte Effizienz bei der gemeinsamen Nutzung von Dateien.
  • Edge-to-Edge-Rendering und Navigation mit Gesten.

Verfügbarkeit und Preise:

Wer ein gültiges Abonnement besitzt, erhält die Updates automatisch. Ein weiterer Vorteil eines Abonnements von Parallels Desktop ist der, dass Toolbox und Access automatisch mit inbegriffen sind. Andernfalls können neue Lizenzen oder eben ein Upgrade erworben werden. Ebenfalls gibt es zu allen Programmen eine kostenlose 14-tägige Testversion. Diese findet ihr jeweils auf den nachfolgenden Webseiten.

Parallels Desktop 16 für Mac:

  • Upgrade von jeder Edtition auf unbefristete Lizenz: 49,99 EUR
  • Neues Abonnement: 79,99 EUR pro Jahr
  • Neue unbefristete Lizenz: 99,99 EUR

Parallels Desktop für Mac Pro Edition:

  • Upgrade von jeder Edition: 49,99 EUR pro Jahr
  • Neues Abonnement: 99,99 EUR pro Jahr

Parallels Desktop für Mac Business Edition

  • Neues Abonnement: 99,99 EUR

Weitere Infos: Parallels Desktop 16

 

Paralells Toolbox

  • Neues Abonnement: 19,99 EUR pro Jahr

Weitere Infos: Parallels Toolbox

 

Parallels Access:

  • Einjahresplan: 17,99 EUR
  • Zweijahresplan: 30,99 EUR
  • Unternehmensplan: 49,00 EUR pro Jahr

Weitere Infos: Parallels Accesss

Zur bessseren Veranschaulichung der neuen Funktionen in Parallels Desktop gibt es noch dieses Video.

Wer es bis hier noch geschafft hat, kann sich nun glücklich schätzen – naja, noch nicht so ganz. Wir werden die nächsten Tage ein Gewinnspiel starten, bei dem wir einige Lizenzen verlosen werden. Die Verlosung findet über Twitter statt. Wer also bisher noch kein Twitter hat oder uns noch nicht folgt, sollte dies nun schleunigst nachholen: Dr. Windows auf Twitter

Über den Autor
Manuel Blaschke
  • Manuel Blaschke auf Twitter
  • E-Mail an Manuel Blaschke
Neben den Microsoft-Dienstleistungen und der Surface-Hardware fühle ich mich auch im Apple-Ökosystem Zuhause. Für mich ist es wichtig eine gute Balance zwischen Apple und Microsoft zu finden. So entstand dann vor einiger Zeit auch die iOS Rundschau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare

  1. Ich bin gespannt was Parallels macht, wenn es nur noch Macs mit ARM CPUs gibt. Dann wird es schwierig ein x86 bzw. x64 Windows in passabler Geschwindigkeit als VM laufen zu lassen.
    Ich darf so viel sagen: Es wird an einer Lösung gearbeitet. Parallels arbeitet da eng mit Apple zusammen.
    *Werbung* ;)
    "Mit Parallels Desktop lässt sich auf macOS-Systemen eine virtuelle Maschine mit Windows installieren. Das funktioniert auch mit Boot Camp"
    Boot Camp ist keine virtuelle Maschine. Das hilft nur bei der Einrichtung einer nativen Installation.
    @ARM
    Ich weiß nicht wie es um Virtualisierung bei den Apple SoCs steht. Außerdem verkauft MS afaik keine hardwareungebundene ARM-Windows-Lizenz. Bleibt noch x86 Emulation.
    @Martin
    ab der Überschrift für Toolbox 4 ist die Schrift bis zum ende schwarz, was beim dunklen theme echt nicht so toll ist ^^
    Irgendwas ist bei dem Artikel in der App krumm. Nachdem ich 30 Minuten damit verbracht hatte, erfolglos nach dem Fehler zu suchen, habe ich es als "ist halt so" abgehakt...
Nach oben