Am Puls von Microsoft

Signature Slim K950: Logitechs neue Tastatur ausprobiert

Signature Slim K950: Logitechs neue Tastatur ausprobiert

Logitech stellt mit der Signature Slim K950 heute eine neue kabellose Tastatur vor. In Kombination mit der Maus Signature Plus M750 ist das Keyboard auch als Signature Slim Combo erhältlich. Ich konnte mir bereits einen Eindruck von dem Produkt verschaffen.

Auf den ersten Blick ist die K950 fast identisch mit der Logitech MX Keys, die seit Jahren der Standard auf meinem Schreibtisch ist, ein Vergleich ist also mehr als nahe liegend.

Abmessungen und Layout der beiden Tastaturen gleichen sich, wie man auf dem nachfolgenden Foto sehen kann – oben die MX Keys, unten die Signature Slim K950.

Logitech Signature Slim K950 und MX Keys

Die Features sind ebenfalls gleich: Beide Tastaturen sind sowohl für Windows als auch für den Mac konzipiert, sie werden mit dem Logitech Bolt Dongle oder via Bluetooth verbunden und unterstützen drei Profile, können also mit bis zu drei Geräten gleichzeitig gekoppelt werden.

Mit einer UVP von 89,99 € ordnet sich die Signature Slim K950 unterhalb der MX Keys ein, und das passt auch, denn hier dominiert Kunststoff, trotz eines ähnlichen Gewichts wirkt die K950 nicht ganz so hochwertig.

Das hat allerdings auch “nachhaltige” Gründe, bis zu 60 Prozent der Tastatur bestehen aus Recycling-Materialien, bei der ebenfalls erhältlichen weißen Variante sind es immerhin 48 Prozent.

Ein Vorteil der K950 ist, dass sie mit AAA-Batterien betrieben werden kann, für die Logitech eine Laufzeit von bis zu 36 Monaten angibt, was selbstredend von der Intensität der Nutzung abhängt. Die MX Keys kommt dagegen mit einem fest verbauten und nicht wechselbaren Akku.

Bei der K950 muss man zudem auf eine Tastenbeleuchtung verzichten.

Logitech Signature Slim K950 von unten mit geöffnetem Batteriefach

Ein weiterer Unterschied, der mir ebenfalls positiv aufgefallen ist: Die Signature Slim K950 kann über die integrierten Klappfüße zusätzlich hochgestellt werden und steht dann etwas steiler als die MX Keys. Das ist eine Frage der persönlichen Präferenz, mir gefällt das so besser.

Logitech Signature Slim K950 und MX Keys

Logitech Signature Slim K950 und MX Keys

Die Tasten der Signature Slim K950 sind bedruckt, das weckt Zweifel bezüglich der langfristigen Haltbarkeit, die ich nach wenigen Tagen logischerweise weder bestätigen noch zerstreuen kann.

Durch den höheren Kunststoff-Anteil ist die Haptik etwas schlechter als bei der MX Keys. Der Anschlag ist weniger straff, dafür fühlen sich die Tasten griffiger an. Hinsichtlich der Lautstärke beim Tippen konnte ich keinen nennenswerten Unterschied ausmachen, die MX Keys klingt etwas dumpfer, was ich als angenehmer empfinde.

Was das “Tippgefühl” insgesamt angeht, kann ich zwischen den beiden Tastaturen keinen großen Unterschied ausmachen.

Logitech Signature Slim K950 - Nahaufnahme

Für 119 € verkauft Logitech die “Signature Slim Combo”, dann liegt der Tastatur noch die schnurlose Maus Signature M750 bei.

Diese verfügt ebenfalls über drei Bluetooth-Profile und mehrere Funktionstasten, die mit der Software Logitech Options+ konfiguriert werden können (was auch für die Signature Slim K950 gilt).

Die AAA-Batterie soll laut Logitech 24 Monate durchhalten, ehe sie gewechselt werden muss.

Logitech Signature Maus M750 von oben

Logitech Signature Maus M750 von der Seite

Tiefere Eindrücke zu der Maus muss ich schuldig bleiben, ich bin inzwischen derart an meine vertikale Maus (Logitech Lift) gewöhnt, dass ich mit “herkömmlichen Mäusen” überhaupt nicht mehr klarkomme und dementsprechend kein objektives Urteil fällen kann.

Hier noch das Pressefoto der weißen Variante:

Logitech Signature Slim Combo MK950 in Weiss

Disclaimer: Das hier besprochene Produkt wurde mir von Logitech kostenlos und vorab unter Embargo überlassen. Eine Einflussnahme auf die Berichterstattung oder eine Verpflichtung dazu gab es nicht.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als 16 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige