Am Puls von Microsoft

Weil sie es können: Microsoft integriert Bildbearbeitung in seinen Browser Microsoft Edge

Weil sie es können: Microsoft integriert Bildbearbeitung in seinen Browser Microsoft Edge

Wenn es darum geht, den hauseigenen Browser Microsoft Edge mit Funktionen auszustatten, die man in einem Browser typischerweise nicht findet, gehen Microsoft offenbar die Ideen noch lange nicht aus. Der neueste Streich ist die Integration einer simplen Bildbearbeitung.

Was haben wir in den letzten Wochen und Monaten nicht alles an geplanten Neuerungen gehört: Microsoft Edge erhält einen eigenen Spielehub, ein VPN wird integriert, die Sammlungen werden zum Pinterest-Klon ausgebaut und noch so einiges mehr.

Nun taucht bei einigen Nutzern der Canary-Version von Microsoft Edge eine integrierte Bildbearbeitung auf. Wie Ghacks berichtet, kann man damit Bilder aus dem Web bearbeiten, bevor man sie lokal abspeichert. Die Werkzeugleiste am oberen Rand erinnert dabei stark an die Fotos App von Windows 10 und 11, auch das Icon ist das gleiche.

Microsoft Edge Photo Editor

Bilder lassen sich so beschneiden, rotieren, mit Filtern versehen, wie man das auch aus der Fotos App kennt. Ich würde anhand des Bildes vermuten, dass es sich weniger um eine integrierte Funktion handelt, sondern dass sich Edge über den Kontextmenüeintrag „Bild bearbeiten“ mit der App verzahnt. In diesem Fall dürfte sich der zusätzliche Code, der dadurch in Edge aufgenommen wird, in Grenzen halten. Bleibt lediglich die Frage, ob der Browser mit immer mehr Funktionen dieser Art gespickt werden muss.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zuhause. Seit 15 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige