[gelöst] kein Internet mi dem Internet Explorer

meier111

Herzlich willkommen
Hallo

habe ein problem mit win xp und dell inspiron 1720,

habe es neu installiert und auch alle treiber gefunden,

folgendes problem ich komme mit den internetexplorer nicht richtig ins internet,

heißt, wenn ich zb google.de eingebe wird seite nicht angezeigt aber

es sind 2 favoriten bei ihm abgespeichert wenn ich die aufrufe bin ich drauf aber nur die gehen

mit firefox kann ich jede seite aufrufen

wie kann das sein

gruß

florian

p.s.

mann ist der rechner wieder flott man glaubt es kaum :)
 
Anzeige

build10240

gehört zum Inventar
problem mit win xp und dell inspiron 1720,

habe es neu installiert und auch alle treiber gefunden,

folgendes problem ich komme mit den internetexplorer nicht richtig ins internet,
Das ist kein Bug, sondern ein Feature. ;) Es ist XP und damit selbst mit Updates nicht mehr sicher. Heute sind 1 Jahr und 4 1/2 Monate seit dem Supportende für XP vergangen. Unterstützung, insbesondere solche wie man das Internet erreicht, sollte nicht gegeben werden.

Installiere Linux oder ein neueres Windows auf dem Rechner.
 

meier111

Herzlich willkommen
hallo

danke für die antworten,

wegen sicherheit hast recht nur ich gehe damit wenig bis fas gar nicht ins internet, ist ein alter 3 rechner, nur ich kann mir das verhalten nicht erklären

und wollte wissen wie das sein kann, deshalb danke für die aufklärung

mfg

florian
 

HerrAbisZ

unbequemer Zeitgenosse
Das ist kein Bug, sondern ein Feature. ;) Es ist XP und damit selbst mit Updates nicht mehr sicher. Heute sind 1 Jahr und 4 1/2 Monate seit dem Supportende für XP vergangen. Unterstützung, insbesondere solche wie man das Internet erreicht, sollte nicht gegeben werden.

Kannst du das auch beweisen ? Oder schreibst du das nur nach ?

Ich mache einen Langzeittest mit meinem alten XP, der seit 01/2011 läuft (schreibe auch damit hier)

Panikmache ?
 

build10240

gehört zum Inventar
Fast jede Sicherheitslücke, die seit April 2014 in einem Windows entdeckt wurde und die nicht auf einem neuen Feature beruht, klafft auch in Windows XP. Firefox mit Erweiterungen mag Dich eine Weile vor Infektionen schützen, aber mit jedem Tag steigt die Wahrscheinlichkeit auf einen Virus oder Trojaner, der erfolgreich Dein System übernimmt.

Das Leugnen der Sicherheitslücken und die Propaganda für XP ist nicht hinzunehmen. Hier lesen schließlich auch unerfahrene Nutzer mit. Dr. Windows ist nicht das einzige Forum, in dem Du offensiv für XP trommelst. Mach Deinen Langzeittest doch bitte privat weiter und gibt unerfahrenen Nutzern nicht falsche Ratschläge.

XP mit Firefox mag eine gewisse Sicherheit bieten, ausreichend ist sie nicht. XP mit dem Internet Explorer ist nicht sicher.

nur ich gehe damit wenig bis fas gar nicht ins internet
Einmal mit XP und IE im Netz ist einmal zu viel. Es gibt immer Alternativen. Sollte XP noch benötigt werden, betreibt man es möglichst offline und installiert auf dem PC zusätzlich ein Linux oder moderneres Windows.
 
G

Gelöschtes Mitglied 78250

Gast
Das genannte Laptop ist mindestens Vista-tauglich, also sollte auch Windows 7 vernünftig drauf laufen. Es bringt nur Vorteile, allein der Punkt Sicherheit ist zu hervorheben.

Das eine frische Windows-Installation immer schneller ist, ist bekannt, weil der übliche Zusatzschrott diverser Programme nicht mehr enthalten ist. Allerdings widerspricht das dem genannten Problem, der IE sollte schon freien Zugriff haben, es sei denn das genutzte Windows ist nicht mehr jungfräulich, d.h. es wurde diverse Zusatz- oder Sicherheitssoftware installiert (dazu zählt auch Fritz!-Software) oder das System wurde schon kompromittiert aufgrund der nicht mehr behobenen und gravierenden Sicherheitslücken. Ein nacktes XP mit SP2 wird immer noch direkt mit einem Trojaner angegriffen, Zufallsprinzip, aber möglich.

MfG
 
G

Gelöschtes Mitglied 78250

Gast
Deswegen schrieb ich ja auch "Zufallsprinzip", wenn man zufällig im Bereich des Scanners aufschlägt, hat der sein Ziel gefunden. Tatsache bleibt aber, dass dieser Trojaner immer noch kursiert. MfG
 

Multi_OS

Fachinform. Sys-Integr.
Es ist dennoch leichtsinnig und grob fahrlässig mit Windows XP ins Netz zu gehen!
Gerade weil XP-Rechner gerne als "Zombies" dienen und für Botnetzbetreiber gern gesehenes williges Fleisch sind.

Definitiv KEIN Windows XP mehr nutzen um ins Internet zu gehen!!!

Nur als "Insellösung" OHNE Internetzugang - z.B. um uralte Spezialprogramme, wo die Programmierer zu faul oder sonstwas sind um diese für NT6.x/NT10 neu zu kompilieren - nutzen.
 
G

Gelöschtes Mitglied 78250

Gast
Ich glaube, den Punkt hatten wir schon mal hier ;)

Da wie erwähnt Vista und Win7 auf diesem Modell läuft, wäre eher interessant, warum meier111 sich bislang nicht zu einem Upgrade bewegen konnte. Im Bereich von 30 Euro mit ein wenig Arbeitsaufwand wäre der Drops dann gelutscht.

MfG
 

meier111

Herzlich willkommen
Hallo

Danke für die Antworten,

ich hab hier xp, vista, win7, win 8 rumfliegen, die windows versionen sammeln sich so keine ahnung wie :), win 7 habe ich aber erst gestern gesehen, da war schon alles installiert und den dell rechner 1720 mit xp nehme ich normal nicht fürs internet her mußte da die software für burg und wächter installieren lief sonst mit keinen rechner mehr, wie schnell der xp rechner ist da frage ich mich schon warum ich neue windows versionen kaufe mit WIN 8.1 da bekamm man echt die krise mit den dell 1720

gruss

florian
 
G

Gelöschtes Mitglied 78250

Gast
Ok, also ein Softwareproblem. Was sagt denn der Hersteller jener Software?
Ansonsten ist ganz klar Windows 7 vorzuziehen und darauf eine virtuelle Umgebung für XP
- VirtualBox (kostenlos) oder
- VMware

Windows 7 ist übrigens kaum langsamer als XP, allerdings kann die Hardware schon mal zum Flaschenhals werden. Dennoch solltest du upgraden!

MfG
 

HerrAbisZ

unbequemer Zeitgenosse
XP ist bis ddr2 RAM klar schneller als Win7!

Und es gibt noch die XP embedded Version mit Updates bis 2019

Offizieller Download der ISO bei Microsoft erhältlich.
 

Multi_OS

Fachinform. Sys-Integr.
Wenn man eine offizielle Lizenz für Windows XP Embedded hat kann man die offiziellen Downloads ziehen.
Aber dennoch unsinnig auf einem PC/Notebook/Tablet ein Windows Embedded zu installieren, das würde wohl nicht laufen bzw Fehlermeldungen wegen fehlenden Treibern generieren!

Das sollte eigentlich klar sein, das z.B. ein POS-Kassensystem eine andere Hardwarekonfiguration hat als ein PC oder Notebook.
Ein Bankterminal mit Windows Embedded hat ebenfalls andere Bedingungen als wie ein PC wo ein XP Pro läuft!

Von daher sind die Embedded-Updates für Windows-Client-Betriebssysteme eigentlich überflüssig bzw. unsinnig, denn die Lücken in einem Embedded System sind mit an großer Wahrscheinlich grenzenden Sicherheit woanders zu finden als in einem Client-OS von Windows. Es könnte sogar sein, das man mit den falschen Updates noch mehr Schaden anrichtet!
Nur mal so nebenbei ...
 

build10240

gehört zum Inventar
An der fehlenden Lizenz wird es wohl scheitern. Aber solange die Registry-Manipulation von Chip und Co. verbreitet wird, wird es immer wieder Unbelehrbare geben, die das ausprobieren müssen.
 

Jonn

Gast
ot:
Es mag genug (berechtigte) Kritikpunkte an Windows geben aber wie kann man nur so klammern.Irgendwann/irgendwo gibt es ein Ende und wer das nicht akzeptieren kann...
 
Oben