Vertikale Tab Leiste in Microsoft Edge ausprobiert: Warum war das jemals anders?

Vertikale Tab Leiste in Microsoft Edge ausprobiert: Warum war das jemals anders?

Alte Gewohnheiten zu verändern, fällt oft schwer. Manchmal denken wir, eine neue Sache wäre schlechter als die alte, in Wahrheit sind es aber nur unsere Gewohnheiten, die uns ausbremsen. Ich tappe leider sehr oft in diese Falle, versuche aber immer wieder bewusst, mich auf Veränderung einzulassen, damit Neues eine echte Chance hat.

Manchmal passiert es aber auch, dass ich etwas Neues sehe und spontan begeistert bin. So ging es mir, als Microsoft Ende März die vertikale Tab Leiste für Microsoft Edge angekündigt hat. Ich habe nur den Screenshot gesehen und sofort gedacht: „Warum war das nicht schon immer so?“ Die Antwort auf diese Frage ist allerdings schnell gefunden: Browsertabs entstanden zu einer Zeit, als Monitore im 4:3 Format noch in der Überzahl waren, da gab es neben dem eigentlichen Webinhalt keinen Platz.

Aktuell testet Microsoft die vertikale Tab Leiste in der Canary Version von Microsoft Edge, allerdings ist die Funktion nicht für alle Nutzer freigeschaltet. Bei mir ist sie bereits verfügbar und ich konnte somit verifizieren, ob meine Vorfreude berechtigt war.

Erkenntnis: Oh ja, und wie sie das war. Ich bin fast restlos begeistert von dieser neuen Ansicht. „Fast“ deshalb, weil ich noch einige Zeit für die Umgewöhnung benötigen werde. Wenn meine Finger die Tastenkombination STRG+T ausführen, zuckt mein Auge unwillkürlich nach oben rechts, da ist aber jetzt nichts mehr, denn das neue Tab öffnet sich nun links unten.

Ich war bislang kein Freund davon, viele Tabs offen zu haben, weil ich viel zu schnell die Übersicht verlor. Mit der vertikalen Leiste passiert mir das nicht mehr, weil ich jetzt auch bei 20 offenen Tabs noch die Titel der Seiten lesen kann.

Hier ein Screenshot von Microsoft Edge mit vertikaler Tab Leiste bei 20 geöffneten Tabs:

Microsoft Edge mit vertikaler Tab Leiste

Zum Vergleich das selbe Fenster mit horizontaler Tab Leiste. No words needed.

Microsoft Edge mit horizontaler Tab Leiste

Ich habe einen Breitbild-Monitor im Format 21:10. Ich könnte also das Fenster sehr viel breiter machen und so die 20 horizontalen Tabs besser unterscheiden, allerdings nimmt der Browser bei mir höchstens zwei Drittel der Bildschirmbreite ein. Da ich im Internet hauptsächlich lese, wird eine zu breite Darstellung sehr schnell anstrengend. Durch dieses Bildschirmformat habe ich selbstverständlich auch im Vollbild noch mehr Platz für die vertikalen Tabs.

Ich bin jedenfalls aus dem Stand überzeugt. Mal schauen, wie sich das im Lauf der Zeit entwickelt. Das Phänomen, dass man von einer Neuerung erst begeistert ist und später zu der Erkenntnis gelangt, dass es vorher doch besser war, ist mir ebenfalls nicht fremd. Ich kann es mir in diesem Fall zwar nicht vorstellen, aber wer weiß. Glücklicherweise kann man mit einem Klick hin und her springen.

Artikel im Forum diskutieren (24)

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!
Nach oben