Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Frage Notebook Akku bei nichtbenutzung entfernen

acdcmatti

nicht mehr wegzudenken
Hallo!

Ich habe da mal eine Frage.Mein Laptop hängt die ganze Zeit über am Stromnetz,der Akku ist aber Trotzdem drin.Ich habe aber gelesen daß man den Akku bei Nichtgebrauch rausmachen soll.Wie handhabt ihr das?Kann mir jemand einen Tip geben?
Ich danke euch wie immer im voraus.

mfg acdcmatti
 
Anzeige
C

chris02

Gast
Hallo acdcmatti

Empfehlenswert ist es auf jeden Fall, den Akku gelegentlich zu entfernen und an einem kühlen, trockenen Platz aufzubewahren.
Soweit ich weiß, wird die allgemeine Leistungsfähigkeit des Akkus, durch eine immerwährende Aufladung, mit der Zeit stark herabgesetzt. Der Nachteil ist, bei einem Stromausfall gibt es keine automatische Umschaltung, wenn der Akku entfernt wurde.
 

Peter

Karbolmäuschen
Teammitglied
die frage die sich doch stellt, ist, kannst du überhaupt ohne Akku dein Läppi am Netz betreiben
einige Notebook-Hersteller sehen nämlich den einsatz des akkus für dauerstrom als zwingend nortwendig

den aktuellen Akkus macht es eigentlich nichts aus, ständig "am Strom" zu hängen
kommt natürlich, wie bei vielem auch auf die Qualität des Akkus an
bei so nem "noName"-Produkt, hätte ich da möglicherweise auch meine Zweifel
 

Jumbo

R.I.P.
Den Akku rein oder raus,hat vor und Nachteile.

Akku drinn lassen,da leidet der Akku drunter.
Hat aber den Vorteil,bei Netzausfall gehen Dir keine Daten Verloren.
Persönlich lasse ich meinen Akku drinn.
 
T

tomto-07

Gast
Empfehlenswert ist es auf jeden Fall, den Akku gelegentlich zu entfernen und an einem kühlen, trockenen Platz aufzubewahren.
Guten Morgen.
Hatte in meinem Medion Laptop den Akku 5 Jahre immer drin. Seit einem Jahr ist das Läppi in anderer Hand. Akku immer noch Top okay.
Was will man mehr ?? :)
Nachtrag:
Zu #6, Hast Du mal nach Ersatzprodukten geschaut....bei "Amazon&Co". Sind oft ja auch sehr gut und nicht so teuer.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

chris02

Gast
@tonto-07
Hatte in meinem Medion Laptop den Akku 5 Jahre immer drin
Glückwünsch (y) Mein Akku blieb etwas mehr als ein halbes Jahr immer drin.Danach war er unbrauchbar. Nachbestellung bei HP erfolglos - nicht mehr lieferbar. Laptop läüft heute noch gut, aber nur am Stromnetz.

Nachtrag:
Hast Du mal nach Ersatzprodukten geschaut....bei "Amazon&Co".

Vielen Dank :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Marco1976

Bin (fast) immer da
Ergänzend: Es kommt auf die Ladeabschalttechnik an; manche Notebooks trennen den Akku elektrisch von der Aufladung ab, wenn dieser seine 100% Ladung hat; neu geladen wird erst bei 80% (kann man meist im BIOS einstellen). Das ist die beste Methode:D.
Andere machen das Wiederladen schon bei 99,9%, d.h. der Akku ist immer voll und wird bei geringster Selbstentladung wieder neu geladen; das ist nicht so gut.
Wieder Andere (z.B. Gericom, also so mehr oder weniger Billigzeugs), brauchen den Akku immer, also der Strom aus der Steckdose muss durch den Akku, um ins Läppi zu kommen; die Folge ist, wenn der komplett hinüber ist, ist Schicht im Schacht, dann geht nix mehr.

Akkus halten nicht ewig, wenn Du den Akku nie brauchst und ihn entfernst, entlädt er sich selbst und nach langer Zeit ist er tiefenentladen und dann könnte es vorbei sein mit Wiederaufladen. Also immer so ca. einmal im Monat wieder aufladen, idealer "Lager"-Ladestand bei ca. 80%.
Ich mache den Akku immer raus, wenn ich das Läppi am Strom habe und bin damit noch nie schlecht gefahren (außer hier http://www.drwindows.de/mitglieder-stammtisch/60620-geladener-akku-vortaeuschen.html , der lag 3 Jahre rum und nix war's mehr mit aufladen, wegen Tiefenentladung und vermutlich Altersschwäche).
 

diogenes

Kohlkopp
Meine Samsung NBs haben im BIOS eine Einstellung dazu - und auch eine Software, die den Akku schonen.
Habe seit Jahren trotz fast ausschliesslicher Netznutzung die Akkus immer dringelassen und keine Probleme.
 

black_sheep

gehört zum Inventar
Wie Don Smeagle schon erwähnte gibt es Notebooks, die ihren Akku brauchen. Manche takten eiskalt die CPU herunter wenn kein Akku eingesteckt ist. Liegt auch mit daran, dass die Netzteile vieler Consumer-Books "schmal" bemessen sind und den Akku als zusätzliche Stromversorgung brauchen um Spannungsspitzen aufzufangen.

Es gibt Millionen Diskussionen mit mindestens ebenso vielen Meinungen dazu, deshalb verschon ich euch mit meiner ;)
Fakt ist aber, ein Akku ist und bleibt ein Verschleissteil. Irgendwann ist er halt hinüber. Dabei kann man unabhängig von Gerät und Hersteller Glück oder auch Pech haben. Dabei ist es meist vollkommen egal wie man den Akku behandelt hat.

Grüsse... black_sheep
 

Skifan

gehört zum Inventar
Ich denke, dass es da keine allgemein gültige und somit auf alle Modelle zutreffende Antwort geben wird.

Von mir kann ich nur sagen, dass ich noch nie einen Akku aus einem unserer Laptops entfernt habe, alle Geräte noch funktionieren und im Notfall auch mit Akku laufen - üblicherweise hängen die Rechner bei Verwendung immer am Stromnetz. :fackel

Mein Schwiegervater wollte dem guten Rat eines Arbeitskollegen folgen und entfernte den Akku. :applaus
Ende vom Lied war, dass kein Akkubetrieb mehr möglich war.
 

corvus

gehört zum Inventar
Mein Asus Netbook erlaubt einem vollen Akku immerhin eine fünfprozentige Entladung bevor nachgeladen wird. Ist damit das cleverste meiner Gadgets. Leider gibt es keine Universaltools zur Ladecontrollersteuerung. Flache Zyklen sind Trumpf, also wg. zehn Prozent ans Netz ist nicht dumm. Keine vollständige Entladung, daversuch ich mich dran zu halten, und keine Volladung, das sollte man halt konfigurieren können, sonst ist drauf gschissa.
 
Anzeige
Oben