Release Preview-Channel Build 20H2 / 2020 19042.746 zum Download

aubai

gehört zum Inventar
AW: Release Preview-Channel Build 20H2 / 2020 19042.572 zum Download

Heute Patchday keine Probleme.

Build ...572.PNG

Network und Flash Player kam auch noch.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Anzeige

Henry E.

Moderator
Teammitglied
AW: Release Preview-Channel Build 20H2 / 2020 19042.572 zum Download

Außer Flashplayer alles durchgelaufen, den brauche ich nicht :)
 

edv.kleini

Win10 Registry-Fummler
AW: Release Preview-Channel Build 20H2 / 2020 19042.572 zum Download

Das Sicherheitspatch windows10.0-kb4579311-x64_kum_19042_572.msu war problemlos installierbar.
Seit dem 08.09 oder etwas früher gab es ja kein neueres SSU Update,
als das windows10.0-kb4577266-x64_SSU_09_2020.msu mehr.
Auch die Integration per NTLite in eine Original ISO von MS verlief problemlos.
MS hat da wohl dieses Mal etwas mehr mit überarbeitet.
Früher stand da "Tool zur Imageverwaltung für die Bereitstellung: Version 10.0.19041.329"
jetzt steht da 10.0.19041.572.

Siehe Bild:

 

Anhänge

  • Unbenannt.PNG
    Unbenannt.PNG
    6,6 KB · Aufrufe: 177

aubai

gehört zum Inventar
AW: Release Preview-Channel Build 20H2 / 2020 19042.572 zum Download

Neue Windows 10 20H2 eingetroffen.

20H2.PNG
 

Henry E.

Moderator
Teammitglied
AW: Release Preview-Channel Build 20H2 / 2020 19042.608 zum Download

Das Update ist auch für den Beta-Channel und beinhaltet folgende BUG-Fixes

Hallo Windows Insider, heute veröffentlichen wir 20H2 Build 19042.608 (KB4580364) im Release Preview Channel für Insider, die sich auf 20H2 befinden ( Windows Update vom 10. Oktober 2020 ).Dieses Update wird später heute auch an Windows Insider im Beta-Kanal gesendet. UPDATE 16:45 Uhr (Pazifik): Dies ist jetzt auch im Beta-Kanal live.

Dieses Update enthält die folgenden Korrekturen und Verbesserungen:

  • Anfang dieses Jahres haben wir Meet Now in Skype eingeführt . Meet Now macht es einfach, mit nur zwei Klicks kostenlos eine Verbindung zu jemandem herzustellen, und jeder Anruf kann bis zu 24 Stunden dauern. Wir freuen uns, Ihnen heute mitteilen zu können, dass wir diese Funktion in Windows 10 erweitern werden, indem wir Meet Now direkt in die Taskleiste bringen. In den kommenden Wochen können Sie ganz einfach einen Videoanruf einrichten und Freunde und Familie sofort erreichen, indem Sie im Benachrichtigungsbereich der Taskleiste auf das Symbol Jetzt treffen klicken. Keine Anmeldungen oder Downloads erforderlich.
  • Wir haben ein Problem mit der Verwendung von Gruppenrichtlinieneinstellungen zum Konfigurieren der Startseite in Internet Explorer behoben.
  • Wir haben Administratoren die Möglichkeit gegeben, mithilfe einer Gruppenrichtlinie das Ziel speichern unter für Benutzer im Microsoft Edge IE-Modus zu aktivieren.
  • Wir haben ein Problem mit nicht vertrauenswürdigen URL-Navigationen aus Internet Explorer 11 behoben, indem wir sie in Microsoft Defender Application Guard mit Microsoft Edge geöffnet haben.
  • Wir haben ein Problem behoben, das auftritt, wenn die gesamte Suite von Entwicklertools in Microsoft Edge für das Remote-Debugging auf einem Windows 10-Gerät verwendet wird.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem während der RDP-Sitzung (Remote Desktop Protocol) fünf Minuten oder länger nichts auf dem Bildschirm angezeigt wird.
  • Wir haben ein Problem behoben, durch das bestimmte Benutzer von Windows Virtual Desktop (WVD) nicht mit dem Datei-Explorer nach Dateien suchen können.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führt, dass ein Gerät nicht mehr reagiert, nachdem Sie mehrere Stunden lang einen Stift verwendet haben.
  • Wir haben ein Problem behoben, durch das eine Anwendung vorübergehend nicht mehr reagiert. Dies führt zu zusätzlichen Operationen in Z-Reihenfolge, die sich auf die Topmost- Eigenschaft eines Fensters auswirken .
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führen kann, dass DDE-Apps nicht mehr funktionieren.
  • Wir haben ein Problem behoben, durch das die Funktion ImmGetCompositionString () das Hiragana in voller Breite zurückgibt, wenn der Microsoft Input Method Editor (IME) für Japanisch verwendet wird, anstatt das Katakana in halber Breite zurückzugeben.
  • Wir haben ein Problem behoben, das auftritt, wenn Sie sich zum ersten Mal bei einem Konto anmelden oder eine vorhandene Benutzersitzung mit Remotedesktopdiensten (RDS) entsperren. Wenn Sie ein falsches Kennwort eingeben, ändert sich das aktuelle Tastaturlayout unerwartet in das Standardtastaturlayout des Systems. Diese Änderung des Tastaturlayouts kann dazu führen, dass zusätzliche Anmeldeversuche fehlschlagen oder in Domänen mit niedrigen Schwellenwerten für die Kontosperrung zu Kontosperrungen führen.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem für bestimmte Prozessoren die falsche CPU-Frequenz angezeigt wird.
  • Wir haben ein Leistungsproblem behoben, das auftritt, wenn PowerShell die Registrierung liest, um zu überprüfen, ob sich der Registrierungsschlüssel ScriptBlockLogging in der Registrierung befindet.
  • Wir haben ein Problem behoben, durch das der Zeitversatz des vom Befehl exe OS Get localdatetime / value zurückgegebenen Zeitformats zufällig geändert wurde .
  • Wir haben ein Problem behoben, das verhindert, dass Microsoft User Experience Virtualization (UE-V) die Microsoft Outlook-Signaturen zuweist.
  • Wir haben ein Problem behoben, das verhindert, dass mit Hybrid Azure Active Directory verbundene Geräte Portalinformationen aktualisieren, wenn sich ein Gerätename oder eine Windows-Version ändert.
  • Wir haben ein Problem behoben, das möglicherweise den Start des Smart Cards für Windows-Dienstes verhindert.
  • Wir haben einen neuen Microsoft Event Tracing für Windows (ETW) -Anbieter namens "Microsoft-Antimalware-UacScan" hinzugefügt. Dieser ETW-Anbieter meldet die Details des Kontexts für jede UAC-Anforderung (User Account Control) im Manifest des ETW-Anbieters.
  • Wir haben ein Problem mit VPN-Verbindungen (Virtual Private Network) behoben, die zur Authentifizierung das gesicherte Kennwort (EAP-MSCHAP v2) verwenden, und die Eigenschaft "Windows-Anmeldebenutzernamen und -kennwort automatisch verwenden" aktiviert. Wenn Sie eine Verbindung zu diesem VPN-Typ herstellen, werden Sie in einem Authentifizierungsdialogfeld fälschlicherweise zur Eingabe Ihrer Anmeldeinformationen aufgefordert.
  • Wir zeigen jetzt Wiederherstellungspartitionen im Dienstprogramm diskpart an.
  • Wir haben ein Problem behoben, das den Stoppfehler 0xd1 in sys verursacht . Dieses Problem tritt auf, wenn bestimmte Arrays von einem Clusterknoten auf einen anderen verschoben werden.
  • Wir haben ein Problem behoben, durch das die IAutomaticUpdatesResults :: get_LastInstallationSuccessDate- Methode 1601/01/01 zurückgibt, wenn keine aktiven Updates vorhanden sind.
  • Wir haben die Unterstützung für die Protokolle Transport Layer Security (TLS) 1.1 und 1.2 hinzugefügt, wenn eine Verbindung zu SQL Server mithilfe der Datenanbieter in Windows Defender Application Control (WDAC) hergestellt wird.
  • Wir haben ein Problem mit SQL Server behoben, das zu Leistungsproblemen führen kann, wenn Sie einen Verbindungsserver-Anbieter so konfigurieren, dass er nicht prozessbereit geladen wird.
  • Wir haben ein Problem behoben, das die Windows-Leistung beeinträchtigen und den Start des LanmanServer-Dienstes verhindern kann, wenn Software von Drittanbietern benutzerdefinierte LanmanServer-Dateisystemsteuerelemente (FSCTL) verwendet.
  • Wir haben ein Problem mit der Deduplizierung behoben, das zu langen Wartezeiten bei CSV (Cluster Shared Volumes) des Resilient File System (ReFS) führt.
  • Wir haben ein Problem behoben, das möglicherweise dazu führt, dass sich einige Anwendungen nicht richtig verhalten. Dies tritt auf, wenn Sie sie mithilfe von Remotedesktopdiensten (RDS) als RAIL-Anwendungen (Remote Application Integrated Local) veröffentlichen und das Docking für eine AppBar ändern
  • Wir haben ein Problem mit einem Deadlock im TCPIP-Treiber (Transmission Control Protocol / Internet Protocol) behoben, der dazu führt, dass das Betriebssystem nicht mehr funktioniert oder nicht mehr reagiert.
  • Wir haben ein Problem behoben, durch das der Routing- und RAS-Dienst (RRAS) nicht mehr auf neue Verbindungen reagiert. RRAS arbeitet jedoch weiterhin für vorhandene Verbindungen.
  • Wir haben ein Problem behoben, durch das der RRAS-Administrator Microsoft Management Console (MMC) nicht mehr zufällig reagiert, wenn Sie Verwaltungsaufgaben ausführen oder beim Start.
  • Wir haben ein Problem beim Starten von Windows Subsystem für Linux 2 (WSL2) auf ARM64-Geräten behoben , das nach der Installation von KB4579311 auftritt .
Danke,
BLB

Manuelle Downloads bei Deskmodder

[h=3]Manueller Download der KB4580364[/h]
 
Zuletzt bearbeitet:

edv.kleini

Win10 Registry-Fummler
AW: Release Preview-Channel Build 20H2 / 2020 19042.610 zum Download

Wie immer teste ich ja zweierlei bei den Updates. 1. Auf einer "normalen" Maschine
das SSU und das kumulative Update in einem Windows 10 pro x64 deutsch zu installieren.
Die Installation und die anschließende Laufwerkbereinigung verlief ohne Probleme.
Des Weiteren binde ich ja 2. auch in eine mit NTLite bearbeitete ISO die diese Sicherheitspatches ein
und installiere dann auf einem Testgestell-PC das Windows 10 pro x64 de clean neu.
Auch das verlief ohne Probleme...
 

Henry E.

Moderator
Teammitglied
Neues Update für diesen Channel

Microsoft testet umfangreiches Windows 10 Wartungsupdate mit den Insidern



Hallo Windows Insider, heute veröffentlichen wir 20H2 Build 19042.662 (KB4586853) für die Beta- und Release Preview-Kanäle für Insider, die 20H2 verwenden ( Windows Update vom 10. Oktober 2020 ).

Dieses Update enthält die folgenden Korrekturen und Verbesserungen:


  • Wir haben das Info-Dialogfeld von Internet Explorer aktualisiert, um das moderne Standarddialogfeld zu verwenden.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führt, dass Narrator nach dem Entsperren eines Geräts nicht mehr reagiert, wenn Narrator verwendet wurde, bevor Sie das Gerät gesperrt haben.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem die lokalen Kontogruppen auch nach der Bereitstellung des Sprachpakets nicht in der lokalisierten Sprache angezeigt werden.
  • Wir haben ein Problem behoben, durch das ein Benutzer bestimmte Microsoft Xbox-Konsolen auf einem Windows-Gerät nicht finden kann.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem Benutzern von Windows Virtual Desktop (WVD) ein schwarzer Bildschirm angezeigt wird, wenn sie versuchen, sich anzumelden.
  • Wir haben ein Problem mit einer bestimmten COM-API behoben, das einen Speicherverlust verursacht.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem die Steuerelemente der Microsoft Xbox Game Bar-App auf unterstützten Monitoren nicht angezeigt werden. Dieses Problem tritt bei bestimmten Microsoft DirectX® 9.0 (DX9) -Spielen auf, bei denen die variable Aktualisierungsrate auf diesen Monitoren aktiviert ist.
  • Wir haben ein Problem behoben, das verhindert, dass sich die Touch-Tastatur in UWP-Apps (Universal Windows Platform) öffnet, wenn USB-Geräte angeschlossen sind.
  • Wir haben ein Problem mit USB 3.0-Hubs behoben. Ein an den Hub angeschlossenes Gerät funktioniert möglicherweise nicht mehr, wenn Sie das Gerät in den Ruhezustand versetzen oder das Gerät neu starten.
  • Wir haben ein Problem behoben, durch das die Touch-Tastatur beschnitten wird, wenn Sie eine Remotedesktopverbindung auf einem Gerät mit einer anderen Bildschirmauflösung verwenden.
  • Wir haben ein Problem mit übermäßigem Netzwerkverkehr behoben, das auftritt, wenn Sie das Dialogfeld "Datei öffnen" im Datei-Explorer verwenden und zu einem freigegebenen Ordner navigieren, für den die Funktion "Vorherige Version" verfügbar ist.
  • Wir wurde ein Fehler behoben , dass die Ursachen ImmGetCompositionString () Funktion , um die volle Breite Hiragana zurückzukehren , wenn die Microsoft Input Method Editor (IME) für Japanisch anstelle der Rücksendung der halben Breite Katakana verwenden.
  • Wir haben ein Problem behoben, das die Funktion von Sprunglistenelementen verhindert. Dies tritt auf, wenn Sie sie mit der Windows Runtime (WinRT) Windows.UI.StartScreen- API für Desktopanwendungen erstellen, die im MSIX-Format gepackt sind.
  • Wir haben ein Problem behoben, das verhindert, dass Anwendungen die Tastenkombinationen Shift und Ctrl empfangen, wenn die Editoren Bopomofo, Changjie oder Quick Input Method (IME) verwendet werden.
  • Wir haben ein Problem behoben, durch das der Eingabefokus von Bearbeitungssteuerelementen bei Verwendung des japanischen IME oder des traditionellen chinesischen IME zufällig geändert wird.
  • Wir haben ein Problem behoben, durch das Sie sich nicht auf bestimmten Servern anmelden können. Dies tritt auf, wenn Sie eine Gruppenrichtlinie aktivieren, die den Start einer Computersitzung als interaktiv erzwingt.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem das Desktop-Hintergrundbild nicht wie von einem Gruppenrichtlinienobjekt konfiguriert konfiguriert wurde, wenn Sie den lokalen Hintergrund als Volltonfarbe angeben.
  • Wir haben ein Problem mit dem Microsoft Pinyin IME behoben, durch das der Kandidatenbereich unerwartet geschlossen wird, wenn Sie bestimmte Phrasen eingeben.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem das Shift-Keyup-Ereignis nicht an eine Anwendung gesendet werden kann, wenn Sie den japanischen IME verwenden.
  • Wir haben ein Problem behoben, durch das Kaomoji im Emoji-Bereich falsch dargestellt wird.
  • Wir haben ein Problem behoben, durch das die Touch-Tastatur in der Mail-App instabil wird.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem unerwartete Zeichen eingegeben wurden, z. B. Hiragana mit halber Breite, wenn Sie ein Kennwort eingeben, während sich der IME im Kana-Eingabemodus befindet.
  • Wir haben ein Problem behoben, durch das bestimmte MIDI-Geräte, die über Bluetooth Low Energy (LE) eine Verbindung herstellen, möglicherweise nicht gekoppelt werden konnten.
  • Wir haben einen Laufzeitfehler behoben, der dazu führt, dass Visual Basic 6.0 (VB6) nicht mehr funktioniert, wenn doppelte Windows-Nachrichten an WindowProc () gesendet werden .
  • Wir haben ein Problem behoben, das einen 0x57-Fehler generiert, wenn der Befehl wecutil ss / c: zum Aktualisieren eines Abonnements für die Ereignisweiterleitung verwendet wird.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führt, dass Anwendungen beim Aufrufen der LookupAccountSid () -API fehlschlagen . Dies geschieht nach der Migration von Konten in eine neue Domäne, deren Name kürzer als der Name der vorherigen Domäne ist.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem das Laden einer Code-Integritätsrichtlinie dazu führt, dass PowerShell eine große Menge an Speicher verliert.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führt, dass ein System während des Startvorgangs nicht mehr funktioniert. Dies tritt auf, wenn die CrashOnAuditFail-Richtlinie auf 1 gesetzt und die Überwachung von Befehlszeilenargumenten aktiviert ist.
  • Wir haben ein Problem behoben, durch das die Gruppenrichtlinienanwendung der Microsoft Management Console (MMC) nicht mehr funktioniert, wenn Sie die Sicherheitseinstellungen für Gruppenrichtlinien bearbeiten. Die Fehlermeldung lautet: "MMC kann das Snap-In nicht initialisieren."
  • Wir haben ein Problem behoben, durch das der nicht ausgelagerte Pool eines Systems nicht freigegeben werden kann und ein Neustart des Systems erforderlich ist. Dies tritt auf, wenn 32-Bit-Anwendungen mit aktiviertem FIPS-Modus (Federal Information Processing Standard) ausgeführt werden.
  • Wir haben ein Problem behoben, das möglicherweise die Installation von Updates verhindert und einen "E_UNEXPECTED" -Fehler generiert.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führte, dass die Funktion "Ich habe meinen Pin vergessen" auf dem Sperrbildschirm fehlschlug. Dieser Fehler tritt auf, wenn sich der Benutzer mit einem Benutzernamen und einem Kennwort angemeldet hat und die Richtlinieneinstellungen DontDisplayLastUserName oder HideFastUserSwitching aktiviert sind.
  • Wir haben ein Problem behoben, das den Zugriff auf Azure Active Directory (AD) mithilfe des Google Chrome-Browsers aufgrund eines Richtlinienfehlers für den bedingten Zugriff verhindert.
  • Wir haben die visuelle Qualität von Windows Mixed Reality-Headsets verbessert, die im Modus mit niedrigerer Auflösung ausgeführt werden.
  • Wir haben die Unterstützung von Microsoft Defender für Endpoint auf neue Regionen ausgeweitet.
  • Wir haben eine neue Hardware-erzwungene Stapelschutzfunktion namens Schattenstapel auf unterstützter Hardware aktiviert. Mit diesem Update können sich Anwendungen für den Schattenstapelschutz im Benutzermodus entscheiden, wodurch die Integrität des Kontrollflusses in der Rückwärtskante verbessert und rückkehrorientierte programmierbasierte Angriffe verhindert werden.
  • Wir haben ein Problem in der RPC-Laufzeit (Microsoft Remote Procedure Call) behoben, das dazu führt, dass der DFSR-Dienst (Distributed File System Replication) nicht mehr reagiert. Dieses Problem generiert Protokollereignisse für DFS-Replikation (5014), RPC (1726) und keine erneute Verbindung (5004) für ein Standardzeitlimit von 24 Stunden ohne Replikation.
  • Wir haben die Touch-Tastatur zur Liste der zulässigen Apps hinzugefügt und sie funktioniert jetzt im Multi-App-zugewiesenen Zugriffsmodus.
  • Wir haben ein Problem behoben, das verhindert, dass die PDF24-App, Version 9.1.1, TXT-Dateien öffnet.
  • Wir haben ein Problem behoben, das in einigen Szenarien zu einem nicht ausgelagerten Poolspeicherverlust führen kann.
  • Wir haben ein Problem behoben, durch das eine App, deren Blockierung von Dateien blockiert wurde, in einigen Fällen die Hydratisierung von Dateien fortsetzen kann.
  • Wir haben ein Problem behoben, das beim Kopieren von Dateien in einem Containerszenario zu einem Speicherverlust in bindflt.sys führen kann .
  • Wir haben ein Problem mit AD CS (Active Directory Certificate Services) behoben, bei dem CT-Protokolle (Certificate Transparency) nicht gesendet werden, wenn sie aktiviert sind.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem die Clustervalidierung interne Switches testet, die nicht für die Clusterverwendung und die erneute Kommunikation vorgesehen sind.
  • Wir haben ein Problem behoben, das den Stoppfehler 0x27 verursacht, wenn Sie versuchen, sich mit Anmeldeinformationen für ein Gerät in der Domäne bei einem Gerät anzumelden, das sich nicht in einer Domäne befindet.
  • Wir haben ein Problem behoben, durch das ein Gerät nach der Installation einer App kontinuierlich neu gestartet wird.
  • Wir haben Probleme mit der Kerberos-Authentifizierung im Zusammenhang mit dem Unterschlüsselwert der PerformTicketSignature-Registrierung in CVE-2020-17049 behoben , der Teil des Windows-Updates vom 10. November 2020 war. Die folgenden Probleme können bei beschreibbaren und schreibgeschützten Domänencontrollern (DC) auftreten:
  • Kerberos-Servicetickets und Ticket-Granting-Tickets (TGT) werden möglicherweise nicht für Nicht-Windows-Kerberos-Clients verlängert, wenn PerformTicketSignature auf 1 (Standardeinstellung) festgelegt ist.
  • Service for User (S4U) -Szenarien wie geplante Aufgaben, Clustering und Services für Branchenanwendungen schlagen möglicherweise für alle Clients fehl, wenn PerformTicketSignature auf 0 gesetzt ist.
  • Die S4UProxy-Delegierung schlägt während der Ticketverweisung in domänenübergreifenden Szenarien fehl, wenn DCs in Zwischendomänen inkonsistent aktualisiert werden und PerformTicketSignature auf 1 gesetzt ist.

Danke,
BLB
 
Zuletzt bearbeitet:

Henry E.

Moderator
Teammitglied
Auch hier hat sich gestern was getan , und zwar ein Update auf 19042.746


Hallo Windows Insider, heute veröffentlichen wir 20H2 Build 19042.746 (KB4598242) für die Beta- und Release Preview-Kanäle für Insider, die 20H2 verwenden ( Windows Update vom 10. Oktober 2020 ).

Dieses Sicherheitsupdate enthält Qualitätsverbesserungen. Wichtige Änderungen sind:

  • Wir haben ein Sicherheitslückenproblem mit HTTPS-basierten Intranetservern behoben. Nach der Installation dieses Updates können HTTPS-basierte Intranetserver standardmäßig keinen Benutzerproxy verwenden, um Updates zu erkennen. Scans mit diesen Servern schlagen fehl, wenn Sie auf den Clients keinen Systemproxy konfiguriert haben. Wenn Sie einen Benutzerproxy verwenden müssen, müssen Sie das Verhalten mithilfe der Richtlinie "Benutzerproxy als Fallback verwenden lassen, wenn die Erkennung mithilfe des Systemproxys fehlschlägt" konfigurieren. Verwenden Sie zur Gewährleistung höchster Sicherheitsstufen auch das TLS-Zertifikat (Transport Layer Security) von Windows Server Update Services (WSUS), das auf allen Geräten fixiert ist. Diese Änderung wirkt sich nicht auf Kunden aus, die HTTP-WSUS-Server verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter Änderungen an Scans, Verbesserte Sicherheit für Windows-Geräte .
  • Behebt eine Sicherheitslückenanfälligkeit, die in der Art und Weise besteht, wie die RPC-Bindung (Printer Remote Procedure Call) die Authentifizierung für die Remote-Winspool-Schnittstelle behandelt. Weitere Informationen finden Sie unter KB4599464 .
  • Sicherheitsupdates für Windows App Platform und Frameworks, Windows Media, Windows Fundamentals, Windows Cryptography, Windows Virtualization, Windows Peripherals und Windows Hybrid Storage Services.

Weitere Informationen zu den behobenen Sicherheitslücken finden Sie auf der neuen Website des Security Update Guide .

Hinweis für WSUS-Kunden


Für dieses Update in der Kategorie Pre-Release für WSUS-Kunden veröffentlichen wir LCU und SSU erneut gemeinsam. Alle Details dazu finden Sie in diesem Blog-Beitrag von Aria Carley . Dies baut auf den Fortschritten bei der Vereinfachung der Bereitstellung von Service-Stack-Updates vor Ort auf, über die sie bereits im September gesprochen hat .

Danke,
BLB
 
Oben